Parques Reunidos steigert den Umsatz um 8,9%

Die Umsätze der Nebensaison – Weihnachten und Halloween –
wuchsen um 16% und die Verkäufe von Saisonpässen um 15%.

Das Nettoergebnis verbesserte sich gegenüber dem
ersten Halbjahr des Vorjahres um 10,5%.

Die Investitionspläne sind auf Kurs:
Die fünf größten Wachstumsprojekte in Höhe von 32 Millionen Euro werden in diesem Jahr abgeschlossen sein.

Der Umsatz von Parques Reunidos stieg im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2018 auf 110,1 Mio. Euro und lag damit um 4% über dem Vorjahreszeitraum. Das Umsatzwachstum war auf like-for-like-Basis deutlich höher (+ 8,9%), positiv beeinflusst durch die Kalenderverschiebung der Osterferien.

Eine Verschiebung der Osterterminen von April (2017) auf März (2018) hat sich positiv auf den Umsatz des ersten Halbjahres ausgewirkt, der jedoch von widrigen Witterungsbedingungen beeinflusst wurde. Die positive Umsatzentwicklung (+ 8,9%) zwischen Oktober 2017 und März 2018 profitierte von einem Umsatzplus von 16%, der auf Nebensaisonveranstaltungen wie Halloween und Weihnachten zurückzuführen war, die zur Verringerung der Saisonalität der Unternehmen beitrugen. Rekordsteigerung in Saisonpässen Umsatz. In diesem Zeitraum stieg auch die Anzahl der Besucher in den Parks des Konzerns um 10,3% auf 3,6 Millionen Besucher.

In allen Regionen, in denen die Gruppe präsent ist, wurden Umsatzsteigerungen erzielt, vor allem in Spanien, wo sie aufgrund gestiegener Besucherzahlen (+ 10,6%) und Percap-Einnahmen (+ 2,6%) um 13,5% stiegen. Im übrigen Europa stieg der Umsatz um 10,4%, während er in den Vereinigten Staaten, wo der Umsatz in diesem Zeitraum nur 12% des Gesamtumsatzes ausmachte, um 2% wuchs.

Die Umsatzzahlen bis zum 13. Mai spiegeln ein Plus von 3,5% wider. Dieser Zeitraum bietet einen homogeneren Vergleich, da er die Ergebnisse von Ostern und vom Feiertagswochenende in Spanien enthält. Obwohl die Einnahmen bis zu diesem Zeitpunkt nur 25% des Gesamtjahres ausmachen, erlauben sie, die Aussichten des Konzerns für den Rest des Geschäftsjahres beizubehalten.

Parques Reunidos verbesserte sein Nettoergebnis in der ersten Hälfte dieses Geschäftsjahres – von Oktober 2017 bis März 2018, der Nebensaison des Unternehmens, in der es weniger als 20% seines Gesamtumsatzes verzeichnet. Genauer gesagt, verzeichnete das Unternehmen Verluste von 58,6 Millionen Euro, 10,5% weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, als die Verluste 65,5 Millionen Euro betrugen. EBITDA-Verluste wurden um 5% reduziert.

Genauer gesagt, die fünf wichtigsten Wachstumsprojekte des Konzerns in Höhe von 32 Mio. € werden in diesem Jahr abgeschlossen. Die neue Nickelodeon Area im Parque de Atracciones de Madrid wurde im Mai eröffnet, während die Warner Beach Erweiterung und die neue Thomas Town Area in Kennywood (Pittsburgh, PA) einige der Highlights sind, die im kommenden Sommer erwartet werden.

In Bezug auf Indoor Entertainment Center wurde im Dezember das erste „Nickelodeon Adventure“ im Einkaufszentrum Thader in Murcia eröffnet. Darüber hinaus befinden sich derzeit sechs weitere Zentren in der Entwicklung, die in den nächsten zwei Jahren ihre Pforten öffnen werden.

Foto: Parques Reunidos

Zwei Vereinbarungen zeichnen sich in diesem ersten Semester ab. Die erste wurde mit dem FC Barcelona unterzeichnet (wir berichteten), um thematische Indoor-Unterhaltungszentren zu entwickeln. Die zweite ist eine Partnerschaft zwischen Parques Reunidos und der Meraas Group, um das Management des Dubai Safari Parks zu übernehmen (wir berichteten). Letzteres stellt einen einzigartigen Vorteil dar, um die Präsenz der Gruppe im Nahen Osten zu stärken, wo sie bereits die Themenparks Motiongate und Bollywood verwaltet. In dieser Zeit erwarb Parques Reunidos Belantis (Deutschland), was die Präsenz der Gruppe in der Region, in der sie bereits den Movie Park in Bottrop besitzt, verstärken wird (wir bereichteten).

Kommentar verfassen

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.