Schlagwort-Archive: Phantasialand

Wilder Westen mit urbanem Komfort – Freizeitspaß im Europa-Park Camp Resort

Schon in Kürze beginnen die Sommerferien und damit auch die Suche nach einer geeigneten Urlaubsdestination. Ob für Familien, Outdoor-Liebhaber oder Vereine ‒ das perfekte Reiseziel liegt fast vor der Haustür: Im sonnenverwöhnten Dreiländereck dürfen sich die Gäste des Europa-Park Camp Resort unweit von Deutschlands größtem Freizeitpark auf ein wahres Paradies für Groß und Klein freuen. Umgeben von schönster Natur können Cowboys und Indianer in authentischer Wild-West-Kulisse nicht nur zahlreiche Abenteuer, sondern auch modernste Annehmlichkeiten genießen. Nach einem aufregenden Tag bieten echte Tipizelte und Planwagen sowie rustikale Blockhütten ein gemütliches Lager für die Nacht. Für leidenschaftliche Camper gibt es zudem 200 komfortable Stellplätze.

Foto: Europa-Park

Im Europa-Park warten über 100 Attraktionen und mehr als 23 Stunden Showprogramm täglich auf die Besucher. Luftige Achterbahnfahrten und kühlende Wasserattraktionen erfrischen bei warmen Temperaturen. Darüber hinaus sorgen mitreißende Konzerte, aufregende Partys, faszinierende Themenfeste und viele weitere Events in Deutschlands größtem Freizeitpark für eine ausgelassene Sommerstimmung.

Nach einer spannenden Reise durch die 15 europäischen Themenbereiche gelangen die Urlauber des Camp Resort in nur wenigen Minuten in den Wilden Westen und die unendliche Prärie. Hier können kleine und große Revolverhelden ebenso Kraft tanken wie sich auf weitere Expeditionen begeben. Ein Sprung in den idyllischen Badesee mit weitläufigen Grünflächen verschafft eine herrliche Abkühlung. Bei einer Tour durch das angrenzende Naturschutzgebiet Taubergießen erkunden Großstadtcowboys und Nachwuchsindianer die Umgebung und können auf Fährtensuche und Spurenlese gehen. Auf dem überdachten Kinderspielplatz toben sich die Jüngsten aus, während sich die Älteren auf dem Beach-Volleyball-Feld oder den Tennisplätzen ein Match liefern.

Foto: Europa-Park

Ein besonderes Highlight ist am Abend die actionreiche Westernshow. Hungrige Gefährten treffen sich im Wilden Westen anschließend am romantischen Lagerfeuer und grillen knackige Würstchen und saftige Steaks. Für Südstaatenfreunde gibt es in der „Cantina Amigo“ außerdem feurige Gerichte wie Chilli con Carne und Burritos. Mit leckeren Burgern und Barbecue Ribs sowie einer großen Terrasse lockt darüber hinaus der stilechte „Silver Lake Saloon“.

Auch lange nach Einbruch der Dunkelheit laden Feuerstellen mit kostenlosem Holz im Europa-Park Camp Resort noch zum gemütlichen Beisammensein und Pläneschmieden ein. Wenn den Abenteurern langsam die Augen zufallen, können sie erschöpft und glücklich wahlweise in eines der kuscheligen Betten der sechs Blockhütten, 13 Planwagen oder 28 Tipizelte fallen. Beheizt sowie mit einer Steckdose, elektrischem Licht und kostenfreiem WLAN ausgestattet, verbinden die liebevoll gestalteten Unterkünfte die große Freiheit mit allen Annehmlichkeiten der Zivilisation. Für alle, die lieber in den eigenen vier Wänden nächtigen möchten, stehen 200 Caravan-Stellplätze mit Stromanschluss, Frischwasser- und Entsorgungsstation sowie allerhand weiterem Service zur Verfügung. Außerdem gibt es seit Anfang Juni zwei E-Ladesäulen mit vier Landpunkten, sodass eine nachhaltige PKW-Betankung vor Ort möglich ist.

Foto: Europa-Park

Das Europa-Park Camp Resort ist in der Sommersaison durchgehend bis zum 04. November und in der Wintersaison jeweils von freitags bis sonntags sowie in den Ferien vom 26. Dezember 2018 bis zum 06. Januar 2019 sowie am 12. und 13. Januar 2019 geöffnet.

Weitere Informationen telefonisch unter +49 (0)7822 860-5566 sowie online unter www.europapark.de/camp-resort und www.europapark.de/camping.

Europa-Park Grossbrand: Schaden in 2-stelliger Millionen Höhe

Stand: 28.05.2018
Einem Sprecher der Geschäftsführung des Europa-Parks zu folge liegt der entstandene Schaden beim Großbrand am Samstag Abend im 2-stelligen Millionen Bereich. (wir berichteten) Wie lang ein Wiederaufbau der Zerstörten Bereich dauern wird, kann noch nicht gesagt werden. Die Ermittlung nach der Brandursache durch die Kriminaltechniker und Sachverständige des Landeskriminalamtes dauern weiter an.

Gegen 18:20 Uhr am Samstag Abend scheint das Feuer in einem Kostümlager im Niederländischen Themenbereich ausgebrochen zu sein. Wie man dem nachfolgenden Video entnehmen kann, konnte sich das Feuer in windeseile ausbreiten.
Das Feuer griff zuerst auf die Nachbarhalle mit der Themenfahrt „Piraten in Batavia“ und dann wenig später auch auf den angrenzenden Themenbereich „Skandinavien“ über. Neben einem großen Teil des Skandinavischen Themenbereich und der Themenfahrt im Holländischen Themenbereich, wurde eine Kleiderkammer für Mitarbeiter, ein Restaurant und mehrere Hallen zerstört.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Begeistert zeigt sich der Park von der großen Anteilnahme aus dem In- und Ausland und das die Besucher dem Park auch jetzt in den Tagen nach dem Unglück vertrauen und in den Park kommen. Bis Sonntagmittag hatten 15.000 Menschen trotz der schrecklichen Bilder vom Vortag den Weg in Deutschlands größten Freizeitpark gefunden. Viele andere Parks und Fans des Europa-Parks habe sich in Rust gemeldet und Mut gemacht!

Europa-Park: Aktueller Stand beim Grossbrand in Deutschlands grösstem Freizeitpark

Stand: 27.05.2018 – 13:08 Uhr

Gestern Abend überschlugen sich die Meldungen und Beiträge zum Grossbrand im Europa-Park und wir wollen die Ereignisse von gestern bzw. die neuen Erkenntnisse der Nacht und des heutigen Vormittags noch einmal zusammenfassen.

Foto: unbekannt (Twitter/Facebook)

Am Samstag, 26.5.2018 gegen 18:20 Uhr brach nach bisherigen Vermutungen der Einsatzkräfte in einem Lagerhaus im Holländischen Themenbereich des Europa-Parks das Feuer aus und griff schnell auf die benachbarte Halle, in der sich die beliebte Themenfahrt „Piraten in Batavia“ befand, über. Kurz vor 18:30 Uhr wurden die Feuerwehr nach eigener Aussage alarmiert.

Der Wasser Dark Ride aus dem Jahr 1987 steht auf einer Fläche von 3800 m2 und grenzt rückseitig an den Themenbereich Skandinavien. Da die Gebäude in Skandinavien weitestgehend aus Holz gebaut wurden, wie es für Skandinavien typisch ist, konnte sich das Feuer auch hier ebenfalls schnell ausbreiten. Hinter Skandinavien wurde das Feuer an dem Wasserkanal der Rafting Anlage „Fjord Rafting“ gestoppt. Die bis zu 250 Feuerwehreinsatzkräfte, 150 Feuerwehrkräfte des Rettungsdienstes, 50 Feuerwehrkräfte des THW und 50 Polizeieinsatzkräfte (insg. 500 Einsatzkräfte), die gestern Abend und in der Nacht im Europa-Park im Einsatz waren, konnten das Ausbreiten des Feuers auf weitere Gebäude im Niederländischen Themenbereich, zu dem die Piraten in Batavia gehören, weitestgehend verhindern. Die Piraten in Batavia sowie der Skandinavische Themenbereich sind allen Anschein nach vollständig zerstört worden von den Flammen.

Nach dem Eintreffen der Rettungskräfte haben diese einen Vollbrand der Attraktion „Piraten in Batavia“ sowie des Themenbereichs Skandinavien vorgefunden und sich daher sofort darauf konzentriert das ausbreiten auf weitere Gebäude zu verhindern. Desweiteren wurde von der Einsatzleitung abgeschätzt, ob oder wann die Hotels des Parks ggf. geräumt werden müssen. Hierzu kam es aber Gott sei Dank nicht.
Da zunächst nicht klar war, ob sich in der riesigen Rauchsäule Giftstoffe befinden, wurden die Anwohner gebeten Türen und Fenster geschlossen zu halten. Nach einer Prüfung des Rauchs durch die Rettungskräfte konnte aber schon wenige Stunde später hier eine Entwarnung geben werden.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Gegen 11 Uhr am Sonntagmorgen meldete die Polizei Offenburg, dass die Löscharbeiten beendet sind und die Feuerwehr aktuell lediglich Nachlöscharbeiten durchführe. Die Beamten der Kriminaltechnik konnten somit den Einsatzort betreten und die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen. Ein Sachverständiger des Landeskriminalamtes wurde hierzu angefordert. Über das genaue Ausmaß und die Höhe des Schadens können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden.

Unter den Besuchern des Parks sowie den Mitarbeiter gab es keine verletzten oder gar Todesopfer. Laut Polizei sollen bei den Löscharbeiten über Nacht insgesamt 7 Feuerwehreinsatzkräfte leicht verletzt worden sein. Nach einer kurzen ärztlichen Behandlung im Krankhaus konnte aber alle selbiges wieder verlassen.
Die bis zu 25.000 Besucher, die am Samstag im Europa-Park waren konnten durch ihr „eigenes tadelloses Verhalten“ und durch die „reibungslose Zusammenarbeit der Rettungskräfte und der Parkmitarbeiter“ schnell evakuiert werden, so dass der Park schnell geräumt war.

Foto Quelle unbekannt via What’sApp

Eingang Skandinavien vor dem Brand.

Foto: René Freizeitpark News

Meldungen in den Sozialen Medien wonach die Holzachterbahn „Wodan“ ebenfalls gebrannt hätte, konnten schnell als Fakenews abgehakt werden. Die Holzachterbahn wurde in keiner Weise in Mitleidenschaft gezogen, ist voll funktionstüchtig und seit heute Morgen ist sie auch wieder im Einsatz für die Besucher!
Ebenso als Fakenews kann man die Meldungen bezeichnen, wonach es bei den Besuchern zu Panik beim verlassen des Europa-Parks gekommen sein soll. Laut Polizei ist die Evakuierung des Parks ganz ruhig abgelaufen.

Der Europa-Park hat seine Tore am heutigen Sonntagmorgen ganz normal um 09:00 Uhr wieder geöffnet. Die beiden betroffenen Themenbereiche Skandinavien und Holland bleiben natürlich geschlossen. Von der Schließung sind folgende Attraktionen, Shows und Gastronomische Einrichtungen betroffen: Koffiekopjes, Piraten in Batavia, Fjord Rafting, Dschungel-Flossfahrt, Reise nach Rulantica – Preview Show, Ballpool, Kindermusical – Das verdrehte Märchenbuch, Magic mit Oguz, Restaurant Bamboe Baai & Bamboe Baai Show, Fjord Restaurant, Molencafé, Foodloop, Colonial Food Station, Friethuys und Fiskhuset Meermaid.

So schön war die Themenfahrt „Piraten in Batavia“

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Grossbrand im Europa-Park

Am späten Samstagnachmittag gegen 18:30 Uhr ist es in Deutschlands größtem Freizeitpark zu einem Großbrand gekommen. Rund 200 Feuerwehrleute sind inzwischen vor Ort und nach letzten Angaben eines Feuerwehrsprechers hat man das Feuer noch nicht unter Kontrolle so das es sich weiter ausbreitet.

Foto: Ellie Hausman
@ellie_hausman auf Twitter

Zunächst sah man nur eine dichte graue Rauchsäule die zwischen dem Niederländischen und Skandinavischen Themenbereich, genauer gesagt, in der Gegend rund um die Piraten in Batavia aufstieg. Nur wenige Minuten später erschienen aber auch schon erste Videos und Fotos auf Twitter, auf denen mehrere Meter hohe Flammen oben aus den Gebäuden loderten.

Foto Quelle unbekannt via What’sApp

Aufnahme von vor dem Brand zum Vergleich

Foto: René Freizeitpark News

Der Europa-Park rief unter anderem via Twitter dazu auf den Bereich zu meiden. Die Einsatzkräfte seien bereits vor Ort und versuchen das Feuer zu löschen.

Die Internetseite des Europa-Park scheint auf Grund des großen Andrangs nach dem Unglück entweder zusammengebrochen zu sein oder sie wurde abgeschaltet bzw. ist ebenfalls von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden. Jedenfalls läßt sie sich rund eine Stunde nachdem das Feuer ausgebrochen ist nicht mehr aufrufen.
Inzwischen wurde der Bereich von den Sicherheitskräften des Parks weitläufig geräumt und die Einsatzkräfte versuchen ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude zu verhindern.

 

Das Feuer soll in einer Lagerhalle ausgebrochen sein und hat dann auf die Attraktion Piraten in Batavia übergegriffen. Das Fahrgeschäft sowie der Skandinavische Themenbereich sind laut Michael Mack zerstört.
Der Europa-Park und die Polizei gaben übereinstimmend via Twitter bekannt, dass nach aktuellem Erkenntnisstand niemand verletzt wurde.

Wir möchte an dieser Stelle darum bitten, keine falschen Informationen im Internet zu verbreiten!
– Eine angebliche Panik unter den Besuchern beim verlassen des Parks konnten wir auf keinem der vielen Fotos und Videos im Netz erkennen.
– Die Holzachterbahn Wodan hat NICHT wie mehrfach berichtet wurde gebrannt und wurde somit auch NICHT in Mittleidenschaft gezogen.

Neue Drohenenaufnahme vom Brand

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Foto: unbekannt (Twitter/Facebook)

Der Wasser Dark Ride aus dem Haus Mack Rides wurde 1987 eröffnet. Während Bootsfahrt zum Niederländischen Themenbereich gehört, liegt ein Großteil der 3800qm großen Halle in der sich die Fahrt befindet unter dem Skandinavischen Themenbereich. 22 Boote können auf der 400m langen Strecke zum Einsatz kommen.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

And the best Rollercoaster 2017 is….

Das größte Fanforum der Welt „Theme Park Review“ hat in den letzten Wochen Achterbahn Experten aus der ganzen Welt abstimmen lassen. Das Ranking ergab sich nicht nur aus der Anzahl der jeweils abgegebenen Stimmen, es wurde auch die jeweilige „Fahrerfahrung“ der Wähler berücksichtigt und gewichtet. Es wurde berücksichtigt, wie viele Achterbahnen jemand gefahren ist und dann wurde diese Rangliste mit anderen mit ähnlichen Erfahrungen abgelichen. Es handelt sich hier also nicht um einen Popularitäts Wettbewerb, wo der mit den meisten Stimmen gewinnt. Außerdem ist es somit nicht relevant, ob jemand 50 oder 500 Achterbahnen gefahren ist.

Beste Achterbahn 2017 (Stahl und Holz)

Auffallend ist, dass die drei vorderen Plätze unter den besten Achterbahnen alle samt Holzachterbahnen sind. Im Rankíng der besten Achterbahnen landete auf dem ersten Platz El Toro aus Six Flags Great Adventure, gefolgt von Lightning Rod (Dollywood) und Wildfire (Kolmârden). Wildfire ist somit auch die beste Achterbahn in Europa. Die beste Achterbahn aus Deutschland wurde Expedition GeForce aus dem Holiday Park auf Platz 7. Weitere Platzierungen von Achterbahnen in Deutschland sind: Taron (20. / Phantasialand), Blue Fire Megacoaster (41. / Europa-Park), Olympia Looping (57. / Mobile Achterbahn) und Schwur des Kärnan (67. / Hansa-Park).

1 El Toro Six Flags Great Adventure
2 Lightning Rod Dollywood
3 Wildfire Kolmården
4 Medusa Steel Coaster Six Flags Mexico
5 Outlaw Run Silver Dollar City
* T Express Everland
6 Maverick Cedar Point
7 Expedition GeForce Holiday Park
* Soaring with Dragon Hefei Wanda Theme Park
8 Intimidator 305 Kings Dominion
9 Phoenix Knoebels Amusement Park and Resort
10 Skyrush Hersheypark

* Diese Fahrgeschäfte hatten weniger als 12 Fahrer unter denen die mit abgestimmt haben und wurden daher aus dem veröffentlichten Gesamtergebnis rausgenommen.

Beste Stahlachterbahn 2017

Wenn man nur auf die Top Stahlachterbahnen schaut, so belegt der Holiday Park mit Expedition GeForce sogar Platz 3 in Welt und Platz 1 in Europa. Sieger im Welt Ranking ist der Medusa Steel Coaster in Six Flags Mexico und Maverick in Cedar Point.

Foto: Theme Park Review
1 Medusa Steel Coaster Six Flags Mexico
2 Maverick Cedar Point
* Soaring with Dragon Hefei Wanda Theme Park
3 Expedition GeForce Holiday Park
4 Intimidator 305 Kings Dominion
5 Helix Liseberg
6** Mega-Lite/Kawasemi/Fly Over Mediterranean/Piraten
7 Skyrush Hersheypark
8 Millennium Force Cedar Point
* DC Rivals Hypercoaster Warner Bros. Movie World
9 Storm Chaser Kentucky Kingdom
10 Fury 325 Carowinds

 * Diese Fahrgeschäfte hatten weniger als 12 Fahrer unter denen die mit abgestimmt haben und wurden daher aus dem veröffentlichten Gesamtergebnis rausgenommen.

** Alle vier dieser Achterbahnen standen in den Top 20 dicht beieinander. Aufgrund ihrer engen Platzierung und identischen Fahrpraxis „Klon“ hat sich entschieden, alle vier zusammen zu binden.

Foto: Theme Park Review

Beste Holzachterbahn 2017

Bei den Holzachterbahnen tut sich im vorderen Bereich im Vergleich zum Gesamtranking nicht viel somit. El Toro vor Lightning Rod und Wildfire belegen auch hier die ersten 3 Plätze. Beste deutsche Holzachterbahn in „Abwesenheit“ von Colossos ist El Toro im Freizeitpark Plohn auf Platz 33/34*  und Wodan (Europa-Park) auf Platz 41. Einen hervoragenden 18. Platz belegt Troy aus dem Freizeitpark Toverland. Troy belegt somit in Europa Platz 3 hinter Wildfire (Platz 1 / Kolmârden) und Balder (Platz 2 / Liseberg).

Foto: Theme Park Review
1 El Toro Six Flags Great Adventure
2 Lightning Rod Dollywood
3 Wildfire Kolmården
4 Outlaw Run Silver Dollar City
* T Express Everland
5 Phoenix Knoebels Amusement Park and Resort
6 Boulder Dash Lake Compounce
7 Balder Liseberg
8 Coaster Playland (at the PNE)
9 Voyage Holiday World
10 Ravine Flyer II Waldameer Water World

 * Diese Fahrgeschäfte hatten weniger als 12 Fahrer unter denen die mit abgestimmt haben und wurden daher aus dem veröffentlichten Gesamtergebnis rausgenommen.

Die letzten 10 im Ranking der Holzachterbahnen 2017:

Auch wenn hier Bandit (Movie Park Germany) noch den letzten Platz belegt, spätestens nach dem letzten Retracking im vergangenen Winter, wird die Bahn in den kommenden Jahren wieder etwas nach oben klettern.

120.    Wild Beast – Canada’s Wonderland
121.    Twister II – Elitch Gardens
122.    Wildcat – Lake Compounce
123.    Ghoster Coaster – Canada’s Wonderland
124.    Pegasus – Mt. Olympus Water and Theme Park
125.    Coaster Express – Parque Warner Madrid
126.    Predator – Darien Lake
127.    Grizzly – California’s Great America
128.    Anaconda – Walygator Parc
129.    Bandit – Movie Park Germany

Die letzten 10 Plätze unter den Stahlachterbahnen 2017:

Bis auf den Big Apple Coaster, Soarin‘ Eagle und Time Warp liegen gleich 7 Vekoma SLCs auf den letzten 10 Plätzen unter den Stahlachterbahnen in der Welt. Darunter auch die Suspended Looping Coaster aus Walibi Holland und dem Movie Park Germany.

  1.    MP-Xpress – Movie Park Germany
    459.    Big Apple Coaster (Manhattan Express) – New York New York Hotel & Casino
    460.    Flight Deck – Canada’s Wonderland
    461.    Soarin‘ Eagle – Scream Zone
    462.    T3 – Kentucky Kingdom
    463.    Mind Eraser – Six Flags America
    464.    Mind Eraser – Elitch Gardens
    465.    Mind Eraser – Darien Lake
    466.    Condor – Walibi Holland
    467.    Time Warp – Canada’s Wonderland

Wir gratulieren allen Gewinnern!

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Achterbahn Hersteller Vekoma Rides für über 30 Millionen Euro verkauft

Gestern vermeldeten der niederländische Achterbahn- und Fahrgeschäftehersteller Vekoma Rides und der japanische Konzern Sansei Technologies übereinstimmend auf ihren Internetseiten, dass Vekoma von Sansei zu 100% übernommen wurde. Vor allem die in Englisch verfasste Pressemeldung von Vekoma verbreitete sich wie ein Lauffeuer in der Szene auf der ganzen Welt.

Foto: Screenshot Amusement Today

Sansei gab keine Presseerklärung raus wie wir das sonst kennen, sondern genaue Details zum Deal mit dem niederländischen Besitzer von Vekoma Rides. Demnach übernimmt Sansei Technologies Vekoma Rides zu 100%, abgesehen von dem Riesenrad Geschäft, welches vor ein paar Jahren aus Vekoma ausgelagert worden ist. Dafür erhält der jetzige Besitzer von Vekoma 3.325.000 Aktien von Sansei Technologies. Die Aktie stand bei Börsenschluss am 30.03.2018 bei ungefähr 9,20€ was einen Gesamtwert vom etwa 30,5 Millionen Euro macht.

Foto: Logo Sansei Technologies

Sansei Technologies hat 10 Hauptaktionäre. Diese halten zusammen etwas mehr als 45% von Sansei. Weitere 5 % sind in Konzern Besitz. Der Rest ist an viele Aktionäre auf der ganzen Welt aufgeteilt. Größter Aktionär war bisher Setsuo Toriumi mit 1.846.000 Aktien (9,55 %). Alle anderen Hauptaktionäre besitzen unter 1 Millionen Aktien von Sansei Technologie.  Mit den 3.325.000 Anteilen, welche die Niederländer für Vekoma bekommen, wären sie nun der mit Abstand größte Aktionär des Konzerns mit rund 17,2% der Anteile! Da der Konzern selber nur 922.988 Aktien hält, würde das aber nur gehen, wenn die anderen Aktieninhaber Anteile von ihren Aktien abgeben.

Vekoma schreibt in der Pressemeldung, dass die Bedingungen des Erwerbs beinhalten, dass keine Änderungen an der Strategie, dem Management, den Beschäftigungsbedingungen und der Standort des Unternehmens vorgenommen werden können und das aktuelle Management-Team bleibt wie es ist. Herr Nakagawa, CEO von Sansei Technologies wird mit den beide aktuellen Mitgliedern des Aufsichtsrats, Herrn Van Biert und Herrn Steenbakker mit im Aufsichtsrat sitzen.

Für Vekoma soll die Zusammenarbeit mit Sansei der Anfang eines neuen Kapitels in der Entwicklung von Vekoma Rides sein. Seit dem Start von Vekoma im Jahr 2001 ist der Achterbahnhersteller kontinuierlich gewachsen. Neben dem geografischen Wachstum ist es Vekoma gelungen sich als weltweiter Lieferant für Fahrgeschäfte an die führenden Themenparks der Welt zu etablieren. Mit der Übernahme durch Sansei, kann Vekoma jetzt seine führende Position im Weltmarkt der Achterbahnen und anderer Freizeitpark-Attraktionen ausbauen, schreibt der niederländische Hersteller.

Kees van Biert, Vorsitzender des Aufsichtsrats, erklärt: „In den letzten Jahren wurde ein solides Fundament gelegt in denen Sicherheit, Innovation, Qualität und Kundenzufriedenheit als Speerspitzen unserer Politik gedient haben. In Sansei fanden wir einen seriösen Partner mit gleichwertigen Normen und Werten. Durch ihre Präsenz und Kontakte sehen wir die Möglichkeit, neue Regionen wie z.B. Japan, Südostasien und Nordamerika besser bedienen zu können.“‎‎