In der Nacht zum heutigen Mittwoch (1. Januar 2020) ist das Affenhaus im Krefelder Zoo aus bislang ungeklärter Ursache in Brand geraten. Mehr als 30 Tiere sind dabei gestorben. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um 00:38 Uhr haben Anwohner die Feuerwehr über den Brand informiert. Die Einsatzkräfte waren wenige Minuten später vor Ort. Beim Eintreffen stand das Affenhaus bereits im Vollbrand.

Kräfte der Feuerwehr konnten ein Übergreifen auf andere Zoogebäude verhindern. Der angrenzende Gorillagarten und seine Bewohner sind nicht betroffen.

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=6LLAMYwzXqY[/embedyt]

Laut dem Zoo Krefeld auf seinem Sozial Media Kanal, haben 2 Schimpansen überlebt. Weiter heißt es Seitens des Zoo´s:

„Wie durch ein Wunder haben die Schimpansen Bally und Limbo den verheerenden Brand überlebt. Sie sind nur leicht verletzt und sind nun in zwei Boxen im GorillaGarten untergebracht. Sie werden von mehreren Zootierärzten betreut.

Wir bedanken uns auf diesem Weg für die überwältigende Welle an Mitgefühl und Hilfsangeboten, die uns auf allen Kanälen erreichen. Das trägt unsere Mitarbeiter. Wir danken auch für die Solidarität in den sozialen Netzwerken. Wir lesen alles, aber schaffen es noch nicht, darauf zu antworten.

Zur Zeit ist eine tatkräftige Hilfe am Brandort nicht möglich, da das Haus Einsturzgefährdet und als Tatort von Brandsachverständigen und der Kripo abgesperrt ist.“

Der Zoo Krefeld, hat ein Spendenkonto eingerichtet, wer Spenden möchte kann dies gerne machen:

Zoofreunde Krefeld
Sparkasse Krefeld
IBAN: DE42 3205 0000 0000 3177 43
BIC: SPKRDE33

Zoo Krefeld gGmbH
Sparkasse Krefeld
IBAN: DE 41 3205 0000 0000 0070 70
BIC: SPKRDE33XXX

Laut ersten Erkenntnissen könnten sogenannte Chinesische Himmelslaternen das Feuer ausgelöst. Solche Laternen, die in die Luft steigen, seien in der Nähe von Zeugen gesichtet und später auch gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher auf der gemeinsamen Pressekonferenz  im Zoo.

Foto: picture-alliance/ dpa ( Symbolfoto)

Aufgrund des Brandes, bleibt der Zoo Krefeld am heutigen Neujahrstag geschlossen.

Infos zum Affentropenhaus:

Das Affentropenhaus wurde den Zoo-Angaben zufolge im Jahr 1975 eröffnet. Die Grundfläche des Baus im Gewächshausstil lag bei 2000 Quadratmetern. Zuhause waren dort Borneo-Orang-Utans, Westliche Flachland-Gorillas, Schimpansen, Krallenaffen, Agutis, freifliegende Vögel.

Finanziert wurde dies damals, durch die Walter-Gehlen-Stiftung und die  Zoofreunde Krefeld e.V.