Schlagwort-Archive: Thematisierung

Hoch hinaus beim Saisonstart in Tripsdrill

In Kürze startet der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart in die neue Saison. Nach 138 Tagen Winterpause bietet Deutschlands erster Erlebnispark wieder Abwechslung pur mit über 100 originellen Attraktionen für die ganze Familie – ob rasante Achterbahnen, gemütliche Familien-Attraktionen oder spannende Abenteuer. Gepflegte Gartenanlagen mit tausenden von Blumen sorgen für Frühlingsgefühle und wecken Vorfreude auf eine bunte Saison.

Grenzenloser Spaß in Europas Nummer 1
Ab dem 24. März ist im Erlebnispark Tripsdrill wieder grenzenloser Spaß für Jung und Alt angesagt.  Adrenalin pur verspricht zum Beispiel die Katapult-Achterbahn „Karacho“, die in 1,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Die kleinsten Besucher können sich im Indoor-Spielebereich „Gaudi-Viertel“ selbst bei Wind und Wetter spielerisch austoben. Aufgrund seiner Vielfalt und seiner einzigartigen Thematisierung konnte sich Tripsdrill nun zum dritten Mal in Folge beim European Star Award als Europas bester Erlebnispark (unter 1 Mio Besucher) behaupten – und ist damit ein wahrer „Europameister“. Weitere Anerkennung gab es durch den Golden Pony Award, den parkscout|plus Award und den Parkscout Publikums Award.

Zum Start in die neue Saison wird der Themenbereich rund um die neue Attraktion „Höhenflug“ im Fachwerkstil der Altstadt von Ulm fertiggestellt sein. Originalgetreue Flug-Modelle geben einen Rückblick in die Zeit der Flugversuche des Schneiders von Ulm. Dieser hatte im Jahre 1811 einen erfinderischen Höhenflug und konzipierte ein mit den eigenen Armen angetriebenes Fluggerät. Sein erster Flugversuch endete allerdings im Wasser der Donau. In einem Drehtunnel kann der Besucher nachempfinden, wie der Schneider in die Donau stürzte und verspottet wurde. Anschließend wird die wahre Geschichte fiktiv weitererzählt: In Tripsdrill bekam der Überflieger eine zweite Chance, baute ein neues Atelier auf und entwickelte ein funktionstüchtiges Fluggerät, den „Höhenflug“. Die Attraktion bereitet turbulenten Flug-Spaß in rund 20 Metern Höhe.

Foto: Freizeitpark News

Naturerlebnis im Frühlingswald
Das 47 Hektar große Wildparadies ist 365 Tage im Jahr geöffnet und beherbergt rund 40 Tierarten. Zutrauliche Hirsche lassen sich in begehbaren Freigehegen aus der Hand füttern und oft sogar streicheln. Ab dem 24. März finden die Fütterung von Wolf, Bär, Luchs & Co. mit dem Wildhüter (14.30 Uhr) sowie die Greifvogel-Flugschau (11.30 Uhr & 15.30 Uhr) wieder täglich, außer freitags, statt. Noch mehr Naturerlebnis bieten der Walderlebnispfad, der Barfußpfad und der große Abenteuerspielplatz: Jung und Alt können hier spielerisch die Geheimnisse des Frühlingswaldes entdecken. Wer sich zwischendurch stärken möchte, findet in der rustikalen Wildsau-Schenke eine Auswahl an deftigen Gerichten.

Europ. Grauwölfe im Wildparadies Tripsdrill / Foto: Ralph Frank

Veranstaltungen für Groß und Klein
Das Veranstaltungsjahr in Tripsdrill ist vielfältig und farbenfroh. Los geht es mit der Bunten Ostereierei (29. März bis 8. April): Beim Ostereier-Suchspiel im geschmückten Park gibt es tolle Preise zu gewinnen. Zu Beginn der Sommerferien findet vom 30. Juli bis zum 3. August die DRK-Blutspende statt. Seit 2011 haben über 50.000 Tripsdrill-Besucher auf diese Weise geholfen, Leben zu retten. Ein feuriges Spektakel sind die „Pyro Games – Duell der Feuerwerker“ am 4. August. Unheimlich wird es am 12./13. sowie am 19./20. Oktober bei den Schaurigen Altweibernächten mit düsteren Gestalten, Grusellabyrinthen und nächtlichem Fahrspaß auf allen Achterbahnen. Am 30. und 31. Oktober garantiert „Feuer und Flamme“ mit Feuerkünstlern, Zauberern und Akrobaten flammende Unterhaltung für die ganze Familie – Nachtfahrten auf ausgewählten Attraktionen inklusive!

Schaurige Altweibernächte / Foto: René Freizeitpark News NRW

Übernachtungen im Baumhaus und Schäferwagen
Das Natur-Resort Tripsdrill steht ganzjährig für außergewöhnliche Übernachtungen zur Verfügung. Besonders schön ist es im Frühling, wenn das Grün der Bäume austreibt und die Störche klappern. Mitten im Wald bieten 28 Baumhäuser  (für 2-4 Personen bzw. 5-6 Personen) Hotelkomfort in luftigen Höhen – inklusive Aufenthalts- und Schlafbereich, Sitzecke mit Flachbildfernseher, Kaffeemaschine sowie eigenem Sanitärbereich mit Dusche und WC. Für wohlige Wärme sorgt eine Fußbodenheizung. Umgeben von Obstwiesen befinden sich die 20 komfortablen Schäferwagen (für bis zu 5 Personen). Sie sind mit Heizung, Kühlschrank, Waschbecken, TV, Ventilator und Sitzecke ausgestattet. Das thematisierte Badehaus befindet sich ganz in der Nähe. Von der eigenen Terrasse ist es nur ein Katzensprung zur Streichelwiese mit Schafen und Eseln. Neu: Ab Saisonstart ist nicht nur in den Baumhäusern, sondern auch in den Schäferwagen kostenfreies W-LAN verfügbar.

Schäferwagen / Foto: René Freizeitpark News

In den ersten Monaten der Saison sind Übernachtungen im Schäferwagen besonders günstig. Vom 23.03. bis 07.04.2018 (letzte Anreise) gilt die Oster-Aktion mit 20 % Ermäßigung auf die Übernachtung. Vom 08.04. bis 09.05.2018 (letzte Anreise) wird dann im Rahmen der Frühjahrs-Aktion ein Preisnachlass von 15 % gewährt. Beide Angebote sind online über www.tripsdrill.de buchbar.

Öffnungszeiten und Preise
Der Erlebnispark und das Wildparadies Tripsdrill haben vom 24. März bis zum 04. November 2018 täglich ab 9.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt für Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) € 31,50. Kinder (4 – 11 Jahre) und Senioren (ab 60 Jahren) erhalten den Tages-Pass für € 27,00. Im Tages-Pass ist der Eintritt ins Wildparadies sowie ein Vinarium-Glas als Souvenir enthalten. Kinder unter 4 Jahren erhalten freien Eintritt. Ca.  4.000 Parkplätze stehen vor Erlebnispark und Wildparadies kostenfrei zur Verfügung. Übrigens: Wer sich im Tripsdriller Online-Shop den Eröffnungs-Pass sichert, bekommt am ersten Saisontag auch als Erwachsener den Eintritt zum Kinder-Preis.

Und noch ein Tipp für Sparfüchse: Der Tripsdriller Jahres-Pass lohnt sich bereits ab dem dritten Besuch! Er gilt volle 12 Monate ab Ausstellungsdatum – sowohl im Erlebnispark als auch im Wildparadies, das ganzjährig täglich geöffnet ist. Der Jahres-Pass ist für € 89,00 für Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) sowie € 77,00 für Kinder (4 – 11 Jahre) und Senioren (ab 60 Jahren) erhältlich.

„Festivalization“ als Grundlage für das neue Erscheinungsbild von Walibi Holland

Letzte Woche hat Walibi Holland mit den ersten Aktivitäten des Festivalisierungsprojekts begonnen. In den kommenden Jahren wird das Projekt an einer Veränderung des Erscheinungsbildes in den verschiedenen Bereichen des Freizeitparks arbeiten. Walibi wurde vom Stil verschiedener Großstädte und Festivals inspiriert.

Foto: René Freizeitpark News

In den kommenden Jahren wird ein Teil des Parks jeden Winter überarbeitet und in diesem Winter wurde damit auf der Mainstreet begonnen. Der Bereich hinter dem Haupteingang wird anhand eines neu entwickelten Styleguides thematisiert. „Wir haben uns von urbanen Stilen aus verschiedenen Großstädten wie London, New York und Tokio und vor allem Festivals inspirieren lassen. Daher der Begriff: Festivalization „, sagt Regisseurin Mascha van Till.

Es wurde beschlossen, sich nicht an die traditionelle Thematisierung zu halten, wie sie oft in Themenparks angewandt wird. Mit dem Festivalisierungsprojekt möchte Walibi Holland die verschiedenen Bereiche sowohl im Stand-alone als auch in Bezug auf das Aussehen verbessern.

Walibi ist bereits bei einigen Renovierungen der Festivalisierung voraus. So wird Friar Tucks bereits zu Cock-a-Doodle-Doo, einem neuen Hähnchen- und Roti-Restaurant, umgebaut. Für den Winter 2018 ist die weitere Festsetzung des aktuellen Sherwood Forest geplant.

Saison 2018
Walibi Holland wird im nächsten Jahr vom 30. März bis 28. Oktober eröffnen. Während der Hochsaison gibt es wieder verschiedene Veranstaltungen wie #Lekkergaan, wo der Park bis 23:00 Uhr geöffnet ist. Alle weiteren Informationen findet ihr auf der Website www.walibi.nl.

Erlebnispark Tripsdrill: „Höhenflug“ oder Reinfall? – Wir haben die Neuheit getestet

Der Höhenflug, das turbulente Flug-Duell, ist die neueste Attraktion im Erlebnispark Tripsdrill und wurde am 29. Mai eröffnet. Der Höhenflug garantiert Flug-Spaß in rund 20 Metern Höhe – wahlweise ruhig und beschaulich oder mit wilden Überschlägen. Unser Paddy war für uns zur Eröffnung vor Ort und hat die Neuheit getestet.

Foto: Patrick Freizeitpark News NRW

Die Story: Auf den Spuren des Schneiders von Ulm
Tripsdrills neue Flug-Attraktion basiert auf der Geschichte von Albrecht Ludwig Berblinger – der als „Schneider von Ulm“ bekannt wurde. Dieser hatte Anfang des 19. Jahrhunderts einen kreativen Höhenflug und entwickelte in seinem Ulmer Atelier ein mit den Armen betriebenes Fluggerät. Am 31. Mai 1811 wagte er seinen auf legendäre Weise gescheiterten Flug über die Donau. Unter dem Spott zahlreicher Schaulustiger stürzte Berblinger jedoch in die Donau. Im Erlebnispark Tripsdrill wird die Geschichte des Schneiders von Ulm fiktiv weitererzählt: Hier bekam Berblinger eine zweite Chance und schuf ein funktionstüchtiges Fluggerät. Kurz vor dem 206. Jahrestag von Berblingers gescheitertem Erstflug ging die neue Attraktion an den Start.

Die Attraktion: Ruhige Rundflüge und turbulente Überschläge
Der Höhenflug verfügt über 12 Fluggeräte für je eine Person. Jedes Fluggerät ist mit zwei Flügeln ausgestattet, welche interaktiv steuerbar sind – die Besucher können daher entscheiden, ob Sie nur einen ruhigen Rundflug über Tripsdrill in rund 20 Metern Höhe unternehmen oder dabei sogar turbulente Überschläge wagen wollen. Da die Überschläge gezählt und nach Tag und Jahr ausgewertet werden, können sich schwindelfreie Überflieger ein regelrechtes Flug-Duell liefern. Der Höhenflug ist ab einem Alter von 7 Jahren und einer Körpergröße von 1,25 Metern zugelassen.

Die Thematisierung: Originalität, Qualität und Authentizität

Griff am Flügel / Foto: Patrick Freizeitpark News NRW

Tripsdrill ist als erster und damit ältester Erlebnispark Deutschlands – und schon seit seiner Gründung im Jahre 1929 –  für seine Liebe zum Detail bekannt. Jede der über 100 Attraktionen des Parks hat einen regionalen Bezug und wurde für Tripsdrill maßgeschneidert – getreu der Prinzipien Originalität, Qualität und Authentizität. Nicht nur die Geschichte des Höhenflugs basiert auf dem Schneider von Ulm: Auch die Thematisierung ist bis aufs kleinste Detail durchdacht. Die Fluggeräte sind dem Originalvorbild in Form und Farbgebung nachempfunden. Selbst der Wartebereich, der einen Einblick in das Atelier des Schneiders von Ulm geben wird, wird im Ulmer Fachwerkstil gestaltet.

Foto: Patrick Freizeitpark News NRW

 Das Fazit
Das Fahrgeschäft vom Modell Sky Fly aus dem Hause Gerstlauer macht richtig Spaß! Die Thematisierung ist dem Erlebnispark mal wieder voll gelungen! Die Verkleidung des Arms, die „Flugmodelle“ in denen die Fahrgäste sitzen, alles passt mal wieder perfekt zusammen! Zwar sind die Flügel noch etwas schwerfällig, aber wenn der „Höhenflug“ mal eingefahren ist, sollten hier auch noch mehr Überschläge möglich sein als Paddy uns in seinem Onride Video zeigt.  Schön ist, dass man nicht selber mitzählen oder später im Video nachzählen muss wie oft man sich überschlagen hat. Paddy hat es hier auf 25 Überschläge geschafft, aber er hat schon angekündigt, dass er in ein paar Monaten wieder nach Tripsdrill fahren will und dann geht es hoffentlich richtig rund! Auf einem gut eingefahrenen Sky Fly kann man schon mal 50-70 Überschläge je nach Fahrdauer schaffen.
Der „Höhenflug“ ist auf jeden Fall eine große Bereicherung für den Erlebnispark Tripsdrill!

Das Onride Video

Djurs Sommerland: Schnellster und längster Familien-Invertedcoaster Europas eröffnet

Der Drachenkönig ist aus seinem 1000 jährigen Schlaf erwacht!

„Dragenkongen“ (deut.: Drachenkönig) ist die neue Hängeachterbahn im Dänischen Freizeitpark Djurs Sommerland. Am 6. Mai diesen Jahres wurde sie eröffnet und die erste Attraktion eines zukünftig neuen asiatischen Themenbereichs.

Auf einer großen Fläche von 10.000 m2 wurden die feuerroten Schienen der neuen Achterbahn verlegt.  Auf der 825m langen Strecke erreicht die Familie Achterbahn eine Geschwindigkeit von 85 km/h. Mit baumelnden Beinen startet die erste Abfahrt aus einer  Höhe von 30 Metern.  12 Millionen Euro hat der Park sich die Achterbahn samt Thematisierung kosten lassen. „In den letzten Jahren haben wir daran gearbeitet, um das nächste große Thema zu finden, das es um alles noch attraktiver für Familien mit Kindern zu machen. Wir haben nach einer Familien-Unterhaltung mit internationalen Niveau gesucht, die unseren Gästen eine neue Erfahrung geben kann. DragenKonge ist ein Familien-Thrill Coaster, der sicherlich als spannend ist und geschwindigkeitsliebenden Gäste jeden Alters begeistern wird“, sagt Geschäftsführer Henrik B. Nielsen.

Foto: Djurs Sommerland


Die Achterbahn aus dem Hause Intmin ist die bisher größte Einzelinvestition des Parks in seiner Geschichte. Ab einer Größe von 120cm darf die Bahn gefahren werden. Bis 130cm allerdings nur in Begleitung. Durch die Schulterbügel können nur Personen bis zu einer Größe von 196cm die Fahrt erleben. 14 Personen passen in den Zug. Eine Fahrt dauert ca. 2 Minuten und es treten Kräfte von bis zu 4G auf während des Rides.

BELANTIS: Huracans Schockstarre, freies Surfen, Familienticket

Wenn der Leipziger Familienfreizeitpark BELANTIS am 8. April in seine 15. Saison geht, dürfen sich die Besucher auf einige Neuerungen freuen.

Foto: René Freizeitpark News NRW

So bietet die Mega-Achterbahn Huracan noch mehr Bauchkribbeln, denn sie weiß nun mit einer zweiten Programmierung zu begeistern. Mit „Huracans Schockstarre“ verharren die Fahrgäste künftig 16 Sekunden lang am höchsten Punkt der beliebten Attraktion, bevor es die 97 Grad steile Abfahrt hinuntergeht.

„Ich freue mich wie ein kleines Kind auf den Wiederbeginn des Parkbetriebs“, fiebert BELANTIS-Geschäftsführer Erwin Linnenbach der neuen Saison entgegen, die mit 192 Besuchstagen so lang wie nie zuvor ist. „Wir haben im Winter mit Hochdruck an einigen Stellschrauben gedreht, um das Gästeerlebnis weiter zu steigern. Auf der Agenda standen während der Wintermonate beispielsweise die weitere Verschönerung der acht Themenwelten und der jeweiligen Geschichte dahinter, die Entwicklung neuer Shows oder die Planung einer weiteren Fahrattraktion für Kinder. Wir legen in Zukunft noch mehr Augenmerk darauf, dass BELANTIS durch Seele, Fantasie und Liebe zum Detail besticht.“

Erwin Linnenbach (Geschäftsführer) Foto: Christian Modla / Westend Communication

Freies Surfen auf dem Parkgelände
Ein weiteres wichtiges Thema, das sich der nunmehr seit drei Jahren im Amt befindliche Linnenbach für 2017 auf die Fahnen geschrieben hast, ist die Digitalisierung des gesamten Unternehmens. Die Gäste können mit Saisonbeginn im ersten Schritt freies WLAN auf dem gesamten Parkgelände nutzen und sich damit noch besser über die vielfältigen Möglichkeiten und die über 60 Attraktionen des AbenteuerReichs informieren. „Damit sind wir einer der wenigen Freizeitparks in Deutschland, die diesen Service anbieten“, sagt Linnenbach. „Es ist eine ganz elementare Voraussetzung für die Weiterentwicklung in den kommenden Jahren.“ Im nächsten Schritt wird noch in dieser Saison eine BELANTIS-App folgen.

Um technisch auf den neuesten Stand zu kommen, hat BELANTIS eigens einen Chief Digital Officer (CDO) verpflichtet: Ioana Parva treibt mit ihrem Team die Digitale Entwicklung voran. Die Installation der drahtlosen Internetnutzung wurde gemeinsam mit dem Nürnberger WLAN-Marketing-Spezialisten ASCEND umgesetzt. Zudem wurde ein neues Ticket- und Kassensystem eingeführt.

Foto: René Freizeitpark News NRW

Monumente unterstreichen Themenwelten
Was das Erscheinungsbild des Familienfreizeitparks betrifft, werden die Besucher auf einige neue Monumente treffen, die weitere optische Akzente innerhalb der acht unterschiedlichen Themenwelten setzen. Dazu zählt beispielsweise die Figur eines über zwei Meter großen Centaurs, einem Mischwesen der griechischen Mythologie aus Pferd und Mensch. „Die optische Gestaltung unserer Themenwelten werden wir in den kommenden Jahren stets weiter vorantreiben“, erklärt Linnenbach. Darüber hinaus wird bis zum Sommer der Rundweg im Park um den „Atlantik“ vollständig geschlossen, sodass die Gäste künftig über eine Brücke von der „Prärie der Indianer“ zum „Reich der Sonnentempel“ gelangen können und sie die Attraktionen noch schneller erreichen. „Für unsere Besucher bedeutet dies eine enorme Erleichterung“, sagt der 56-Jährige.

Foto: René Freizeitpark News NRW

Ein neues Aussehen hat auch der Parkplan erhalten, mit dem sich die Gäste künftig noch besser innerhalb von BELANTIS orientieren können. Genau wie die Eintrittskarten erhielt er einen ein komplett neues Design und wurde liebevoll gestaltet.

Auch bei den Fahrgeschäften wird es 2017 Neuerungen geben: Noch in der ersten Jahreshälfte wird eine neue Fahranlage ausschließlich für Kinder in Betrieb genommen, bei der Mama und Papa leidglich zuschauen dürfen.

Foto: René Freizeitpark News NRW

Neue Tickets für die Familie
Aufgrund der großen Nachfrage unter den Gästen wurde das Familien-Ticket wiedereingeführt, sodass Familien damit zusätzlich Geld sparen können. Als weitere Ticketneuheit wurde das Frühstücks-Ticket eingeführt, womit sich die Gäste
vor ihrem Freizeitparkbesuch künftig im Schloss-Café stärken können. Pünktlich zu Ostern können Interessierte zudem das limitierte All Inclusive Familien-Ticket 2017 erwerben: Damit erhalten Familien ab drei Personen nicht nur Eintritt, sondern bekommen oben drauf ein dreiteiliges Mittagsmenü. Unverändert bleibt hingegen, dass Kinder bis einschließlich 4 Jahren kostenfreien Eintritt bei BELANTIS erhalten, während Kinder bis einschließlich 11 Jahren das Ticket fünf Euro günstiger erwerben können.

Zahlreiche Events und drei neue ShowsZahlreiche Eventklassiker wie Ostern, Walpurgisfest (1. Mai), Zuckertütenfest (5./12. August), Sternenglanz (26. August), Dunkelfunkeln (30. September bis 3. Oktober) oder Halloween (28. bis 31. Oktober) locken mit attraktiven Angeboten für verschiedene Zielgruppen.
Der Höhepunkt für alle Musikliebhaber und Partyhungrigen folgt knapp einen Monat später am 17. Juni mit der SummerOpening Party. Ab 20 Uhr erleben die Besucher eine Nacht voller Musik, Party und Attraktionen im AbenteuerReich, das sich in eine aufregende Mischung aus Freizeitpark und Open-Air-Party verwandelt. 50 DJs und Live-Acts sorgen bis in die frühen Morgenstunden für heiße Rhythmen auf den verschiedenen Floors. Gefeiert und getanzt werden kann auf sechs verschiedenen Floors zu Livemusik oder den Beats von Electro, House, Black, Techno und Querbeet.

Foto: René Freizeitpark News NRW

Auch das bislang bereits sehr umfangreiche Unterhaltungsprogramm wurde nochmals um drei weitere Shows bereichert: Neben den beliebten Stücken „Schiff ahoi – Anheuern auf der Black Pirate“, „POW WOW – Indianerprüfung“, „Ali Babas Schatzsuche“ und „Buddels bunter Bühnenspaß“ oder dem „Ritterturnier für Knappen ab 4“ können sich die Besucher in dieser Saison auch auf „Peter und der Wolf“, das Kinder-Mitmach-Konzert „Mit 80 Tönen um die Welt“ sowie eine neue Geschichte für Neugierige von „Monika Häuschen“ freuen.

Phantasialand: Bekommt Chiapas einen neu gestalteten Eingang?

Titelfoto: Phantasialand

Viele, viele Veränderungen wurden in den letzten Wochen im Phantasialand vorgenommen. Derzeit veröffentlicht der Park fast täglich neue Bilder und wir kommen aus dem Stauen nicht mehr raus! Der Park setzt wirklich alle Hebel in Bewegung um sich für seine Jubiläumssaison in sein feinstes Kleid zu werfen!

Chiapas – Die Wasserbahn wurde erst 2014 eröffnet. Sie besitzt mit 53° die steilste Abfahrt einer Wasserbahn in der Welt und eine großartige Thematisierung. Mit Expeditionsbooten für bis zu 6 Personen führt uns durch eine archäologische Ausgrabungsstätte in Mexiko. Die 620m lange Strecke verläuft über 5 Fahrebenen und dauert knapp 6 Minuten.

Foto: Phantasialand

Schon in den letzten Wochen der letzten Sommersaison waren die Wartezeiten Monitore am Eingang ausgebaut. Aber hier scheinen nicht noch neue Monitore angebracht zu werden jetzt. Anscheinend wurde jetzt ein komplett neuer Eingang mit einem großen Steinbogen und Tor errichtet. Die modernen Absperrbänder hätten dann endlich ausgedient.

Foto: Phantasialand

Rechts von dem neuen Eingang ist in einen neuen Felsen der Name der Bahn gehauen mit Verzierungen wie sie früher schon von den Azteken und Mayas in ihren Tempeln in den Fels gemeißelt wurden.Schon die Bilder von den Arbeiten lassen erahnen wie großartig der neue Eingang ausschauen wird! Links im Bild kommen Kabel aus der Mauer. Hier könnte man die neuen Wartezeitenmonitore anbringen oder auch nur eine Lampe.

In einem Live Ticker am Samstag, 25.03.2017 werden wir euch den ganzen Tag hier auf der Homepage über die Veränderungen im Park informieren.

Foto: Phantasialand

Alle weiteren Infos zu den Arbeiten in der Winterpause und was es sonst noch in der kommenden Saison im Phantasialand gibt, bekommt ihr hier.