Schlagwort-Archive: Themenbereich

Promi-Event im Peppa Pig Land

Sarah Lombardi und Caroline Beil testen mit ihren Kids das neue Peppa Pig Land im Heide Park Resort

Alessio (2,5) und Ava (10 Monate) erleben mit ihren Müttern Deutschlands einziges Peppa Pig Land in Norddeutschlands größtem Freizeitpark.

Da strahlten die Kinderaugen von Alessio und Ava mit denen von Mama Sarah Lombardi und Mama Caroline Beil um die Wette: Sie besuchten gemeinsam das neue „Peppa Pig Land“ im Heide Park Resort, testeten die Attraktionen und schossen jede Menge Erinnerungsfotos. „Alessio ist großer Fan von Peppa und Schorsch – diesen Tag wird er nie vergessen“, sagt Sängerin Sarah Lombardi. „Es ist klasse, dass Alessio hier im „Peppa Pig Land“ selbst auf Dinos reiten, Zug und Boot fahren kann. Ein richtig tolles Erlebnis für Familien.“

Foto: Heide Park Resort / André Mischke

Auch die erst zehn Monate alte Ava erkundete bei ihrem allerersten Freizeitpark-Besuch mit großen Augen das kunterbunte „Peppa Pig Land“. „Wir sind gemeinsam in Opa Pigs Zug gefahren und die vielen bunten Figuren und Bilder findet auch die kleine Ava schon ganz großartig! Das ist definitiv ein super Ausflugsziel für Familien mit Kleinkindern“, findet Schauspielerin Caroline Beil. „Wir kommen wieder, wenn Ava laufen und noch mehr selbst entdecken kann. Und eine kleine Plüsch-Peppa kommt auf jeden Fall zum Kuscheln mit uns nach Hause.“

Basierend auf der beliebten Animationsserie Peppa Pig von Entertainment One (auf Deutsch Peppa Wutz) erweitert der neue Themenbereich das bestehende Familienangebot des Heide Parks und bietet Vorschulkindern die einzigartige Möglichkeit, in die wunderbare Welt von Peppa und ihren Freunden einzutauchen. Insgesamt vier aufregende Attraktionen gehören zum neuen Peppa Pig Land: Familien erkunden Peppas Haus, reiten auf Schorschs Dinosaurier durch sechs spannende Szenen, reisen mit dem Zug von Opa Pig oder erleben eine Bootsfahrt mit Peppa und ihren Freunden. Beim Meet & Greet treffen die kleinen Gäste auf Peppa und ihren kleinen Bruder Schorsch. Im Heide Park Abenteuerhotel übernachten Peppa-Fans in drei neuen und den weltweit ersten Peppa Pig Zimmern.

Weitere Informationen, Preise und Öffnungszeiten unter www.heide-park.de Bei Online-Buchung sparen Gäste bis zu 28 Prozent auf den regulären Ticketpreis.

Foto: Heide Park Resort / André Mischke

 

Disneyland Paris gibt erste Einblicke zur neuen Marvel-Show in Disneyland Paris

Spider-Man, Black Panther, Iron Man, Thor, Black Widow und die Guardians of the Galaxy kommen diesen Sommer erstmals und exklusiv in Disneyland Paris zusammen. Ab dem 10. Juni verwandet sich der Walt Disney Studios Park in ein fantastisches Marvel Universum, in das die Gäste eintauchen können.

Höhepunkt von „Marvel Sommer der Superhelden“ ist eine brandneue Show, die alle Superhelden auf der Bühne vereint und Jung and Alt begeistern wird.

Die Saison ist dabei der Beginn einer breiteren, langfristigen Präsenz des Marvel Universums in Disneyland Paris. Dazu zählen ein neuer Marvel Themenbereich, eine eigene Attraktion und das erste Disney Hotel, das die aufregende Welt von Spider-Man, den Avengers und weiteren Superhelden ab 2020 hautnah erleben lässt. Die neuen Marvel Erlebnisse sind nur ein Beispiel dafür, wie Walt Disney Parks and Resorts für seine Gäste immer neue Welten schafft.

„Marvel: Super Heroes united“: Eine spektakuläre und innovative Produktion
Einmalig ist die neue Live-Bühnenshow im Studio Theater – Marvel: Super Heroes United, die die beliebten Marvel Superhelden auf einer 400 Quadratmeter großen Bühne vereint. Eine der größten LED-Leinwände Europas, spektakuläre Spezialeffekte und erstmals in einem Disney Park zum Einsatz kommende Indoor-Drohnen bringen das Publikum zum Staunen.

Foto: Disneyland Paris

Moderne Videoprojektionen ermöglichen den Gästen, sich zwischen den Welten zu bewegen. So reisen sie mit Doctor Strange zum „Sanctum Sanctorum“, besuchen Dr. Abraham Erskines Labor (Schöpfer des Super-Soldaten-Serums, das von Steve Rogers alias Captain America benutzt wird) und betretten den Zufluchtsort des Bösewichts Thanos.

In der brandneuen Show wird Thanos den Avengers und ihren Verbündeten Probleme bereiten, nachdem er einen Weg gefunden hat, sie zu manipulieren und gegeneinander auszuspielen. Thanos gelingt es, die Avengers von ihrer wichtigsten Aufgabe, die Menschheit zu schützen, abzubringen. Doch die Helden werden sich vereinen, um seine bösen Pläne zu durchkreuzen.

Fun Facts zu „Marvel: Super Heroes united“: 

  • Eine riesige Bühne mit über 400 Quadratmetern.
  • Eine Projektionsfläche mit ca. 1000 Quadratmetern.
  • Einer der größten LED-Bildschirme Europas.
  • Mit einer immersiven 180°-Videoumgebung und über 30 Videoprojektoren.
  • Spezialeffekte und Bühnenpyrotechnik.
  • 80 Scheinwerfer und bewegliche Kulissen.
  • Das Studio Theater im Walt Disney Studios Park wurde für diese hochmoderne Show von Grund auf renoviert.
  • An der Show, von der Planung bis zur Ausführung, werden rund 300 Fachleute arbeiten.
  • Die Show wird während der Saison bis zu 5 mal pro Tag gezeigt.

    Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vom 10. Juni bis 30. September 2018 findet die Saison Marvel Sommer der Superhelden im Walt Disney Studios Park statt.

Mehr Marvel in Disneyland Paris
Im Februar kündigte The Walt Disney Company Pläne für eine mehrjährige Expansion über zwei Milliarden Euro für Disneyland Paris an. Die neue Entwicklung umfasst eine Umgestaltung des Walt Disney Studios Park, drei neue Bereiche, die Marvel, Frozen und Star Wars thematisieren, sowie zahlreiche neue Attraktionen und Live-Unterhaltungserlebnisse.

Darüber hinaus wird der Rock ’n‘ Roller Coaster Starring Aerosmith komplett in eine neue Marvel Attraktion umgebaut, bei der sich die Besucher mit Iron Man und ihren Lieblings-Avengers auf ein hyper-kinetisches High-Speed-Abenteuer freuen dürfen.

Außerdem wird Disney’s Hotel New York bald zum Disney’s Hotel New York – The Art of Marvel – umgebaut und zum ersten Disney Hotel, das die aufregende Welt der Avengers zeigt. Mit exklusiven Kunstwerken und einem neuen Design wird es eine Unterkunft sein, in der auch Tony Stark sich wohlfühlen würde.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Freizeitpark Toverland veröffentlicht neue Website & neuen Parkplan

Toverland besitzt eine brandneue Website. Diese fügt sich nahtlos an den vor kurzen präsentierten Hausstil und das neue Logo des Freizeitparks an. Mit dieser nagelneuen Website bereitet das Toverland für die Eröffnung des neuen Eingangsgebiet Port Laguna und des neuen Themengebiets Avalon am 7. Juli 2018.

Die Magie des Toverlands beginnt bereits bei einem Besuch auf der neuen Website des Freizeitparks. Das Erlebnis und die Benutzerfreundlichkeit stehen bei der neuen Website zentral. Es werden sehr viele Videos und Bilder verwendet, um den Besuchern direkt ein gutes Bild des Toverlands vermitteln zu können. Die Website ist ebenfalls für mobile Geräte optimiert. Somit soll es einfacher sein, die Website auf seinem Handy zu besuchen und im Anschluss Tickets bestellen zu können.

Foto: Freizeitpark Toverland

Auf der Website ist auch ein komplett neuer Parkplan zu finden. Dieser Plan kann je nach Wunsch des Besuchers personalisiert werden. Hier gibt es auch einen kleinen Ausblick auf Port Laguna und Avalon. „Im Bereich des Online Marketings ist in den letzten Jahren im Toverland ein starkes Wachstum zu erkennen“, erklärt Joep van der Sterren, Online Marketing. „Hierüber sind wir sehr stolz. Die neue Website trägt hierzu auch bei. Natürlich werden wir stets weiter optimieren und erneuern.“
Die Website kann in vier verschiedenen Sprachen besucht werden: Niederländisch, Deutsch, Englisch und Französisch. Durch diese Maßnahme hofft das Toverland immer attraktiver für internationale Gäste zu werden. Auf der neuen Homepage steht ebenfalls der neue Slogan „Discover your own Magic“ im Mittelpunkt. Die Website wurde in Zusammenarbeit mit Partout digital native agency aus Eindhoven entwickelt und erstellt.

Über den Freizeitpark Toverland
Der Freizeitpark Toverland (dtsch. „Zauberland“) ist einer der beliebtesten Freizeitparks der Niederlande. Der Park ist für seine über 30 Attraktionen im Innen- und Außenbereich bekannt. Eine große Auswahl spektakulärer Achterbahnen, Karussells, außergewöhnliche Attraktionen, abenteuerliche Kletter- und Spieltürme, spannende Wildwasserbahnen, Wasserspielplatz, Hochseilgarten und viele gemütliche Terrassen mit einem variierten gastronomischen Angebot garantieren einen magischen Tag voll Spaß und Abenteuer für alle Altersklassen. Toverland empfängt jährlich ca. 700.000 Besucher. Der Freizeitpark liegt im niederländischen Sevenum in der Grenzregion Nord-Limburg, nur 10 Autominuten von Venlo entfernt. Das Toverland vergrößert sich 2018 mit einem neuen Eingangsgebiet und dem neuen Themengebiet Avalon.

Hierdurch wird der Park knapp anderthalb mal so groß. Mehr Informationen unter: https://www.toverland.com/de/

Foto: Freizeitpark Toverland

 

Walibi Rhone-Alpes: neuer Themenbereich 2018 – Festival City

Walibi Rhône-Alpes hat für 2018 einen neuen Themenbereich mit 3 Attraktionen angekündigt. Die Besucher dürfen sich auf die neue Themanwelt „Festival City“, die Stadt aller Feste, freuen. Ab nächster Saison finden die Besucher dort drei neue Attraktionen mit demselben Versprechen: „prendre de la hauteur“ (deutsch: Höhe gewinnen). Wir würde es frei mit „in die Luft gehen“ übersetzen.

Foto: Walibi Rhône-Alpes

Neuer Themenbereich
Diese neue Zone, eine imaginäre Stadt, wird sich vom Eingang des Parks bis zum historischen Dorf erstrecken und wird eine Welt beständiger Festlichkeiten anbieten, wo die Farben, die Musik und die herzliche Atmosphäre die Besucher sich in ferne Gegenden einladen werden. 3 Attraktionen, die alle vom italienischen Hersteller Zamperla kommen, sollen die Besucher im neuen Themenbereich begeistern.

Vertical Swing
Die 32 Passagiere, die diesen riesigen Fan auf 49,7 Meter Höhe besteigen, müssen ein starkes Herz haben, um den Nervenkitzels auf dem vertikal Swing  genießen zu können. Vertical Swing bietet eine Reise in der Schwerelosigkeit von 2 Minuten. Auf einer Schaukel sitzend, schwanken Besucher zwischen Nervenkitzel und Gelächter. Wahre Exklusivität für Walibi Rhône-Alpes, Vertical Swing ist die erste Attraktion dieser Art in einem französischen Freizeitpark! Zugängliche ist die Attraktion ab 120 Zentimeter.

Foto: Walibi Rhône-Alpes

Samba Balloon
Walibi’s improvisieter Hafen im neuen Stadtteil Festival City.
Die Expresszustellung einer Ladung Luftballons wird zur farbenfrohen Attraktion für die ganze Familie. Samba Balloon bietet eine ruhige Fahrt, in der die 32 Besucher in Gruppen von je 4 Personen bis zu 2,5 Meter aufsteigen. Zugängliche ist die Attraktion für alle ab 90 Zentimeter.

Foto: Walibi Rhône-Alpes

Rockin‘ Tug
Für die 24 Segler ist es nicht einfach, im Rockin’Tug Boot Platz zu nehmen! Am See gelegen, wird die neue Attraktion nicht seekrank machen, aber sie wird immer noch einige Wellen schlagen … vorne und hinten! 2 Minuten Sensationen für die ganze Familie. Auch diese Attraktion iat ab 90 Zentimeter zugänglich.

Foto: Walibi Rhône-Alpes

 

Bau-Update: Erste Schienen in Avalon, dem neuen Themengebiet im Toverland eingetroffen!

Mit Avalon wächst das Toverland 2018 das Eineinhalbfache seiner bisherigen Größe. Hauptattraktionen des neuen Themenbereichs werden der neue Wing Coaster „Fenix“ und die Bootsfahrt „Merlin’s Quest“ sein. Heute sind die ersten Schienen für den Wing Coaster „Fēnix“ angeliefert worden.

Foto: René Freizeitpark News

Der neue Themenbereich Avalon im Toverland nimmt mehr und mehr Form an. Hier wird sich alles Rund um die keltische Legende von Zauberers Merlin, König Arthur und deren Widersacherin der Hexe Morgana drehen. Merlin und sein Begleiter Fenix stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens und so wurden die beiden Attraktionen nach ihnen benannt.

Mit 813m wird Fenix, so der Name der neuen Achterbahn, der längste Wing Coaster in Europa und der erste seiner Art in den BeNeLux-Ländern sein. Die ersten Schienen des neuen Wing Coasters des Schweizer Herstellers Bollinger & Mabillard wurden heute auf der Baustelle im Toverland abgeladen.Die Bahn wird 40m hoch und soll eine Spitzengeschwindigkeit von 95 km/h erreichen sowie 3 Inversionen durchfahren. Nach dem Lifthill folgt ein Dive Drop, ein Immelmann, eine Helix und eine Zero-G Roll. Weiter werden ein paar knackige Kurven und eine Menge Airtime für Spaß sorgen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neben Fenix wird im Themenbereich Avalon auch die neue Bootsfahrt „Merlin’s Quest“, gebaut von MACK Rides und das neue Restaurant „Flaming Feather“ die Besucher begeistern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

14 Boot a 16 Personen nehmen zukünftig die Besucher mit auf die Suche nach „Tir na nÓg“, dem Brunnen des ewigen Lebens. Ganze 12 Minuten dauert die Fahrt. Die Strecke ist 430m lang. In 2 der Boote können zukünftig auch Behinderte Platz nehmen und die Fahrt erleben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Daniel war für uns am 14.12.2017 vor Ort und hat sich die Baustelle genau angesehen.

Alle Neuheiten 2018 im Überblick

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Europa-Park: Vorpremiere des neuen fliegenden Theater – Voletarium im Test

Mit dem „Voletarium“ abheben in neue Dimensionen

Anschnallen und bereit machen zum Abflug heißt es ab dem 03. Juni in der neuen Großattraktion des Europa-Park – dem „Voletarium“. Wir hatten die Ehre bereits bei der Vorpremiere des Voletariums eingeladen worden zu sein und haben die neue Attraktion von deutschlandes größtem Freizeitpark getestet. Am 02.06. um 20:15 Uhr wird der Europa-Park mit einem Livestream das fliegende Theater eröffnen und ab Samstag können dann alle dort in den Genuß des fliegens kommen!

Foto: Europa-Park

Das größte Flying Theater des Kontinents ermöglicht seine Passagieren in zwei Theatersälen einen atemberaubenden Flug über Europa und nimmt euch mit in die faszinierende Welt der Flugpioniere Kaspar und Eckbert Eulenstein. Das „Voletarium“ ist die teuerste Einzelattraktion in der Geschichte des Parks und bietet der ganzen Familie ein spektakuläres Erlebnis für alle Sinne. Außerdem haben die Besucher zum ersten Mal die Möglichkeit, ein Zeitticket zu erwerben, das dazu berechtigt, zu einer festgeschriebenen Uhr- und ohne größere Wartezeit die Attraktion zu erleben. MackMedia hat den Film unter Regie von Holger Tappe produziert. Die Musik dazu hat ein 60-köpfiges Orchester eingespielt.

Die Faszination flugfähiger Maschinen hat die Wissenschaftler und Gebrüder Eulenstein schon von klein auf in ihren Bann gezogen. Skizzen, Studien und Experimente, mit denen sie eines Tages selbst in die Luft aufsteigen würden, bestimmten ihr Leben. Im „Voletarium“ ließen sie zu Beginn des 19. Jahrhunderts nichts unversucht, um den großen Kindheitstraum real werden zu lassen: Fliegen, so frei wie ein Vogel, jederzeit und wohin der Wind einen trägt.

Filmerlebnis für alle Sinne
Die Großattraktion lässt die Besucher an den technischen Errungenschaften der beiden Flugpioniere teilhaben. Bevor das Fahrgeschäft erlebt werden kann, versetzen elf detailverliebte Szenerien die Passagiere im Anstehbereich in die Welt der Eulensteins und stimmen mithilfe einer sprechenden Drohne auf die besondere Reise ein. In jeweils sieben sesselliftartigen Flugapparaten gleiten die Fahrgäste auf drei Etagen spektakulär durch die Lüfte der beiden Theatersäle. Auf den über 400 Quadratmeter großen Leinwänden, die einen Durchmesser von 21 Meter haben, sind sensationelle Aufnahmen von Europas Landschaften und Metropolen zu bestaunen. Effekte wie Wind, Wasser und unterschiedliche Düfte vermitteln den insgesamt 140 Passagieren in den 16 Meter hohen Kuppeln ein einmaliges Fluggefühl.

Foto: Europa-Park

Aufwändige Produktionen in ganz Europa
Unter der Regie von Holger Tappe hat MackMedia von 15 charakteristischen Schauplätzen und Locations in Europa außergewöhnliche Aufnahmen produziert. Hochtechnisierte und einzigartige Kamerasysteme, die bei den Überflügen an einem Helikopter und Drohnen installiert waren, erzeugten sensationelle Aufnahmen in einer Bildauflösung von 8K – also achtmal so hoch wie Full-HD. Der Film, in Kombination mit den entsprechenden Gondel-Bewegungen sowie weiteren Effekten, vermittelt ein authentisches Fluggefühl während des Films. Helikopterflüge über Venedig, wo seit den Dreharbeiten zu James Bonds „Casino Royale“ 2006 keine Überflüge mehr erlaubt waren, rund um das Matterhorn, vorbei am Europaparlament in Straßburg sowie an den Fjorden in Norwegen, entlang des Schlosses Neuschwanstein und natürlich des Europa-Park vermitteln den Passagieren im „Voletarium“ einmalige Perspektiven des jeweiligen Ortes. Die Filmmusik ist unter der Leitung des deutschen Komponisten Kolja Erdmann entstanden, der dafür mit dem renommierten, 60-köpfigen Filmorchester „F.A.M.E.’S. Macedonian Symphonic Orchestra“ zusammen gearbeitet hat. Die Musik intensiviert das Erlebnis und schafft eine optimal auf die Bilder abgestimmte Komposition aus Bild und Ton.

Foto: Patrick Freizeitpark News NRW

„MackMedia betritt mit dieser Film-Produktion eine neue Dimension, die den vorläufigen Höhepunkt des 15 Jahre alten Medienunternehmens darstellt“, betont Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und Geschäftsführer von MackMedia. Roland Mack, Inhaber des Europa-Park, ergänzt: „Das Voletarium ist die gewaltigste Attraktion seiner Art in Europa. Wir sind sicher, dass wir mit der größten Investition in ein Einzelfahrgeschäft in der Geschichte des Europa-Park unseren Gästen etwas absolut Einzigartiges präsentieren. Wenn man diesen Flug verpasst, hat man die Weltsensation im Europa-Park verpasst.“

Foto: Patrick Freizeitpark News NRW
Foto: Europa-Park

Weitreichende Umgestaltungen im Deutschen Themenbereich
Mit dem Bau des „Voletariums“ haben sich unmittelbar hinter dem Haupteingang des Europa-Park erhebliche Umgestaltungsmaßnahmen ergeben. Der Shop in der Deutschen Allee ist großzügig umgebaut worden; zudem sind „Walters Wurstbude“ als neuer Imbiss, überdachte Sitzplätze, Schließfächer, der Ausgabeschalter für Zeittickets und der liebevoll gestaltete Innenhof des „Voletariums“ weitere Elemente, die im Zuge der Großattraktion entstanden sind. Das authentische Flair des 19. Jahrhunderts, das sich in der detailgetreuen Architektur widerspiegelt, versetzt die Besucher in die Welt der Gebrüder Eulenstein und hebt den Erlebnisfaktor des Europa-Park auf ein neues Level. Die Bauzeit für das „Voletarium“ betrug neun Monate.

 Internationales Team arbeitet Hand in Hand
An der Großattraktion „Voletarium“ haben von der ersten Idee bis zur Jungfernfahrt rund 1.000 Menschen aus der ganzen Welt mitgearbeitet. Die Gondeln des Fahrgeschäfts vom taiwanesischen Hersteller Brogent zeichnen  sich durch eine dynamische und zuverlässige Funktionalität aus. Der Stahl für das Fahrgeschäft stammt aus Belgien, wohingegen unter Koordination des österreichischen Unternehmens Kraftwerk die Leinwände aus China importiert und vor Ort millimetergenau zugeschnitten und installiert wurden. In den beiden Theatersälen sorgt ein hochmodernes IOSONO-Sound-System des Unternehmens Barco für eine perfekt individualisierte und auf die Gondeln optimal abgestimmte Tonqualität.

Foto: Patrick Freizeitpark News NRW

Das „Voletarium“ ist ein erster Baustein des „Adventure Club of Europe“, mit dem die Besucher des Europa-Park künftig attraktionsübergreifend noch viele Abenteuer entdecken und erleben werden. Im Rahmen der Eröffnung des „Voletariums“ ist mit der Qualitäts-Low-Cost-Airline Eurowings eine neue Partnerschaft besiegelt worden. Die Kosten für die Großattraktion sind dreimal so hoch, wie die Kosten für die Gründung des Europa-Park 1975.

Foto: Patrick Freizeitpark News NRW

Unser Fazit
Wir waren skeptisch bezüglich des Voletarium. Schlußendlich ist und bleibt es ein Flugsimulator, aber der Europa-Park hat uns eines besseren belehrt. Das Voletarium ist DER Flugsimulartor schlecht hin! Der beiname „fliegendes Theater“ macht seinem Name alle Ehre. Man verspürt tatsächlich das Gefühl vom fliegen, wenn sich die Sitzreihen perfekt auf die Kamerabewegungen im Film abgestimmt bewegen. Unterstützt wird dieses Gefühl perfekt durch die Spezialeffekte wie den Flugwind der einem entgegenbläst. Der Film selber ist absolut imposant. Fantastische Aufnahmen entführen uns über Europa hinweg zu ein paar der bekanntesten und schönsten Orte unseres Kontinents und schon nach wenigen Augenblicken vergißt man, dass man eigentlich in einem überdimensinalen Kinosaal sitzt. Bereits die Thematisierung des Gebäudes außen und dann auch im Wartebereich ist faszinierend! Das optisch Beste was der Europa-Park bisher geschaffen hat in seiner Geschichte! Das Voletarium ist für uns ein „must see“, muss man mal gesehen haben! Auch wenn wir jetzt begeistert sind nach der ersten Fahrt bleibt eine skreptische Frage offen: Wie oft „fliegt“ man über Europa bis der Film und das Erlebnis dann doch langweilig wird!? Dies ist leider bei vielen Flugsimulatoren bisher oft der Fall gewesen. Wir werden es sehen! Auf jeden Fall gratulieren wir dem Europa-Park zu dieser Neuheit! Ein Meisterwerk und ein Meilenstein in der Geschichte des Parks, die jeden Euro wert war!

Foto: Patrick Freizeitpark News NRW

Technische Daten & Fakten
·         Größtes „Flying Theater“ Europas
·         Größte Investition in eine Einzelattraktion in der Geschichte des Europa-Park
·         atemberaubende Flüge über 15 Metropolen und Landschaften Europas
→    Reale Aufnahmen (10): Europa-Park (D), 3 Zinnen (ITA), Venedig (ITA), Kornaten (KRO), Matterhorn (CH), Aletschgletscher (CH), Plobsheim (FRA), Straßburg (FRA), Preikestolen (NOR), Kalfafell (ISL)
→     Animierte Aufnahmen (5): Tulpenfelder (NED), La Mancha (SPA), Paris/Eifelturm (FRA), Schloss Schönbrunn (AUT), Schloss Neuschwanstein (D)

·         Zwei Theatersäle mit je 70 Sitzplätzen
·         Pro Theatersaal sieben Gondeln verteilt auf drei Etagen (drei oben, drei mittig, eine unten)
·         Zehn Sitzplätze pro Gondel
·         Gewicht einer Gondel: 8 Tonnen
·         Pro Theaterkuppel: 4.000 Teile
·         Pro Fahrgeschäft: 18.000 Teile
·         Gewicht pro Fahrgeschäft: 260 Tonnen
·         Gesamtanzahl für beide Fahrgeschäfte (inkl. Leinwand): 44.000 Teile
·         Länge der Verkabelung für beide Fahrgeschäfte: 100 km
·         Kapazität pro Stunde: 1.400 Personen
·         Kapazität pro Saison: 3,5 Millionen Personen
·         Diverse Effekte wie Wind, Wasser und Düfte während Vorstellung
·         Kamerasysteme: 2 Red Weapon mit je 8K-Auflösung
·         Anzahl PC´s, die den Film rendern: 650 Rechner mit je 64 GB Arbeitsspeicher (70 davon im Europa-Park)
·         60-köpfiges Filmorchester „F.A.M.E.’S. Macedonian Symphonic Orchestra“ produzierte Musik für Film unter Leitung des deutschen Komponisten Kolja Erdmann·         Baufläche: 4.800 m²
·         Grundfläche des Hauptgebäudes: 63 x 39 m
·         Pflastersteine für Vorplatz/Innenhof: 2.500 m²
·         Durchmesser Leinwand: 21 m
·         Material Leinwand: Aluminiumpaneele
·         Leinwandgröße: 425 m²
·         Bauzeit für die Attraktion: 9 Monate
·         Produktionszeit des Films: 18 Monate
·         Eröffnung: Juni 2017
·         Zutritt: ab 4 Jahren und 1,00m Körpergröße
·         Regie: Holger Tappe
·         Produzent: MackMedia