Schlagwort-Archive: Produktpiraterie

Produktpiraterie von Fahrgeschäften

Neue Achterbahnen kommen in der Regel von den zahlreichen Herstellern, wie Mack, Intamin und Co. In China bzw. in Asien gibt es viele Parks, die ebenso wie unsere Parks in Europa und Amerika, sich ihre Bahnen bei B&M, MackRides und Co regulär kaufen. Es gib aber auch die andere Seite es im Land der aufgehenden Sonne. Denn dort gibt es ein paar Firmen, die ganze Rides namhafter Hersteller kopieren. Als chinesischer Serienkopierer Nr. 1 sehen Fans die Firma, „Beijing Jiuhua Amusement Ride“, aber es gibt noch weitere kleinere Produktpiraten. Geklaut wird so einiges bei den Großen der Branche. Wir haben euch mal zusammengestellt welche Fahrgeschäfte von welchen Hersteller kopiert werden.

Fotoquelle: china-sbl.com
Fotoquelle: china-sbl.com

Vekoma:
– Motorbike Coaster
– SLC
– Normale Achterbahnen
– Boomerangs

Huss Rides
– Top Spin
– diverse Flatrides

B&M
– Dive Coaster

Intamin:
– Free Fall Tower
– Spill Water

Das sind die Fahrgeschäfte wovon man die meisten Kopien vornehmlich in asiatischen Parks findet, aber auch Fahrgeschäfte von Herstellern wie Maurer sind gerne mal dabei.
Vor ein paar Jahren waren die 3 der größten Kopierer auf der IAAPA, der größten Messe der Freizeitpark-Branche. Daraufhin hatte Zamperla alle 3 erfolgreich verklagt. Das Urteil: Schuldig! Unlauterer Wettbewerb und irreführende Handelspraktiken.

Die 3 verklagten Firmen waren:
Golden Horse Amusement Equipment Co. Ltd.
Beijing Tongjunweida Play Equipment Co. Ltd.
Beijing Jiuhua Amusement Rides Manufacturing Co. Ltd.

Während des Prozesses konnten die Rechtsanwälte von Zamperla nachweisen, dass die Fahrgeschäfte der Firma mindestens 183 mal kopiert wurden. Das Urteil sah Strafen in Millionen Höhe vor. Zu insgesamt 138.000.000 $ wurden diese 3 Firmen verklagt, außerdem wurden die Stände auf der IAAPA von der Polizei abgebaut und beschlagnahmt.

Hier mal die Strafen im Einzelnen:
Golden Horse Amusement Equipment Co. Ltd. kopierte 83 Attraktionen und musste eine Strafe von 91,2 Millionen $ bezahlen. Beijing Tongjunweida Play Equipment Co. Ltd. kopierte 34 Attraktionen und musste eine Strafe von rund 2,4 Millionen $ bezahlen. Beijing Jiuhua Amusement Rides Manufacturing Co. Ltd. kopierte ganze 66 Attraktionenund musste eine Strafe von 45.2 Millionen $ bezahlen. Das gibt Hoffnung für andere Hersteller, denn Zamperla ist nicht der einzigste Hersteller, der kopiert wird wie gesagt.

Die Quellenangaben der Bilder findet ihr jeweils in der Bild-Beschreibung.
Wir haben nochmal die Links zu richtigen Herstellern, denen durch solche schwarzen Schafe das Leben schwer gemacht wird, zusammengestellt. Es bleibt zu hoffen, dass diese Hersteller auch erfolgreich vor Gericht sein können gegen die Produktpiraten.

https://www.vekoma.com/
http://www.bolliger-mabillard.com/
http://www.hussrides.com/en
http://www.intaminworldwide.com/
http://www.maurer.eu/de/produkte.html

Fotoquelle: china-sbl.com
Fotoquelle: china-sbl.com