Schlagwort-Archive: Themenwelt

Höhepunkt im Europa-Park am 13. Mai 2019

Zum 5. Mal wird in der Grenzregion verkündet: „Es war einmal… Il était une fois!“. Höhepunkt des 5. Deutsch-Französischen Märchenprojekts ist für über 800 Kinder aus Baden-Württemberg und dem Elsass der bilinguale Erlebnistag am 13. Mai im Europa-Park mit rasanter Rallye in Grimms Märchenwald.

Miriam Mack, 1. Vorstandsvorsitzende des Europäischen Zentrums für Märchenkultur e.V. sowie Ehefrau des geschäftsführenden Gesellschafters des Europa-Park und Honorarkonsuls der Regierungsbezirke Freiburg im Breisgau und Tübingen Michael Mack, lädt außerdem zu einer gemütlichen Märchenstunde. Was sie liest, bleibt allerdings noch ein Geheimnis!

Verschiedene Arbeitsgruppen von Schulklassen sind sich im Rahmen des Projekts seit Januar bereits begegnet und konnten in grenz- und sprachüberschreitenden Märchenwerkstätten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Weitere Projekthighlights sind zweisprachige Märchenstunden mit MÄRCHENLAND-ErzählerInnen sowie MÄRWERTSTUNDEN mit erfolgreichen UnternehmerInnen sowie dem Vorstand und Filialleitern der BBBank.

Ziel des Projekts ist es, im Rahmen der deutsch-französischen Partnerschaft Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 20 Jahren zum Austausch zusammenzubringen und gemeinsame Erlebnisse zu schaffen – als Basis für eine nachhaltige Zusammenarbeit beider Länder, die in der Grenzregion Baden-Württemberg und Elsass besonders wichtig ist.

Alle Informationen zum Europa Park, findet ihr hier.

Erster Zootopia Themenbereich wird in Disneyland Shanghai gebaut!

Das Shanghai Disney Resort hat die aufregende Erweiterung seines Themenparks – Shanghai Disneyland – bekannt gegeben. Die Charaktere und Geschichten von einem der neuesten und beliebtesten Animationsfilme der Walt Disney Company, Zootopia, werde dort zum Leben erweckt.

Es ist die bereits zweite große Expansion von Shanghai Disneyland, wo seit der äußerst erfolgreichen Eröffnung im Juni 2016 bereits Millionen von Gästen begrüßt werden konnten.

Nach seiner Eröffnung wird Zootopia das achte Themenland im neuesten Disney-Park der Welt und das erste Zootopia Land in jedem Disney Park weltweit sein. Die Ankündigung der Erweiterung erfolgt weniger als drei Jahre nach der Eröffnung des Resorts und weniger als ein Jahr nach der Eröffnung der ersten großen Erweiterung – „Disney · Pixar Toy Story Land“. Es ist ein Zeichen für den frühen Erfolg des Resorts und das Vertrauen in die wachsende Nachfrage der Verbraucher nach thematisierter Unterhaltung in China.

Bild: Disney/ Bob Chapek

„Wir freuen uns sehr, dass wir in Shanghai Disneyland das erste Zootopia-Land der Welt erschaffen werden“, sagte Bob Chapek, Vorsitzender für Parks, Experiences and Consumer Products der Walt Disney Company. „Die rasante Expansion im Shanghai Disney Resort zeigt unser Vertrauen und Engagement für die zukünftige Entwicklung des Unternehmens in China.“

Als erstes Themenland dieser Art wird Zootopia einzigartig in Shanghai Disneyland sein und eine neue Hauptattraktion, die Disneys Storytelling und modernste Technologien nahtlos miteinander verbindet um diesen Film, der eine große Fangemeinde hat und seine Charaktere zum Leben zu erwecken. Das neue Themenland lädt die Gäste dazu ein mit den Hauptfiguren Judy und Nick vollständig in die Säugetier-Metropole „Zootopia“ einzutauchen. Mit einer brandneuen Attraktion, sowie Unterhaltungs-, Waren- und Gastronomieangeboten wird das neue Themenland den Gästen in Shanghai Disneyland noch mehr bieten als je zuvor.

Die Entwicklung des weltweit ersten Zootopia-Lands, folgt auf den großen Erfolg des Zootopia-Animationsfilms in der ganzen Welt und insbesondere in China, wo Kassenrekorde gebrochen wurden und der Film die neue Nummer 1 aller Animationsfilme des Landes.

Charaktere und Geschichten aus dem Film haben großen Anklang bei chinesischen Gästen gefunden, was dazu geführt hat, dass Zootopia-Artikel, digitale interaktive Spiele und vieles mehr auf dem gesamten chinesischen Markt erfolgreich gezeigt wurden. Judy und Nick werden zur Begrüßung der Gäste in Disney-Parks weltweit erwartet. In Kürze werden andere Zootopia-Freunde in eigens geschaffenen Land im Shanghai Disney Resort zu sehen sein.

Bild: Disney

Da der Bau von Zootopia noch in diesem Jahr beginnen soll, wird das neue Land in den Bereichen Bauwesen, Design und Tourismus weiterhin eine wichtige Triebfeder für mehrere lokale Industrien sein und dazu beitragen, noch direktere und indirekte Beschäftigungsmöglichkeiten in der Region zu schaffen. Über 12.000 Menschen sind bereits im Resort beschäftigt.

Seit seiner Eröffnung am 16. Juni 2016 arbeitet das Shanghai Disney Resort kontinuierlich daran, seinen Gästen in China neue Erlebnisse zu bieten. Das Resort hat eine Reihe neuer Produkte und Dienstleistungen eingeführt, die speziell für den lokalen Markt entwickelt wurden und führende Technologien einsetzen, um die Träume der Gäste zu verwirklichen.

Am 26. April 2019 wurde die erste bedeutende Erweiterung des Resorts und das siebte Themengebiet „Disney Pixar Toy Story Land“ des Themenparks eröffnet. Damit ist das Shanghai Disney Resort das am schnellsten wachsende Disney Resort aller Zeiten.

Am 14. Juni 2019 fand im Walt Disney Grand Theater in Shanghai Disney Resort die Premiere der Mandarin-Produktion des Musicals „Beauty and the Beast Broadway“ statt, die auf die erfolgreiche Aufführung der Mandarin-Produktion von „THE LION KING“ folgt – eines der am längsten laufenden Broadway-Musicals in China.

Da das Resort weiterhin neue und aufregende Erlebnisse schafft, wird die Eröffnung von Zootopia den Gästen noch mehr Gründe bieten, das Shanghai Disney Resort immer wieder zu besuchen. Die berühmte Sängerin Shakira widmete den erfolgreichen Film „Zootopia“  den Song „Try Everything“

Alle Information zum Shanghai Disney Resort findet ihr im Link:
https://www.shanghaidisneyresort.com/en/

Karls Erlebnis-Dorf Elstal bekommt neues spektakuläres Themenland

Bildquelle: Karls Erlebnisdorf

Träumen, erleben und genießen: Am 1. Dezember 2018 eröffnet in Karls Erlebnis-Dorf in Elstal das Karls Gummibeerchen-Land

Im Zentrum der neuesten und spektakulärsten Indoor- Erlebniswelt der Region Berlin-Brandenburg steht eine riesige Gummibeerchen-Manufaktur, die von einem Free-Fall-Tower, einer Beerchen-Schleuder, einem Karussell, einem Auto-Scooter- Fahrgeschäft und vielen weiteren neuen Attraktionen umrahmt wird.

„Der Erfolg der Kartoffelchips-Erlebniswelt und die große Beliebtheit von Karls handgemachten Gummibeerchen brachten uns auf die Idee des Gummibeerchen-Lands“, sagt Robert Dahl, Inhaber von Karls Erlebnis-Dorf. „Schon jetzt arbeiten unsere Architekten, Designer, Gummibeerchen-Macher und Fahrgeschäft- Spezialisten mit Hochdruck daran, die neue Abenteuerwelt so einmalig und erlebnisreich wie möglich zu gestalten“, so Dahl weiter. Mit der Eröffnung des Gummibeerchen-Lands wird auch das Angebot der von Hand hergestellten Fruchtgummibeerchen erweitert. Zwei zusätzliche Sorten, darunter eine vegane Variante, werden neben Karls klassischen Erdbeerfruchtsaft-Gummis erhältlich sein. Die Gesamtfläche des ganzjährig attraktiven Gummibeerchen-Lands beträgt 700 Quadratmeter.

Neue Attraktionen im Gummibeerchen-Land
Mit allerlei Zirkusinterieur und in nostalgischem Kirmes-Flair präsentiert sich die neue Themenwelt ab Dezember neugierigen Besuchern. Insgesamt neun Attraktionen, die teilweise direkt in Karls Werkstätten, teilweise in großen Fahrgeschäftsbaubetrieben in Italien nach Plänen des Erlebnisanbieters hergestellt werden, verleihen Karls Gummibeerchen-Traum ein ganz besonderes Gesicht. Ein Free-Fall-Tower, der in der Optik eines Gummibeerchentanks freie Fälle aus zehn Metern Höhe ermöglicht, ist direkt von der vergrößerten Gummibeerchen-Schaumanufaktur erreichbar. Einige tanzende Bärchen und Lichtspiele weiter können bis zu zwölf Kinder in einem historischen Karussell Platz nehmen oder coole Fahrten in Autoscootern unternehmen. Wer gemeinsam mit Erdbär Karlchen in Schwung kommen möchte, hat auf einer neuen Bühne beim täglichen Tanz mit Karls rot gepunktetem Maskottchen die Möglichkeit dazu. Eine interaktive Schießbude, Spiralfedern, Fahrten mit ferngesteuerten Boote, Hamsterräder (Lauftonnen) sowie eine Beeren-Schleuder runden das riesige Angebot ab.

Toverland mit neuem Eingangsgebiet – In Port Laguna zaubern die Besucher

Port Laguna
Das Tor zu einer magischen Welt

Eingang mit Ticketkontrolle / Foto: Toverland

„Toverland“ heiß auf Deutsch „Zauberland“ und der Park macht seinem Namen alle Ehre! Mit der Eröffnung des neuen Themenbereichs „Avalon“ am 07. Juli 2018 wird der Freizeitpark Toverland auch einen neuen Haupteingang und ein neues Eingangsgebiet „Port Laguna“ rund um den neuen Haupteingang eröffnen. Was die Besucher hinter dem neuen Haupteingang erwartet, war ein bisher gut gehütetes Geheimnis, dass der Park heute gelüftet hat.

Wenn wir zukünftig den Haupteingang mit dem neuen Kassenbereich auf dem Vorplatz oder besser gesagt, dass Stadttor  von Toverland durchquert haben, befinden wir uns auf einem Boulevard, der Via  Magia, mit verschiedenen Shops, Snackpoints, Cafés, Restaurants und einem Spielplatz am Strand mit azurblauem Wasser. Blickfang in Port Laguna wird der schon von weitem sichtbare Leuchtturm „Solaris“ werden. Caroline Kortooms, Allgemeine Direktorin, bezeichnet den Bereich als “einen Ort, an dem sich unsere Gäste gerne aufhalten. Voller Wärme, Farben, Entspannung und Magie.” Der neue Eingangsbereich ist wie eine idylische Hafenstadt und bildet mit seiner nicht unwesentlichen Größe einen eigenen kleinen Themenbereich.

Port Laguna / Foto: Toverland

Und Port Laguna ist nicht nur einfach der neue Eingangsbereich, es bildet auch einen Knotenpunkt im Park. Von hier kommen wir zukünftig auf kurzem Weg zum neuen Themenbereich „Avalon“ mit den neuen Attraktionen, „Fenix“ (Wing Coaster) und „Merlin’s Quest“ (Bootsfahrt), aber auch zu den Themenbereichen Troy Area mit der gleichnamigen Holzachterbahn und zum Magischen Tal mit der Rafting Bahn und dem Spinning Coster Dwervelwind.

Kassen auf dem Vorplatz / Foto: Toverland

La Sirena
Die Via Magia schlängelt sich vom Eingang in Form eines Hufeisens durch das neue Eingangsgebiet. Im Inneren des Hufeisensen befindet sich mit „La Sirena“ ein neuer Spielplatz mit mehreren Teilen eines echten Schiffswracks. Das Wrack der La Sirena bietet viel Spaß für Kinder während die Eltern auf den umliegenden Terrassen entspannt bei einer Tasse Kaffee ihre jüngsten im Auge behalten können.

La Sirena / Foto: Toverland

Der Boulevard „Via Magia“
Auf der Außenseite des Hufeisens, der vom Eingang aus gesehen auf der rechten Strassenseite der Via Magia, befinden sich die verschiedene Shops, Restaurants und andere Einrichtungen.
Mundo Magica wird der große neue Souveniershop. Im Lagerhaus von Mundo Magica, auch ‘die Welt der Magie’ genannt, werden die Handelsware gelagert und an den Mann gebracht. Jedes Themengebiet des Toverlands hat hier seinen eigenen Platz. Nichts ist so, wie es in den verschiedenen Vitrinen aussieht: Hier erwacht die Magie zum Leben!

Mundo Magica / Foto: Toverland

Im Lockers, dem robusten Tresorhaus in Port Laguna, finden wir zukünftig die Schließfächer. So wie das Gebäude ausschaut, wurde bereits mehrfach angegriffen und vom Wasser aus beschossen.

Lockers (Schließfächer)/ Foto: Toverland

Mañana ist die Kaffeevorratskammer der Hafenstadt. Die Gäste können hier ihren Tag entspannt mit einem herrlichen Kaffee und einem Croissant beginnen oder im Laufe des Tages eine Tüte Pommes Frites genießen. Die Snacks kommen hier von alleine aus der Mauer.

Toiletten (links) & Manana (rechts) Foto: Toverland

In dem Gebäude finden wir auch die Sanitäreinrichtungen. Die Toiletten sind an einem großen Auffangbehälter auf dem Dach zu erkennen, in welchem das ganze Regenwasser gesammelt wird. Hiermit werden die Toiletten gespült. Eine durchaus praktische Erfindung der Bewohner von Port Laguna.
In einer Hafenstadt tummeln sich natürlich auch Spieler. So wird es hier auch eine Game Gallery geben bei der die Spielmeister eine Reihe von bekannten Spielen in veränderter Form anbieten. Vom Perlenwerfen und Seepferdchenrennen bis zum Fische fangen bietet die Gallery verschiedene Möglichkeiten sein Glück zu versuchen und Preise zu gewinnen.

Game Gallery / Foto: Toverland

Magistralis‘ Magic Store
Das Lagerhaus der Familie Magistralis, auch „Die Welt der Magie“ genannt, ist eine Attraktion für sich. Die Familie Magistralis,  sammelt von Generation zu Generation alle magischen Kostbarkeiten und Flaschen, die an den Strand von Port Laguna gespült werden. Diese Sammlung ist in dem Magic Store zu finden. In diesem Geschäft wird nicht nur Handel betrieben, sondern hier werden auch die magischen Künste ausprobiert. Nicht selten werden Alltagsgegenstände lebendig, oder die Passanten können in den diversen Nischen und Ecken besondere, magische Szenen anschauen.

Magistralis‘ Magic Store / Foto: Toverland

Bevor die magischen Gegenstände in einem Regal oder Schrank des Magic Stores erscheinen, werden diese erst sorgfältig im Magiezijn (magisches Lagerhaus) getestet. In regelmäßigen Abständen öffnet die Familie Magistralis die Türe zum mysteriösen Lagerhaus und die Gäste werden herausgefordert während dieser interaktiven Show ihre eigenen magischen Fähigkeiten zu entdecken.

Magiezijn (magisches Lagerhaus) / Foto: Toverland

In jedem steckt ein Zauberer
In verschiedenen Vitrinen und Nischen in Port Laguna sind magische Szenen versteckt. Wer mit einem Zauberstab und einer magischen Karte auf Entdeckungsreise geht, kann mit dem richtigen Zauberspruch und der dazugehörigen magischen Bewegung wirklich zaubern. Kortooms ist sehr stolz auf diese Ergänzung: “Hiermit zeigen wir, dass wir den Namen Toverland (auf Deutsch: Zauberland) mehr als wert sind.”

Inventar Magistralis’ Magic Store / Foto: Toverland
Solaris / Foto: Toverland

Solaris
Der ikonische Leuchtturm von Port Laguna, das helle Leuchtfeuer am Horizont der Hafenstadt. Schon seit Ewigkeiten zieht Solaris Neugierige an, die auf der Suche nach der Magie in Port Laguna und der vielen Welten von Toverland sind. Am Fuße von Solaris können die Gäste auf den diversen Terrassen, oder liegend in einer Hängematte, diverse Leckereien, frische Getränke und wunderbare Eisbecher genießen.

Solrais Essensausgabe / Foto: Toverland

Zukunft voller Magie
Wie bereits gesagt, wird neben Port Laguna das Toverland in diesem Jahr im Juli auch das neue Themengebiet Avalon, mit dem spektakulären Wing-Coaster Fēnix und der magischen Bootsfahrt Merlin’s Quest eröffnen. Mit knapp 7 Hektar ist dies die größte Erweiterung in der Geschichte des Toverlands. Hierfür werden knapp 35 Millionen Euro investiert. Via 2018.toverland.com werden Interessierte stets auf der Höhe gehalten und über die neuesten News informiert.

Die Ambition des Toverland ist es im Laufe der folgenden Jahre die magische Grenze von 1 Millionen Besuchern zu erreichen. Der Freizeitpark möchte hierfür die Aufenthaltsdauer der Besucher durch weitere Erweiterungen und das Eröffnen eines 4 Sterne Hotels verlängern. Das ist eine Zukunft voller Magie.

Jean Gelissen & Caroline Kartooms / Foto: Toverland

 

Phantasialand: F.L.Y. der neue Flying Coaster ist bestätigt

Titelbild: Phantasialand

Neue Weltrekord Achterbahn im Bau

Das Phantasialand hat soeben bekannt gegeben, was wir euch bereits vor Monaten angekündigt haben. In Rookburgh entsteht Deutschlands erster Flyingcoaster! Aber nicht irgendeiner!

Auf dem Gelände, wo früher das Race vor Atlantis stand, wurden in den letzten Tagen die ersten Stützen für eine neue Achterbahn aufgestellt. Wie der Park nun in einem Video (am Ende des Beitrags) angündigt, wird in Rookburgh eine ganz besonderer Flying Coaster entstehen. Es ist nicht nur der erste Flying Coaster in Deutschland, es ist der erste Flying Coaster der Welt mit einem Launch Antrieb! Desweiteren wird die Achterbahn einen weiteren Weltrekord holen. Der Flying Coaster wird der längste Flying Coaster in der Welt. Derzeit ist der längste Flying Coaster „Flying Dinosaur“ in den Universal Studios Japan mit 1.124m. Auch der Name der neuen Bahn ist bereits bekannt: „F.L.Y.“

Foto: Phantasialand

Hersteller der neuen Achterbahn wird die niederländische Firma Vekoma sein. Diese hat schon in früheren Jahren Flying Coaster gebaut, hier wird es sich aber um einen ganz neuen Typ handeln!
Bei einem Flyingcoaster werden die Sitze nach dem die Bügel geschlossen sind umgeklappt, so dass die Fahrgäste zunächst entweder auf dem Rückliegen und dann durch eine Drehung der Schiene in die Bauchlage gebracht werden oder die Sitze werden nach oben umgeklappt und man wird direkt in die Bauchlage gebracht.

Firehawk Kings Island / Foto: Kings Island

Bisher wurden alle Flyingcoaster, egal ob von Vekoma oder von B&M, mit einem Lifthill gebaut. Das Phantasialand läßt nun den ersten Flying Coaster mit einem Launch Antrieb beschleunigen wie wir es bereits von Taron kennen. Die Geschwindigkeit wird allerdings vermutlich nicht so hoch sein wie bei dem Multilaunch Coaster in Klugheim. Trotzdem dürfte es ein riesen Spaß werden wenn man knapp über dem Boden beschleunigt wird!

Foto: Phantasialand

Der Flyingcoaster wird aber nicht das Einzige neue Fahrgeschäft in der neuen Themenwelt werden wie wir vermuten. Wir rechnen mit mindestens zwei weiteren Attraktionen von zwei anderen Herstellern. Allerdings sollte es im Gegensatz zu Klugheim bei einer Achterbahn diesmal bleiben! Neben dem Adrenalin Coaster für die Größeren, wird es vermutlich also auch wieder neue Fahrgeschäfte für die ganze Familie geben. Ein Eröffnungsdatum für die neue Themenwelt ist natürlich noch nicht bekannt. Frühestens 2018 dürfen wir hier mit einer Eröffnung rechnen.
Der neue Themenbereich Rookburgh wird ein Steampunk Design bekommen. Der Name „Steampunk“ setzt sich zusammen aus denm englischen Begriff „Steam“ also Dampf und dem amerikanischen „Punk“, was soviel wie „mies“ oder auch „wertlos“ bedeutet. Zum Einsatz kommen bei dem Stil einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Elementen und Materialien des viktorianischen Zeitalters. Diese werden miteinander so verknüpft, dass ein deutlicher Retro-Look der Technik entsteht.

Foto: Phantasialand

Typische Elemente des Steampunk sind Zahnräder, Uhrwerke, Zeiger, Druckanzeigen, Rohre. Also dampf- und zahnradgetriebene Mechanik und eben der viktorianischer Kleidungsstil. Die Taschenuhr gehört zum Beispiel fast schon zwingend zu diesem Kleidungsstil als Accessoire. Die Damen tragen vermehrt Röcke oder Kleider mit Unterröcken und Korsetts. Dazu gibt es Reit- und Fliegerjacken und in den Haaren oft Federn, Draht, Glasperlen und Dreadloks. Die Herren hingegen tragen Anzüge mit Weste, Mantel, Jacke und Jacket. Auf dem Kopf finden wir oft Zylinder. Auch die Lederstiefel, Schutzbrillen, alte Fliegerbrillen und Handschuhe sind typisch.

Phantasialand zeigt Klugheim im Miniformat

„Ein Dorf, das wurde wie sie selbst: einfallsreich und ungemein vielfältig. Aus allen ihren Kulturen vereinten sie die besten Bauweisen und Traditionen, um eine Siedlung zu erschaffen, die eines besonders gut konnte: Den Mächten zwischen Himmel und Erde zu trotzen.“ (Auszug aus der Geschichte von Klugheim)

Der 2016 eröffnete Themenbereich „Klugheim“ im Phantasialand fasziniert uns Besucher nicht nur durch die atememberaubende Achterbahn „Taron“, sondern auch oder besonders durch seine einzigartige und detailreiche Gestaltung.

Viele Probleme uns Hindernisse hatte der Park und die Macher zu bewältigen, um zu diesem einmaligen Gesamtergebnis und Gesamterlebnis für uns Besucher zu gelangen. In viele Beiträgen im Phantasialand Magazin haben wir berits gelernt, wie die einzelnen Elemente in Klugheim hergestellt und zu einem Ganzen zusammengesetzt wurden. Von den Schreinern und Zimmersleute, den Künstlern, die die Felsen gestaltete haben bis zum Gärtner und dem schwarzen Gras haben wir bereits viel erfahren dürfen. Doch bevor es zum Bau dieser unglaublichen Themen kam, wurde zunächst ein Model im Maßstab 1:100 gebaut. Mit diesem Model konnte man den Handwerkern, Künstlern und beauftragten Firmen am besten zeigen, was man erreichen will für die Besucher. Viel besser und eindruckvoller als mit einer Computer Animation oder so. Das Model ist mindestens so eindrucksvoll geworden, wie der fertige Themenbereich!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In dem neuesten Beitrag im Phantasialand Magazin berichtet Hans-Heinrich Obergfäll, Projektleiter beim Bau von Klugheim, wie schwierig es war, vom kleinen Modell zum heutigen fertigen Klugheim zu gelangen.