Schlagwort-Archive: MACK Rides

Toverland mit neuem Eingangsgebiet – In Port Laguna zaubern die Besucher

Port Laguna
Das Tor zu einer magischen Welt

Eingang mit Ticketkontrolle / Foto: Toverland

“Toverland” heiß auf Deutsch “Zauberland” und der Park macht seinem Namen alle Ehre! Mit der Eröffnung des neuen Themenbereichs “Avalon” am 07. Juli 2018 wird der Freizeitpark Toverland auch einen neuen Haupteingang und ein neues Eingangsgebiet “Port Laguna” rund um den neuen Haupteingang eröffnen. Was die Besucher hinter dem neuen Haupteingang erwartet, war ein bisher gut gehütetes Geheimnis, dass der Park heute gelüftet hat.

Wenn wir zukünftig den Haupteingang mit dem neuen Kassenbereich auf dem Vorplatz oder besser gesagt, dass Stadttor  von Toverland durchquert haben, befinden wir uns auf einem Boulevard, der Via  Magia, mit verschiedenen Shops, Snackpoints, Cafés, Restaurants und einem Spielplatz am Strand mit azurblauem Wasser. Blickfang in Port Laguna wird der schon von weitem sichtbare Leuchtturm “Solaris” werden. Caroline Kortooms, Allgemeine Direktorin, bezeichnet den Bereich als “einen Ort, an dem sich unsere Gäste gerne aufhalten. Voller Wärme, Farben, Entspannung und Magie.” Der neue Eingangsbereich ist wie eine idylische Hafenstadt und bildet mit seiner nicht unwesentlichen Größe einen eigenen kleinen Themenbereich.

Port Laguna / Foto: Toverland

Und Port Laguna ist nicht nur einfach der neue Eingangsbereich, es bildet auch einen Knotenpunkt im Park. Von hier kommen wir zukünftig auf kurzem Weg zum neuen Themenbereich “Avalon” mit den neuen Attraktionen, “Fenix” (Wing Coaster) und “Merlin’s Quest” (Bootsfahrt), aber auch zu den Themenbereichen Troy Area mit der gleichnamigen Holzachterbahn und zum Magischen Tal mit der Rafting Bahn und dem Spinning Coster Dwervelwind.

Kassen auf dem Vorplatz / Foto: Toverland

La Sirena
Die Via Magia schlängelt sich vom Eingang in Form eines Hufeisens durch das neue Eingangsgebiet. Im Inneren des Hufeisensen befindet sich mit “La Sirena” ein neuer Spielplatz mit mehreren Teilen eines echten Schiffswracks. Das Wrack der La Sirena bietet viel Spaß für Kinder während die Eltern auf den umliegenden Terrassen entspannt bei einer Tasse Kaffee ihre jüngsten im Auge behalten können.

La Sirena / Foto: Toverland

Der Boulevard “Via Magica”
Auf der Außenseite des Hufeisens, der vom Eingang aus gesehen auf der rechten Strassenseite der Via Magia, befinden sich die verschiedene Shops, Restaurants und andere Einrichtungen.
Mundo Magica wird der große neue Souveniershop. Im Lagerhaus von Mundo Magica, auch ‘die Welt der Magie’ genannt, werden die Handelsware gelagert und an den Mann gebracht. Jedes Themengebiet des Toverlands hat hier seinen eigenen Platz. Nichts ist so, wie es in den verschiedenen Vitrinen aussieht: Hier erwacht die Magie zum Leben!

Mundo Magica / Foto: Toverland

Im Lockers, dem robusten Tresorhaus in Port Laguna, finden wir zukünftig die Schließfächer. So wie das Gebäude ausschaut, wurde bereits mehrfach angegriffen und vom Wasser aus beschossen.

Lockers (Schließfächer)/ Foto: Toverland

Mañana ist die Kaffeevorratskammer der Hafenstadt. Die Gäste können hier ihren Tag entspannt mit einem herrlichen Kaffee und einem Croissant beginnen oder im Laufe des Tages eine Tüte Pommes Frites genießen. Die Snacks kommen hier von alleine aus der Mauer.

Toiletten (links) & Manana (rechts) Foto: Toverland

In dem Gebäude finden wir auch die Sanitäreinrichtungen. Die Toiletten sind an einem großen Auffangbehälter auf dem Dach zu erkennen, in welchem das ganze Regenwasser gesammelt wird. Hiermit werden die Toiletten gespült. Eine durchaus praktische Erfindung der Bewohner von Port Laguna.
In einer Hafenstadt tummeln sich natürlich auch Spieler. So wird es hier auch eine Game Gallery geben bei der die Spielmeister eine Reihe von bekannten Spielen in veränderter Form anbieten. Vom Perlenwerfen und Seepferdchenrennen bis zum Fische fangen bietet die Gallery verschiedene Möglichkeiten sein Glück zu versuchen und Preise zu gewinnen.

Game Gallery / Foto: Toverland

Magistralis’ Magic Store
Das Lagerhaus der Familie Magistralis, auch “Die Welt der Magie” genannt, ist eine Attraktion für sich. Die Familie Magistralis,  sammelt von Generation zu Generation alle magischen Kostbarkeiten und Flaschen, die an den Strand von Port Laguna gespült werden. Diese Sammlung ist in dem Magic Store zu finden. In diesem Geschäft wird nicht nur Handel betrieben, sondern hier werden auch die magischen Künste ausprobiert. Nicht selten werden Alltagsgegenstände lebendig, oder die Passanten können in den diversen Nischen und Ecken besondere, magische Szenen anschauen.

Magistralis’ Magic Store / Foto: Toverland

Bevor die magischen Gegenstände in einem Regal oder Schrank des Magic Stores erscheinen, werden diese erst sorgfältig im Magiezijn (magisches Lagerhaus) getestet. In regelmäßigen Abständen öffnet die Familie Magistralis die Türe zum mysteriösen Lagerhaus und die Gäste werden herausgefordert während dieser interaktiven Show ihre eigenen magischen Fähigkeiten zu entdecken.

Magiezijn (magisches Lagerhaus) / Foto: Toverland

In jedem steckt ein Zauberer
In verschiedenen Vitrinen und Nischen in Port Laguna sind magische Szenen versteckt. Wer mit einem Zauberstab und einer magischen Karte auf Entdeckungsreise geht, kann mit dem richtigen Zauberspruch und der dazugehörigen magischen Bewegung wirklich zaubern. Kortooms ist sehr stolz auf diese Ergänzung: “Hiermit zeigen wir, dass wir den Namen Toverland (auf Deutsch: Zauberland) mehr als wert sind.”

Inventar Magistralis’ Magic Store / Foto: Toverland
Solaris / Foto: Toverland

Solaris
Der ikonische Leuchtturm von Port Laguna, das helle Leuchtfeuer am Horizont der Hafenstadt. Schon seit Ewigkeiten zieht Solaris Neugierige an, die auf der Suche nach der Magie in Port Laguna und der vielen Welten von Toverland sind. Am Fuße von Solaris können die Gäste auf den diversen Terrassen, oder liegend in einer Hängematte, diverse Leckereien, frische Getränke und wunderbare Eisbecher genießen.

Solrais Essensausgabe / Foto: Toverland

Zukunft voller Magie
Wie bereits gesagt, wird neben Port Laguna das Toverland in diesem Jahr im Juli auch das neue Themengebiet Avalon, mit dem spektakulären Wing-Coaster Fēnix und der magischen Bootsfahrt Merlin’s Quest eröffnen. Mit knapp 7 Hektar ist dies die größte Erweiterung in der Geschichte des Toverlands. Hierfür werden knapp 35 Millionen Euro investiert. Via 2018.toverland.com werden Interessierte stets auf der Höhe gehalten und über die neuesten News informiert.
Die Ambition des Toverland ist es im Laufe der folgenden Jahre die magische Grenze von 1 Millionen Besuchern zu erreichen. Der Freizeitpark möchte hierfür die Aufenthaltsdauer der Besucher durch weitere Erweiterungen und das Eröffnen eines 4 Sterne Hotels verlängern. Das ist eine Zukunft voller Magie.

Alle Neuheiten im Überblick

Jean Gelissen & Caroline Kartooms / Foto: Toverland

 

Europa-Park: Eurosat wird „Eurosat – CanCan Coaster“

Das Wahrzeichen im Französischen Themenbereich des Europa-Park – die Dunkel-Achterbahn Eurosat – sowie das 1989 gegründete Viertel rund um die Kult-Kugel werden bis zum Sommer umfangreich verändert.

Foto: Europa-Park

Die Schienen und Züge des „Eurosat – CanCan Coasters“ werden komplett erneuert und die Technik sowie die Thematisierung werden großzügigen Überarbeitungen unterzogen. Ebenso erhält die gesamte Fassade eine neue, lebhafte Optik und wird sich den Besuchern in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit „Moulin Rouge“ – das Pariser Markenzeichen für Spaß und Unterhaltung seit 1889 – in einem attraktiven Look präsentieren und die reiche Kultur und Historie Frankreichs auf sehenswerte Art erlebbar machen. Direkt neben dem Eingang zum Fahrgeschäft kann zudem ein Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop namens „Madame Freudenreich Curiosités“ erkundet werden, der die bisherige Attraktion „Universum der Energie“ ersetzt. Ab Sommer 2018 wird in der Kugel auch das innovative Coastiality-Erlebnis seine Fahrgäste in Empfang nehmen.

Der Europa-Park unternimmt seit Ende der Sommersaison 2017 umfangreiche Baumaßnahmen im Französischen Themenbereich. Im Fokus steht die 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn Eurosat, die seit 1989 über 80 Millionen Menschen unfallfrei durch die charakteristische Kugel befördert hat. Sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte und die Thematisierung werden komplett überarbeitet. Das von Mack Rides hergestellte Fahrgeschäft wird durch Fortschritte und Weiterentwicklungen im Bereich der Schienenherstellung des Waldkircher Unternehmens ein erheblich verbessertes Fahrgefühl bieten. In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie Mack wird sich das künftige Streckenlayout sehr nahe am Original der futuristischen Silberkugel orientieren und damit auch weiterhin rund 900 Meter lang sein.

Jean-Jacques Clerico (Président du directoire du Moulin Rouge) und Michael Mack (geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park) bei der Vertragsunterzeichnung / Foto: Europa-Park

Prominente Optik: Varieté-Theater „Moulin Rouge“ ziert Fassade
Der Europa-Park ist für seine detailverliebte und realitätsnahe Gestaltung weltbekannt. Daher begrüßt schon bald die neugestaltete Fassade vor dem Wahrzeichen im Französischen Themenbereich mit einem originalgetreuen Nachbau des Pariser Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ die Fahrgäste. Die attraktive Neugestaltung in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit lädt ein, sich im Paris des 19. Jahrhunderts zu Zeiten der Belle Epoque auf die Fahrt mit dem „Eurosat – CanCan Coaster“ einzustimmen und eine „Nachterbahnfahrt“ der besonderen Art zu erleben. „Cancan“ ist ein französischer Tanz, der um das Jahr 1830 entstanden ist und noch heute im Stadtviertel Montmartre beheimateten „Moulin Rouge“ von den Tänzerinnen dargeboten wird. Mit dem originalgetreuen Nachbau der roten Mühle sowie weiteren typischen Pariser Symbolen würdigt Deutschlands größter Freizeitpark das traditionsreiche Varieté-Theater, das heute in der dritten Generation von der Familie Clerico geführt und durch die vierte Generation bereits unterstützt wird.

Auf eine gute Partnerschaft: Michael Mack (links) und Jean-Jacques Clerico auf der Bühne des “Moulin Rouge” in Paris / Foto: Europa-Park

Neues VR-Erlebnis von MackMedia
Mit „Eurosat Coastiality“ schafft MackMedia im Zuge der Umgestaltung zusätzlich ein neues Virtual Reality-Erlebnis im beliebtesten Freizeitpark Europas. Um das innovative Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen.

Foto: Europa-Park

Bisher dachten wir, dass das Loch in der Kugel auf der Rückseite nur für die Baumaßnahmen geschaffen worden wäre. Aber hier wir künftig der Eingang für das Coastiality-Erlebnis sein.

Foto: EPFans.ch

„Madame Freudenreich Curiosités“ ersetzt „Universum der Energie“
Im Rahmen der Umbauarbeiten können die Besucher darüber hinaus auf weitere Neuerungen im Französischen Themenbereich gespannt sein. Die Welt von Madame Freudenreich mit ihrem Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop, der in einer typischen Fachwerkhaus-Optik erstrahlen wird, ersetzt die bisherige Attraktion „Universum der Energie“. Neben dem Eingang zum „Eurosat – CanCan Coaster“ dürfen sich die Besucher auf verschiedene spannende Szenarien im Haus des großen Dinosaurier-Fans freuen. Dabei haben sie die Chance, jede Menge prähistorische Artefakte von den Giganten der Vorzeit zu erblicken. Vorbei an Dino-Selfies mit Frau Freudenreich, hinunter in den ehemaligen Weinkeller, der mittlerweile als Saurier-Zuchtstätte dient, bis hinaus in den dichtbewachsenen Garten, in dem die Dinos mit leckerem Gugelhupf gefüttert werden, kann allerhand entdeckt werden.

Eurosat Shop Madame Freudenreich / Foto: Europa-Park

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein schwimmendes Bistro-Boot auf zwei Etagen mit Platz für rund 60 Personen, die Verlegung und Neuerrichtung des traditionellen Flammkuchenstandes sowie eine Wasser-Fontänen-Show, die im Halbstundentakt zu unterschiedlicher französischer Musik die Besucher unterhalten wird.

Die umfangreichen Umgestaltungen sind eine Hommage an die reiche Kultur Frankreichs, ihre Historie und das spezielle Lebensgefühl des Nachbarlandes.

Alle Neuheiten 2018 im Überblick

Foto: Forenuser Showfan auf EPFans.ch

Bau-Update: Erste Schienen in Avalon, dem neuen Themengebiet im Toverland eingetroffen!

Mit Avalon wächst das Toverland 2018 das Eineinhalbfache seiner bisherigen Größe. Hauptattraktionen des neuen Themenbereichs werden der neue Wing Coaster “Fenix” und die Bootsfahrt “Merlin’s Quest” sein. Heute sind die ersten Schienen für den Wing Coaster „Fēnix“ angeliefert worden.

Foto: René Freizeitpark News

Der neue Themenbereich Avalon im Toverland nimmt mehr und mehr Form an. Hier wird sich alles Rund um die keltische Legende von Zauberers Merlin, König Arthur und deren Widersacherin der Hexe Morgana drehen. Merlin und sein Begleiter Fenix stehen dabei im Mittelpunkt des Geschehens und so wurden die beiden Attraktionen nach ihnen benannt.

Mit 813m wird Fenix, so der Name der neuen Achterbahn, der längste Wing Coaster in Europa und der erste seiner Art in den BeNeLux-Ländern sein. Die ersten Schienen des neuen Wing Coasters des Schweizer Herstellers Bollinger & Mabillard wurden heute auf der Baustelle im Toverland abgeladen.Die Bahn wird 40m hoch und soll eine Spitzengeschwindigkeit von 95 km/h erreichen sowie 3 Inversionen durchfahren. Nach dem Lifthill folgt ein Dive Drop, ein Immelmann, eine Helix und eine Zero-G Roll. Weiter werden ein paar knackige Kurven und eine Menge Airtime für Spaß sorgen!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neben Fenix wird im Themenbereich Avalon auch die neue Bootsfahrt “Merlin’s Quest”, gebaut von MACK Rides und das neue Restaurant “Flaming Feather” die Besucher begeistern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

14 Boot a 16 Personen nehmen zukünftig die Besucher mit auf die Suche nach „Tir na nÓg“, dem Brunnen des ewigen Lebens. Ganze 12 Minuten dauert die Fahrt. Die Strecke ist 430m lang. In 2 der Boote können zukünftig auch Behinderte Platz nehmen und die Fahrt erleben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Daniel war für uns am 14.12.2017 vor Ort und hat sich die Baustelle genau angesehen.

Alle Neuheiten 2018 im Überblick

Europa-Park: Neue Crew geht auf Entdeckungsreise

Am 01. September 2017 sind 42 neue Auszubildende und Studierende im Europa-Park und vier bei Mack Rides an Bord gegangen. Insgesamt werden aktuell 130 junge Menschen aus zehn verschiedenen Nationen im weltweit größten saisonalen Freizeitpark ausgebildet. Besonders beliebt ist eine Ausbildung in den Bereichen Hotellerie und Gastronomie.

Der Europa-Park startet in diesem Herbst mit 46 neuen Auszubildenden und Studierenden in das nächste Ausbildungsjahr. Im Rahmen einer Willkommens-veranstaltung am 01. September wurden sie gemeinsam mit ihren Eltern von der Geschäftsführung in Empfang genommen und auf die Lehre vorbereitet.

Mit insgesamt 130 Auszubildenden und Studierenden in 22 unterschiedlichen Bereichen ist der Europa-Park einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region. Besonders spannend ist die Vielzahl an Berufen, die in Deutschlands größtem Freizeitpark erlernt werden können. Von der Schneiderin, die die Kostüme für die Shows entwirft, bis hin zum Metallbauer, der die rasanten Fahrgeschäfte prüft, ist alles dabei. Spitzenreiter in Sachen Berufswahl sind auch dieses Jahr wieder die Bereiche Hotellerie und Gastronomie. Die Erfolgsaussichten nach einer Ausbildung übernommen zu werden, liegen bei über 90 Prozent.

Inzwischen ist Deutschlands größter Freizeitpark ein überregional anerkannter Ausbildungsbetrieb und mit über 3.700 Mitarbeitern in der Hauptsaison einer der stärksten Wirtschaftsmotoren in Südbaden.

Du würdest selber gerne im Europa-Park eine Ausbildung machen oder dort arbeiten? Mehr Informationen bekommst du hier.

Foto: Europa-Park

Deutschlandpremiere: Freizeitpark Plohn eröffnet 2019 „Dynamite“

Erster deutscher Big Dipper Coaster fährt bald im Vogtland

BigDipper von MACK Rides; “Lost Gravity” in Walibi Holland

Wie der Freizeitpark Plohn jetzt offiziell bestätigt, wird der beliebte Familienpark im vogtländischen Lengenfeld 2019 seine bislang spektakulärste und aufwendigste Neuheit präsentieren: Die Achterbahn „Dynamite“ vom Typ Big Dipper Coaster wird im Custom Layout gestaltet und nicht nur die erste Bahn dieser Art in Deutschland sein, sondern gleichzeitig auch Ostdeutschlands höchste Achterbahn. Für den Bau dieser adrenalinträchtigen Neuheit hat sich der Park mit MACK Rides einen der Big Player im Bereich Achterbahnhersteller ins Boot geholt.

Das besondere an den BigDipper Zügen ist ein sehr kurzer Radstand. Dies sorgt dafür, das Kurven und andere Fahrelemente mit einem sehr geringen Radius gefahren werden können. Außerdem können bei den BigDipper Achterbahnen vergleichsweise steile Lifthills gebaut werden. Bis zu 100 km/h kann man auf diesem Achterbahntyp erwarten.  Das Ganze verspricht einen großen Spaß auf engstem Raum.
Mit diesem unter Achterbahnfans und Adrenalinjunkies hoch geschätzten Coaster-Typ will der Park endgültig seinen Namen als Freizeitpark für alle Altersgruppen manifestieren. Nach dem Bau der höchsten Holzachterbahn Ostdeutschlands „El Toro“ im Jahr 2009 setzt der Park damit – nach zahlreichen vorwiegend auf Familien mit kleinen Kindern ausgerichteten Attraktionen der vergangenen Jahre – wieder einen eindrucksvollen Impuls für die jugendlichen Besucher. Platz schaffen wird der Park mit dem Abbau der Achterbahn Silver Mine, welche in den verdienten Ruhestand geht und Platz für die spektakuläre Neuheit schafft.

Mit der Ankündigung, dass die Bahn die höchste Achterbahn in Ostdeutschland werden soll, ist klar, dass “Dynamite” über 32m Höhe (Huracan, Belantis) haben wird und damit auch Höher sein wird als “Lost Gravity” in Walibi Holland.  Man darf gespannt sein, für welches Layout und Streckenverlauf der Park sich hierbei entscheidet. Die Spekulationen unter Brancheninsidern über Loopings und weitere Details laufen bereits auf Hochtouren. Noch möchte sich der Park hierbei nicht allzu tief in die Karten schauen lassen. Doch sicher wird auch „Dynamite“ wieder mit einem plohntypischen Theming und zahlreichen individuellen Details überzeugen. Weitere Informationen rund um die spektakuläre Neuheit wird der Freizeitpark Plohn auf seiner Homepage, auf Facebook und im eigens hierfür eingerichteten Baublog unter www.dynamite-plohn.de in den kommenden Monaten veröffentlichen.

Für alle Besucher, die nicht bis 2019 warten möchten, bietet der Freizeitpark Plohn noch bis 31. Oktober täglich jede Menge Action, Fun und Abenteuer für die ganze Familie. Weitere Informationen zum Park gibt es unter www.freizeitpark-plohn.de.

Deutscher Computerspiele Preis 2017 für VR Rides

Die Coastiality Rides sowie die Coastiality App gewinnen den deutschen Computerspielpreis 2017

Foto: MackMeida

Der von den Branchenverbänden BIU e.V. und GAME e.V. gemeinsam mit dem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Bundesminister Alexander Dobrindt, getragene Preis ist eine Initiative der deutschen Politik und Wirtschaft. In 14 Kategorien werden herausragende deutsche Spieleproduktionen ausgezeichnet. Die Preisverleihung des Deutschen Computerspielpreises 2017 (DCP) im Berliner Westhafen, moderiert von Barbara Schöneberger, begeisterte das Publikum. Seit Mittwochabend, den 26. April 2017, stehen die Gewinner des wichtigsten deutschen Förderpreises für Computerspiele fest.

Die Coastiality Rides sowie die Coastiality App der Firma VR Rides wurden am 26. April 2017 in Berlin mit dem deutschen Computerspielpreis 2017 in der Kategorie „Beste Innovation“ ausgezeichnet. Der Preis ist mit 40.000 € dotiert.
Die Jury hat den Preis wie folgt begründet: „Die VR Coaster Rides und Coastiality App ist eine beeindruckende Demonstration von deutscher Innovationskraft mit internationaler Relevanz und schafft eine neue Dimension der Unterhaltung. Hochwertige 3D-Grafiken in 4K-Auflösung und die Möglichkeit, die Inhalte je nach Einsatz zu adaptieren sind nur ausgewählte Punkte, die die Jury überzeugt haben.“

VR Rides wurde gegründet von Prof. Thomas Wagner (Uni Kaiserslautern), MackRides und Mack Media nachdem Prof. Wagner mit seinem Studiengang Virtuelles Design im Europa-Park erfolgreich erste Tests mit VR Brillen auf Achterbahnen getestet hatte. Die gesamte Entstehungsgeschichte bis zum ersten VR Coaster, dem Alpenexpress, und was hinter der Technik steckt, erkären wir in unserem Video.