„Race for Atlantis“ – Das Rennen ist gelaufen!

Das Phantasialand hat das Race for Atlantis aus dem Online Parkplan entfernt in den letzten Stunden. Wir waren ehrlich gesagt verwundert den Simulator überhaupt auf dem Plan für die Saison 2016 gefunden zu haben im Januar, da es ein offenes Geheimnis unter den Fans war, dass es weg kommt. Viele Fans des Phantasialandes hatten sich deshalb am letzten Tag des Wintertraums beim Race for Atlantis getroffen um bei dem letzten Rennen dabei zu sein und noch letzte Bilder zur Erinnerung zu machen.

Die Kugel wurde zunächst entkernt, dann wurden erste goldene Platten abgenommen und mittlerweile ist die hälfte der Betonhalbkugel bereits abgerissen wie wir selber auf Bildern sehen konnten. Auch sonst fanden auf dem dahinter liegenden Gelände mit den beiden Veranstaltungszelten  „Solitude“ und „Lilaque“ entsprechende arbeiten statt. Diese könnten die Strassenseite wechseln auf das ehemalige Gelände des Smokey Digger Camp, denn auch dort gibt es seit Ende des Wintertraums entsprechende Arbeiten. Dann würde mit der Fläche des Race for Atlantis ein Gelände von mehreren Tausend Quadratmetern entstehen.

Was genau der Park hier bauen möchte, ist natürlich noch nicht bekannt! Es gibt mehrere Möglichkeiten hierfür: Zum einen eine Erweiterung des Themenbereiches Berlin oder Fantasy oder aber die Schaffung eines neuen Themenbereiches (unwahrscheinlich) und/oder die Vorbereitungen für einen Übergang zur anderen Strassenseite, wenn denn endlich die Landerweiterung zugesagt wird und der Park richtig loslegen kann. Nach unserem Wissensstand hängt es derzeit wieder am  Land NRW, dass keine Entscheidung treffen will oder kann.

1994 wurde der IMAX-Ride-Film noch mit Weltraumthema in der Goldenen Kugel als „Galaxy“ eröffnet. 2010 wurde der ursprüngliche Eingang abgerissen. Anfangs wurde der Simulator noch mit 16 Gondeln betrieben (8 pro Etage bzw. 4 pro Seite/Ebene). Nachdem es neue Brandvorschriften gegeben hatte, mußte die obere Ebene geschlossen werden, da hierfür zu wenig Notausgänge vorlagen. Nun ist es ganz geschlossen und ein weiteres Stück Parkgeschichte verschwindet. Aber seien wir mal ehrlich, im Gegensatz zur Western Stadt und der Silbermine zuletzt, nur ein kleiner Verlust!