Schlagwort-Archive: Schienenschluß

Baustellenbesichtigung im Freizeitpark Plohn: „Dynamite“ 1 Millionen Euro teurer als erwartet!

500 Meter lang, 40 Meter hoch, 100 km/h schnell, 3 Überkopfelemente, ca. 6,5 Millionen Euro teuer! „Dynamite“ – die erste Achterbahn vom Modell Big Dipper in Deutschland und die neue Attraktion des Freizeitpark Plohn.

Foto: Christian Freizeitpark News

Mit „Dynamite“, aus dem Hause Mack Rides aus Waldkirch, wird der Park zu Saisonbeginn am 18. April eine Premiere feiern, wenn nichts mehr dazwischen kommt. Bereits weit vor dem Park sieht man die imposanten roten Schienen,  wie diese 40 Meter in die Luft ragen. Nach 4 Jahren Planungszeit hat man am Dienstag, den 12. Februar, nach 4-wöchiger Montage der Bahn, Schienenschluss gefeiert. Selbst bei Minustemperaturen ist die Bahn dank den Mitarbeitern der Firma RCS Stück für Stück gewachsen.

Nachdem in den vergangenen Jahren vor allem Fahrgeschäfte für die ganze Familie in Plohn ihr Zuhause fanden, wird nun 10 Jahre nach der Eröffnung der mehrfach ausgezeichneten Holzachterbahn „El Torro“, wieder eine große Achterbahn im Park eröffnet, die sich eher an die älteren Kinder und an die Adrenalin Fans wendet. Der Park hofft auf eine TÜV Freigabe ab 8 Jahre und 130cm.

Foto: Christian Freizeitpark News

Die Kosten für „Dynamite“ sind aufgrund der Fundament- und Erdarbeiten erheblich teurer geworden. „Wir mussten bis auf 10 Meter Tiefe zum Fels hinab abtragen, sodass wir von ursprünglich 5,5 Millionen Euro auf jetzt 6,5 Millionen Euro Kosten sind.“ erzählt Lutz Müller, Geschäftsführer des Freizeitpark Plohn, im Interview mit Freizeitpark News bei einer Baustellenbesichtigung,
(Video mit Interview am Ende des Beitrages)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Auf einige Überraschungen können wir uns freuen!“
Lutz Müller verriet uns im Interview noch weitere Interessante bisher noch nicht bekannte Besonderheiten und Extras der Anlage. So wird bereits der Eingangsbereich von „Dynamite“ voll thematisiert sein und auf den Besucher wartet dort eine Interaktion. Die Musik zur Bahn wird, wie sollte es anders sein, von IMAscore geliefert. Auf Nachfrage bestätigt uns Lutz Müller das Dynamite neben den bereits bekannte Fahrelementen (Dive bzw. Inverted Drop, Tunnel, 270° Helix, Looping und Zero-G-Roll) bei der Tunnelausfahrt, an der schnellsten Stelle der Bahn, eine kleine Überraschung für die Besucher bereit hält, die es in sich haben wird.
(Welche erfahrt ihr im Interview)

Baublog des Parks zu neuen Achterbahn „Dynamite“

 

Erster Achterbahnzug geliefert: „Eurosat – CanCan Coaster“ feiert Schienenschluss

Die umfangreichen Arbeiten am neuen „Eurosat – CanCan Coaster“ im Europa-Park laufen aktuell auf Hochtouren. Nachdem vor einigen Tagen die Kuppel der 45 Meter hohen Silberkugel geschlossen wurde, liefert das Stammhaus Mack Rides heute den ersten Zug. Der vier Tonnen schwere und zehn Meter lange Achterbahnzug besteht aus sieben Wagen und ist der erste von insgesamt sieben Zügen. Ein weiterer Meilenstein stellt der finale Schienenschluss am Wochenende dar. Insgesamt 120 rubinrote Schienen wurden in den letzten fünf Monaten montiert.

Foto: Europa-Park

Der „Eurosat – CanCan Coaster“ ist Bestandteil des Französischen Themenbereich. Die neugestaltete Fassade mit einem originalgetreuen Nachbau des Pariser Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ lädt die Besucher zu einer nächtlichen Fahrt durch Paris ein. Zusätzlich schafft MackMedia in Zusammenarbeit mit Star-Regisseur Luc Besson mit „Eurosat Coastiality“ ein innovative Virtual Reality-Erlebnis. Zusammen mit der Familienattraktion „Madame Freudenreich Curiosités“ werden die drei Fahrgeschäfte im Sommer 2018 öffnen.

Foto: Europa-Park
Foto: Europa-Park