„Das geheimnisvolle U-Boot“ neu im Filmpark Babelsberg

Titelfoto: Filmpark Babelsberg/ Stähle

Mit Beginn der Sommerferien am 21.07. in Berlin und Brandenburg startet der Filmpark Babelsberg mit einem neuen U-Boot Show als Programmpunkt. In der Original Kulisse eines U-Bootes können die Besucher sich ab sofort in eine scheinbar aussichtslose Lage begeben und gruseln lassen. Vor allem die Fans des Horrorfilms kommen hier voll auf ihre Kosten.

Die neue Attraktion im Filmpark Babelsberg. Auf Tauchstation mit dem Dock 8. Neue U boot Attraktion in Babelsberg. Foto: Julian Stähle
Die neue Attraktion im Filmpark Babelsberg. Auf Tauchstation mit dem Dock 8. Neue U boot Attraktion in Babelsberg. Foto: Filmpark Babelsberg/ Stähle

Die Story
In einer alten verlassenen Scheune wird der Rumpf eines U-Bootes entdeckt. Mysteriöse Dinge geschehen im Inneren. Zwei Wissenschaftler wollen das Geheimnis lüften. Über die Monitore im Kommandobereich versuchen Sie, zu kommunizieren: Bis die Technik ihren Dienst versagt und die Maschine die Kontrolle übernimmt.

Bereits in der Kommandozentrale beginnt das spannende Geschehen.  3 Sektoren im U-Boot selbst entwickeln unerklärliche Aktivitäten: Nebel steigt auf, schrille Warnsignale ertönen, das Licht beginnt zu tanzen und plötzlich verschwindet auch noch SAM, der verrückte Wissenschaftler.  
Die Situation scheint ausweglos. Die Außentüren sind verschlossen und entsetzliche Schreie sind zu hören. Das Schreckensszenario nimmt seinen Lauf. „Schnell zum Ausgang! Raus hier!“, so die letzten Befehle an die Mannschaft.  Können die Filmpark-Gäste dem grausigen Geschehen entkommen?  

Das neue U Boot im Filmpark Babelsberg ist bereit mit einer neuen Show. Foto: Julian Stähle
Das neue U Boot im Filmpark Babelsberg ist bereit mit einer neuen Show. Foto: Filmpark Babelsberg/ Stähle

Zahlen und Fakten  
Die Filmstadt Babelsberg ist auch die Wiege des Horror- und Fantasyfilms.  Legendäre Figuren und Filme wie „Nosferatu“, „Dr. Mabuse“, „Das kalte Herz“ oder „Das Cabinet des Dr. Caligari“ sind hier entstanden.  
Viele internationale Regisseure berufen sich bis heute auf diese Traditionen. Der Filmpark Babelsberg greift jetzt mit der neuen Attraktion „Dock 8“ – ein dauerhafter Programmpunkt- dieses Thema auf.  
„Aus den Erfahrungen der äußerst erfolgreichen Horrornächte wissen wir, dass unser Publikum dieses Genre schätzt und sich, soweit es sich traut und darf, mit Schaudern gern darauf einlässt.“ so Friedhelm Schatz,  Geschäftsführender Gesellschafter.

Das neue U Boot im Filmpark Babelsberg ist bereit mit einer neuen Show. Foto: Julian Stähle
Das neue U Boot im Filmpark Babelsberg ist bereit mit einer neuen Show. Foto: Filmpark Babelsberg/ Stähle



Eröffnung: Donnerstag, 21. Juli 2016
Kapazität: 30 Gäste pro Durchlauf
Dauer der Show: ca. 15 Minuten  

Regie: Olaf Mordelt
Technische Leitung: Oliver Humke
Professor via Monitor: Jörg Degner Wissenschaftler
Sam: Thomas Barnack