Morgan´s Wonderland – Vater baut ersten Park für Menschen mit Behinderungen

Der Plan einen eigenen Freizeitpark für seine eingeschränkte Tochter zu bauen kam dem Amerikaner Gordon Hartman 2005. Gordon beobachte seine damals 11-Jährige Tochter Morgen beim Planschen im Pool. Als er dabei merkte wie sich alle anderen Kinder von seiner Tochter abwandten und sie anstarrten kam dem Familienvater eine grandiose Idee, er baut seiner Tochter und all den anderen eingeschränkten Kindern einen Freizeitpark!

Foto: Morgan´s Wonderland

„Wir wollten einen Freizeitpark bauen, in dem jeder alles machen kann und wo Menschen mit und ohne Behinderung spielen können“, sagt Hartman in einem Interview mit der BBC.
Heute ist Morgan 23 Jahre alt und wie auch anders erwartet sehr stolz auf Daddy. Morgan´s Wonderland ist zu dem weltweit der erste barrierefreie Freizeitpark. Man findet den besonderen Park in San Antonio, Texas. Auf eine Größe von ca. 25 Fußballfeldern findet man eine Rollstuhl-Schaukel, ein Riesenrad, einen Wasserpark und einen großen Abenteuerspielplatz.

Leider macht der Park mehr Verlust als Gewinn. Morgan´s Wonderland kostete 34 Millionen Dollar und hatte seine Eröffnung 2010. Das Geld dafür sammelte Gordon alleine durch Spenden, mit seiner Stiftung „The Gordon Hartman Family Foundation“!
Der Park zählt seit der Eröffnung mehr als eine Million Besucher, dennoch rechnet sich der Park für die kleine Familie nicht. Pro Jahr macht er etwas eine Millionen Dollar an Verlust, doch mit den Spenden kann der Betrieb dennoch weitergehen und das wird sich nicht so schnell ändern.

Für alle Besucher mit Behinderungen ist der Eintritt frei, lediglich Erwachsene Begleitpersonen zahlen knapp 17 Dollar.

Hier könnt ihr euch die Seite des kleinen Parks gerne man anschauen:

http://www.morganswonderland.com/ 

Foto: Morgan´s Wonderland

Kommentar verfassen