Schlagwort-Archive: Kermissplein

Plopsaland De Panne eröffnet Neuen K3-Themenbereich mit umgestalteter Achterbahn

Der Belgische Freizeitpark Plopsaland De Panne eröffnete am vergangen Samstag den Neuen „K3-Themenbereich“ mit umgestalteter Achterbahn zudem auch die Serienstars aus der gleichnamigen Serie K3 erschienen sind. Die Parkbesucher können in Zukunft in die Welt der Kinderserie „K3“ eintauchen.

Foto: Plopsaland De Panne

Der Neue „K3 Themenbereich“ mit K 3 Roller Skater ist eine Erfrischung des „Rollerskater“, der 1990 eröffnet wurde, als Plopsaland De Panne noch Meli Park hieß. „In den letzten Jahren haben wir die verschiedenen Bereiche des Parks wie Plopuin, Kermissplein und Wereld van Kaatja renoviert. Der Rollerskater mit Begleitzone und Restaurant kann natürlich nicht zurückgelassen werden!“ Sagt Steve Van den Kerkhof, CEO der Plopsa Group.

Foto: Plopsaland De Panne

Der Themenbereich wurde in den letzten Monaten komplett renoviert und in ein atemberaubendes „K3- Kleid“ gesteckt. Mit einer Gesamtlänge von 335 Meter und einer Höhe von 13 Meter können Besucher mit einer Geschwindigkeit von 46Km/h in einem fantastischen Roller- Disco Thema rasen. Das nahe gelegene Restaurant erhielt ebenfalls eine Renovierung und einen Neuen Namen: „K3 Kitchen“.

Foto: Plopsaland De Panne

Für die Umgestaltung, investierte man 500 000€!

Neben dem Neuen „k3 Themenbereich“ plant die Plobsa- Gruppe in naher Zukunft eine Vielzahl an Investitionen im Park. Zum Beispiel werden die Baumstämme derzeit einer gründlichen Umgestaltung unterzogen und vollständig auf die Welt der Dinosaurier thematisiert.

Die sehr beliebte Wasserattraktion wird diesen Sommer unter den Namen „Dino Splash“ in Betrieb gehen, wobei der offizielle Eröffnung erst für 2020 geplant ist. Die Investitionskosten betragen hier alleine 5 Mio. Euro.

2020 wird das allererste Plopsa- Hotel mit 117 Themenzimmer eröffnen dazu gehören zwei Bars und drei Tagungsräume.  „Wir haben bereits sieben erfolgreiche Themenparks in Belgien, den Niederlande, Deutschland und Polen, mit denen wir im durchschnitt drei Millionen Besucher pro Jahr begrüßen können, aber ein Hotel fehlte immer noch auf der Liste. Der Beginn des Baus unseres eigenen Hotels passt perfekt zu unserem Wachstumsziel. Mit unserem eigenen Hotel am Standort De Panne möchten wir zu einer Allwetter- Mehrtagesdestination heranwachsen“, sagt Van den Kerkhof.

 

 

Weitere Informationen zum Park findet ihr hier.