Schlagwort-Archive: Rulantica

Eigene Straße und ein Tomi Ungerer-Raum im neuen Hotel „Krønasår“ erinnern an den elsässischen Künstler

Der weltberühmte Zeichner, Maler, Illustrator und Autor Tomi Ungerer ist im Alter von 87 Jahren im irischen Cork gestorben. „Wir trauern um unseren Freund Tomi, er war ein großartiger Künstler“, sagt Europa-Park Inhaber Roland Mack. Seit mehr als 20 Jahren hatte Tomi Ungerer einen engen Kontakt und eine freundschaftliche Verbindung zu Deutschlands größtem Freizeitpark und der Inhaberfamilie Mack. Die große Ausstellung im Europa-Park „Die Welt der Tiere von Tomi Ungerer“ anlässlich seines 80. Geburtstages im Jahr 2011 sahen mehr als 100.000 Menschen.

Tomi Ungerer war immer wieder zu Gast im besten Freizeitpark weltweit und hat auch zahlreiche Gestaltungsideen eingebracht. Vor allem bei deutsch-französischen Veranstaltungen mit jungen Menschen war Tomi Ungerer präsent, auch hatte der Zeichentrickfilm nach seinem Buch „Die drei Räuber“ im Europa-Park Premiere. Den Ausnahmekünstler und Roland Mack verbindet das große Engagement für ein starkes Europa. Roland Mack: „Tomi war wie ich Sonderbotschafter des Europarates und wir haben uns in vielen gemeinsamen Aktionen für Kinder und Familien in Europa eingesetzt.“ Bei der Eröffnung des neu gestalteten Französischen Themenbereiches im Europa-Park 2018 war Tomi Ungerer per Videobotschaft zugeschaltet. Seine Kernbotschaft: „Die deutsch-französische Freundschaft ist das Rückgrat eines starken Europas“. Roland Mack: „Was uns verbindet, ist die Liebe zum Oberrhein, zur grenzübergreifenden Freundschaft, zu Europa, zur Kunst, zu den Menschen und zu Werten. Wir kämpfen mit dem Europarat auch seit Jahren gegen Rassismus.“

„Meine Wurzeln sind im Elsass, meine Baumkrone ist in Irland.“ Die Hälfte des Jahres lebte Tomi Ungerer zuletzt auf einer großen Farm in Südirland. Seine Heimatstadt Straßburg, das Zentrum jener „Zwischenkultur“ aus Deutschland und Frankreich, war sein zweiter Wohnort. Dort wurde ihm als erstem lebenden Künstler Frankreichs ein eigenes Museum gewidmet, das „Musée Tomi Ungerer – Centre international de l’Illustration“.

Tomi Ungerer wurde vielfach ausgezeichnet. Für seine Verdienste um die deutsch-französischen Beziehungen erhielt er 1992 das „Bundesverdienstkreuz“ und 2008 den „Prix de l’Académie de Berlin“. 2005 wurde Tomi Ungerer mit dem „e.o.-plauen-Preis“ ausgezeichnet, 2013 ernannte ihn der damalige Staatspräsident François Hollande zum „Commandeur de l’ordre national du Mérite“, 2017 erhielt er den „Bayerischen Buchpreis“ und 2018 wurde er von Präsident Emmanuel Macron zum „Commandeur dans l’ordre national de la Légion d’honneur“ ernannt.

Tomi Ungerer und Roland Mack haben beide auch einen sehr engen Draht nach Karlsruhe und sind jeweils mit der Ehrendoktorwürde des KIT (Karlsruher Institut für Technologie) ausgezeichnet worden.

Den Besuchern im Europa-Park begegnen vor allem in den Hotels viele Zeichnungen von Tomi Ungerer. Seit einigen Jahren ist eine eigene Straße in Deutschlands größtem Freizeitpark nach dem berühmten Künstler benannt. Jetzt plant die Inhaberfamilie Mack, im neuen Erlebnishotel „Krønasår“ einen eigenen Tomi Ungerer-Raum einzurichten.

Michael Kreft von Byern wird Direktor der neuen Wasserwelt „Rulantica“

Vor den Toren des beliebtesten Freizeitparks Deutschlands laufen die Arbeiten an der neuen Wasserwelt des Europa-Park „Rulantica“ auf Hochtouren. Ende 2019 soll die Resort-Erweiterung mit 25 spannenden Wasserattraktionen an den Start gehen. Nun wurde Michael Kreft von Byern, Beauftragter der Geschäftsführung, mit sofortiger Wirkung zum Direktor Rulantica ernannt.

Bereits während der Planungsphase war Kreft von Byern maßgeblich an der Entwicklung beteiligt und initiierte auch die beispielhaften Bürgerbeteiligungen. Zudem analysierte er zahlreiche Wasserparks weltweit und berät die Inhaberfamilie Mack bei wichtigen Entscheidungen – viele Ideen tragen somit seine Handschrift.

Michael Kreft von Byern ist seit über 30 Jahren in unterschiedlichen Führungspositionen für den Europa-Park tätig. 1988 fing er zunächst als Pressereferent an, wurde Pressesprecher, Marketingleiter, Parkleiter und arbeitet  heute als Beauftragter der Geschäftsführung und Leiter der Design- und Entwicklungsabteilung des Europa-Park, Mack Solutions. Außerdem ist er immer auch als Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen tätig.

Geboren wurde Michael Kreft von Byern 1962 in Flensburg. Der Abiturient absolvierte eine Offiziersausbildung bei der Bundeswehr und studierte anschließend Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Freizeit und Tourismus sowie Betriebswirtschaft in Fulda und Würzburg. Im Anschluß war er als wissenschaftlicher Assistent im Würzburger Institut für Fremdenverkehrs- und Freizeitforschung tätig bevor er dann zum Europa-Park wechselte.

Bild: Europa Park/  Michael Kreft von Byern  vor Rulantica
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

 

Neues Erlebnishotel „Krønasår“ öffnet im Frühjahr 2019

Vor den Toren des weltweit besten Freizeitparks entsteht bis Ende 2019 Rulantica – die neue Wasserwelt des Europa-Park. Das sechste Erlebnishotel „Krønasår“ wird einen wesentlichen Bestandteil der Resort-Erweiterung bilden. Das Hotel ist ein Naturkundemuseum der besonderen Art und wird bis zu 1.300 Übernachtungsgäste beherbergen können. Nach einem ereignisreichen Tag in der beeindruckenden Wasserwelt Rulantica bietet das neue Themenhotel ab dem Frühjahr 2019 seinen kleinen und großen Gästen eine stilvolle Unterkunft im nordischen Ambiente. Kulinarisch bietet das Restaurant „Bubba Svens“, das im Stil eines alten Bootshauses gestaltet sein wird, ein vielfältiges Angebot und im Fine Dining-Restaurant „Tre Krønen“ lässt es sich vorzüglich speisen. Das „Café Konditori“ sowie die „Bar Erikssøn“ ergänzen das gastronomische Angebot im siebenstöckigen Hotel.

Die Familie Mack gemeinsam mit den Ehrengästen Glasperlenspiel (1./3.v.li.) und IAAPA-Präsident Andreas Andersen (2.v.re.) bei der Grundsteinlegung / Foto: Europa-Park

Eine Übernachtung an einem geheimnisvollen Ort, einem Ort voller historischer Entdeckungen aus einer Zeit, deren Geschichten längst wieder in Vergessenheit geraten sind, wird nun Wirklichkeit und kann ab 2019 im Europa-Park erlebt werden. Das neue Erlebnishotel „Krønasår“, das einem Naturkundemuseum nachempfunden ist, bietet allen wissenshungrigen Entdeckern und Abenteurern einen ganz besonderen Aufenthalt. Schon im Eingangsbereich werden die Übernachtungsgäste von dem mystischen und imposanten Skelett der Meeresschlange Svalgur in Empfang genommen. Sie ist Teil der Geschichts- und Themenwelt von MackMedia und Mack Solutions rund um die sagenumwobene Insel „Rulantica“ und steht sinnbildlich für die gewohnt hohe Gestaltungsqualität des Europa-Park. Darüber hinaus können die Besucher während ihrer Anwesenheit auf weitere einzigartige und historische Artefakte des „Adventure Club of Europe“ gespannt sein.

1.300 Betten bieten Platz für fantasievolle Träume in einem atemberaubenden Ambiente. 276 thematisierte Zimmer geben großen und kleinen Gästen ein gemütliches Zuhause. Zusätzlich stehen 28 liebevoll gestaltete Suiten mit einer Zimmergröße von bis zu 92 Quadratmetern zur Verfügung. Eine Brücke, welche das Hotel „Krønasår“ mit der neuen Wasserwelt Rulantica verbindet, ermöglicht den Übernachtungsgästen einen direkten Zugang.

Foto: Europa-Park

Kulinarische Vielfalt
Zwei Restaurants bieten für jeden Geschmack genau das Richtige. Im Fine Dining-Restaurant namens „Tre Krønen“ mit 220 Sitzplätzen innen und 140 Sitzplätzen außen kommen Genießer voll auf ihre Kosten. Als besonderes Highlight ermöglicht ein „Chef´s Table“ für bis zu 20 Personen während des Essens einen exklusiven Blick in die Küche. Das Restaurant „Bubba Svens“ ist die richtige Adresse für ein gemütliches Abendessen im Kreise der Liebsten. Mit 650 Sitzplätzen innen und 260 Sitzgelegenheiten außen bietet es viel Platz und bei einem auf die Familie abgestimmten Speisen- und Getränkeangebot kann man den Tag wunderbar ausklingen lassen. Zu später Stunde kann die Reise in der „Bar Erikssøn“ fortgesetzt werden – ganz im Stile nordischer Entdecker. Die Bar erstreckt sich über zwei Stockwerke und bietet ein urgemütliches Ambiente für über 140 Gäste. Von den großzügigen Terrassen der beiden Restaurants und der Bar haben die Gäste einen atemberaubenden Blick über einen großen Fjord auf die gegenüberliegende Hafensilhouette von Rulantica. Zudem steht das „Café Konditori“ im ersten Obergeschoss für eine kleine Auszeit zur Verfügung.

Erstklassige Infrastruktur
Mit dem Bau des sechsten Erlebnishotels „Krønasår“ erweitert der Europa-Park seine Bettenanzahl auf 5.800 und schafft zusätzlich circa 250 neue Arbeitsplätze. Vor Ort stehen 725 Parkplätze inklusive zehn für Elektro-Fahrzeuge und 25 E-Bike-Ladestationen zur Verfügung. Zudem ergänzen zwei vielfältig nutzbare Veranstaltungsräume das Confertainment-Angebot des Europa-Park. Zimmerbuchungen sind ab Sommer 2018 möglich.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2018 bis zum 04. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de

Foto: Europa-Park

 

„Rulantica – The Musical“ im Europa-Park Teatro

Ein spannendes und emotionales Abenteuer
auf der verwunschenen Insel

Es geht um Liebe, Abenteuer, Versuchung und Loyalität – „Rulantica – The Musical“ entführt auf eine geheimnisvolle Insel, auf der das Gute mit dem Bösen ringt und Legenden wahr werden.

Im Europa-Park Teatro im Italienischen Themenbereich tauchen die Besucher ab 28. April 2018 in eine mystische Meereswelt ein, in der Intrigen, Zusammenhalt und die Suche nach einer magischen Quelle Menschen und Meermenschen verknüpfen.

Das Europa-Park Musical ist bereits die zweite Eigenproduktion des Europa-Park, jedoch die erste Tagesshow. Erneut sorgt die ausdrucksvolle Musik des Freiburger Komponisten Hendrik Schwarzer für einen emotionalen Hochgenuss. Das Europa-Park Teatro präsentiert sich extra für „Rulantica – The Musical“ in einem neuen Look mit typisch italienischer Außenfassade, detailverliebter, thematisierter Bühnenfront und einer neuen LED-Wand.

1557 ist das königliche Schiff Tre Kronor auf geheimer Mission. Sein Ziel: Die sagenumwobene Insel Rulantica. Auf ihr soll sich die Quelle des Lebens befinden, deren kostbares Wasser der Kapitän zurück in die Heimat verschiffen will. Als sich der Schiffsjunge Fin auf der abenteuerlichen Reise jedoch in die Meerjungfrau Kailani verliebt, erfährt er, dass der Raub des Quellwassers den Untergang der Insel herbeiführen würde. Hin- und hergerissen zwischen der Aussicht auf Ruhm und seiner wachsenden Zuneigung zu Rulantica stellt sich Fin schließlich gegen den Plan seines von Gier besessenen Kapitäns. Ein Kampf um Recht und Liebe entbrennt.

Ein beeindruckendes Bühnenbild mit perfekt inszenierten Lichtkompositionen und aufwändige Kostüme verzaubern die ganze Familie. Große Melodien, eingespielt von einem 60-köpfigen Symphonie-Orchester aus Berlin und Top-Solisten aus der Welt des Musicals, nehmen die Zuschauer mit auf eine Zeitreise, die fasziniert und in eine andere Welt versetzt.

Foto: Europa-Park

Zur hochkarätigen Besetzung gehört Ornella De Santis, die als hübsche Meerjungfrau Kailani mit betörendem Gesang becirct und ihren Platz in der Welt der Meeresmenschen sucht. Elisabeth Schuler begeistert als Anführerin der Quellenwächter, Ulrich Grawunder als Kapitän, Daniel Johnson als Fin.

Foto: Europa-Park

Produziert wird „Rulantica – The Musical“ von Thomas Mack, geschäftsführender Gesellschafter Europa-Park.

Alle Songs von „Rulantica – The Musical“ sind auf CD und DVD erhältlich unter www.europapark-shop.de

Weitere Infos unter: rulantica-musical.com/de/