Schlagwort-Archive: Saison

Baustellenbesichtigung im Freizeitpark Plohn: „Dynamite“ 1 Millionen Euro teurer als erwartet!

500 Meter lang, 40 Meter hoch, 100 km/h schnell, 3 Überkopfelemente, ca. 6,5 Millionen Euro teuer! „Dynamite“ – die erste Achterbahn vom Modell Big Dipper in Deutschland und die neue Attraktion des Freizeitpark Plohn.

Foto: Christian Freizeitpark News

Mit „Dynamite“, aus dem Hause Mack Rides aus Waldkirch, wird der Park zu Saisonbeginn am 18. April eine Premiere feiern, wenn nichts mehr dazwischen kommt. Bereits weit vor dem Park sieht man die imposanten roten Schienen,  wie diese 40 Meter in die Luft ragen. Nach 4 Jahren Planungszeit hat man am Dienstag, den 12. Februar, nach 4-wöchiger Montage der Bahn, Schienenschluss gefeiert. Selbst bei Minustemperaturen ist die Bahn dank den Mitarbeitern der Firma RCS Stück für Stück gewachsen.

Nachdem in den vergangenen Jahren vor allem Fahrgeschäfte für die ganze Familie in Plohn ihr Zuhause fanden, wird nun 10 Jahre nach der Eröffnung der mehrfach ausgezeichneten Holzachterbahn „El Torro“, wieder eine große Achterbahn im Park eröffnet, die sich eher an die älteren Kinder und an die Adrenalin Fans wendet. Der Park hofft auf eine TÜV Freigabe ab 8 Jahre und 130cm.

Foto: Christian Freizeitpark News

Die Kosten für „Dynamite“ sind aufgrund der Fundament- und Erdarbeiten erheblich teurer geworden. „Wir mussten bis auf 10 Meter Tiefe zum Fels hinab abtragen, sodass wir von ursprünglich 5,5 Millionen Euro auf jetzt 6,5 Millionen Euro Kosten sind.“ erzählt Lutz Müller, Geschäftsführer des Freizeitpark Plohn, im Interview mit Freizeitpark News bei einer Baustellenbesichtigung,
(Video mit Interview am Ende des Beitrages)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Auf einige Überraschungen können wir uns freuen!“
Lutz Müller verriet uns im Interview noch weitere Interessante bisher noch nicht bekannte Besonderheiten und Extras der Anlage. So wird bereits der Eingangsbereich von „Dynamite“ voll thematisiert sein und auf den Besucher wartet dort eine Interaktion. Die Musik zur Bahn wird, wie sollte es anders sein, von IMAscore geliefert. Auf Nachfrage bestätigt uns Lutz Müller das Dynamite neben den bereits bekannte Fahrelementen (Dive bzw. Inverted Drop, Tunnel, 270° Helix, Looping und Zero-G-Roll) bei der Tunnelausfahrt, an der schnellsten Stelle der Bahn, eine kleine Überraschung für die Besucher bereit hält, die es in sich haben wird.
(Welche erfahrt ihr im Interview)

Baublog des Parks zu neuen Achterbahn „Dynamite“

 

Tripsdrill – Rückblick auf eine erfolgreiche Saison

Besucherrekord im Erlebnispark Tripsdrill

Auch dieses Jahr zieht der Erlebnispark Tripsdrill bei Stuttgart wieder eine positive Bilanz. Die Eröffnung der neuen Flug-Attraktion „Höhenflug“, eine steigende Nachfrage bei Tagungen und Veranstaltungen sowie zwei bedeutende Auszeichnungen prägten die Saison 2017. Belohnt wurde der Erlebnispark mit neuen Bestmarken bei den verkauften Tages- und Jahres-Pässen sowie bei den Übernachtungen im Natur-Resort.

Erstmals über 750.000 Besucher
Deutschlands erster Erlebnispark rechnet bis Jahresende mit mehr als 750.000 Besuchern – eine Steigerung von rund 20.000 Besuchern gegenüber dem Vorjahr. Zudem wurden 2017 bereits 21.000 Jahres-Pässe ausgestellt, ein Plus von ca. 17% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Besonders die Neuheiten zogen zahlreiche Besucher nach Tripsdrill – allen voran der „Höhenflug“: Thema der neuen Flug-Attraktion ist die Geschichte des Schneiders von Ulm. Der Besucher kann wählen, ob er mit den interaktiv steuerbaren Fluggeräten in rund 20 Metern Höhe ruhige Rundflüge über Tripsdrill unternehmen oder dabei auch turbulente Überschläge wagen möchte. Ein weiterer Grund für die neuen Bestmarken ist das starke Wachstum im Event-Bereich: Dazu zählen sowohl Tagungen und Incentives als auch Firmen-Events und eigene Veranstaltungen.

Foto: René Freizeitpark News NRW

Vielfältiges Veranstaltungsprogramm
Zu den Veranstaltungshöhepunkten gehörten 2017 die „Pyro Games“ im August und die „Schaurigen Altweibernächte“ im Oktober. Und auch 2017 halfen die Tripsdrill-Besucher wieder dabei, Leben zu retten –  nämlich im Rahmen der DRK Blutspendewoche im August: Dieses Jahr konnte die Marke von 50.000 Spendewilligen, die seit dem Debüt der Aktion im Jahr 2001 zur Blutspende nach Tripsdrill gekommen sind, übertroffen werden. Mit „Feuer und Flamme“ steht zudem am 30./31. Oktober noch ein brandneues Event auf dem Programm, gefolgt von der Tierweihnacht an den ersten drei Adventssonntagen.

Schäferwagen / Foto: René Freizeitpark News NRW

Trend zum Urlaub in Deutschland
Das Natur-Resort Tripsdrill spürt ganz klar die steigende Nachfrage nach Urlaub in Deutschland: Bis Jahresende werden in den 28 Baumhäusern und 20 Schäferwagen rund 40.000 Übernachtungsgäste erwartet – ein Plus von 14% gegenüber dem Vorjahr. Die Betreiberfamilie Fischer schätzt, dass Hotels und Pensionen in der Region dank der Besucher des Erlebnisparks noch einmal von einer ähnlich hohen Zahl von Übernachtungsgästen profitieren. Auch der Anteil von Gästen aus dem Ausland ist im Natur-Resort mittlerweile auf fast 20% angewachsen. Besonders bei den Schweizern, aber auch bei Österreichern, Niederländern und Franzosen erfreuen sich Übernachtungen in Tripsdrill hoher Beliebtheit. Sogar Übernachtungen von Gästen aus weit entfernten Ländern wie den USA, China oder Australien konnten 2017 verzeichnet werden. Für das Natur-Resort ist die Saison noch längst nicht abgeschlossen: Die Baumhäuser sind auch im Winter wieder täglich buchbar.

Europa-Park: Maifest läutet Biergartensaison ein

Bayrische Tradition im Europa-Park. Am 01. Mai geht es in Europas im größten Freizeitpark Deutschland, dem Europa-Park in Rust, zünftig zu!

Foto: Europa-Park

Mit dem Aufstellen des Maibaums wird die Biergartensaison offiziell gegen 11.00 Uhr eröffnet und ausgiebig gefeiert. Neben leckeren Schmankerln wie Weißwürsten, Schweinshaxen und Riesen-Brez´n dürfen sich die Besucher im Deutschen Themenbereich auf kühles Münchner-Hofbräu-Bier (HB) freuen. Darüber hinaus sorgen Künstler des Europa-Park sowie die Blaskapelle aus Holzkirchen und die Wieber Buabe aus Kappel im Bayrischen Biergarten für eine ausgelassene Stimmung.

Nicht nur echte Manneskraft, sondern auch gute Teamarbeit und eine ausgefeilte Technik sind am Maifeiertag gegen 11 Uhr im Europa-Park gefragt: Nach jahrhundertealtem Brauch dürfen zur Aufrichtung des Maibaums nämlich außer den Schwaiberln, zwei langen Holzstangen, keinerlei Hilfsmittel verwendet werden. Befindet sich das traditionell blau-weiß bemalte und mit bunten Bändern sowie kunstvoll geschnitzten Holzfiguren und Zunftzeichen verzierte Schmuckstück in senkrechtem Stand, ist die Biergartensaison in Deutschlands größtem Freizeitpark eingeläutet. Bei herzhaftem Obatzter und frischem Hendl sowie einer ordentlichen Maß Bier, geht es im Schatten der Kastanien dann durch und durch bayrisch zu. Stilecht in Dirndl und Lederhosen lassen sich auch Ed Euromaus und seine Freunde das stimmungsvolle Spektakel im Deutschen Themenbereich nicht entgehen.

Mit ansteckender Schunkel-Musik begleitet die Blaskapelle aus Holzkirchen das Maifest bereits ab dem Vormittag und sorgt für die rechte Gemütlichkeit. Ab 15.30 Uhr übernehmen die Kappler Wieber Buabe und heizen den Besuchern nochmals kräftig ein.

Foto: Europa-Park