Schlagwort-Archive: Wildwasserbahn

Abkühlung mal anders: Wasser-Attraktionen und viel Fahrtwind im Heide Park Resort sorgen für kühle Köpfe

Wasserschlacht, Wildwasserbahn und Fahrtwind im Wing Coaster sorgen im Heide Park Resort für kühle Köpfe an heißen Tagen.

Foto: René Freizeitpark News

Pünktlich zum Ferienstart ist der heiß ersehnte Sommer da! Im Heide Park Resort bei Soltau bewahren Gäste mit vielen Wasserattraktionen und frischem Fahrtwind immer einen kühlen Kopf. Ob Wildwasserbahn oder Mountain Rafting – Klein und Groß genießen bei strahlendem Sonnenschein die ein oder andere (un)geplante spritzige Abkühlung während der Fahrt in den Attraktionen auf dem Wasser. Ganz hoch im Kurs steht aktuell die interaktive Wasserschlacht ToPiLauLa, bei der jeder nass erwischt wird. Mit Hilfe von Wasserkanonen an Land und in den Booten wehren hier die Totenkopfpiraten die Angriffe der lausigen Landratten ab. Wer mit KRAKE, Deutschlands einzigem Dive Coaster, aus rund 40 Metern fast senkrecht in die Tiefe stürzt, wird ebenfalls erfrischt: Durch einen Wassereffekt, der durch den Wagen erzeugt wird, rieseln feinste Tropfen auf die außen sitzenden Insassen. Wer draußen in der Spritzwasserzone steht, wird richtig nass und kann sich anschließend von der Sonne trocknen lassen. Trockene Shirts mit KRAKE-Motiv gibt es gleich nebenan im KRAKE-Shop.

Foto: René Freizeitpark News

Erfrischenden Fahrtwind in luftigen Höhen gibt es zum Beispiel im Flug der Dämonen. Deutschlands einziger Wing Coaster raubt Mutigen ab zehn Jahren mit acht Flugmanövern jegliche Orientierung. Kopfüber, mit nichts über und nichts unter sich rasen die Passagiere mit atemberaubender Geschwindigkeit ungebremst auf sieben Hindernisse zu. Wer zwischendurch Pause auf einer der vielen Grünflächen oder in einem der Restaurants macht, ausreichend Wasser trinkt und sich gut eincremt, kann den Sommer im Heide Park Resort in vollen Zügen genießen.

Foto: René Freizeitpark News

Im Holiday Camp verlängern Gäste mit Beachvolleyball oder einfach relaxend am Abend ihr Sommergefühl und verbringen die Nacht in einem von 81 bunten Holzhäusern oder im zugehörigen ersten von VW lizenzierten Bulli Camp: Sieben original VW T2-Kleinbusse stehen dort als außergewöhnliches Übernachtungsabenteuer bereit. Eine Übernachtung in der Holzhütte inklusive Parkeintritt und All-Inclusive-Verpflegung kostet für den ersten Erwachsenen ab 155 Euro. Jede weitere Person ab 16 Jahren zahlt ab 57 Euro. Surfer von 12 bis 15 Jahren zahlen ab 57 Euro und von vier bis 11 Jahren ab 45 Euro. Kinder unter vier Jahren übernachten kostenlos. Eine Übernachtung im Bulli mit All-Inclusive-Verpflegung und Parkeintritt für den gesamten Aufenthalt kostet ab 169 Euro für zwei Personen.

„Wilde Hühner“ und Veränderungen zur 46. Saison im Schwaben Park

2018 wartet eine weltweit einmalige Achterbahn, 2 weitere Attraktionen & neue Shows auf die Besucher.

Schwaben Park – wo Kinderherzen höher schlagen. Der Freizeitpark bei Kaisersbach öffnete seine Tore am 24. März 2018 zur neuen Saison. Der Saisonauftakt steht ganz im Zeichen der 50er Jahre, Veränderungen und neuen Shows.

Schwaben Park entwickelt sich zu einem touristischen Magnet
Als Ausflugsziel für die ganze Familie ist der Schwaben Park, bei Kaisersbach, heute nicht mehr weg zu denken. Seit 2017 das parkeigene Feriendorf eröffnete reisen die Besucher aus ganz Europa an. Einen ganz wichtigen Teil daran hat der Gemeinderat Kaiserbach und das Landratsamt. Dank einer starken Zusammenarbeit und der Investitionsfreudigkeit der Gebrüder Hudelmaier kann der Schwaben Park in den letzten Jahren einen positiven Besuchertrend verzeichnen, so kamen 2017 rund 240.000 Besucher nach Kaisersbach. Thomas Hudelmaier und die Ortsbürgermeisterin Katja Müller sind stolz, das dank einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit die Region für die Besucher jedes Jahr zu einem beliebten Ausflugsziel wird. Zusammen wird es uns gelingen die Region zu einem noch beliebteren Ausflugsziel zu machen, Arbeitsplätze zu schaffen und überregional bekannt zu werden.

Strenger Winter erschwert die Bauarbeiten
Die kurze und strenge Winterpause sorgt für Baustopp, Temperaturen bis zu minus 20 Grad lassen kaum Spielraum für Bauarbeiten an den neuen Fahrgeschäften. Technik Chef Guido Hudelmaier ist zuversichtlich, dass fast alle neuen Anlagen in Betrieb gehen, aber die gestalterischen Elemente werden erst im Laufe der Saison erfolgen. Der Umbau der Oldtimerbahn wird leider nicht pünktlich zum Saisonstart beendet sein.

Rock ́n Roll im Welzheimer Wald
Mit „Anno 1950“ erwartet die Besucher in diesem Jahr eine neue interaktive Familienattraktion. Einmal mit einem Cadillac oder Corvette durch die Natur des Schwaben Park cruisen? Diesen Traum machen wir in den kleinen Sportflitzern wahr. 8 Fahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 7 km/h lädt vor allem die kleinsten ein, sich frischen Fahrtwind um die Nase wehen zu lassen. Die Fahrzeuge sind freilenkbar und daher ein großer Spaß für die ganze Familie.

Geburtstagsgeschenk für die Besucher
Zum 20. Jubiläum der Wildwasserbahn schenken die Geschäftsführer Thomas & Guido Hudelmaier Ihren Besuchern eine neu gestaltete und vergrößerte Wildwasserbahn. „Das Sägewerk“ wie die Wasserbahn im Zuge der Neugestaltung nun heißt, erhält zudem einen neuen Wartebereich. Um den Gästen das Warten zu verkürzen entsteht, gemeinsam mit der Firma STIHL, ein informatives Sägewerk, in dem die kleinen und großen Besucher viel über Bäume. Holz und deren Verarbeitung lernen können. Zusätzlich wird das Sägewerk mit einem Soundtrack der Firma IMAscore für Unterhaltung sorgen.

Foto: Schwaben Park

„Wilde Hilde“ – der total verrückte Hühnerstall
In diesem Jahr erwartet die Besucher eine weltweit einmalige Achterbahn, für die ganze Familie. Mit einer Höhe von fast 25 Meter wird sie schon von weitem für ordentliches Bauchkribbeln sorgen. Der Streckenverlauf ist einem aus der Kindheit bekannten Spielgerät, der „Murmelbahn“ nachempfunden. Die Gondeln sind seitlich an der Schiene angebracht und es geht auf knapp 20 Meter Höhe. Oben angekommen geht es anschließend auf freie Fahrt im Zick–Zack Kurs nach unten. Durch „freie Fall“ Elemente und dem Richtungswechsel schwingen die Gondeln und sorgen so für ein einzigartiges Fahrerlebnis. Die Bauarbeiten beginnen im April, eine Eröffnung ist für den Sommer 2018 geplant.

Foto: Schwaben Park

Schwaben Dorf vergrößert sich
Seit das Feriendorf 2017 eröffnet hat, reisen Gäste aus Hessen, Rheinland Pfalz aber auch aus der Schweiz, Frankreich und sogar aus Dänemark an. Thomas und Guido Hudelmaier blicken auf eine zufriedenstellende erste Feriendorf-Saison. 2018 eröffnet ein weiteres Blockhaus, welches barrierefrei gebaut wurde. Bis zu 5 Personen können dann in dem mittlerweile sechsten Blockhaus übernachten. Hier sollen besonders körperlich eingeschränkte Familien die Möglichkeiten eines besonderen Kurzurlaubs gegeben werden.

Foto: Schwaben Park

Frühjahrserwachen im Skyline Park: Saisoneröffnung und XXL TuberDay

Am 24. März öffnet der Allgäu Skyline Park bei Bad Wörishofen wieder seine Tore für alle Achterbahn- und Karussellliebhaber. Auch in der Saison 2018 wird die ein oder andere Veränderung oder Neuheit im Park auf die Besucher warten und mit dem XXL TuberDay am 21.Juli kommt zudem ein neues Event.

Foto: Skyline Park

Für die jüngeren Kinder entsteht eine Kran- und Baggerlandschaft, bei der – je nach Auswahl des fahrbaren Untersatzes – nach Lust und Laune gebaut und gestapelt, oder gebaggert und geschaufelt werden kann. Wer entdeckt das Baumeister-Gen in sich?

Außerdem wird es im Juli ein neues Event für alle Teenager geben. Beim XXL-TuberDay kann man seine Online-Stars live treffen. Am Samstag, 21. Juli 2018 geben sich zahlreiche Youtuber, Instagramer und Stars anderer Plattformen – wie musical.ly – die Ehre. Einige Zusagen sind bereits bestätigt, wie etwa die von Jonas Ems, Dschungelkönigin Jenny Frankhauser, Aaron Troschke oder Chris Tezz. Doch viele weitere werden in den nächsten Tagen und Wochen noch bekannt gegeben.

Der XXL TuberDay besteht aus drei Event Bausteinen:

Der Blue Carpet
Hier haben Presse und Fans die Möglichkeit, sich intensiv mit ihren Lieblingsstars auseinanderzusetzen und die ersten exklusiven Fotos zu machen.

XXL TuberDay Live-Show
Neben diverser Live-Acts wird es eine große Show „Tuber vs. Zuschauer“ geben. Die Fans selbst können gegen ihre Idole in unterschiedlichen Challenges und Spielen antreten.

Meet and Greet
Alle Tuber stehen für Autogrammwünsche, Selfies und Smalltalk zur Verfügung. Jeder Zuschauer bekommt die Möglichkeit alle Stars vor Ort zu treffen.

Foto: XXL Tuberday

Die Wildwasserbahn I verlässt den Allgäu Skyline Park und wandert in die Eifel. Somit bleibt die Bahn auch im Eifelpark in Familienbesitz. Durch diesen Wechsel wird Platz geschaffen, für eine Indoor-Veranstaltungsstätte. Das Velodrom – früher auf der Oidn Wies’n  – soll die steigende Nachfrage nach Firmenveranstaltungen bedienen sowie weitere parkeigene Veranstaltungen – auch bei schlechtem Wetter – ermöglichen.

Außerdem wurde das Skyline Park Logo mit dem Maskottchen Löwi modifiziert. Es ist jetzt moderner, glänzender und noch fröhlicher geworden.

Foto/Logo: Skyline Park

Für alle, die es kaum erwarten können zu guter Letzt noch ein Hinweis: Sollte es das Wetter zulassen, gibt es bereits am Wochenende des 17. und 18. März ein Pre-Opening. Über ein Pre-Opening wird kurzfristig entschieden werden. Tagesaktuelle Informationen findet ihr  auf www.skylinepark.de.
Ansonsten hat der Skyline Park in der Saison 2018  vom 24.03. nis 01.11.2018 von 09:00-18:00 Uhr geöffnet.

Foto: Skyline Park

 

Drayton Manor (England): 11-jährige auf Wildwasserbahn tödlich verunglückt!

„Mit großer Trauer müssen wir berichten, dass ein junges Mädchen nach einem Vorfall auf einer unserer Wildwasserbahnen gestorben ist“ schreibt der Park auf Facebook.

Am frühen Nachmittag des 09. Mai, kurz nach 14 Uhr Ortszeit, ist es zu einem tragischen Unglück im britischen Freizeitpark „Drayton Manor“ gekommen. Ein 11-jähriges Mädchen ist während der Fahrt mit der Rafting Bahn „Splash Canyon“ scheinbar aus einem der Boote gefallen.

Nachdem laute Schreie aus der Bahn zu hören waren, eilten Mitarbeiter sofort zur Bahn, zogen das Mädchen aus dem Wasser und leisteten Erste Hilfe. Die gerufenen Rettungskräfte trafen bereits 7 Minuten nach dem der Notruf eingegangen war am Unglücksort ein. Das Mädchen, Evah, war schwerverletzt und wurde zunächst vor Ort behandelt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde das Mädchen dann nach Birmingham in eine Kinderspezialklinik geflogen. Der Notarzt behandelt das schwerverletzte Mädchen auch während des Fluges weiter. Kurz nach der Ankunft in der Klink verstarb die 11-jährige. Evah stammt aus dem Raum Leicester und war auf einem Klassenausflug im Park.

Foto: SWNS
Foto: SWNS

George Bryan, Parkdirektor in Drayton Manor, sagt in einer Presseerklärung am frühen Abend: „Mit großer Trauer müssen wir berichten , dass ein junges Mädchen im Birmingham Children’s Hospital nach einem Zwischenfall an einem unserer Fahrten verstorben ist am Nachmittag. Unsere Mitarbeiter wurden alarmiert, dass ein 11-jähriges Mädchen ins Wasser gefallen war. Das ausgebildete Parkpersonal war sofort zu Stelle und versorgt die Verunglückte bis die Rettungskräfte eintrafen.  Mit der West Midlands Air Ambulance wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Wir sind wirklich schockiert und unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und Freunden in dieser ungeheuer schwierigen Zeit.“

Der Park wird am 10. Mai aus Respekt vor der Familie des verunglückten Mädchens geschlossen bleiben, schreibt der Park später in den Sozialen Medien. Wieso das Mädchen ins Wasser gefallen ist und wie es zu den schweren Verletzungen kommen konnte, ist noch unklar. Sowie wir weitere Informationen haben, werden wir euch weiter informieren.

Foto: SWNS

 Die Bahn „Splash Canyon“ wurde 1993 eröffnet. In jedem der 21 Boote können bis zu 6 Personen Platz nehmen. Fahrgäste müssen mindesten 0,90m groß sein. Bis 1,10m ist die Mitfahrt nur in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt. Der Kanal ist 475m lang. Gebaut wurde die Bahn von einem der führenden Hersteller, Intamin. Die klassische Stromschnellenfahrt besitzt typische Elementen wie Tunnel und Wellenmaschinen. Seltener anzutreffen sind mittlerweile die breiten Flussabschnitte, bei denen die Boote die Möglichkeit haben sich gegenseitig zu überholen. Der Park selber wurde 1940 eröffnet und befand sich lange in Familienbesitz der Familie Bryan, die noch heute im Park mit verantwortlich sind.

Nachtrag 1 (10.05.2017 – 11:47 h)

Erste Hinweise zum Unfallhergang
Einen Tag nach dem furchtbaren Unglück ist der Park geschlossen und die Polizeibehörden haben ihre Untersuchungen aufgenommen. Demnach saß das Mädchen mit 4 Freunden/innen im Boot. Die Lehrerin befand sich in einem Boot, dass dem des verunglückten Mädchens folgte. Einem Bericht zufolge, der dem englischen MIRROR vorliegt, soll das Mädchen aufgestanden sein um den Platz zu wechseln. Genau in dem Moment soll das Boot gegen einen im Wasser befindlichen Felsen gestoßen sein, wodurch das Mädchen ins Wasser fiel. Die Strömung soll dann die 11-jähringe Unterwasser gezogen haben. Im Wasser muss das Mädchen dann evtl. durch ein nachfolgendes Boot schwere Kopfverletzungen erlitten haben. Die Polizeibehörden haben diese Schilderung allerdings noch nicht bestätigt.

Nachtrag 2 (10.05.2017 – 17:20 h)

Manche Menschen können ihr Glück nicht fassen, wenn sie zum Beispiel ein Flugzeug verpassen, dass dann abstürzt. Bei dem 11-jährigen Mädchen war es genau umgekehrt. Eine Klassenkameradin sagte, dass Evah die Reise fast verpasst hätte, weil sie keine passende Kleidung an hatte und im letzten Moment etwas von ihrer Schule leihen musste. Zudem war es die letzte Fahrt der Gruppe an diesem Tag. Im Anschluß wollte man die Heimfahrt nach Leisester antreten. Evha war Schülerin an der Jameah Academy, einer integrierten islamischen Tagesschule für Mädchen in Leicester.
Die Informationen zum Unfallhergang stammen von einem Elternteil einer Mitschülerin, das die Klasse auf ihrem Ausflug begleitet hat.

Der Thorpe Park Resort, westlich von London, hat nach dem Unglück seine Rapid River Anlage „Rumba Rapids“ bis zur genauen Klärung des Unglücks geschlossen, wie der Park auf Twitter verkündete. Der Pressesprecher sagte weiter: „Wir sind uns der tragischen Ereignisse im Drayton Manor bewusst und unsere Gedanken sind mit der Familie und allen Betroffenen. Sicherheit ist unsere oberste Priorität, und als Vorsichtsmaßnahme wird Rumba Rapids ab Mittwoch bis zu dem Zeitpunkt, zu dem weitere Details des Vorfalls verfügbar werden, geschlossen bleiben“

Phantasialand: Bekommt Chiapas einen neu gestalteten Eingang?

Titelfoto: Phantasialand

Viele, viele Veränderungen wurden in den letzten Wochen im Phantasialand vorgenommen. Derzeit veröffentlicht der Park fast täglich neue Bilder und wir kommen aus dem Stauen nicht mehr raus! Der Park setzt wirklich alle Hebel in Bewegung um sich für seine Jubiläumssaison in sein feinstes Kleid zu werfen!

Chiapas – Die Wasserbahn wurde erst 2014 eröffnet. Sie besitzt mit 53° die steilste Abfahrt einer Wasserbahn in der Welt und eine großartige Thematisierung. Mit Expeditionsbooten für bis zu 6 Personen führt uns durch eine archäologische Ausgrabungsstätte in Mexiko. Die 620m lange Strecke verläuft über 5 Fahrebenen und dauert knapp 6 Minuten.

Foto: Phantasialand

Schon in den letzten Wochen der letzten Sommersaison waren die Wartezeiten Monitore am Eingang ausgebaut. Aber hier scheinen nicht noch neue Monitore angebracht zu werden jetzt. Anscheinend wurde jetzt ein komplett neuer Eingang mit einem großen Steinbogen und Tor errichtet. Die modernen Absperrbänder hätten dann endlich ausgedient.

Foto: Phantasialand

Rechts von dem neuen Eingang ist in einen neuen Felsen der Name der Bahn gehauen mit Verzierungen wie sie früher schon von den Azteken und Mayas in ihren Tempeln in den Fels gemeißelt wurden.Schon die Bilder von den Arbeiten lassen erahnen wie großartig der neue Eingang ausschauen wird! Links im Bild kommen Kabel aus der Mauer. Hier könnte man die neuen Wartezeitenmonitore anbringen oder auch nur eine Lampe.

In einem Live Ticker am Samstag, 25.03.2017 werden wir euch den ganzen Tag hier auf der Homepage über die Veränderungen im Park informieren.

Foto: Phantasialand

Alle weiteren Infos zu den Arbeiten in der Winterpause und was es sonst noch in der kommenden Saison im Phantasialand gibt, bekommt ihr hier.

Skyline Park rudert leicht zurück – Doch nur 3 von 7 Neuheiten beim Pre-Opening

In einer Pressmitteilung vom 13.03.2017 schrieb der Allgäuer Skyline Park noch, dass beim großen Pre-Opening Wochenende am 25.+26. März 5 von 7 Neuheiten bereits eröffnet werden. Lediglich für den Sky Dragster und High Fly standen noch keine Eröffnungstermine fest. (wir berichteten)

In seinem Online Blog hat der Skyline Park gestern leicht zurückgerudert. Nur 3 der 7 Neuheiten werden beim Pre-Opening den Gästen bereits zur Verfügung stehen. Einen Grund für diese Änderung nennt der Park nicht. Die  „Sky Jump“ (Bungee Trampolin), „Kids Spin“ (Kinder Spinning Coaster) und  „Zero Gravtiy“ (Zentrifuge) werden dann bereits für Spaß sorgen. Im Laufe der Saison soll  Zero Gravity auch noch thematisiert werden und das Artwork sieht schon mal großartig aus!

Foto: Skyline Park

Zum eigentlichen Saisonstart am 01. April folgt voraussichtlich dann die Eröffnung der „Wildwasserbahn 2“. Die andere 3 Neuheiten, die Weltneuheit „Sky Dragster“, die größte Überkopf-Schaukel in einem deutschen  Freizeitpark „High Fly“ und das Einsteigerfahrgeschäft „Kids Cars“ werden nach derzeitigem Stand am Ostersamstag, 15. April eröffnet.

Foto: Skyline Park

Der Skyline Park wächst 2017 um weitere 3 Hektar Parklandschaft (6 Fußballfeldern). Wir haben hier für euch die neuen Parkplan des Skyline Parks.