Schlagwort-Archive: Unterwasserwelt

Kräftemessen im SEA LIFE Oberhausen – Superhelden – Event im Großaquarium

„BANG!“, „BOOM!“, „ZOOM!“ – Comics sind wieder voll im Trend und so erleben viele die in Vierecken gezeichneten Abenteuer ihrer Superhelden wieder unter grell hinterlegten oder dynamisch gestalten Sprechblasen und Kästchen – oder erinnern sich zumindest daran. Ausrufungszeichen!

Bei fiktiven Abenteuern muss es für Besucher des SEA LIFE Oberhausen allerdings nicht bleiben. Als Gast des Großaquariums kann, während des Events „Superhelden der Ozeane“ vom 01.04.2019 bis 19.05.2019, jeder Zeuge übermenschlicher Kräfte werden und sogar selbst ausprobieren, wie nah er an die sogenannten Superpower verschiedener Meeresbewohner herankommt. Natürlich geht es dabei nicht um Röntgenblick, Eis-Atem oder durch die Lüfte fliegen, sondern um die angeborenen Spezialeffekte etlicher Lebewesen der Unterwasserwelt – und zwar ganz ohne Strumpfhosen und Umhang…

Besondere Superkräfte findet man zum Beispiel bei Oktopoden:
Die Tarnung von Oktopoden ist nahezu perfekt: Trotz ihrer Farbenblindheit gelingt es diesen Tintenfischen farblich mit ihrem
Hintergrund zu verschmelzen und sich so für Fressfeinde unsichtbar zu machen. Diese beeindruckende Superkraft können die Gäste des SEA LIFE leider nicht nachahmen. Dennoch, Groß und Klein erwartet ein fantastischer Parcours mit unterschiedlichen Aufgaben, um die eigenen heldenhaften Fähigkeiten und Kräfte zu erproben.
Alles in Allem handelt es sich bei den „Superhelden der Ozeane“ um eine aufregende Mischung aus heldenhafter Unterwasserwelt sowie aufregenden Mitmachtaktionen zum Ausprobieren, Vergleichen
und Spaß haben. Besucher erhalten einen ganz neuen beeindruckenden Blickwinkel auf die Bewohner der Meere und sehen das SEA LIFE Großaquarium erstmals durch die Superheldenmaske. „BANG!“, „BOOM!“, „ZOOM!“
Foto: SEALIFE Oberhausen

Weitere Informationen und Tickets, findet ihr im Link:

https://www.visitsealife.com/de/events/

Europa-Park Neuheit: Rulantica – Der Bau hat begonnen!

Europa-Park beginnt die Bauarbeiten
Eröffnung Ende 2019

„Mit diesem Spatenstich setzen wir einen weiteren Meilenstein in der Geschichte und Zukunft des Europa-Park Resort in Rust“, erklärt Roland Mack, Gründer und Inhaber des Europa-Park, der zugleich das Geheimnis um den Namen der Wasserwelt lüftet: RULANTICA. Eine Fantasiewelt von MackMedia, die der Coppenrath Verlag in einer Roman-Serie publizieren wird.

Foto: Europa-Park

Gaststar bei der Grundsteinlegung der Wasserwelt war Franziska van Almsick. Die mehrfache Olympiamedallien Gewinnerin im Schwimmen brachte passender Weise zur Einbetonierung des Grundstein eine ihrer Schwimmbrillen und einen signierten Badeanzug von sich mit.

Ab Ende 2019 erwartet der Europa-Park die Besucher mit einem Wasser-Erlebnis-Resort auf einer Gesamtfläche von 460.000 Quadratmetern, das seinesgleichen sucht: Der komplett thematisierte Indoor-Bereich lockt mit 20 aufregenden Wasserrutschen, einem Wellenbad sowie Strömungs- und Wildwasserkanal. Ein großer Außenpool sowie ein ansprechendes gastronomisches Angebot runden die Erlebniswelt ab. Das Wasser-Erlebnis-Resort wird eine perfekte Ergänzung zum Europa-Park werden, insbesondere für Familien. Um der zu erwartenden steigenden Nachfrage an Betten gerecht zu werden, plant die Unternehmerfamilie auch ein attraktives Themenhotel. Das durch einen Fjord von der Wasser-Erlebnis-Welt getrennte, liebevoll gestaltete Hotel wird Platz für 1.300 Gäste bieten.

Foto: Europa-Park

„Bei der MackMedia gehört es zu unseren Kernaufgaben, den Fokus auf die strategische Markenentwicklung unter Berücksichtigung der Auswertungspotenziale zu legen“, so Michael Mack, Geschäftsführer MackMedia. 2002 wurde MackMedia als eigenständiges Medienunternehmen gegründet. Unter anderem produziert MackMedia neben Image- und Werbefilmen, sowie Serienformaten, auch Spezial- und Virtual-Reality-Filme für Freizeitparkattraktionen weltweit. Der Fokus des Unternehmens liegt neben der Medienproduktion vor allem auf der eigenen Markenentwicklung. So wurden in den letzten Jahren verschiedene strategische Partnerschaften beim Markenaufbau eingegangen. Im Sommer 2017 konnte beispielsweise mit „Happy Family“ die erste Co-Produktion in Spielfilmlänge weltweit in die Kinos gebracht werden.

Foto: Europa-Park

„In Gesprächen mit dem Coppenrath Verlag aus Münster haben wir uns seit vielen Jahren Gedanken über mögliche Kooperationen gemacht. Dabei ging es unter anderem um Möglichkeiten der Zusammenarbeit rund um Prinzessin Lillifee oder Käpt’n Sharky“, sagt Michael Mack. „Es ging aber auch immer um die gemeinsame Auswertung von eigenentwickelten Marken. So können wir uns heute über die einmalige Kooperation mit Coppenrath freuen.“ Rulantica erzählt die Geschichte zweier Waisenkinder, die sich in einem Naturkunde-Museum verstecken und von dort aus auf eine fantastische Reise zu einer sagenumwobenen, nordischen Insel aufbrechen. „Als wir das Exposé gelesen hatten, war uns klar, dass wir hier den Stoff für eine großartige Romanserie hatten“, so Programmleiterin Nicola Dröge vom Coppenrath Verlag.

Foto: MackMedia

„Da die Geschichte bei Coppenrath so gut ankam, haben wir gemeinsam mit der Autorin Aquina Wellenberg Gedanken laut werden lassen, rumgesponnen, weitere Ideen entwickelt – und schließlich die Idee der Welt rund um Rulantica als Grundlage für die Wasserwelt vorgeschlagen“, erklärt Jörg Ihle, verantwortlich für Content Development bei MackMedia. „Als wir mit der Idee auf die gesamte Familie Mack und den Europa-Park zugegangen sind, waren alle sofort von der aufregenden Rulantica-Welt begeistert“. So hat auch das Wasserparkhotel Krønasår seinen Ursprung in der spannenden Geschichte, denn das Naturkunde-Museum ist Ausgangspunkt für das Abenteuer der zwei Waisenkinder. Schließlich entdecken die beiden Kinder hier die Wahrheit über die als Seemannsgarn verschriene Insel und brechen von dort in ihr Abenteuer auf. Die Zimmer des Hotels sind liebevoll im Stil von Studienzimmern skandinavischer Entdecker eingerichtet. Vitrinen, Exponate und Bücherregale prägen einzelne Räume, die Kinderbetten sind große Entdecker-Koffer. Ein saurierähnliches Artefakt aus Rulantica schmückt die Lobby des Museumhotels. Bis zu 1.300 Gäste werden in den 304 Zimmern übernachten können.Bereits im Frühjahr 2018 kann man im Europa-Park in die Rulantica Welt eintauchen. „Nach dem großartigen Erfolg unseres ersten Musicals ‚SPOOK ME!‘ erzählen wir nun die Vorgeschichte der Entdeckung von Rulantica. Wir sind auch sehr stolz, dafür wieder tolle Eigenkompositionen produzieren zu können“, so Thomas Mack, verantwortlich für MackMusic.

„Wir sind sehr froh, diese strategische Partnerschaft zwischen zwei deutschen Familienunternehmen eingehen zu können“, freut sich Wolfgang Hölker, Inhaber des Coppenrath Verlag, über das Projekt und die weitere Zusammenarbeit.

 

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Mehr von Kaptain Olsens der Entdeckung der „Tre Kronor“ und „Rulantica“ erfahrt ihr im Adventure Club of Europe.

Heide Park Resort: Weitere Neuheit neben den Ghostbusters angekündigt

Bisher wußte man nur von einer Neuheit im Heide Park Resort. Die interaktive Themenfahrt „Ghostbusters 5D“ wurde bereits seit langen angekündigt. Nun hat der Park eine zweite Neuheit für die kommende Saison, die am 08. April startet, bekannt gegeben.

Foto: Heide Park Resort

2 Wochen lang wurde intensiv an einem Lasergame gearbeitet. Die neue Attraktion trägt den Namen „Maze Mission“. Es wurden Trockenwände eingezogen um entsprechende Gänge zu schaffen für das Spiel. Dann wurde die Technik für das Laserspiel installiert. Dazu gehören auch spezielle Ton- und Lichteffekte. Anschließend wurden die Wände mit UV Farbe bemalt, die dann durch LED-UV-Bars in Szene gesetzt werden. „Maze Mission“ findet thematisch in der Unterwasserwelt statt. So wurden an die Wände U-Boote, ein Schiffswrack und Gänge mit Bullaugen gestaltet. Gebaut ist das Laserspiel von Interactive Lasergames aus Buchholz bei Hamburg. Über die Länge des Laserparcours wurde noch nichts bekannt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.