Schlagwort-Archive: Mack

Neue Achterbahn im Freizeitpark Plohn eröffnet: „Dynamite“ sprengt Erwartungen!

Am gestrigen Samstag wurde die neue Mega Achterbahn „Dynamite“ mit zahlreichen Ehrengästen feierlich eröffnet. Unter den Gästen befanden sich neben dem Ministerpräsidenten von Sachsen Michael Kretschmer, dem Landrat Rolf Keil auch die gesamte Familie Mack gleich 2 Rollercoastergirls sowie Christian von Elverfeldt (Chief Executive Officer von Mack Rides)

Der Wetter-Gott hat es mit dem Freizeitpark Plohn im vogtländischen Lengenfeld sehr gut gemeint. Strahlender Sonnenschein, blauer Himmel und ein sehr gut besuchter Park lockten zahlreiche Gäste zur Premiere der mittlerweile 6. Achterbahn des Parks an, die sich auch gleich vor der großen, extra für die Eröffnung aufgebauten Bühne, im Western Themenbereich versammelten.

Von der Idee, Deutschlands erste Achterbahn vom Typ Big Dipper nach Plohn zu holen bis zum gestrigen Tag sind knapp 3,5 Jahre vergangen. Von ursprünglich 5,5 Mio. Euro, die geplant waren für die Bahn und den notwendigen Arbeiten, sind es zum Schluss 6,5 Mio. Euro geworden. Die Kosten beinhalten neben der Bahn selber und den vor allem schwierigen Erdarbeiten auch die wunderschöne Thematisierung der Bahn und des Wartebereiches. Auch IMAscore hat mit der Musik zur Bahn einmal wieder ganze Arbeit geleistet!

Zur Eröffnung drückten am Samstag unter anderem der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer, der Geschäftsführer des Europapark Rust, Roland Mack, und der Juniorchef des Parks Jan Völkel den offiziellen Startknopf zur Jungfernfahrt.

Die 1. offizielle Fahrt durfte Jan Völkel zusammen mit dem Sächsischen Ministerpräsidenten, Herrn Kretschmer, Rennrodelweltmeisterin Julia Traubitz  und Roland Mack in der 1. Reihe absolvieren.

Foto: Christian/ Freizeitpark News

Von weitem sieht man schon die Bahn und sie sticht mit ihren 44 Metern weit über die Bäume hinaus. Bereits in der Anfahrt zum Freizeitpark sieht man „Dynamite“, Mit einer Streckenlänge von 492m und mit ihren 3 Überkopfelementen ist diese genau richtig für den Park! Eine Bahn die nicht nur den Adrenalin Freunden Spaß macht, sondern auch jüngeren Parkbesucher. Die Bahn fährt bis auf die kreischenden und jolenden Insassen ruhig durch die Strecke. Mit „Dynamite“ hat es der Freizeitpark Plohn geschafft neben der Holzachterbahn „El Toro“, ein zweites Highlight unter den Achterbahnen in Deutschland zu bauen auf das sie allen Grund haben stolz zu sein und das wir jedem Achterbahn nur empfehlen können!

Foto: Christian/ Freizeitpark News

 

 

 

Michael Kreft von Byern wird Direktor der neuen Wasserwelt „Rulantica“

Vor den Toren des beliebtesten Freizeitparks Deutschlands laufen die Arbeiten an der neuen Wasserwelt des Europa-Park „Rulantica“ auf Hochtouren. Ende 2019 soll die Resort-Erweiterung mit 25 spannenden Wasserattraktionen an den Start gehen. Nun wurde Michael Kreft von Byern, Beauftragter der Geschäftsführung, mit sofortiger Wirkung zum Direktor Rulantica ernannt.

Bereits während der Planungsphase war Kreft von Byern maßgeblich an der Entwicklung beteiligt und initiierte auch die beispielhaften Bürgerbeteiligungen. Zudem analysierte er zahlreiche Wasserparks weltweit und berät die Inhaberfamilie Mack bei wichtigen Entscheidungen – viele Ideen tragen somit seine Handschrift.

Michael Kreft von Byern ist seit über 30 Jahren in unterschiedlichen Führungspositionen für den Europa-Park tätig. 1988 fing er zunächst als Pressereferent an, wurde Pressesprecher, Marketingleiter, Parkleiter und arbeitet  heute als Beauftragter der Geschäftsführung und Leiter der Design- und Entwicklungsabteilung des Europa-Park, Mack Solutions. Außerdem ist er immer auch als Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen tätig.

Geboren wurde Michael Kreft von Byern 1962 in Flensburg. Der Abiturient absolvierte eine Offiziersausbildung bei der Bundeswehr und studierte anschließend Sozialpädagogik mit Schwerpunkt Freizeit und Tourismus sowie Betriebswirtschaft in Fulda und Würzburg. Im Anschluß war er als wissenschaftlicher Assistent im Würzburger Institut für Fremdenverkehrs- und Freizeitforschung tätig bevor er dann zum Europa-Park wechselte.

Bild: Europa Park/  Michael Kreft von Byern  vor Rulantica

 

Neues Erlebnishotel „Krønasår“ öffnet im Frühjahr 2019

Vor den Toren des weltweit besten Freizeitparks entsteht bis Ende 2019 Rulantica – die neue Wasserwelt des Europa-Park. Das sechste Erlebnishotel „Krønasår“ wird einen wesentlichen Bestandteil der Resort-Erweiterung bilden. Das Hotel ist ein Naturkundemuseum der besonderen Art und wird bis zu 1.300 Übernachtungsgäste beherbergen können. Nach einem ereignisreichen Tag in der beeindruckenden Wasserwelt Rulantica bietet das neue Themenhotel ab dem Frühjahr 2019 seinen kleinen und großen Gästen eine stilvolle Unterkunft im nordischen Ambiente. Kulinarisch bietet das Restaurant „Bubba Svens“, das im Stil eines alten Bootshauses gestaltet sein wird, ein vielfältiges Angebot und im Fine Dining-Restaurant „Tre Krønen“ lässt es sich vorzüglich speisen. Das „Café Konditori“ sowie die „Bar Erikssøn“ ergänzen das gastronomische Angebot im siebenstöckigen Hotel.

Die Familie Mack gemeinsam mit den Ehrengästen Glasperlenspiel (1./3.v.li.) und IAAPA-Präsident Andreas Andersen (2.v.re.) bei der Grundsteinlegung / Foto: Europa-Park

Eine Übernachtung an einem geheimnisvollen Ort, einem Ort voller historischer Entdeckungen aus einer Zeit, deren Geschichten längst wieder in Vergessenheit geraten sind, wird nun Wirklichkeit und kann ab 2019 im Europa-Park erlebt werden. Das neue Erlebnishotel „Krønasår“, das einem Naturkundemuseum nachempfunden ist, bietet allen wissenshungrigen Entdeckern und Abenteurern einen ganz besonderen Aufenthalt. Schon im Eingangsbereich werden die Übernachtungsgäste von dem mystischen und imposanten Skelett der Meeresschlange Svalgur in Empfang genommen. Sie ist Teil der Geschichts- und Themenwelt von MackMedia und Mack Solutions rund um die sagenumwobene Insel „Rulantica“ und steht sinnbildlich für die gewohnt hohe Gestaltungsqualität des Europa-Park. Darüber hinaus können die Besucher während ihrer Anwesenheit auf weitere einzigartige und historische Artefakte des „Adventure Club of Europe“ gespannt sein.

1.300 Betten bieten Platz für fantasievolle Träume in einem atemberaubenden Ambiente. 276 thematisierte Zimmer geben großen und kleinen Gästen ein gemütliches Zuhause. Zusätzlich stehen 28 liebevoll gestaltete Suiten mit einer Zimmergröße von bis zu 92 Quadratmetern zur Verfügung. Eine Brücke, welche das Hotel „Krønasår“ mit der neuen Wasserwelt Rulantica verbindet, ermöglicht den Übernachtungsgästen einen direkten Zugang.

Foto: Europa-Park

Kulinarische Vielfalt
Zwei Restaurants bieten für jeden Geschmack genau das Richtige. Im Fine Dining-Restaurant namens „Tre Krønen“ mit 220 Sitzplätzen innen und 140 Sitzplätzen außen kommen Genießer voll auf ihre Kosten. Als besonderes Highlight ermöglicht ein „Chef´s Table“ für bis zu 20 Personen während des Essens einen exklusiven Blick in die Küche. Das Restaurant „Bubba Svens“ ist die richtige Adresse für ein gemütliches Abendessen im Kreise der Liebsten. Mit 650 Sitzplätzen innen und 260 Sitzgelegenheiten außen bietet es viel Platz und bei einem auf die Familie abgestimmten Speisen- und Getränkeangebot kann man den Tag wunderbar ausklingen lassen. Zu später Stunde kann die Reise in der „Bar Erikssøn“ fortgesetzt werden – ganz im Stile nordischer Entdecker. Die Bar erstreckt sich über zwei Stockwerke und bietet ein urgemütliches Ambiente für über 140 Gäste. Von den großzügigen Terrassen der beiden Restaurants und der Bar haben die Gäste einen atemberaubenden Blick über einen großen Fjord auf die gegenüberliegende Hafensilhouette von Rulantica. Zudem steht das „Café Konditori“ im ersten Obergeschoss für eine kleine Auszeit zur Verfügung.

Erstklassige Infrastruktur
Mit dem Bau des sechsten Erlebnishotels „Krønasår“ erweitert der Europa-Park seine Bettenanzahl auf 5.800 und schafft zusätzlich circa 250 neue Arbeitsplätze. Vor Ort stehen 725 Parkplätze inklusive zehn für Elektro-Fahrzeuge und 25 E-Bike-Ladestationen zur Verfügung. Zudem ergänzen zwei vielfältig nutzbare Veranstaltungsräume das Confertainment-Angebot des Europa-Park. Zimmerbuchungen sind ab Sommer 2018 möglich.

Der Europa-Park ist in der Sommersaison 2018 bis zum 04. November täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet (längere Öffnungszeiten in der Hauptsaison). Infoline: 07822 / 77 66 88. Weitere Informationen auch unter www.europapark.de

Foto: Europa-Park

 

Happy Family: Vom Europa-Park in die Kinos

Jetzt auch im Kino

Mit über 40 Eigenproduktionen pro Jahr – von Dokumentationen über Imagefilme bis hin zu Werbeclips – prägt MackMedia den medialen Auftritt des Europa-Park maßgeblich. 2017 steigt das Medienunternehmen in die Liga der Kinofilmproduzenten auf. In Kooperation mit Ambient Entertainment produzierte Michael Mack mit MackMedia den 90-minütigen Film HAPPY FAMILY. Der Animationsfilm kommt am 24. August in die deutschen Kinos und wird dann auch weltweit in über 60 Ländern wie zum Beispiel Brasilien, Thailand, Mexiko oder Südafrika zu sehen sein. Er basiert auf der Romanvorlage von Bestseller-Autor David Safier und erzählt die bezaubernde Geschichte der Familie Wünschmann.

Holger Tappe („Konferenz der Tiere“) gilt als einer der Pioniere des deutschen Animationsfilms. Er hat mit HAPPY FAMILY einen monstermäßigen 3D-Animationsspaß für die ganze Familie erschaffen, welcher am 24. August in die deutschen Kinos kommt. Als Grundlage für HAPPY FAMILY dient der gleichnamige Bestseller von Emmy®- Preisträger David Safier („Berlin, Berlin“, „Mieses Karma“). Mit mehr als drei Millionen verkauften Büchern zählt Safier zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der letzten Jahre und verfasste gemeimsan mit Autorin Catharina Junk das Drehbuch zum Film.
Als bekannte Synchronsprecher sind die beliebten Entertainer Hape Kerkeling und Oliver Kalkofe mit dabei. Kerkeling verleiht dem charmanten und unsterblich verliebten Graf Dracula seine Stimme. An seiner Seite übernimmt Oliver Kalkofe die Rolle von Draculas buckligem Butler Renfield.

Neben Holger Tappe gehören zum Produktionsteam von HAPPY FAMILY, Michael Mack (Europa-Park) und Maya Gräfin Rothkirch (Rothkirch Cartoon-Film). Michael Mack produziert mit seiner Firma MackMedia seit 2002 erfolgreich Animationsfilme wie z.B. „Das Geheimnis von Schloss Balthasar“ und „Das Zeitkarussell“. Rothkirch Cartoon Film produzierte bereits „Der kleine Eisbär“ und „Lauras Stern“. HAPPY FAMILY wurde in 3-D und in 4K-Auflösung sowie in Dolby Atmos und Dolby Vision produziert. Damit wird für Kinobesucher technisch der höchstmögliche Standard geboten. Für den richtigen Sound sorgte Komponist Hendrik Schwarzer, der mit HAPPY FAMILY seinen ersten eigenen Kino-Soundtrack kreierte.

Bereits seit März 2016 zeigt der Europa-Park im Magic Cinema 4D eine von MackMedia eigens kreierte 4D-Filmversion von HAPPY FAMILY, die bisher bereits über 800.000 Besucher begeistern konnte.

 

Zum Inhalt:
Die Wünschmanns sind alles andere als eine glückliche Familie. Mutter Emmas Buchhandlung schreibt tiefrote Zahlen, der völlig überarbeitete Vater Frank leidet unter seinem Chef, das Gehirn der pubertierenden Tochter Fee ist gerade wegen Umbaus geschlossen, und der hochintelligente Sohn Max wird in der Schule gemobbt. Doch damit nicht genug: Auf einem Kostümfest verwandelt die Hexe Baba Yaga die gesamte Familie in Monster – Emma wird zur Vampirin, Frank zu Frankenstein, Fee zur Mumie und Max zum Werwolf. Gemeinsam jagt die Monster-Familie die Hexe über den halben Globus, um den Fluch wieder loszuwerden. Auf ihrem Holterdipolter-Trip fetzen sich die Wünschmanns mit einigen echten Monstern, nicht zuletzt mit dem unwiderstehlich charmanten Graf Dracula persönlich, der sich unsterblich in Emma verliebt hat.

Tja, der Weg zum Familienglück ist oft übersät mit Schlaglöchern und spitzen Steinen oder besser Zähnen…

Zukunftsweisende Entscheidung: Europa-Park Inhaberfamilie Mack unterzeichnet Bauvertrag

Der Europa-Park errichtet in den kommenden Jahren auf einer 46 Hektar großen Erweiterungsfläche ein gigantisches Wasser-Erlebnis-Resort.

Foto: Europa-Park

Neben einer Erlebniswelt entsteht ein aufwändiges Themenhotel, dessen Bau nun begonnen hat. Hierzu unterzeichnete die Inhaberfamilie Mack am 31. März 2017 einen Bauvertag mit der Wilhelm Füssler Bau GmbH aus Karlsruhe. Das Bauunternehmen, das zum saarländischen Familienunternehmen Peter Gross Bau GmbH gehört, realisierte für Deutschlands größten Freizeitpark bereits das neue Logistikzentrum sowie die Europa-Park Arena. Die Eröffnung des sechsten Hotels mit insgesamt 304 Zimmern ist im Frühjahr 2019 geplant.

Ab 2019 erwartet der Europa-Park die Besucher mit einem Wasser-Erlebnis-Resort auf einer Gesamtfläche von 460.000 Quadratmetern, das seinesgleichen sucht: Der komplett thematisierte Indoor-Bereich lockt mit 20 aufregenden Wasserrutschen, einem Wellenbad sowie Strömungs- und Wildwasserkanal. Ein großer Außenpool sowie ein ansprechendes gastronomisches Angebot runden die Erlebniswelt ab. Das Wasser-Erlebnis-Resort wird eine perfekte Ergänzung zum Europa-Park werden, insbesondere für Familien. Um der zu erwartenden steigenden Nachfrage an Betten gerecht zu werden, plant die Unternehmerfamilie auch ein attraktives Themenhotel. Das durch einen Fjord von der Wasser-Erlebnis-Welt getrennte, liebevoll gestaltete Hotel wird Platz für 1.300 Gäste bieten.

Foto: Europa-Park

Europa-Park plant neues Wasser-Erlebnis-Resort

Der Europa-Park lässt in Rust ein gigantisches Wasser-Erlebnis-Resort entstehen. Auf einer insgesamt 46 Hektar großen Erweiterungsfläche im Südosten der Gemeinde Rust baut die Inhaberfamilie Mack eine Erlebniswelt rund um das Thema Wasser. Die Besucher können schon jetzt auf In- und Outdoor-Aktivitäten in der Badewelt mit einem aufwändig gestalteten Themenhotel gespannt sein. Mit dieser Angebotserweiterung entwickelt sich der Europa-Park konsequent weiter zur Kurzreisedestination. Die Eröffnung des Wasser-Erlebnis-Resorts ist für 2019 geplant.

Foto: Europa-Park

Die Planungen und Bauarbeiten für das neue Großprojekt laufen auf Hochtouren. Ab 2019 erwartet der Europa-Park die Besucher mit einem Wasser-Erlebnis-Resort auf einer Gesamtfläche von 460.000 Quadratmetern, das seinesgleichen sucht: Der komplett thematisierte Indoor-Bereich lockt mit 20 aufregenden Wasserrutschen, einem Wellenbad sowie Strömungs- und Wildwasserkanal. Ein großer Außenpool sowie ein ansprechendes gastronomisches Angebot runden die Erlebniswelt ab. Das Wasser-Erlebnis-Resort wird eine perfekte Ergänzung zum Europa-Park werden, insbesondere für Familien. Europa-Park Inhaber Roland Mack betont: „Die Standortsicherung ist uns enorm wichtig. Langjährige Umfragen haben ergeben, dass die Europa-Park Besucher einen Wasserpark wünschen. Wir können uns keinen Stillstand erlauben, wenn die Region für Gäste mit weiterer Anreise attraktiv bleiben soll.“ Um der zu erwartenden steigenden Nachfrage an Betten gerecht zu werden, plant die Unternehmerfamilie auch ein attraktives Themenhotel. Das durch einen Fjord von der Wasser-Erlebnis-Welt getrennte, liebevoll gestaltete Hotel wird Platz für 1.300 Gäste bieten.

Die Entwicklung der gesamten Anlage erfolgt in mehreren Schritten. Es ist die größte Investition in der Geschichte des Familienunternehmens und eine der umfangreichsten Einzelinvestitionen eines Privatunternehmens in der Region. Dabei bewegt man sich im dreistelligen Millionenbereich − wie auch in der Vergangenheit des Europa-Park gewohnt, ohne staatliche Fördermittel. „Durch dieses Projekt werden hunderte neue Arbeitsplätze und auch weitere Einnahmequellen für die beteiligten Kommunen entstehen. Außerdem wird das Wasser-Erlebnis-Resort den Freizeitwert für die Einwohner der Region weiter steigern“, so Europa-Park Inhaber Roland Mack.

Foto: Europa-Park