Schlagwort-Archive: Virtual-Reality

TimeRide lässt München fliegen: Neue Attraktion ermöglicht Zeitreise durch Bayerns Geschichte

Ab diesem Sommer hebt München ab! Denn TimeRide eröffnet noch in diesem Jahr seine neueste Attraktion direkt in der Münchner Innenstadt und nimmt seine Besucher mit auf einen einzigartigen Flug über Bayern. Dank moderner Virtual-Reality-Technik reisen sie durch rund 5.000 Jahre Geschichte.    

TimeRide erfüllt Träume: Mit dem neuen TimeRide in München können die Besucher nicht nur eine einzigartige Zeitreise machen, sondern den Traum vom Fliegen wahr werden lassen! Und was wäre besser als Fluggerät geeignet, als ein Entwurf des bayerischen Visionärs schlechthin? König Ludwig II. hatte die Idee eines fliegenden Pfauenwagens; TimeRide erweckt ihn jetzt zum Leben.

Im majestätischen Pfauenwagen fliegen die Besucher nicht etwa in eine einzige Epoche, sondern gleich durch 5.000 Jahre bayerische Geschichte: Auf ihrem Weg begegnen sie unter anderem Barbarossa, erleben die erste Zugfahrt Deutschlands oder werden Zeugen des ersten Oktoberfestes. Über 21.500 Gebäude, 2,5 Millionen Bäume und mehr als 80.000 Menschen lassen die detailgetreue virtuelle Welt entstehen, in die der Besucher mit Haut und Haar eintaucht.

„Als Münchner Unternehmen lag es uns sehr am Herzen, einen TimeRide in der bayerischen Metropole zu eröffnen. Zu dem außergewöhnlichen Konzept hat uns niemand Geringeres als König Ludwig II. inspiriert: Sein Traum vom Fliegen und seine ungewöhnliche Vision des Pfauenwagens bieten das perfekte Setting für unsere himmlische Zeitreise durch Bayerns Geschichte.“, Jonas Rothe, Gründer und Geschäftsführer der TimeRide GmbH.

Die Tour ist sowohl für Einzelpersonen ab 6 Jahren, als auch für (Schul-)Gruppen ab acht Personen konzipiert und dauert ca. 45 Minuten.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 10 Uhr bis 20 Uhr
Adresse: Tal 21, 80331 München

Ticket- und Gutscheinpreise:

  • Einzelticket Erwachsene: 15,50 Euro (Wochentag), 16,50 Euro (Wochenende)
  • Ermäßigt (Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren, Studenten, Azubis, München Card Inhaber): 12,50 Euro (Wochentag), 13,50 Euro (Wochenende)
  • Familien Ticket (2 Erw. + 1 Kind oder 1 Erw. + 2 Kinder): 38,50 Euro (Wochentag), 41,50 Euro (Wochenende) (jedes weitere Kind 9,00 Euro bzw. 9,50 Euro am Wochenende)
  • Gruppentarif ab 8 Personen je 12,50 Euro (Wochentag), 14,00 Euro (Wochenende)
  • Schülergruppen pro Schüler 8,00 Euro

Über die TimeRide GmbH
Die 2016 in München gegründete TimeRide GmbH entwickelt und betreibt lokalhistorische, touristische Attraktionen. TimeRide steht für stationäre Ladenlokale, die geschichtliches Wissen auf emotionale Art und Weise vermitteln. Dank moderner Technologien wie Virtual Reality (VR) in Kombination mit haptischen Elementen wie Vibrationen und Fahrtwind tauchen die Besucher in das Leben und Treiben ausgewählter Epochen ein. Der erste TimeRide in Köln verzeichnete in rund eineinhalb Jahren eine sensationelle Besucherzahl von über 200.000. Der zweite deutsche TimeRide öffnete Ende 2018 in Dresden seine Tore. Das Unternehmen wurde 2018 mit dem renommierten Bayerischen Gründerpreis und dem Münchner Gründerpreis ausgezeichnet. Zudem ist die TimeRide GmbH Preisträger des Deutschen Tourismuspreises 2018.

Weitere Informationen und Tickets, findet ihr hier.

Auf „Eurosat Coastiality“ das Weltraum-Abenteuer „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ erleben

Zweites Großprojekt mit französischem
Star-Regisseur Luc Besson

Der Europa-Park und Star-Regisseur Luc Besson gehen nach „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ erneut gemeinsame Wege. Im Zuge der umfangreichen Erneuerungen im Französischen Themenbereich wird das künftige Virtual Reality-Erlebnis auf „Eurosat Coastiality“ mit Bessons Weltraum-Blockbuster „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ bespielt. Um das besondere Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren ab Sommer mit dem klassischen „Eurosat – CanCan Coaster“ und der innovativen VR-Fahrt zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen – eine Weltneuheit.

Gigantische Kulissen und spektakuläre Zukunftsvisionen – dafür ist der französische Filmproduzent Luc Besson unter anderem weltbekannt. Nach der erfolgreichen Kooperation bei der Themenfahrt „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ 2014, freut sich Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter von MackMedia, auf die erneute Zusammenarbeit. „Ich kann mir keinen besseren Partner für das ,Eurosat Coastialityʻ-Projekt vorstellen. Die Kombination aus Luc Besson, dem französischen Star-Regisseur, und der sensationellen Weltraum-Story um Valerian passt perfekt zu uns“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park nach der Vertragsunterzeichnung. „Ich bin froh, das beliebte Weltraum-Thema – wie zuvor bei der Kultachterbahn Eurosat und dem ,Mission to Spaceʻ Flug – erneut aufgreifen und unseren Besuchern anbieten zu können.“

Luc Besson, Vorstandsvorsitzender der französischen Filmproduktions- und Filmverleihgesellschaft EuropaCorp, ergänzte dazu in Paris Mitte April: „,Valerian – Die Stadt der Tausend Planetenʻ auf ,Eurosat Coastialityʻ wird außergewöhnlich und exklusiv zugleich. Bei ,ARTHURʻ haben die Familie Mack und ich mit großem Respekt voreinander eine tolle Attraktion geschaffen. Daraus hat sich eine großartige Freundschaft entwickelt. Als Michael Mack nach dem Kinofilm ,Valerian – Die Stadt der Tausend Planetenʻ auf mich zukam und sagte, dass daraus eine Attraktion gemacht werden sollte, spürte ich direkt wieder ein großes Vertrauen und eine große Wertschätzung.“

Foto: Europa-Park

Die gemeinsame Realisierung dieses innovativen Projekts ist sowohl ein Paradebeispiel für eine visionäre, grenzüberschreitende Zusammenarbeit als auch eine erfolgreiche deutsch-französische Partnerschaft, die Menschen aus der ganzen Welt im Europa-Park begeistern wird.

Weltneuheit: zwei Bahnhöfe in einer Attraktion
Seit September 2015 können Besucher im Europa-Park das innovative VR-Erlebnis auf „Alpenexpress Coastiality“ genießen. Bis zum Sommer schafft MackMedia mit dem „Eurosat Coastiality“-Angebot im umgestalteten Französischen Themenbereich ein weiteres, spektakuläres Achterbahnvergnügen mit einer VR-Brille. Die Besonderheit dabei: Um das besondere Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig mit dem klassischen „Eurosat – CanCan Coaster“ und der innovativen VR-Fahrt zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen – eine Weltneuheit.

Foto: Europa-Park

Das Media-Unternehmen des Europa-Park mit Geschäftsführer Michael Mack wird gemeinsam mit dem Startup VR Coaster für die technische Realisierung der „Eurosat Coastiality“-Attraktion verantwortlich sein. Ebenso wird MackMedia den futuristischen 360-Grad-Inhalt rund um „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ produzieren, der schließlich auf dem VR-Headset zu sehen sein wird. Über einen Aufzug ist zudem ein bequemer Zugang zum Bahnhof möglich.

Deutscher Kino Trailer

Französische Tradition und Moderne im Europa-Park vereint
Mit den umfangreichen Um- und Neugestaltungen im Französischen Themenbereich bietet der Europa-Park seinen Gästen ein Höchstmaß an Authentizität und französischer Lebensfreude. Die gesamte Fassade des „Eurosat – CanCan Coasters“ erhält eine neue, lebhafte Optik und wird sich den Besuchern in Anlehnung an das bekannte „Moulin Rouge“ – das Pariser Markenzeichen für Spaß und Unterhaltung seit 1889 – in einem attraktiven Look präsentieren und die reiche Kultur und Historie Frankreichs auf sehenswerte Art erlebbar machen. Mit der neuen Partnerschaft ist der Europa-Park der weltweit erste Freizeitpark, der mit dem traditionsreichen Moulin Rouge zusammenarbeitet. Luc Bessons „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ steht für Modernität à la française und visionäre Zukunftsszenarien, die auf innovative Weise auf „Eurosat Coastiality“ erlebt werden können. Im Rahmen der Umbauarbeiten entsteht neben dem Eingang der Kultkugel zudem der typische Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop namens „Madame Freudenreich Curiosités“ in einer charakteristischen Fachwerkhaus-Optik. Das Haus des großen Dinosaurier-Fans lässt die Tradition der beliebten französischen Grenzregion von Deutschlands größtem Freizeitpark auf wunderbare Weise für die ganze Familie hochleben.

Ausführliches Statement von Luc Besson
zur Partnerschaft mit dem Europa-Park:

Efteling: Themenfahrt Droomvlucht jetzt auch virtuell erlebbar

Auch Gäste mit Behinderungen können die Top-Attraktion erleben

Foto: Levin den Boer Efteling

Durch das Land der Elfen und Trolle schweben, König Oberon zuwinken und dem Sternenhimmel ganz nah kommen: Die Themenfahrt Droomvlucht gehört zu den beliebtesten Efteling-Attraktionen. Ab heute ist sie auch für Besucher mit Behinderung zugänglich. Moderne Technologien ermöglichen einen virtuellen „Traumflug“, bei dem der betreffende Gast genau das sieht, fühlt, hört und riecht, was seine Freunde oder Angehörigen im selben Moment innerhalb der Attraktion wahrnehmen. Mittels Kopfhörer und Mikrofon ist der Besucher direkt mit ihnen verbunden.

Droomvlucht ist eine der wenigen Attraktionen des niederländischen Freizeitparks, die Gäste mit Behinderung aus Sicherheitsgründen bisher nicht nutzen durften. Die Idee, dies zu ändern, kam von Freek Teunen. Der Student absolvierte Anfang 2017 ein Praktikum in Efteling. „Durch digitale Entwicklungen ist heutzutage so viel möglich. Ich fragte mich, warum es in der Themenfahrt noch keine Alternative für körperlich beeinträchtigte Gäste gibt und dabei entstand die Idee.“ Teunen erarbeitete ein detailliertes Konzept, das Eftelings Geschäftsführung überzeugte. „Ich bin stolz darauf, mit welcher Begeisterung unsere Mitarbeiter mitdenken. Sie sind in direktem Kontakt mit den Besuchern und können dadurch gut einschätzen, welche Bedürfnisse es gibt“, so Vorstandsvorsitzender Fons Jurgens.

Foto: Levin den Boer Efteling

Fahrtwind im Gesicht
Basierend auf Teunens Idee eröffnete Efteling heute eine Virtual-Reality-Station neben der Themenfahrt Droomvlucht. In zwei Zimmern können Besucher mit Behinderung und ein Betreuer Platz nehmen. Von hier aus tauchen sie mit allen Sinnen in die Traumwelt ein. Wind-Effekte und Düfte machen die Fahrt für die Teilnehmer so real wie möglich. Ausgestattet mit Virtual-Reality-Headset, Kopfhörer und Mikrofon können sie den „Flug“ in einer 360 Grad-Ansicht nachempfinden und mit den anderen Mitgliedern der Besuchergruppe, die gerade in der Attraktion sind, in Kontakt bleiben. Jurgens: „Während Virtual Reality oft ein individuelles Erlebnis ist, bieten wir ein Gruppenerlebnis. Das passt zu Efteling und ist einzigartig in der Freizeitbranche.“

LEGOLAND Deutschland Resort startet rasant in die neue Saison

Am vergangenen Wochenende startete im Legoland bei Günzburg die Sommersaison 2018. Vier Neuheiten präsentiert der Park seinen Besucher in diesem Jahr.

Foto: Christian Freizeitpark News

Die teuerste Neuheit ist ein Hotelkomplex für 26,6 Millionen Euro. Das Hotel wurde mit Liebe zum Detail erbaut ganz im Piratenlook. Von außen merkt man schon worauf man sich einlässt das Piratenschiff vor dem Komplex ladet zum Spielen und Pirat sein ein. Mit 142 thematisierten Zimmern auf zwei Gebäudeteile verteilt bietet es Platz für insgesamt 549 Gäste. Das LEGOLAND Feriendorf hatte 2017 eine Auslastung von über 92 Prozent. Dabei kamen die Übernachtungsgäste aus insgesamt 116 Nationen. 60 Prozent der Besucher insgesamt reisten für ihren Kurzurlaub im Resort extra aus dem Ausland an. Der Bau des neuen LEGOLAND Pirateninsel Hotels sei dabei eine logische Konsequenz der großen Nachfrage und sehr guten Auslastung gewesen.

Die Anlage besticht mit einem einzigartigen Konzept. Die Fassade und alle weiteren Bereiche sind liebevoll auf das LEGO Seeräuber Thema abgestimmt:

Foto: Christian Freizeitpark News

der beeindruckende Eingangsbereich mit seinem 15 Meter langen Segelmast, die Zimmer, das Menü-Restaurant, der große Piratenschiff-Abenteuerspielplatz vor dem L-förmigen Hotelkomplex, selbst die Kinder-Schlafschiffchen sind mit einer LEGO Bauplatte im Bug ausgestattet. „Bei uns können die Gäste nicht nur nächtigen und speisen wie Ritter, Abenteurer und Prinzessinnen. Ab jetzt können wir 594 Piraten pro Nacht im LEGOLAND Deutschland Resort willkommen heißen. Damit erweitert sich die Kapazität des Feriendorfs um 28 Prozent auf 2.644 Gäste pro Nacht“, sagte der Geschäftsführer des LEGOLAND Deutschland Resorts Martin Kring.

Foto: Christian Freizeitpark News

Im Miniland können sich Star-Wars-Fans auf Neues freuen, denn es wurde eine weitere Welt mit teils monumentalen Modellen hinzugefügt, die sich an Episode VII „Das Erwachen der Macht“ orientiert. Dazu gehört auch der Sternzerstörer Finalizer, der mit rund fünf Meter Länge das größte Lego-Star-Wars-Minilandmodell darstellt und aus etwa 350.000 Bauklötzen besteht. Beeindruckende Licht- und Soundeffekte sowie Animationen auf Knopfdruck erwecken die neuen Szenen und Charaktere rund um das Rekord-Raumschiff zum Leben. Bereits seit 7 Jahren werden Star Wars Modelle im Miniland des Parks ausgestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Weiter wird noch eine europaweite Neuheit präsentiert: „Das große Lego-Rennen“. Hierbei handelt es sich um die erste Virtual-Reality-Achterbahn, die auf Basis des bisherigen „Projekt X“ zu erleben ist. So besteht hier die Möglichkeit, die Fahrt wie bisher mitzumachen oder mit Hilfe einer VR-Brille Teil eines spektakulären 360-Grad-Trips im Lego-Stil zu werden, während das echte Fahrzeug über die Coaster-Gleise fährt. Erste Testfahrten die auch wir vom Team machen durften, bestätigten eine rasante Verbindung von realer Dynamik und buntem künstlichem (Lego-)Leben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Durch die Opening-Show in dem bayerischen Familienfreizeitpark führte am Samstag KiKA und kabel-eins-Moderator Tommy Scheel. Eröffnet wurde die spektakuläre VR-Neuheit von Schauspielerin Natalia Wörner und ihrem Sohn Jacob-Lee – und beide waren nach einer Testfahrt hellauf begeistert. Natalia Wörners Fazit: „Großartig! Die Fahrt war sensationell!

Foto: Matthias Miederich

Durch die Virtual-Reality-Erweiterung wird das Rennen nochmal auf eine ganz andere Ebene gehoben. Man sitzt in der Achterbahn und überall, wo man hinschaut, sieht man die virtuelle LEGO Welt. Vor dir, hinter dir, über dir. Plötzlich wirbelt dich der Wagen wild in alle Richtungen, obwohl du weißt, dass es in der eigentlichen Bahn nur geradeaus geht. Was diese Technik kann, ist atemberaubend.“ Nach der VR-Achterbahnfahrt unternahmen Natalia Wörner und Jacob-Lee eine ausgedehnte Erkundungstour durch das LEGOLAND. Tags zuvor hatten sie bereits im „Pirateninsel Hotel“ eingecheckt. Das brandneue Hotel im Feriendorf des LEGOLAND 2 Deutschland Resorts öffnete ebenfalls am Samstag offiziell seine Türen. Der Treffpunkt für berüchtigte Freibeuter rund um einen riesigen Abenteuer-Spielplatz mit großem Piratenschiff bietet Kindern jede Menge Platz zum Spielen und Toben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In der Saison 2017 konnte der LEGOLAND Park zehn Prozent Wachstum verzeichnen, so Marketingdirektor Stephan Prien. Ein großer Anziehungspunkt für die Gäste sei dabei die interaktive 4D-Attraktion LEGO NINJAGO The Ride gewesen. „NINJAGO ist eine starke LEGO Marke, die auch bei unseren Gästen super ankommt. Über 1,1 Millionen Menschen fuhren 2017 mit der 4D-Attraktion.


Auch 2018 folgt der Park diesem Trend und zeigt seinen Parkbesuchern in den LEGO Studios einen spannenden neuen NINJAGO Film. Das neue 4D-animierte Ninja-Abenteuer wird 2018 im LEGOLAND Deutschland in Günzburg und in den deutschen LEGOLAND Discovery Centren Berlin und Oberhausen zu sehen sein und hat eine Laufzeit von elf Minuten.

Foto: Legoland

Prall gefüllter Jahreskalender
Neben den Neuheiten im LEGOLAND Deutschland Resort können die Besucher das ganze Jahr über verschiedene Events im Freizeitpark erleben. Der Kalender bietet eine tolle Mischung aus neuen Events und beliebten Evergreens. An dem Wochenende vom 19. bis zum 20. Mai feiert das gesamte LEGOLAND den 60. Geburtstag des LEGO Steins sowie den 40. der Minifigur. Ihnen zu Ehren werden alle LEGOLAND Walking Characters im Park unterwegs sein, um mit spannenden Mitmachaktionen und einem bunten Geburtstagsprogramm den besonderen Anlass zu feiern. Beliebte Events wie die LEGO Star Wars Tage Ende Mai, die Langen Nächte im Juli und August sowie Halloween im Herbst dürfen natürlich nicht fehlen. Je nach persönlichen Vorlieben können die Besucher dann bis zum Saisonende am 4. November ihr individuelles LEGOLAND Erlebnis planen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

LEGOLAND Deutschland Resort präsentiert: Vier Neuheiten auf einen Streich

Gleich vier spannende Neuheiten präsentiert das LEGOLAND Deutschland Resort am 24. März zum Start in die Saison 2018: Mit dem Großen LEGO Rennen nimmt die europaweit erste LEGO thematisierte Virtual Reality Achterbahn ihre Fahrt auf. Weiterhin ist die Macht auch 2018 mit dem LEGOLAND Deutschland: die beliebte LEGO Star Wars™ Modellausstellung im MINILAND wird um Schlüsselszenen des siebten Films der Saga: Star Wars: Das Erwachen der Macht ergänzt. In den LEGO Studios starten die LEGO NINJAGO Helden zu einem neuen 4D-Filmabenteuer. Und im LEGOLAND Feriendorf eröffnet das große Pirateninsel Hotel.

Foto: Legoland

Pirateninsel Hotel
Schlafschiffchen, Seeräubermenüs, Piratenschiff-Spielplatz – Am 24. März öffnet das 26,6 Millionen Euro teure Pirateninsel Hotel im LEGOLAND Feriendorf direkt neben dem Park seine Türen. Die gesamte Anlage ist einer Seeräuberinsel nachempfunden. Das neue Hotel im LEGO Freibeuter-Design verfügt über 142 thematisierte Zimmer in zwei Gebäudeteilen und bietet Platz für 594 kleine und große Seeräuber. Damit erweitert sich die Kapazität des Feriendorfs um 28 Prozent auf 2.644 Gäste pro Nacht. Stärkende Snacks und Seeräuber-Menüs gibt es im Hotelrestaurant „Piraten Taverne“ mit 320 Sitzplätzen im Innen- und 120 im Außenbereich. Das Hotel ist L-förmig um einen riesigen Spielplatz angeordnet. Herzstück des Spielparadieses ist das imposante Piratenschiff. Der meterlange Kindertraum aus Holz bietet für kleine Piraten genug Raum, damit sie garantiert seefest die LEGO Meere erobern können.

Foto: Legoland

Virtual Reality trifft Achterbahn
Beim Großen LEGO Rennen erleben Parkbesucher den rasantesten Saisonauftakt in der Parkgeschichte. Zur Eröffnung der ersten Virtual Reality (VR) Achterbahn im LEGOLAND messen sich Rennfahrer ab 6 Jahren auf einer aufregenden Fahrt mit dem LEGO Zauberer, einem Piratenkapitän und Surfer-Girl – und zwar mehrdimensional. Mittels ausgefeilter Bluetooth-Technologie werden virtuelle Bilder im Fahrgeschäft „Project X“ mit wilden Drehungen, Wendungen und Abfahrten synchronisiert. Die Piste ist komplett mit virtuellen LEGO Steinen gestaltet. Röhrende Motoren, Boxencrew-Anweisungen und interaktive Elemente sorgen bereits im Eingangsbereich für Renn-atmosphäre. Mit VR-Brille wird so aus der Achterbahn ein packendes Rennabenteuer, das man europaweit nur im LEGOLAND Deutschland erleben kann. Wer den klassischen Achterbahn-Kick sucht, kann die VR-Brille einfach ablegen.

Foto: Legoland

LEGO Star Wars™ Modellausstellung im MINILAND zeigt Schlüsselszenen aus Episode VII
Seit sieben Jahren erfreuen sich die Gäste von LEGOLAND Deutschland bereits an der LEGO Star Wars™ MINILAND Modellausstellung. Nun erhält die beliebte Parkattraktion Zuwachs. Im Zentrum der LEGO Star Wars Modellausstellung gibt es einen neuen Bereich mit Schlüsselszenen des siebten Films LEGO Star Wars: Das Erwachen der Macht. Highlight des neuen Bereiches ist der knapp zwei Meter lange Sternenzerstörer „Finalizer“. Mit seinen 350.000 LEGO Steinen ist es das größte LEGO Star Wars MINILAND Model, das jemals gebaut wurde. Neben den altbekannten Star Wars Ikonen sind nun auch neue Charaktere, wie Kylo Ren, Rey und BB-8 im MINILAND beheimatet.
Beeindruckende Licht- und Soundeffekte sowie Animationen auf Knopfdruck hauchen den Szenen und Charakteren zusätzlich Leben ein.

Foto: Legoland

LEGO NINJAGO 4D-Movie in den LEGO Studios
In Kinos auf der ganzen Welt wurden die LEGO NINJAGO Helden Lloyd, Nya und Kai groß gefeiert. Jetzt geht ihr Abenteuer im LEGOLAND weiter. Angelehnt an den erfolgreichen LEGO NINJAGO Movie präsentieren die LEGO Studios in dieser Saison ein elfminütiges 4D-Abenteuer rund um die beliebte Ninja-Truppe. Der neue 4D-animierte Film wird 2018 im LEGOLAND Deutschland in Günzburg und in den deutschen LEGOLAND Discovery Centren Berlin und Oberhausen zu sehen sein.

Europa-Park 2017: 3 Neuheiten – 3 mal abheben! VOLETARIUM eröffnet im…

Am 1. April startet Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park mit großem Elan in die Saison 2017 und bringt die ein oder andere Neuheit mit.

Foto: Europa-Park

Mit Europas größtem Flying Theater hebt ab Juni im besten Freizeitpark weltweit eine neue Großattraktion ab. Die Passagiere werden zu den schönsten und faszinierendsten Orten des Kontinents entführt. Die neue Attraktion beruht auf der fiktiven Geschichte rund um die Gebrüder Eulenstein und auf der Theorie, dass die beiden Brüder bereits 75 Jahre vor den Gebrüdern Wright ein Fluggerät zum Fliegen gebracht haben. Dieses Modell trug den Namen „Volatus II“. Wie wir bereits berichtet haben, gibt es hier eine große Ähnlichkeit zu einem vom Park im vergangenen Jahr beim Markenschutz eingetragenen Namen.

Außerdem dürfen sich die Besucher auf einen weiteren VR-Ride von MackMedia freuen. Neben der wilden Fahrt mit Ed Euromaus und seinen Freunden können die Fahrgäste auf dem „Alpenexpress Coastiality“ ab Saisonstart auch mit den „Sky Explorers“ abheben. Das neue Virtual Reality-Erlebnis versetzt Groß und Klein in die Rolle von Piloten und lässt sie einzigartige Landschaften und Dörfer aus luftiger Höhe erleben. Der spektakuläre Gleitflug ist perfekt auf die Streckenführung der Familienachterbahn im österreichischen Themenbereich abgestimmt und vermittelt ein spürbar echtes Fluggefühl.Im Traumzeit-Dome gibt es darüber hinaus ein neues Filmhighlight für die ganze Familie: „The Secrets of Gravity − From Europe to Space“ handelt von den Entdeckungen Albert Einsteins, der Faszination des Universums und der Macht der Fantasie.Zusammen mit einem Jungen und seinem Roboterfreund begeben sich die Besucher auf Spurensuche und erkunden dabei nicht nur die Geheimnisse der Schwerkraft, sondern erforschen ebenso die Gesetze von Raum und Zeit. Die erlebnisreiche 360-Grad Projektion, die auf einer Kooperation von MackMedia und Softmachine Immersive Productions beruht, entführt von Europa aus zur Weltraumstation ISS über den Mond bis hin in die entferntesten Winkel des Weltalls. (wir bereichteten)