Schlagwort-Archive: Grusellabyrinth

Heide-Park Halloween: Neue Horror Attraktion „Grand Hotel Morton“

Achterbahnfahren im Dunkeln, Familiengrusel
und Extra-Horror-Attraktionen

Norddeutschlands größter Freizeitpark feiert vom 20. bis 28. Oktober an jedem Freitag und Samstag sowie am 31. Oktober Halloween. Neu 2017: Das geheimnisvolle Horror-Hotel Grand Hotel Morton lehrt Schockerprobten das Fürchten.

Pünktlich zu Beginn der dunklen Jahreszeit dreht sich in Norddeutschlands größtem Freizeitpark wieder alles rund um schaurig-schöne Schreckmomente: Große und kleine Gruselfreunde feiern im Heide Park Resort an fünf Tagen im Oktober Halloween. Der Event findet am 20./21. & 27./28. Oktober, sowie am Dienstag, den 31. Oktober statt. Im Gegensatz zum letztem Jahr gibt es Sonntags also in diesem Jahr keine Halloween Mazes im Park. Das Extra-Programm hält bis 22.00 Uhr von leichtem bis fürchterlichem Horrorfaktor für jeden Geschmack das passende Gruselabenteuer bereit. Im speziell dekorierten Park werden tolle Hallowen-Attraktionen, Shows im Dunkeln, Kinder-Gruselspaß angeoten – ca. 80% der Fahrgeschäfte fahren bis 21 Uhr. Der Eintrittspreis ist an den Eventtagen der Gleiche wie auch sonst. Mit einer Merlin oder Heide-Park Jahreskarte erhält man am 21. und 28. Oktober einen Nachlass vom 9 €. 2 der Horrorhäuser benötigen Zeittickets (2€/4€), aber dazu später mehr.

Foto: Heide Park Resort

In den  4 Gruselattraktionen sorgen die Gruselprofis der Boo-Crew dafür das uns  das Blut in den Adern gefrieren wird! Die Boo-Crew ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Hamburg und über 100 Mitgliedern aus ganz Deutschland. Sie sind professionelle Erschrecker und haben für sich das Gruseln anderer perfektioniert. Derzeit bereiten sie die neue Gruselattraktion im Heide Park mit vor. Nicht mehr dabei ist in diesem Jahr „Inferno“. Nach 4 Jahren wurde dem verfluchten Gotteshaus das Böse ausgetrieben.

Foto: Boo-Crew

Auf der Baustelle vom GRAND HOTEL MORTON wird gesägt und gehämmert. Sägespäne und das Gedröhne der Bohrmaschinen liegen in der Luft. An allen Ecken hart arbeitende Bauarbeiter.  Die einstige Luxusherberge, die Gäste aus aller Welt empfangen hat, beginnt wieder Formen anzunehmen. Bei ihrer Wiedereröffnung werden hier ca. 5 Tonnen Holz, davon fast 2 km Holzlatten, sowie ungefähr 6.000 Schrauben verbaut worden sein. Doch wir müssen regelmäßig Bauarbeiter austauschen – genau so, wie es damals beim Bau des GRAND HOTEL MORTON geschah. Ein Verwirrspiel. Nur für wen? Was für ein Geheimnis schlummert in dem alten neuen Bau?

Foto: Boo-Crew

Neu 2017: Grand Hotel Morton
Für Schockerprobte ab 16 Jahren öffnet 2017 erstmals die neue Horror-Attraktion Grand Hotel Morton seine Tore. Die Live-Erschrecker der Hamburger BooCrew lauern in den düsteren Zimmern des geheimnisvollen Horror-Hotels und stellen die Nerven der Gäste auf die Probe.

Einlass ab 16 Jahren
Einlass nur mit Zeittickets (Preis 4€ p.P.)

Foto: Heide Park Resort

Asylum
Angstschweiß auf Deiner Stirn, Schreie und Lärm um Dich herum, keine Ahnung, wo es weitergeht!
Das sind noch die harmloseren Gefühle, die Dich befallen, wenn Du die Irren in ihrer Anstalt besuchst. Man sagt, sie seien sicher weggesperrt, doch Du wirst schnell merken, dass die Wirklichkeit ganz anders aussieht.

Einlass ab 16 Jahren
Einlass nur mit Zeittickets (Preis: 2€ p.P.)

Foto: Heide Park Resort

Sektor 23
Wenn die Wissenschaft über die Stränge schlägt, können schlimme Dinge geschehen. Doch das, was zur Katastrophe in Sektor 23 geführt hat, wurde zum Glück eingedämmt. Wachposten rund um den verseuchten Bereich sorgen nun dafür, dass nichts herein- oder herauskommt…oder?
Ein Experiment zu Manipulation von Menschen ist fehlgeschlagen, durch die dabei verursachte Verseuchung wurde jedes Leben in Sektor 23 vernichtet. Nur durch eine komplette Abschottung konnte eine Verbreitung der Seuche verhindert werden. Hinter vorgehaltener Hand wird von Untoten und einem der führenden Wissenschaftler berichtet, die in der Sperrzone immer noch ihr Unwesen treiben sollen. Ist das wahr? Oder ist es mittlerweile sicher, sich in Sektor 23 zu begeben?

Einlass ab 14 Jahren
Einlass OHNE Zeittickets

Turm der Dunkelheit
Die letzten Hinterbliebenen des verfluchten Dorfes Schattenfall haben Zuflucht im Turm der Dunkelheit gefunden. Sind sie hier vor dem bösen Alchemisten in Sicherheit oder hat sie ihre Wut und ihr Hass so weit getrieben, dass sie hier ihr eigenes Unwesen treiben? Erlebe den Weinturm einmal anders. Zu den Halloweeks verwandelt sich die sonst so kinderfreundliche Aussichtsplattform wortwörtlich in einen „Turm der Dunkelheit“. Geh auf Entdeckungstour durch den Abenteuerturm für Erwachsene und erlebe selbst die düstere Stimmung die dort herrscht.

Einlass ab 14 Jahren
Einlass OHNE Zeittickets

Foto: Heide Park Resort
 Familiengrusel
Familien und kleine Abenteurer erleben außergewöhnliche Geisterstunden und fahren mit ihrer beleuchteten Lieblingsattraktion durch die Nacht. 80 Prozent der Fahrgeschäfte sind auch in der Dunkelheit bis 21 Uhr geöffnet. Kinder ab sechs Jahren kämpfen zum Beispiel in Ghostbusters 5D – Die ultimative Geisterjagd gegen schaurige Schleimgeister und erobern in der Themenwelt Drachenzähmen – Die Insel auf dem Rücken von Ohnezahn den Nachthimmel. In der Kids Zone lassen sich bereits die kleinsten Halloween-Fans schminken, backen Stockbrot und schnitzen Kürbisse. Besonders Mutige von vier bis zwölf Jahren stellen sich in einem schaurigen Schiffswrack der Herausforderung von KRAKE lebt! Kids. Wer an der Süßes-Sonst-Gibt’s-Saures Rallye teilnimmt und den Spruch in ausgewählten Shops aufsagt, sichert sich im Service Center ein Präsent. Am Abend erlebt die ganze Familie im Circus of Horror eine skurrile Gruselshow.
Foto: Heide Park Resort

Auf der Piratenbühne schlagen die Piraten ihre fesselnden Schlachten und der Sandmaler erzählt im Zirkuszelt zu mitreißender Musik Geschichten mit Sand. Zwischendurch locken die bunten Stände auf dem Mittelaltermarkt mit Handwerkskunst sowie verschiedenen Speisen und Getränken. Anschließend sichern sich die Gäste rund um den großen Heide Park See den besten Blick aufs große Feuerwerk.

Foto: Heide Park Resort

Halloween-Fans, die ihr Gruselabenteuer verlängern möchten, checken in eines der Themenzimmer des Heide Park Abenteuerhotel ein und übernachten bei Ghostbusters, Drachen, Cowboys und Piraten. Die Dämonenzimmer sind nichts für zarte Gemüter.

Tickets für Heide Park Halloween
Gäste mit einem Tagesticket erleben Halloween im Heide Park ohne Aufpreis. Tickets sind online unter www.heide-park.de oder an den Tageskassen erhältlich.

Zeittickets für Extra-Horror-Attraktionen
Die Zeittickets für das Grand Hotel Morton (4 Euro) sowie für Asylum (2 Euro) sind limitiert und vorab unter www.heide-park.de/halloween buchbar. Gäste profitieren von einer garantierten Nutzung der Horror-Attraktionen, wählen vorab ihre Wunsch-Uhrzeit und vermeiden das Anstehen bei der Zeitticket-Ausgabe vor Ort. Die Horror-Attraktionen Turm der Dunkelheit sowie Sektor 23 können kostenlos und ohne Zeittickets genutzt werden.

Weitere Informationen und Preise unter www.heide-park.de/halloween. Bei Online-Buchung sparen Gäste bis zu 28 Prozent auf den regulären Ticketpreis.

Übersicht aller Halloween Event

Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW eröffnet neue Dauerattraktion „Schacht 13“

Freitag Abend waren wir für euch bei der Eröffnung von „Schacht 13“ in der Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW in Bottrop. Schon beim Betreten des Einganges wurde schnell klar, „hier hat sich einiges geändert“. Die Bergleute grüßten uns erst einmal mit einem beschwipsten „Glück auf“.

Foto: Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW

Schacht 13 ist die neue Dauerattraktion vom Grusellabyrinth, welche nun neben der Hauptattraktion „Im Bann der Finsternis“ das ganze Jahr geöffnet hat. Erst im Herbst 2016 feierte die Indoor Maze ihre Premiere bei den Halloween Wochen!

Auf die Frage warum ausgerechnet Schacht 13  das ganze Jahr geöffnet haben soll und keine der anderen Attraktionen aus den Halloween Wochen antwortete Holger Schliemann, Geschäftsführer der Erlebniswelt: „Wir haben uns für den Schacht entschieden, weil er super gut zu dem Zechenambiente passt und weil wir glauben, dass das etwas ist, womit wir Publikum anziehen können.“

Foto: Saskia Freizeitpark News NRW (Links: Holger Schliemann / Rechts: Steiger)

Der Schacht (Dauer: 8-10 Minuten) besitzt jetzt 2 super thematisierte Fahrstühle, einen längeren Laufweg mit mehr Hindernissen und vielen tollen Lichteffekten und Details. Uns kam es so vor als wären wesentlich mehr Erschrecker anwesend in Aktion gewesen, doch Holger Schliemann, der Chef des Labyrinthes, konnte uns vergewissern, dass wir falsch lagen! Wir wollen euch auch nicht zu viel verraten, da sonst der Überraschungseffekt weg ist.

Herumirren im Schacht ist nun auch nicht mehr, so wie Holger Schliemann und erklärt. Er sieht es als Vorteil dass es dort nun feste Wege gibt, da man so die Leute Punktgenauer erwischen und erschrecken kann!

Das Grusellabyrinth setzt nicht auf viel Blut um die Besucher zu erschrecken, sondern spielt im „Schacht 13“ mehr mit der Platzangst. Einige Wege werden sehr eng! Der Horror soll durch die Atmosphäre erzeugt werden, welches unserer Meinung nach sehr gut gelungen ist.

Fazit: Dass sich ein Besuch beim Grusellabyrinth Bottrop lohnt wissen wir schon lange, aber nun mit der Eröffnung der Maze Schacht 13, ist das Labyrinth ein muss! Die Atmosphäre hat uns sehr begeistert und die Schreckmomente waren sehr überraschend. Es lohnt sich!!

Weitere Infos auf https://www.grusellabyrinth.de/

Und was es sonst noch alles neues in diesem Jahr im Grusellabyrinth gibt, könnt ihr hier nachlesen.

Alle Neuheiten 2017 in der Übersicht!

Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW: Viel Neues im Reich der Gänsehaut

Europas größte Grusel-Erlebniswelt feiert
15-jähriges Jubiläum

Die Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW wird im Laufe dieser Saison zu einer Freizeitdestination mit mehreren dauerhaften Attraktionen – einer vollwertigen Erlebniswelt.Damit wird der 6000 m² große Publikumsmagnet in einem alten Zechengebäude in Bottrop endgültig zu einem Ziel, in dem ein ganzer Nachmittag oder Abend verbracht werden kann.

Bereits im Frühjahr des Jubiläumsjahrs eröffnen zwei permanente Neuheiten. Ab 10. Februar können die mutigsten Gäste das erweiterte Horror-Labyrinth „Schacht 13“ (ab 16 Jahre)
erleben und ab 3. März öffnet die Adventure-Rallye „Magic Quest“ für Abenteurer jeden Alters (ab 8 Jahre / Kinder bis 15 Jahre nur in Begleitung Erwachsener). „Magic Quest“ wird mit 2 Stunden Erlebnis-Zeit sogar länger als die beliebte Hauptattraktion „Im Bann der Finsternis“ und damit eine große Ergänzung des Programms.– Der neue „Schacht 13“: 1000 Meter unter Tage lauert das Grauen
Nach dem großen Erfolg während der erstmaligen Öffnung zu den Halloweenwochen des vergangenen Jahres bleibt das Horror-Labyrinth „Schacht 13“ nun als dauerhaft geöffnete Attraktion erhalten. Das Horror-Erlebnis wird mit neuen Effekten, längerer Wegstrecke und tollen Details erweitert. So werden die Gäste am Beginn des Horrortrips ab 10. Februar eine über 1000 Meter tiefe Fahrstuhlfahrt absolvieren. „Wir freuen uns wahnsinnig über die
Möglichkeit eine bereits gute Attraktion einfach noch besser machen zu können. Schon die Fahrstuhlfahrt allein wird für blankes Entsetzen sorgen, denn mit authentischen Effekten wie Wind und Vibration wird die Fahrstuhl-Simulation herausragend gestaltet. Hinzu kommenneue Schockeffekte, verbesserte Thematisierung, teils neue Sounds und ein neues Computersystem, das mit zahlreichen Surround-Kanälen die Soundkulisse unter Tage noch
beklemmender und punktgenauer wirken lassen wird. Letzteres ist ein weltweit erstmalig eingesetztes neues System aus hauseigener Entwicklung, das die Position der Gäste genauestens registriert und entsprechend reagiert.“, erzählt Geschäftsführer Holger Schliemann mit Vorfreude. Die Attraktion kann im Rahmen des ALL-IN-Tickets, welches die Hauptattraktion ebenfalls beinhaltet, besucht werden.
Mindestalter: empfohlen ab 16 Jahre
Kinder ab 14 Jahre nur in Begleitung der Eltern (zum Erwachsenen-All-In-Preis)
Gruppengröße: max. 8 Personen | Durchlaufzeit: ca. 8 Minuten

– Magic Quest: Eine Rätsel Rallye durch eine fantastische Welt

Wer es richtig interaktiv liebt, sollte ab 3. März die neue Attraktion „Magic Quest“ besuchen. Hierbei geht es um eine magische Adventure-Rallye, die größtenteils draußen in der realen Welt spielt und sich rund um einen mystischen Geheimorden der Koboldwelt dreht. Das Besondere: Digitale Helferlein wie Smartphones sind für das Bestehen dieses Abenteuers verboten. Stattdessen wird voll auf ein echtes Erlebnis gesetzt. Mit einem Koffer voller Utensilien, vom Kompass bis zum Fernglas, geht es auf die spannende Reise. Um das
Abenteuer starten zu können, muss ein eigenes Auto mitgebracht werden. Magic Quest ist unabhängig von der Hauptattraktion online buchbar.
Mindestalter: empfohlen ab 10 Jahre,
Kinder von 8-15 Jahre nur in Begleitung Erwachsener
Gruppengröße: max. 10 Personen | Dauer: ca. 2 Stunden
VVK Start für Magic Quest: online ab 3. Februar
– Hauptattraktion: Neue Alpträume ab den Sommerferien
Die familienfreundliche Hauptattraktion „Im Bann der Finsternis“ bleibt den Besuchern in der aktuellen Variante bis Pfingstmontag, den 5. Juni erhalten. Nach einer kurzen Umbaupause öffnet das große Grusellabyrinth mit Neuerungen wieder rechtzeitig zu den Sommerferien. Die Kombination von mehreren neuen Alptraumszenen, Effekten und Showräumen wird für ein noch detailreiches und stimmigeres Erlebnis in der Geschichte rund um die Rettung der kleinen Marie sorgen.
Mindestalter: empfohlen ab 10 Jahre
Kinder von 8-15 Jahre nur in Begleitung Erwachsener
Gruppengröße: max. 25 Personen | Dauer: ca. 100 Minuten
Zusätzlich bietet das Grusellabyrinth NRW im Laufe des Jahres 2017 wie gewohnt die beliebten Halloweenwochen und Creepy Christmas. Auch hier sind weitere Neuerungen geplant, die im Frühsommer bekannt gegeben werden.