Schlagwort-Archive: MACK Rides

Erster Achterbahnzug geliefert: „Eurosat – CanCan Coaster“ feiert Schienenschluss

Die umfangreichen Arbeiten am neuen „Eurosat – CanCan Coaster“ im Europa-Park laufen aktuell auf Hochtouren. Nachdem vor einigen Tagen die Kuppel der 45 Meter hohen Silberkugel geschlossen wurde, liefert das Stammhaus Mack Rides heute den ersten Zug. Der vier Tonnen schwere und zehn Meter lange Achterbahnzug besteht aus sieben Wagen und ist der erste von insgesamt sieben Zügen. Ein weiterer Meilenstein stellt der finale Schienenschluss am Wochenende dar. Insgesamt 120 rubinrote Schienen wurden in den letzten fünf Monaten montiert.

Foto: Europa-Park

Der „Eurosat – CanCan Coaster“ ist Bestandteil des Französischen Themenbereich. Die neugestaltete Fassade mit einem originalgetreuen Nachbau des Pariser Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ lädt die Besucher zu einer nächtlichen Fahrt durch Paris ein. Zusätzlich schafft MackMedia in Zusammenarbeit mit Star-Regisseur Luc Besson mit „Eurosat Coastiality“ ein innovative Virtual Reality-Erlebnis. Zusammen mit der Familienattraktion „Madame Freudenreich Curiosités“ werden die drei Fahrgeschäfte im Sommer 2018 öffnen.

Foto: Europa-Park
Foto: Europa-Park

Mack Rides kürt neues RollerCoasterGirl im Europa-Park

Die 22-jährige Jessica de Jong aus dem niederländischen Lelystad ist das neue RollerCoasterGirl 2018. Bei der von Mack Rides initiierten Wahl setzte sich der leidenschaftliche Achterbahnfan gegen zahlreiche Mitkonkurrentinnen durch. Jessica wird ein Jahr lang den Titel des RollerCoasterGirls tragen und als Repräsentantin für Achterbahnen auf Youtube und Instagram ihren Fans exklusive Einblicke in die spannende Welt der Freizeitpark-Branche bieten. Miriam Mack kürte die Siegerin vergangene Woche in Deutschlands größtem Freizeitpark.

Foto: Mack Media

Als RollerCoasterGirl 2018 nimmt Jessica nun ihre Social Media Fan Gemeinde nun ein Jahr lang mit auf eine spannende Reise zu exklusiven Veranstaltungen, auf die wildesten Achterbahnfahrten und zu den spektakulärsten Shows. Sie besucht die European Attraction Show in Amsterdam Ende September 2018 und ist bei diversen Achterbahneinweihungen dabei, wie zum Beispiel im niederländischen Freizeitpark Toverland, wo ein Fahrgeschäft von Mack Rides in Betrieb genommen wird. Mit der Wahl tritt sie in die Fußstapfen von Julia Schwab aus Gutach-Bleibach im Schwarzwald, die im vergangenen Jahr zum ersten RollerCoasterGirl gewählt wurde.

Zur zweiten Auflage des RollerCoasterGirls hatten sich mehr als 300 Bewerberinnen aus ganz Europa auf rollercoastergirl.de angemeldet. Über ein Online-Voting und zahlreichen Herausforderungen, die es im Europa-Park und im niederländischen Freizeitpark Walibi in Belgien zu meistern galt, setzte sich schließlich die lebenslustige Jessica durch. Die 22-Jährige arbeitete bereits als Attraktionsmitarbeiter in Walibi an der von Mack Rides produzierten Achterbahn „Lost Grafitiy“. Heute ist der wahre „Freizeitparknerd“ im Social Media Team eines regionalen Nachrichtenportals in den Niederlangen tätig. Das Casting wurde von Pro7 taff begleitet und erreichte als Wochenserie über 2,2 Millionen Menschen.

Foto: Mack Rides

Das frischgekürte RollerCoasterGirl ist schon seit jungen Jahren ein großer Freizeitparkfan: „Es ist einfach ein magischer Ort, an dem alles möglich ist. Jedes Mal, wenn ich einen Park besuche – egal ob er klein oder groß ist – genieße ich die Atmosphäre sehr. Alle Parkbesucher haben Spaß und es fühlt sich an wie in einem Märchen oder Film. Wenn ich könnte, würde ich jeden Tag einen Freizeitpark besuchen. Achterbahn fahren, finde ich einfach klasse. Ich liebe den Geschwindigkeitsrausch!“

Grossbrand im Europa-Park

Am späten Samstagnachmittag gegen 18:30 Uhr ist es in Deutschlands größtem Freizeitpark zu einem Großbrand gekommen. Rund 200 Feuerwehrleute sind inzwischen vor Ort und nach letzten Angaben eines Feuerwehrsprechers hat man das Feuer noch nicht unter Kontrolle so das es sich weiter ausbreitet.

Foto: Ellie Hausman
@ellie_hausman auf Twitter

Zunächst sah man nur eine dichte graue Rauchsäule die zwischen dem Niederländischen und Skandinavischen Themenbereich, genauer gesagt, in der Gegend rund um die Piraten in Batavia aufstieg. Nur wenige Minuten später erschienen aber auch schon erste Videos und Fotos auf Twitter, auf denen mehrere Meter hohe Flammen oben aus den Gebäuden loderten.

Foto Quelle unbekannt via What’sApp

Aufnahme von vor dem Brand zum Vergleich

Foto: René Freizeitpark News

Der Europa-Park rief unter anderem via Twitter dazu auf den Bereich zu meiden. Die Einsatzkräfte seien bereits vor Ort und versuchen das Feuer zu löschen.

Die Internetseite des Europa-Park scheint auf Grund des großen Andrangs nach dem Unglück entweder zusammengebrochen zu sein oder sie wurde abgeschaltet bzw. ist ebenfalls von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen worden. Jedenfalls läßt sie sich rund eine Stunde nachdem das Feuer ausgebrochen ist nicht mehr aufrufen.
Inzwischen wurde der Bereich von den Sicherheitskräften des Parks weitläufig geräumt und die Einsatzkräfte versuchen ein Übergreifen der Flammen auf weitere Gebäude zu verhindern.

 

Das Feuer soll in einer Lagerhalle ausgebrochen sein und hat dann auf die Attraktion Piraten in Batavia übergegriffen. Das Fahrgeschäft sowie der Skandinavische Themenbereich sind laut Michael Mack zerstört.
Der Europa-Park und die Polizei gaben übereinstimmend via Twitter bekannt, dass nach aktuellem Erkenntnisstand niemand verletzt wurde.

Wir möchte an dieser Stelle darum bitten, keine falschen Informationen im Internet zu verbreiten!
– Eine angebliche Panik unter den Besuchern beim verlassen des Parks konnten wir auf keinem der vielen Fotos und Videos im Netz erkennen.
– Die Holzachterbahn Wodan hat NICHT wie mehrfach berichtet wurde gebrannt und wurde somit auch NICHT in Mittleidenschaft gezogen.

Neue Drohenenaufnahme vom Brand

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Foto: unbekannt (Twitter/Facebook)

Der Wasser Dark Ride aus dem Haus Mack Rides wurde 1987 eröffnet. Während Bootsfahrt zum Niederländischen Themenbereich gehört, liegt ein Großteil der 3800qm großen Halle in der sich die Fahrt befindet unter dem Skandinavischen Themenbereich. 22 Boote können auf der 400m langen Strecke zum Einsatz kommen.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Erste Schiene für neue Achterbahn im Europa-Park angeliefert

Seit einigen Monaten finden umfangreiche Veränderungen an der Dunkel-Achterbahn „Eurosat“ in Deutschlands größtem Freizeitpark statt (wir berichteten). Heute lieferte das Stammhaus Mack Rides die erste von insgesamt 120 Schienen für den neuen „Eurosat – CanCan Coaster“.

Foto: Michael Mack auf Twitter

Das feuerrote Bauteil wiegt 950 Kilogramm und wurde bereits passgenau in der silbernen Kugel montiert. Zeitgleich besucht Miriam Mack gemeinsam mit einem Team von Mack Solutions den Kooperationspartner „Moulin Rouge“ in Paris. Zusammen mit dem Varieté-Theater besprechen die Designer die detaillierte Gestaltung des neuen Wartebereichs, welcher der fabelhaften Welt von „Moulin Rouge“ nachempfunden wird. „Eurosat – CanCan Coaster“ wird zusammen mit „Eurosat Coastiality“ sowie „Madame Freudenreich Curiosités“ im Sommer 2018 öffnen.

Foto: Europa-Park

 

Toverland mit neuem Eingangsgebiet – In Port Laguna zaubern die Besucher

Port Laguna
Das Tor zu einer magischen Welt

Eingang mit Ticketkontrolle / Foto: Toverland

„Toverland“ heiß auf Deutsch „Zauberland“ und der Park macht seinem Namen alle Ehre! Mit der Eröffnung des neuen Themenbereichs „Avalon“ am 07. Juli 2018 wird der Freizeitpark Toverland auch einen neuen Haupteingang und ein neues Eingangsgebiet „Port Laguna“ rund um den neuen Haupteingang eröffnen. Was die Besucher hinter dem neuen Haupteingang erwartet, war ein bisher gut gehütetes Geheimnis, dass der Park heute gelüftet hat.

Wenn wir zukünftig den Haupteingang mit dem neuen Kassenbereich auf dem Vorplatz oder besser gesagt, dass Stadttor  von Toverland durchquert haben, befinden wir uns auf einem Boulevard, der Via  Magia, mit verschiedenen Shops, Snackpoints, Cafés, Restaurants und einem Spielplatz am Strand mit azurblauem Wasser. Blickfang in Port Laguna wird der schon von weitem sichtbare Leuchtturm „Solaris“ werden. Caroline Kortooms, Allgemeine Direktorin, bezeichnet den Bereich als “einen Ort, an dem sich unsere Gäste gerne aufhalten. Voller Wärme, Farben, Entspannung und Magie.” Der neue Eingangsbereich ist wie eine idylische Hafenstadt und bildet mit seiner nicht unwesentlichen Größe einen eigenen kleinen Themenbereich.

Port Laguna / Foto: Toverland

Und Port Laguna ist nicht nur einfach der neue Eingangsbereich, es bildet auch einen Knotenpunkt im Park. Von hier kommen wir zukünftig auf kurzem Weg zum neuen Themenbereich „Avalon“ mit den neuen Attraktionen, „Fenix“ (Wing Coaster) und „Merlin’s Quest“ (Bootsfahrt), aber auch zu den Themenbereichen Troy Area mit der gleichnamigen Holzachterbahn und zum Magischen Tal mit der Rafting Bahn und dem Spinning Coster Dwervelwind.

Kassen auf dem Vorplatz / Foto: Toverland

La Sirena
Die Via Magia schlängelt sich vom Eingang in Form eines Hufeisens durch das neue Eingangsgebiet. Im Inneren des Hufeisensen befindet sich mit „La Sirena“ ein neuer Spielplatz mit mehreren Teilen eines echten Schiffswracks. Das Wrack der La Sirena bietet viel Spaß für Kinder während die Eltern auf den umliegenden Terrassen entspannt bei einer Tasse Kaffee ihre jüngsten im Auge behalten können.

La Sirena / Foto: Toverland

Der Boulevard „Via Magia“
Auf der Außenseite des Hufeisens, der vom Eingang aus gesehen auf der rechten Strassenseite der Via Magia, befinden sich die verschiedene Shops, Restaurants und andere Einrichtungen.
Mundo Magica wird der große neue Souveniershop. Im Lagerhaus von Mundo Magica, auch ‘die Welt der Magie’ genannt, werden die Handelsware gelagert und an den Mann gebracht. Jedes Themengebiet des Toverlands hat hier seinen eigenen Platz. Nichts ist so, wie es in den verschiedenen Vitrinen aussieht: Hier erwacht die Magie zum Leben!

Mundo Magica / Foto: Toverland

Im Lockers, dem robusten Tresorhaus in Port Laguna, finden wir zukünftig die Schließfächer. So wie das Gebäude ausschaut, wurde bereits mehrfach angegriffen und vom Wasser aus beschossen.

Lockers (Schließfächer)/ Foto: Toverland

Mañana ist die Kaffeevorratskammer der Hafenstadt. Die Gäste können hier ihren Tag entspannt mit einem herrlichen Kaffee und einem Croissant beginnen oder im Laufe des Tages eine Tüte Pommes Frites genießen. Die Snacks kommen hier von alleine aus der Mauer.

Toiletten (links) & Manana (rechts) Foto: Toverland

In dem Gebäude finden wir auch die Sanitäreinrichtungen. Die Toiletten sind an einem großen Auffangbehälter auf dem Dach zu erkennen, in welchem das ganze Regenwasser gesammelt wird. Hiermit werden die Toiletten gespült. Eine durchaus praktische Erfindung der Bewohner von Port Laguna.
In einer Hafenstadt tummeln sich natürlich auch Spieler. So wird es hier auch eine Game Gallery geben bei der die Spielmeister eine Reihe von bekannten Spielen in veränderter Form anbieten. Vom Perlenwerfen und Seepferdchenrennen bis zum Fische fangen bietet die Gallery verschiedene Möglichkeiten sein Glück zu versuchen und Preise zu gewinnen.

Game Gallery / Foto: Toverland

Magistralis‘ Magic Store
Das Lagerhaus der Familie Magistralis, auch „Die Welt der Magie“ genannt, ist eine Attraktion für sich. Die Familie Magistralis,  sammelt von Generation zu Generation alle magischen Kostbarkeiten und Flaschen, die an den Strand von Port Laguna gespült werden. Diese Sammlung ist in dem Magic Store zu finden. In diesem Geschäft wird nicht nur Handel betrieben, sondern hier werden auch die magischen Künste ausprobiert. Nicht selten werden Alltagsgegenstände lebendig, oder die Passanten können in den diversen Nischen und Ecken besondere, magische Szenen anschauen.

Magistralis‘ Magic Store / Foto: Toverland

Bevor die magischen Gegenstände in einem Regal oder Schrank des Magic Stores erscheinen, werden diese erst sorgfältig im Magiezijn (magisches Lagerhaus) getestet. In regelmäßigen Abständen öffnet die Familie Magistralis die Türe zum mysteriösen Lagerhaus und die Gäste werden herausgefordert während dieser interaktiven Show ihre eigenen magischen Fähigkeiten zu entdecken.

Magiezijn (magisches Lagerhaus) / Foto: Toverland

In jedem steckt ein Zauberer
In verschiedenen Vitrinen und Nischen in Port Laguna sind magische Szenen versteckt. Wer mit einem Zauberstab und einer magischen Karte auf Entdeckungsreise geht, kann mit dem richtigen Zauberspruch und der dazugehörigen magischen Bewegung wirklich zaubern. Kortooms ist sehr stolz auf diese Ergänzung: “Hiermit zeigen wir, dass wir den Namen Toverland (auf Deutsch: Zauberland) mehr als wert sind.”

Inventar Magistralis’ Magic Store / Foto: Toverland
Solaris / Foto: Toverland

Solaris
Der ikonische Leuchtturm von Port Laguna, das helle Leuchtfeuer am Horizont der Hafenstadt. Schon seit Ewigkeiten zieht Solaris Neugierige an, die auf der Suche nach der Magie in Port Laguna und der vielen Welten von Toverland sind. Am Fuße von Solaris können die Gäste auf den diversen Terrassen, oder liegend in einer Hängematte, diverse Leckereien, frische Getränke und wunderbare Eisbecher genießen.

Solrais Essensausgabe / Foto: Toverland

Zukunft voller Magie
Wie bereits gesagt, wird neben Port Laguna das Toverland in diesem Jahr im Juli auch das neue Themengebiet Avalon, mit dem spektakulären Wing-Coaster Fēnix und der magischen Bootsfahrt Merlin’s Quest eröffnen. Mit knapp 7 Hektar ist dies die größte Erweiterung in der Geschichte des Toverlands. Hierfür werden knapp 35 Millionen Euro investiert. Via 2018.toverland.com werden Interessierte stets auf der Höhe gehalten und über die neuesten News informiert.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Die Ambition des Toverland ist es im Laufe der folgenden Jahre die magische Grenze von 1 Millionen Besuchern zu erreichen. Der Freizeitpark möchte hierfür die Aufenthaltsdauer der Besucher durch weitere Erweiterungen und das Eröffnen eines 4 Sterne Hotels verlängern. Das ist eine Zukunft voller Magie.

Jean Gelissen & Caroline Kartooms / Foto: Toverland

 

Europa-Park: Eurosat wird „Eurosat – CanCan Coaster“

Das Wahrzeichen im Französischen Themenbereich des Europa-Park – die Dunkel-Achterbahn Eurosat – sowie das 1989 gegründete Viertel rund um die Kult-Kugel werden bis zum Sommer umfangreich verändert.

Foto: Europa-Park

Die Schienen und Züge des „Eurosat – CanCan Coasters“ werden komplett erneuert und die Technik sowie die Thematisierung werden großzügigen Überarbeitungen unterzogen. Ebenso erhält die gesamte Fassade eine neue, lebhafte Optik und wird sich den Besuchern in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit „Moulin Rouge“ – das Pariser Markenzeichen für Spaß und Unterhaltung seit 1889 – in einem attraktiven Look präsentieren und die reiche Kultur und Historie Frankreichs auf sehenswerte Art erlebbar machen. Direkt neben dem Eingang zum Fahrgeschäft kann zudem ein Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop namens „Madame Freudenreich Curiosités“ erkundet werden, der die bisherige Attraktion „Universum der Energie“ ersetzt. Ab Sommer 2018 wird in der Kugel auch das innovative Coastiality-Erlebnis seine Fahrgäste in Empfang nehmen.

Der Europa-Park unternimmt seit Ende der Sommersaison 2017 umfangreiche Baumaßnahmen im Französischen Themenbereich. Im Fokus steht die 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn Eurosat, die seit 1989 über 80 Millionen Menschen unfallfrei durch die charakteristische Kugel befördert hat. Sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte und die Thematisierung werden komplett überarbeitet. Das von Mack Rides hergestellte Fahrgeschäft wird durch Fortschritte und Weiterentwicklungen im Bereich der Schienenherstellung des Waldkircher Unternehmens ein erheblich verbessertes Fahrgefühl bieten. In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie Mack wird sich das künftige Streckenlayout sehr nahe am Original der futuristischen Silberkugel orientieren und damit auch weiterhin rund 900 Meter lang sein.

Jean-Jacques Clerico (Président du directoire du Moulin Rouge) und Michael Mack (geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park) bei der Vertragsunterzeichnung / Foto: Europa-Park

Prominente Optik: Varieté-Theater „Moulin Rouge“ ziert Fassade
Der Europa-Park ist für seine detailverliebte und realitätsnahe Gestaltung weltbekannt. Daher begrüßt schon bald die neugestaltete Fassade vor dem Wahrzeichen im Französischen Themenbereich mit einem originalgetreuen Nachbau des Pariser Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ die Fahrgäste. Die attraktive Neugestaltung in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit lädt ein, sich im Paris des 19. Jahrhunderts zu Zeiten der Belle Epoque auf die Fahrt mit dem „Eurosat – CanCan Coaster“ einzustimmen und eine „Nachterbahnfahrt“ der besonderen Art zu erleben. „Cancan“ ist ein französischer Tanz, der um das Jahr 1830 entstanden ist und noch heute im Stadtviertel Montmartre beheimateten „Moulin Rouge“ von den Tänzerinnen dargeboten wird. Mit dem originalgetreuen Nachbau der roten Mühle sowie weiteren typischen Pariser Symbolen würdigt Deutschlands größter Freizeitpark das traditionsreiche Varieté-Theater, das heute in der dritten Generation von der Familie Clerico geführt und durch die vierte Generation bereits unterstützt wird.

Auf eine gute Partnerschaft: Michael Mack (links) und Jean-Jacques Clerico auf der Bühne des „Moulin Rouge“ in Paris / Foto: Europa-Park

Neues VR-Erlebnis von MackMedia
Mit „Eurosat Coastiality“ schafft MackMedia im Zuge der Umgestaltung zusätzlich ein neues Virtual Reality-Erlebnis im beliebtesten Freizeitpark Europas. Um das innovative Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen.

Foto: Europa-Park

Bisher dachten wir, dass das Loch in der Kugel auf der Rückseite nur für die Baumaßnahmen geschaffen worden wäre. Aber hier wir künftig der Eingang für das Coastiality-Erlebnis sein.

Foto: EPFans.ch

„Madame Freudenreich Curiosités“ ersetzt „Universum der Energie“
Im Rahmen der Umbauarbeiten können die Besucher darüber hinaus auf weitere Neuerungen im Französischen Themenbereich gespannt sein. Die Welt von Madame Freudenreich mit ihrem Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop, der in einer typischen Fachwerkhaus-Optik erstrahlen wird, ersetzt die bisherige Attraktion „Universum der Energie“. Neben dem Eingang zum „Eurosat – CanCan Coaster“ dürfen sich die Besucher auf verschiedene spannende Szenarien im Haus des großen Dinosaurier-Fans freuen. Dabei haben sie die Chance, jede Menge prähistorische Artefakte von den Giganten der Vorzeit zu erblicken. Vorbei an Dino-Selfies mit Frau Freudenreich, hinunter in den ehemaligen Weinkeller, der mittlerweile als Saurier-Zuchtstätte dient, bis hinaus in den dichtbewachsenen Garten, in dem die Dinos mit leckerem Gugelhupf gefüttert werden, kann allerhand entdeckt werden.

Eurosat Shop Madame Freudenreich / Foto: Europa-Park

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein schwimmendes Bistro-Boot auf zwei Etagen mit Platz für rund 60 Personen, die Verlegung und Neuerrichtung des traditionellen Flammkuchenstandes sowie eine Wasser-Fontänen-Show, die im Halbstundentakt zu unterschiedlicher französischer Musik die Besucher unterhalten wird.

Die umfangreichen Umgestaltungen sind eine Hommage an die reiche Kultur Frankreichs, ihre Historie und das spezielle Lebensgefühl des Nachbarlandes.

Foto: Forenuser Showfan auf EPFans.ch