Anzeige

Der Bayern-Park hat auf den im Bundesland Bayern wegen des Coronavirus Sars Cov 2 heute ausgerufenen Katastrophenfall reagiert und seinen Saisonstart verschoben.

Während der ausgerufene Katastrophenfall zunächst bis zum 20. April gilt, hat der Bayern-Park seinen Saisonstart auf den 01. Mai verlegt.

Der Park schreibt auf seiner Internetseite:

„Liebe Besucher,
aufgrund der sehr dynamischen Entwicklungen, die derzeit unser aller Alltag bestimmen, möchten wir euch hiermit zur aktuellen Situation im Bayern-Park informieren.
Die Sicherheit unserer Gäste und unserer Mitarbeiter genießt in unserem Familienunternehmen allerhöchste Priorität. Wir werden daher die Saison 2020 nicht wie vorgesehen am 04. April eröffnen, sondern voraussichtlich erst am 01. Mai. Wir nehmen somit unsere gesellschaftliche Verpflichtung wahr und leisten zusammen diesen Beitrag zur Eindämmung der Infektionen mit dem Coronavirus in Deutschland.
Wir hoffen sehr, dass sich die aktuelle Lage in den kommenden Wochen entspannen wird und wir anschließend alle gesund und munter zu einem normalen Alltag zurückkehren können. Sollte diese Entwarnung früher als gedacht kommen, werden wir den Saisonstart gegebenenfalls vorziehen.
Wir bitten um Verständnis, wenn es derzeit aufgrund der Vielzahl an Anfragen in unserer Verwaltung zu verlängerten Bearbeitungszeiten kommt. Zu weiteren Maßnahmen oder Terminen werden wir euch regelmäßig auf unserer Homepage und unseren Social-Media Kanälen informieren. Selbstverständlich behalten alle Saisonkarten und Eintrittstickets ihre Gültigkeit.

Wir danken euch für euer Vertrauen und euer Verständnis und würden uns sehr freuen, euch bald wieder gesund und munter im Bayern-Park begrüßen zu dürfen!

Euer Bayern-Park Team“

Eine Übersicht der geschlossenen Freizeiteinrichtungen findet ihr hier.

Foto: Bayern park