Schlagwort-Archive: VR

Weltneuheit im Erlebnispark Schloss Thurn mit „Steampunk VR-Scooter“

Erlebnispark Schloss Thurn eröffnet 2019 weltweit einzigartigen Virtual-Reality-Autoscooter

VR Coaster und HolodeckVR entwickeln bahnbrechendes
VR-Erlebnis auf klassischer Attraktion

Der Erlebnispark Schloss Thurn in Heroldsbach bei Nürnberg, VR Coaster und HolodeckVR eröffnen zusammen zu Beginn der Saison 2019 die weltweit erste VR-Autoscooter-Attraktion. Der “Steampunk VR Scooter” entführt die Besucher in eine Wild-West-Arena, wo sie mit retro-futuristischen Dampfmaschinen unter gleißender Wüstensonne gegeneinander antreten.

Zusammen mit VR Coaster und der HolodeckVR Technologie wird aus dem klassischen Autoscooter in der Westernstadt des Freizeitparks eine bahnbrechende Weltneuheit: Erstmals können die Fahrgäste nicht nur in einer virtuellen Welt umherlaufen, sondern lenken ihr eigenes, fantastisches Fahrzeug. Dabei treten die Gäste in der virtuellen Scooter-Arena nicht nur gegeneinander, sondern auch gegen riesige Roboter an, die sich der Gruppe in den Weg stellen. Diese Gegner lassen sich durch Teamwork und zahlreiche Extras und Upgrades bezwingen, welche die Spieler sammeln und einsetzen können.

Dieses weltweit erste VR-Autoscooter-Fahrgeschäft im Erlebnispark Schloss Thurn bringt dabei das interaktive VR-Erlebnis auf ein vollkommen neues Niveau: Realistischer, spannender und spürbarer als jeder Fahrsimulator werden die Fahrgäste in eine immersive Spielwelt versetzt, wie man sie in keiner Spielhalle vorfindet. Dabei werden alle Möglichkeiten der virtuellen Realität genutzt: Die erlebte Geschwindigkeit der Fahrzeuge ist schneller als die der tatsächlichen Autoscooter, die Arena erscheint um ein Vielfaches größer und führt vorbei an Klippen und gigantischen Abgründen.

Bild: Erlebnispark Schloss Thurn

“Mit dieser weltweit ersten VR-Bumper-Cars-Attraktion schlagen wir ein weiteres Mal ein völlig neues Kapitel im Bereich der Location-Based-Virtual-Reality auf. ​ ” sagt Prof. Thomas Wagner, geschäftsführender Gesellschafter der VR Coaster GmbH & Co. KG. ​“Durch das gebündelte Know-How der Teams von VR Coaster und HolodeckVR konnten wir hier ein vollkommen neuartiges, interaktives VR-Fahrerlebnis erschaffen, das einige spannende Überraschungen bereithält!”

Erste Tests von HolodeckVR im letzten Jahr haben gezeigt, dass die Technologie in diesem Kontext funktioniert. Benedikt Graf Bentzel, Geschäftsführer des Erlebnispark Schloss Thurn, zeigte sich begeistert von der Idee und wird gemeinsam mit den beiden Unternehmen erneut ein Alleinstellungsmerkmal präsentieren. ​„Nach dem großen Zuspruch für Bayerns erste Virtual-Reality-Achterbahn vor drei Jahren werten wir nun einen weiteren Klassiker mit moderner Technologie auf. Durch diese Weltneuheit ermöglichen wir unseren Besuchern einmal mehr ein einzigartiges Erlebnis.“, so von Bentzel.​„Natürlich stehen wir als familiengeführtes Unternehmen weiterhin für Familienfreundlichkeit und Nachhaltigkeit. Mit innovativen Attraktionen wie dieser bleiben wir am Puls der Zeit und sichern die Zukunft unseres traditionsreichen Erlebnisparks.“ Im neuen Jahr wird zudem ein neues Abenteuer auf der Virtual-Reality-Achterbahn „Dinolino‘s VR-Ride“ zu sehen sein.

 

Der Park beginnt die neue Saison am 13. April und schürt mit dem 1. Trailer schon jetzt Vorfreude auf die Weltneuheit.

Alle Infos wie Öffnungszeiten und Preise, findet ihr im Link:
https://www.schloss-thurn.de/

 

 

Efteling: Themenfahrt Droomvlucht jetzt auch virtuell erlebbar

Auch Gäste mit Behinderungen können die Top-Attraktion erleben

Foto: Levin den Boer Efteling

Durch das Land der Elfen und Trolle schweben, König Oberon zuwinken und dem Sternenhimmel ganz nah kommen: Die Themenfahrt Droomvlucht gehört zu den beliebtesten Efteling-Attraktionen. Ab heute ist sie auch für Besucher mit Behinderung zugänglich. Moderne Technologien ermöglichen einen virtuellen „Traumflug“, bei dem der betreffende Gast genau das sieht, fühlt, hört und riecht, was seine Freunde oder Angehörigen im selben Moment innerhalb der Attraktion wahrnehmen. Mittels Kopfhörer und Mikrofon ist der Besucher direkt mit ihnen verbunden.

Droomvlucht ist eine der wenigen Attraktionen des niederländischen Freizeitparks, die Gäste mit Behinderung aus Sicherheitsgründen bisher nicht nutzen durften. Die Idee, dies zu ändern, kam von Freek Teunen. Der Student absolvierte Anfang 2017 ein Praktikum in Efteling. „Durch digitale Entwicklungen ist heutzutage so viel möglich. Ich fragte mich, warum es in der Themenfahrt noch keine Alternative für körperlich beeinträchtigte Gäste gibt und dabei entstand die Idee.“ Teunen erarbeitete ein detailliertes Konzept, das Eftelings Geschäftsführung überzeugte. „Ich bin stolz darauf, mit welcher Begeisterung unsere Mitarbeiter mitdenken. Sie sind in direktem Kontakt mit den Besuchern und können dadurch gut einschätzen, welche Bedürfnisse es gibt“, so Vorstandsvorsitzender Fons Jurgens.

Foto: Levin den Boer Efteling

Fahrtwind im Gesicht
Basierend auf Teunens Idee eröffnete Efteling heute eine Virtual-Reality-Station neben der Themenfahrt Droomvlucht. In zwei Zimmern können Besucher mit Behinderung und ein Betreuer Platz nehmen. Von hier aus tauchen sie mit allen Sinnen in die Traumwelt ein. Wind-Effekte und Düfte machen die Fahrt für die Teilnehmer so real wie möglich. Ausgestattet mit Virtual-Reality-Headset, Kopfhörer und Mikrofon können sie den „Flug“ in einer 360 Grad-Ansicht nachempfinden und mit den anderen Mitgliedern der Besuchergruppe, die gerade in der Attraktion sind, in Kontakt bleiben. Jurgens: „Während Virtual Reality oft ein individuelles Erlebnis ist, bieten wir ein Gruppenerlebnis. Das passt zu Efteling und ist einzigartig in der Freizeitbranche.“

Europa-Park: Eurosat wird „Eurosat – CanCan Coaster“

Das Wahrzeichen im Französischen Themenbereich des Europa-Park – die Dunkel-Achterbahn Eurosat – sowie das 1989 gegründete Viertel rund um die Kult-Kugel werden bis zum Sommer umfangreich verändert.

Foto: Europa-Park

Die Schienen und Züge des „Eurosat – CanCan Coasters“ werden komplett erneuert und die Technik sowie die Thematisierung werden großzügigen Überarbeitungen unterzogen. Ebenso erhält die gesamte Fassade eine neue, lebhafte Optik und wird sich den Besuchern in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit „Moulin Rouge“ – das Pariser Markenzeichen für Spaß und Unterhaltung seit 1889 – in einem attraktiven Look präsentieren und die reiche Kultur und Historie Frankreichs auf sehenswerte Art erlebbar machen. Direkt neben dem Eingang zum Fahrgeschäft kann zudem ein Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop namens „Madame Freudenreich Curiosités“ erkundet werden, der die bisherige Attraktion „Universum der Energie“ ersetzt. Ab Sommer 2018 wird in der Kugel auch das innovative Coastiality-Erlebnis seine Fahrgäste in Empfang nehmen.

Der Europa-Park unternimmt seit Ende der Sommersaison 2017 umfangreiche Baumaßnahmen im Französischen Themenbereich. Im Fokus steht die 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn Eurosat, die seit 1989 über 80 Millionen Menschen unfallfrei durch die charakteristische Kugel befördert hat. Sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte und die Thematisierung werden komplett überarbeitet. Das von Mack Rides hergestellte Fahrgeschäft wird durch Fortschritte und Weiterentwicklungen im Bereich der Schienenherstellung des Waldkircher Unternehmens ein erheblich verbessertes Fahrgefühl bieten. In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie Mack wird sich das künftige Streckenlayout sehr nahe am Original der futuristischen Silberkugel orientieren und damit auch weiterhin rund 900 Meter lang sein.

Jean-Jacques Clerico (Président du directoire du Moulin Rouge) und Michael Mack (geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park) bei der Vertragsunterzeichnung / Foto: Europa-Park

Prominente Optik: Varieté-Theater „Moulin Rouge“ ziert Fassade
Der Europa-Park ist für seine detailverliebte und realitätsnahe Gestaltung weltbekannt. Daher begrüßt schon bald die neugestaltete Fassade vor dem Wahrzeichen im Französischen Themenbereich mit einem originalgetreuen Nachbau des Pariser Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ die Fahrgäste. Die attraktive Neugestaltung in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit lädt ein, sich im Paris des 19. Jahrhunderts zu Zeiten der Belle Epoque auf die Fahrt mit dem „Eurosat – CanCan Coaster“ einzustimmen und eine „Nachterbahnfahrt“ der besonderen Art zu erleben. „Cancan“ ist ein französischer Tanz, der um das Jahr 1830 entstanden ist und noch heute im Stadtviertel Montmartre beheimateten „Moulin Rouge“ von den Tänzerinnen dargeboten wird. Mit dem originalgetreuen Nachbau der roten Mühle sowie weiteren typischen Pariser Symbolen würdigt Deutschlands größter Freizeitpark das traditionsreiche Varieté-Theater, das heute in der dritten Generation von der Familie Clerico geführt und durch die vierte Generation bereits unterstützt wird.

Auf eine gute Partnerschaft: Michael Mack (links) und Jean-Jacques Clerico auf der Bühne des „Moulin Rouge“ in Paris / Foto: Europa-Park

Neues VR-Erlebnis von MackMedia
Mit „Eurosat Coastiality“ schafft MackMedia im Zuge der Umgestaltung zusätzlich ein neues Virtual Reality-Erlebnis im beliebtesten Freizeitpark Europas. Um das innovative Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen.

Foto: Europa-Park

Bisher dachten wir, dass das Loch in der Kugel auf der Rückseite nur für die Baumaßnahmen geschaffen worden wäre. Aber hier wir künftig der Eingang für das Coastiality-Erlebnis sein.

Foto: EPFans.ch

„Madame Freudenreich Curiosités“ ersetzt „Universum der Energie“
Im Rahmen der Umbauarbeiten können die Besucher darüber hinaus auf weitere Neuerungen im Französischen Themenbereich gespannt sein. Die Welt von Madame Freudenreich mit ihrem Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop, der in einer typischen Fachwerkhaus-Optik erstrahlen wird, ersetzt die bisherige Attraktion „Universum der Energie“. Neben dem Eingang zum „Eurosat – CanCan Coaster“ dürfen sich die Besucher auf verschiedene spannende Szenarien im Haus des großen Dinosaurier-Fans freuen. Dabei haben sie die Chance, jede Menge prähistorische Artefakte von den Giganten der Vorzeit zu erblicken. Vorbei an Dino-Selfies mit Frau Freudenreich, hinunter in den ehemaligen Weinkeller, der mittlerweile als Saurier-Zuchtstätte dient, bis hinaus in den dichtbewachsenen Garten, in dem die Dinos mit leckerem Gugelhupf gefüttert werden, kann allerhand entdeckt werden.

Eurosat Shop Madame Freudenreich / Foto: Europa-Park

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein schwimmendes Bistro-Boot auf zwei Etagen mit Platz für rund 60 Personen, die Verlegung und Neuerrichtung des traditionellen Flammkuchenstandes sowie eine Wasser-Fontänen-Show, die im Halbstundentakt zu unterschiedlicher französischer Musik die Besucher unterhalten wird.

Die umfangreichen Umgestaltungen sind eine Hommage an die reiche Kultur Frankreichs, ihre Historie und das spezielle Lebensgefühl des Nachbarlandes.

Foto: Forenuser Showfan auf EPFans.ch

Neue VR-Animation mit Paddington im Europa-Park

Eigentlich sollte die neue VR-Animation mit Paddington bereits zum Start der Wintersaison an den Start gehen, aber wie das so oft mit Lizensgebern ist, kam es durch die Rechteinhaber zu einer kleinen Verzögerung. Aber nun haben ab sofort die Besucher von Deutschlands größtem Freizeitpark die Möglichkeit, eine völlig neuartige und interaktive VR-Animation zu erleben. Auf dem „Alpenexpress Coastiality“ wird der bekannte Bär seine Mitfahrer grüßen, die die Fahrt aktiv durch Kopfbewegungen beeinflussen können. Damit bietet der Europa-Park vier VR-Animationen von MackMedia auf der traditionsreichen Achterbahn.

Foto: Europa-Park

In allerlei Variationen ist seit dem Start der Wintersaison zudem die bekannte Kinderbuchfigur in einem Kiosk gegenüber dem Globe Theater im Englischen Themenbereich zu entdecken. Ab der Sommersaison 2018 präsentiert der beliebteste Freizeitpark Europas auch eine neue, traumhafte Eis-Show, in der Paddington als Protagonist die gesamte Familie begeistern wird.

Kopf nach links – Kopf nach rechts: Die Fahrgäste des „Alpenexpress Coastiality“ haben ab sofort im Europa-Park die Gelegenheit, mit dem bekannten Bär Paddington auf große Punktejagd zu gehen. Während der Achterbahnfahrt sehen sich die Besucher mithilfe der Samsung Gear VR-Brille in einem typischen Doppeldecker-Bus. Mit Kopfbewegungen können sie den flauschigen Zweibeiner durch die typischen Straßenzüge seiner Heimatstadt London steuern. Erstmals wird es den Gästen möglich sein, interaktiv in das Geschehen einer MackMedia VR-Animation einzugreifen und den Bären beim Einsammeln der vom Bus fallenden Gepäckstücke zu unterstützen ohne dass er mit heranrauschenden Radfahrern kollidiert. Sowohl für das Auffangen der Koffer als für das Ausweichen der Zweiräder erhält der Fahrgast Punkte – wer treibt mit Paddington den Highscore am höchsten?

Foto: Europa-Park

Digitales Angebot von MackMedia wächst
Neben Video-Produktionen, PC-Spielen, Mobile Games, Social Media Concepts und Apps sind auch Virtual Reality Animationen ein zusätzliches Geschäftsfeld im Bereich des digitalen Entertainments von MackMedia. Eine innovative Achterbahnfahrt mit VR-Technologie können die Europa-Park Besucher seit September 2015 auf der Achterbahn „Alpenexpress Coastiality“ im Österreichischen Themenbereich erleben. Mit der Paddington-Animation als zusätzliches Angebot sind vier verschiedene 360-Grad Erlebnisse von MackMedia zu entdecken. Die Fahrgäste haben weiterhin die Möglichkeit, sich entweder mit Ed Euromaus und seinen Freunden auf eine wilde Fahrt in einer Bergwerkslore zu begeben, als Pilot in der Animation „Sky Explorers“ in luftigen Höhen über atemberaubende Landschaften und Dörfer zu schweben oder auf einer großen Glocke sitzend mit „Schellen Ursli“ über verschneite Pfade und Berggipfel in einer liebevoll gestalteten Winter-Szenerie zu sausen. Die Loren-Fahrt, der Gleitflug, die Rutschpartie und Paddingtons Punktejagd werden in herausragender Qualität in der Samsung Gear VR-Brille dargestellt und sind perfekt auf die Streckenführung der traditionsreichen Achterbahn abgestimmt.

Foto: Europa-Park

Paddington grüßt von vielen Spots im Europa-Park
Seit dem Start der Wintersaison 2017 können die Besucher gegenüber des altehrwürdigen Globe Theaters im Englischen Themenbereich zudem ein weiteres Zuhause des sympathischen Bären besuchen und sich über viele liebevolle Paddington-Artikel freuen.
Ab der Sommersaison 2018 am 24. März begrüßt Paddington als Hauptfigur die Gäste des Europa-Park auch in einer neuen Eisshow. Die 30-minütige, lebhafte und interaktive Vorführung im Griechischen Themenbereich rückt die beliebte Kinderbuchfigur und besonders seine Leibspeise – das Orangenmarmeladen-Sandwich – in den Mittelpunkt und sorgt für beste Unterhaltung für die ganze Familie.

MackMedia & Europa-Park feiern mit Multiple-Choice VR Coaster Weltpremiere

MackMedia eröffnet die weltweit erste Virtual Reality Achterbahn mit verschiedenen Filmen zur Auswahl im Europa-Park.

Dies stellt für die erste im Europa-Park gebaute Achterbahn Alpenexpress eine weitere Weltpremiere dar! Der Alpenexpress war bereits die erste Achterbahn der Welt, die mir der virtuellen Technik ausgestattet wurde. Eine kurze Doku über die Entstehung und Funktionsweise der VR Coaster haben wir in dem Video für euch.

Als weltweit erste Anlage stattet MackMedia den Alpenexpress Coastiality nun mit einem zweiten Virtual Reality Film aus. Im Tagesbetrieb ist es nun möglich vor Fahrtantritt zwischen den Filmen Voletarium: Sky Explorers und Ed&Edda: Der Minenexpress zu wählen. Die neue Technologie ermöglicht es den Gästen während einer Fahrt unterschiedliche Erlebnisse zu ermöglichen. So ist Voletarium: Sky Explorers für eine eher ältere Zielgruppe als Ed&Edda: Der Minenexpress gedacht. Die zwei verschiedene Filme laden auch zu einer Mehrfachfahrt derselben Attraktion ein. Bisher weltweit einmalig.

Foto: MackMedia

Erlebe diese und viele weitere Filme auch Zuhause ohne echte Achterbahn in 360 Grad mit der Coastiality App. Alle Infos: www.coastiality.com

 

„NEUROGEN“ ist der Name der neuen VR Attraktion im Walibi Holland

Die im letzten Herbst eröffnete Halloween-Attraktion „The Clinic“ war wirklich eine Erfahrung der ganz besonderen Art, wo die größten Ängste Wirklichkeit wurden. In der Klinik wird nun ein neuer Flügel gebaut. Auf Snapshap und Insta Live bekommen wir immer mal wieder Einblicke in die Baustelle.

Aktuelles Baustellen Foto / Foto: Walibi Holland

Die Behandlungsmethode, die in diesem Teil der Klinik angewendet wird, kommt aus Amerika. Die ersten Patienten sind daher Amerikaner. In einem aktuellen Video auf den Social-Media-Kanäle von Walibi Holland hören wir Statements von amerikanischen Jugendlichen, dass es ihnen durch die NEUROGEN Behandlung besser geht.

Einzelne US-Themenparks setzen diese VR Technologie bereits erfolgreich ein. In den Niederlanden ist Walibi NL der erste Park, der auf diese Technik zurückgreift.

NEUROGENESIS

Weitere Informationen, welche Behandlung wir  bei der  Attraktion durchlaufen, wird zum Teil schon aus dem Namen abgeleitet. Neurogen ist in der Tat eine Abkürzung des Wortes Neurogenese, die dem Wachstum und der Entwicklung von Neuronen bezieht. Welche VR Erfahrung uns genau erwartet dabei, wird in Kürze bekannt gegeben. Also, dran bleiben!