Schlagwort-Archive: Saison 2017

5,18 Millionen Besucher auf dem Efteling im Jahr 2017

Neue Attraktion Symbolica Publikumsmagnet

Symbolica / Foto: Efteling

Der Efteling hat letztes Jahr 5,18 Millionen Besucher empfangen. Im Jahr 2016 gab es 4,76 Millionen. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf die Investitionen in die neue Familienattraktion Symbolica und den Ferienpark Efteling Loonsche Land zurückzuführen. Mit der Überwindung der magischen Grenze von 5 Millionen hat der Efteling einen wichtigen Meilenstein in seiner Vision bis 2020 erreicht.

Fons Jurgens, Vorsitzender der Geschäftsleitung: „Seit 2014 hat der Efteling eine klare Vision für 2020: die Entwicklung zu einer internationalen Destination mit 5 Millionen Besuchen pro Jahr. Diesen Meilenstein in der Besucherzahl haben wir im Jubiläumsjahr bereits erreicht, eher als erwartet. Die Investitionen des vergangenen Jahres, in die neue Familienattraktion Symbolica und in die Wohnanlage, zahlen sich aus. Das heißt natürlich nicht, dass wir uns zurücklehnen werden, denn diese 5 Millionen Gäste müssen auch 2018 wieder erreicht werden. Deshalb werden wir alles tun, um die Wertschätzung unserer Gäste in den kommenden Jahren noch weiter zu steigern. Das ist unser neues Ziel!“

Hotel Loonsche Land / Foto: Efteling

Mehr Besucher
Im Jahr 2017 kamen 80% der Efteling Besucher aus den Niederlanden, 15% aus Belgien und 5% aus anderen Ländern (Deutschland, England, Frankreich, etc.). Diese Besucher blieben deutlich häufiger über Nacht in Efteling im Vergleich zu 2016 (25% mehr Besucher). Durch mehr Besucher und die zusätzlichen Freitagsabende während des jährlichen Sommer Festivals, zieht Efteling das ganze Jahr über eine immer größere Anzahl von Gästen an.

Symbolica / Foto: Efteling

Phasenwachstum
Efteling will seit 2014 bis 2020 in Phasen wachsen. Die erste und die zweite Phase dieser Anlagestrategie, der Bau von Baron 1898 (erste Phase) und Darkride Symbolica und das Loonsche Land (zweite Phase) ist abgeschlossen. Die dritte und letzte Phase der Investitionen wurde bereits angekündigt. Dies wird aus einer Erweiterung des Parks in östlicher Richtung mit insgesamt 8 ha bestehen. Der Efteling hofft, 2020 die erste neue Attraktion hier zu eröffnen. (wir berichteten)

Park Video 2017

Djurs Sommerland: Schnellster und längster Familien-Invertedcoaster Europas eröffnet

Der Drachenkönig ist aus seinem 1000 jährigen Schlaf erwacht!

„Dragenkongen“ (deut.: Drachenkönig) ist die neue Hängeachterbahn im Dänischen Freizeitpark Djurs Sommerland. Am 6. Mai diesen Jahres wurde sie eröffnet und die erste Attraktion eines zukünftig neuen asiatischen Themenbereichs.

Auf einer großen Fläche von 10.000 m2 wurden die feuerroten Schienen der neuen Achterbahn verlegt.  Auf der 825m langen Strecke erreicht die Familie Achterbahn eine Geschwindigkeit von 85 km/h. Mit baumelnden Beinen startet die erste Abfahrt aus einer  Höhe von 30 Metern.  12 Millionen Euro hat der Park sich die Achterbahn samt Thematisierung kosten lassen. „In den letzten Jahren haben wir daran gearbeitet, um das nächste große Thema zu finden, das es um alles noch attraktiver für Familien mit Kindern zu machen. Wir haben nach einer Familien-Unterhaltung mit internationalen Niveau gesucht, die unseren Gästen eine neue Erfahrung geben kann. DragenKonge ist ein Familien-Thrill Coaster, der sicherlich als spannend ist und geschwindigkeitsliebenden Gäste jeden Alters begeistern wird“, sagt Geschäftsführer Henrik B. Nielsen.

Foto: Djurs Sommerland


Die Achterbahn aus dem Hause Intmin ist die bisher größte Einzelinvestition des Parks in seiner Geschichte. Ab einer Größe von 120cm darf die Bahn gefahren werden. Bis 130cm allerdings nur in Begleitung. Durch die Schulterbügel können nur Personen bis zu einer Größe von 196cm die Fahrt erleben. 14 Personen passen in den Zug. Eine Fahrt dauert ca. 2 Minuten und es treten Kräfte von bis zu 4G auf während des Rides.

Drayton Manor (England): 11-jährige auf Wildwasserbahn tödlich verunglückt!

„Mit großer Trauer müssen wir berichten, dass ein junges Mädchen nach einem Vorfall auf einer unserer Wildwasserbahnen gestorben ist“ schreibt der Park auf Facebook.

Am frühen Nachmittag des 09. Mai, kurz nach 14 Uhr Ortszeit, ist es zu einem tragischen Unglück im britischen Freizeitpark „Drayton Manor“ gekommen. Ein 11-jähriges Mädchen ist während der Fahrt mit der Rafting Bahn „Splash Canyon“ scheinbar aus einem der Boote gefallen.

Nachdem laute Schreie aus der Bahn zu hören waren, eilten Mitarbeiter sofort zur Bahn, zogen das Mädchen aus dem Wasser und leisteten Erste Hilfe. Die gerufenen Rettungskräfte trafen bereits 7 Minuten nach dem der Notruf eingegangen war am Unglücksort ein. Das Mädchen, Evah, war schwerverletzt und wurde zunächst vor Ort behandelt. Mit einem Rettungshubschrauber wurde das Mädchen dann nach Birmingham in eine Kinderspezialklinik geflogen. Der Notarzt behandelt das schwerverletzte Mädchen auch während des Fluges weiter. Kurz nach der Ankunft in der Klink verstarb die 11-jährige. Evah stammt aus dem Raum Leicester und war auf einem Klassenausflug im Park.

Foto: SWNS
Foto: SWNS

George Bryan, Parkdirektor in Drayton Manor, sagt in einer Presseerklärung am frühen Abend: „Mit großer Trauer müssen wir berichten , dass ein junges Mädchen im Birmingham Children’s Hospital nach einem Zwischenfall an einem unserer Fahrten verstorben ist am Nachmittag. Unsere Mitarbeiter wurden alarmiert, dass ein 11-jähriges Mädchen ins Wasser gefallen war. Das ausgebildete Parkpersonal war sofort zu Stelle und versorgt die Verunglückte bis die Rettungskräfte eintrafen.  Mit der West Midlands Air Ambulance wurde sie ins Krankenhaus gebracht. Wir sind wirklich schockiert und unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und Freunden in dieser ungeheuer schwierigen Zeit.“

Der Park wird am 10. Mai aus Respekt vor der Familie des verunglückten Mädchens geschlossen bleiben, schreibt der Park später in den Sozialen Medien. Wieso das Mädchen ins Wasser gefallen ist und wie es zu den schweren Verletzungen kommen konnte, ist noch unklar. Sowie wir weitere Informationen haben, werden wir euch weiter informieren.

Foto: SWNS

 Die Bahn „Splash Canyon“ wurde 1993 eröffnet. In jedem der 21 Boote können bis zu 6 Personen Platz nehmen. Fahrgäste müssen mindesten 0,90m groß sein. Bis 1,10m ist die Mitfahrt nur in Begleitung eines Erwachsenen erlaubt. Der Kanal ist 475m lang. Gebaut wurde die Bahn von einem der führenden Hersteller, Intamin. Die klassische Stromschnellenfahrt besitzt typische Elementen wie Tunnel und Wellenmaschinen. Seltener anzutreffen sind mittlerweile die breiten Flussabschnitte, bei denen die Boote die Möglichkeit haben sich gegenseitig zu überholen. Der Park selber wurde 1940 eröffnet und befand sich lange in Familienbesitz der Familie Bryan, die noch heute im Park mit verantwortlich sind.

Nachtrag 1 (10.05.2017 – 11:47 h)

Erste Hinweise zum Unfallhergang
Einen Tag nach dem furchtbaren Unglück ist der Park geschlossen und die Polizeibehörden haben ihre Untersuchungen aufgenommen. Demnach saß das Mädchen mit 4 Freunden/innen im Boot. Die Lehrerin befand sich in einem Boot, dass dem des verunglückten Mädchens folgte. Einem Bericht zufolge, der dem englischen MIRROR vorliegt, soll das Mädchen aufgestanden sein um den Platz zu wechseln. Genau in dem Moment soll das Boot gegen einen im Wasser befindlichen Felsen gestoßen sein, wodurch das Mädchen ins Wasser fiel. Die Strömung soll dann die 11-jähringe Unterwasser gezogen haben. Im Wasser muss das Mädchen dann evtl. durch ein nachfolgendes Boot schwere Kopfverletzungen erlitten haben. Die Polizeibehörden haben diese Schilderung allerdings noch nicht bestätigt.

Nachtrag 2 (10.05.2017 – 17:20 h)

Manche Menschen können ihr Glück nicht fassen, wenn sie zum Beispiel ein Flugzeug verpassen, dass dann abstürzt. Bei dem 11-jährigen Mädchen war es genau umgekehrt. Eine Klassenkameradin sagte, dass Evah die Reise fast verpasst hätte, weil sie keine passende Kleidung an hatte und im letzten Moment etwas von ihrer Schule leihen musste. Zudem war es die letzte Fahrt der Gruppe an diesem Tag. Im Anschluß wollte man die Heimfahrt nach Leisester antreten. Evha war Schülerin an der Jameah Academy, einer integrierten islamischen Tagesschule für Mädchen in Leicester.
Die Informationen zum Unfallhergang stammen von einem Elternteil einer Mitschülerin, das die Klasse auf ihrem Ausflug begleitet hat.

Der Thorpe Park Resort, westlich von London, hat nach dem Unglück seine Rapid River Anlage „Rumba Rapids“ bis zur genauen Klärung des Unglücks geschlossen, wie der Park auf Twitter verkündete. Der Pressesprecher sagte weiter: „Wir sind uns der tragischen Ereignisse im Drayton Manor bewusst und unsere Gedanken sind mit der Familie und allen Betroffenen. Sicherheit ist unsere oberste Priorität, und als Vorsichtsmaßnahme wird Rumba Rapids ab Mittwoch bis zu dem Zeitpunkt, zu dem weitere Details des Vorfalls verfügbar werden, geschlossen bleiben“

Trotz kühler Temperaturen doppelt soviele Besucher im April

Verdopplung der Gästezahl gegenüber Vorjahr: Freizeitpark BELANTIS verzeichnet hohe Besucherzahl im April

Positive Besucherresonanz trotz winterlicher Temperaturen: Der Leipziger Familienfreizeitpark BELANTIS verzeichnete im Monat April ein sehr positives Ergebnis und zog doppelt so viele Besucher wie im Vergleichszeitraum des Vorjahres an. Nachdem bereits die diesjährige Saisoneröffnung am 8. April zur besucherreichsten seit zehn Jahren avancierte, ließen sich die Besucher bis Ende des Monats auch nicht vom kältesten April seit 16 Jahren abhalten und besuchten das AbenteuerReich in Scharen. Zur gesteigerten Besucherzahl gegenüber dem Vorjahr trug als Verkaufsschlager das Zwei-Jahres-Ticket 2017/18 bei, mit dem Besucher BELANTIS zwei Jahre lang zum Preis von nur 62,90 Euro (beim Onlinekauf) an jedem Öffnungstag bis zum Ende der Saison 2018 besuchen können. Auch das limitierte All Inclusive Familien-Ticket, das neben dem Eintritt auch ein gastronomisches Menü beinhaltete, wurde von den BELANTIS-Fans gut angenommen.

Foto: René Freizeitpark News NRW

„Wir haben während der Wintermonate hart gearbeitet und an einigen Stellschrauben in punkto Marketing und Weiterentwicklung von BELANTIS gedreht“, freute sich BELANTIS-Geschäftsführer Erwin Linnenbach über die Zahlen im ersten Monat der 15. BELANTIS-Saison. „Diesen Schwung möchten wir nun nutzen, um das Rekordergebnis der Saison 2016 in diesem Jahr nochmals zu steigern.“

Die BELANTIS-Saison geht in diesem Jahr bis einschließlich 31. Oktober 2017. Als nächster großer Höhepunkt wartet am 17. Juni die ENERGY SummerOpening Party, bei der sich BELANTIS mit über 50 auftretenden Live-Acts und DJs in eine Mischung aus Freizeitpark und Open-Air-Party verwandelt. Zudem soll bis Mitte Juni mit dem Bau einer Brücke die Schließung des Rundweges um den Atlantik beendet werden.

Eifelpark Gondorf: 3 Neuheiten eröffnet und eine Weltneuheit im Bau

Der Eifelpark Gondorf bei Bitburg ist bereits am 08. April in die neue Saison gestartet. Während in den Wintermonaten nur der Wildpark geöffnet hatte, ist nun auch wieder der Freizeitpark Bereich im Einsatz. 4 neue Attraktionen sowie ein Sandspielplatz werden in dieser Saison den Park bereichern. Eine weitere Attraktion bekam ein Dach gebaut.

Foto: Norbert Jansen

Familie Jansen, die uns auch schon einen Bericht und Bilder von ihrem Besuch im Legoland Disvovery Center Oberhausen mitgebracht hat, waren mit ihren Kindern am Osterwochenende im Eifelpark Gondorf. Langsam werden Michaela und Norbert Jansen mit ihren Kindern zu unserer neuen Testerfamilie. Vielen Dank euch für die Bilder von den neuen Attraktionen im Eifelpark.

Bereits zum Saisonstart wurden 3 neue Attraktionen eröffnet. Die spektakulärste Neuheit im Eifelpark ist Käpt’n Jacks Wild Maus und ist auf dem Piraten Platz neben der Gondorfer Wasserschlacht zu finden. Die Familienachterbahn vom Typ Wilde Maus hat eine Schienenlänge von 360m und eine Höhe von 15m. Ihre Höchstgeschwindigkeit liegt bei 45km/h. Die Fahrgäste müssen mindesten 120cm groß und 6 Jahre alt sein (in Begleitung). Ab 140cm und 10 Jahren darf dann auch ohne einen Erwachsenen an der Seite der Fahrspaß genossen werden. Mehrere Bunny Hops und die typischen 180° Maus-Kurven sorgen auch hier für den Spaß!

Foto: Norbert Jansen

2 lustige Spiele wurden ebenfalls zum Saisonstart für die Besucher eröffnet. Beim Schubkarren Rennen benutzen die Spieler jeweils einen Trepstep und haltensich dabei an den Griffen einer Schubkarre fest. Wer am schnellsten auf dem Stepper ist, der bringt seine Spielfigur auch als erster ins Ziel.

Foto: Norbert Jansen

Das zweite neue Spiel ist das Wett-Melken. Gar nicht so einfach aus den Eutern etwas raus zu bekommen, aber die Kuh hält wenigstens still! 😉

Foto: Norbert Jansen
Foto: Norbert Jansen

Noch nicht eröffnet ist die angekündigte Weltneuheit im Eifelpark Gondorf. Zwischen dem nun vergrößerten Tretbootsee und dem Wildwasserrondell Eifler Wasserjagd wird vom Hersteller Inno-Heege Freizeittechnik aus Düngenheim im Moment der Prototypen des Fahrgeschäftes „Seeräubers Kanonenritt“ gebaut.In der Arena mit einer Hohlkehle am Rand und einem Gesamtdurchmesser von 16 Metern fahren zehn thematisierte Fahrzeuge, die jeweils an einer über vier Meter lange Teleskopstange mit dem rotierenden Mittelpunkt verbunden sind. Seeräubers Kanonenritt hat eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 30 km/h. Dabei lenken die Fahrgäste das Fahrzeug die Hohlkehle am Rand hinauf und können hierbei eine Seitenneigung von bis zu 60° erreichen.

Foto: Norbert Jansen

„Es freut uns sehr, dass wir den Eifelpark Gondorf als Erstkunden für diese wirklich einzigartige Weltneuheit gewinnen konnten. Wir gehen davon aus, dass viele potenzielle Käufer internationaler Freizeitparks den Weg nach Gondorf finden werden, um das Karussell in Augenschein zu nehmen“, so Michael Giesa, Geschäftsführer Inno-Heege Freizeittechnik auf der Parkhomepage. Da es noch keine TÜV Abnahme gab, wird bisher nur angenommen  Kinder ab einer Größe von 90 cm und vier Jahren in Begleitung eines Erwachsenen mitfahren dürfen. Das letzte Wort hat aber wie immer der TÜV bei seiner Abnahme des neuen Fahrgeschäftes.

Und das Rondello Karussell Mini-Piratenfahrt bekam ein Dach spendiert vom Park. Zum einen werden die jungen Fahgäste nun nicht mehr nass und zum anderen laufen die Boote bei Regen nicht mehr voll.

Foto: Norbert Jansen

Vielen Dank noch mal an Michaela und Norbert Jansen und ihren Kids! Hoffe wir treffen euch bald mal wieder!

25 Jahre Disneyland Paris – Eine Zeitreise

Disneyland Paris öffnete am 12. April 1992 seine Tore für Besucher aus aller Welt. 25 Jahre später ist das Resort mit über 320 Millionen Gästen seit der Eröffnung die beliebteste Touristen-Attraktion Europas.

Foto: Disneyland Paris

Die Gäste erwarten zwei einzigartige Themenparks (Disneyland® Park und Walt Disney Studios® Park), das Disney Village mit vielen Restaurants und Geschäften, sieben Disney-Themen-Hotels mit etwa 5.800 Zimmern, zwei Convention Center mit modernster Technik und ein 27-Loch Golfplatz.

Walt Disneys Vision eines Themenparks, in welchem Erwachsene und Kinder gleichermaßen Spaß haben, beschränkte sich nicht nur auf die USA. Noch zu Lebzeiten sprach er davon, auch in Europa ein Disneyland bauen zu wollen. Denn schließlich finden viele Disney Geschichten ihren Ursprung in europäischen Märchen. Nachdem über tausend verschiedene Standorte in ganz Europa besichtigt wurden, entschied man sich für Marne-La-Vallée bei Paris. Die Gegend östlich der französischen Hauptstadt bot eine ideale Lage in Zentraleuropa. 1987 wurde der Vertrag für den Bau des Freizeitparks unterzeichnet. Am 14. April 1992 eröffnete Disneyland Paris mit seinem ersten Park, dem Disneyland Park. 2002 folgte mit dem Walt Disney Studios Park der zweite Park des Resorts. 

Die wichtigsten Meilensteine in der Geschichte von Disneyland Paris

März 1987: Unterzeichnung des Abkommens zum Euro Disneyland Projekt von Michael Eisner, The Walt Disney Company und dem damaligen französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac.

Foto: Disneyland Paris

April 1992: Eröffnung des Disneyland Parks, der sieben Disney Themenhotels und des Disney Village.

März 1993: Disneyland Park eröffnet erstmals eine weitere Attraktion: La Galerie de la Belle au Bois Dormant im Dornröschenschloss.

Juli 1993: Eröffnung der Attraktion Indiana Jones™ and the Temple of Peril im Adventureland.

Foto: Disneyland Paris

Mai 1994: Einweihung des TGV-Bahnhofs Marne-la-Vallée/Chessy, der sich direkt an den Eingängen zu den Disney Parks und nur wenige Minuten von den Disney Hotels entfernt befindet.

Juli 1994: Die letzte Etappe der Tour de France startet erstmalig auf der Main Street, U.S.A (Disneyland Park) und endet auf der Champs Elysées, im Pariser Stadtzentrum.

Mai 1995: Eröffnung der Achterbahn Space Mountain – from the Earth to the Moon.

Foto: Disneyland Paris

Oktober 1997: Eröffnung des Kongresszentrums Disney’s Newport Bay Club Convention Center mit Kapazitäten für bis zu 5.000 Personen.

April 2000: Start des Disney’s FASTPASS Systems und der ersten Live Show Tarzan, the Encounter. Viele weitere, erfolgreiche Live-Musicals folgen.

Oktober 2000: Eröffnung des Val d’Europe International Shopping Centers und des Luxus-Outlet-Centers La Vallée Village.

März 2002: Eröffnung des Walt Disney Studios Park als zweiten Freizeitpark mit den Themen Kino, Animation und Fernsehen.

Foto: Disneyland Paris

Juni 2003: Start der neuen Nachtparade Disney Fantillusion, Disneyland Park.

April 2005: Eröffnung von Space Mountain: Mission 2, Disneyland Park.

April 2006: Premiere der interaktiven Attraktion Buzz Lightyear Laser Blast, basierend auf dem Film Toy Story 2.

Foto: Disneyland Paris

April 2007: Disneyland Paris feiert seinen 15. Geburtstag mit neuen Attraktionen wie der Disney’s Once Upon a Dream Parade, Disneyland Park.

Foto: Disneyland Paris

Juni 2007: Eröffnung von Cars Race Rally und Crush’s Coaster, Walt Disney Studios Park, inspiriert von den Disney•Pixar Filmen Cars und Findet Nemo.

April 2008: Offizielle Eröffnung der Attraktion Twilight Zone Tower of TerrorTM, Walt Disney Studios Park.

Foto: Disneyland Paris

April 2009: Beginn von Micky’s Fantastischem Fest mit neuen Shows wie Disney’s Stars ‘n‘ Cars und Playhouse Disney Live on Stage!

August 2010: Toy Story Playland mit den Attraktionen Toy Soldiers Parachute Drop, Slinky Dog Zigzag Spin und RC Racer eröffnet im Walt Disney Studios Park.

Oktober 2011: Die Disney Prinzessinnen begrüßen ihre Gäste im neuen Princess Pavilion, Disneyland Park.

April 2012: Disneyland Paris feiert 20. Geburtstag mit vielen Überraschungen sowie der neuen Abendshow Disney Dreams®!, Disneyland Park.

Juli 2014 Eröffnung der 60. Attraktion Ratatouille: Das Abenteuer sowie dem Place de Rémy im Walt Disney Studios Park mit erlebnisreichen und kulinarischen Abenteuern aus dem Disney-Pixar-Film Ratatouille.

Foto: Disneyland Paris

Sommer 2015: Neue interaktive Musical-Show Frozen Sing-along, Disneyland Park, basierend auf dem Erfolgsfilm “Die Eiskönigin – völlig unverfroren”.

Juli 2015: Die interaktive Jedi Training Academy öffnet ihre Pforten für mutige Nachwuchs-Padawane, Disneyland Park.

Foto: Disneyland Paris

Februar 2016: Premiere der Abenteuer-Show The Forest of Enchantment: Ein Disney Musical-Abenteuer, Disneyland Park.

Juli 2016: Die magische Show Micky und der Zauberer startet im Walt Disney Studios Park.

14. Januar 2017: Disneyland Paris widmet mit Die Zeit der Macht erstmals eine eigene Saison der Star Wars-Saga.

Foto: Disneyland Paris