Schlagwort-Archive: Geschäftsführung

Manuela Stone wird neue Geschäftsführerin im Legoland Deutschland

 Mann oder Frau? Däne oder Deutscher? Oder vielleicht eine ganz andere Nationalität? Nach vielen Spekulationen hat das Rätselraten um die neue Geschäftsführung des LEGOLAND Deutschland Resorts in Günzburg jetzt ein Ende. Die derzeitige Direktorin des gastronomischen Bereichs, Manuela Stone, wird ab dem 10. Mai die Leitung des Familienfreizeit-Resorts übernehmen.

Damit ist die 47-Jährige künftig verantwortlich für bis zu 1.300 saisonale und 270 festangestellte Mitarbeiter im Park wie im Feriendorf. Eine Aufgabe, der Manuela Stone mit Freude und großem Engagement entgegenblickt. Die neue Geschäftsführerin ist eine Frau der ersten Stunde. Bereits im Februar 2002, drei Monate vor der Eröffnung, hatte die aus dem Landkreis Günzburg stammende Gastronomin ihre Karriere bei LEGOLAND Deutschland begonnen.

Aufgrund ihrer langjährigen Zugehörigkeit hat Stone bereits ein gutes Gespür für die Wünsche und Bedürfnisse der Besucher und Mitarbeiter entwickelt.

„Das LEGOLAND ist eine ganz eigene Welt. Die Familien möchten hier gemeinsam eine Pause vom Alltag genießen. Während dieser Stunden möchten sie Spaß haben, viel erleben und sich erholen. Unsere Aufgabe ist es, diesen Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Das bedarf eines großen Engagements sowie der Motivation der Mitarbeiter“,

weiß Manuela Stone. Gemäß ihrem Credo

„Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!“

Foto: Legoland Deutschland Resort

hat Stone bereits in ihren vorherigen Positionen im gastronomischen Bereich gemeinsam mit ihrem Team zahlreiche Veränderungen und Weiterentwicklungen im Park wie im Feriendorf bewirkt. Maßgeblich zeichnete die engagierte Direktorin für Planung, Gestaltung und Umsetzung der gastronomischen Bereiche im LEGOLAND Feriendorf verantwortlich.

Dank ihrer langjährigen Erfahrung mit der Zielgruppe der Zwei- bis Zwölfjährigen und ihren Familien ist es ihr gelungen, neue gastronomische Konzepte erfolgreich im LEGOLAND Deutschland zu implementieren. Dabei hat Manuela Stone immer die neuesten Food-Trends und andere Entwicklungen in der Gastrobranche im Blick.

„Für unsere Zielgruppe ist es wichtig, dass nicht nur die Qualität des Essens stimmt, sondern auch das gesamte Ambiente zur Zufriedenheit der Gäste beiträgt. Im Feriendorf beispielsweise müssen die Kleinen nach dem Essen spielen und sich bewegen dürfen, während die Eltern ihr Abendessen zuende genießen,“

erläutert Stone. Die mit zahlreichen LEGO Modellen entsprechend fantasievoll gestalteten Restaurants im Park wie im Feriendorf runden die Konzepte ab. Der Erfolg ihrer Konzeptionen in Deutschland hat sich auch innerhalb des Merlin Konzerns, zu dem die LEGOLAND Parks seit 2005 gehören, durchgesetzt und so werden diese inzwischen auch in anderen LEGOLAND Parks weltweit umgesetzt.

Ganz ins kalte Wasser springt Manuela Stone am 10. Mai nicht. Bereits 2015 wurde sie aufgrund ihres Organisationstalents, ihres Engagements und ihres steten Bestrebens, sich weiterzuentwickeln für drei Monate zur Interims Geschäftsführerin des LEGOLAND Resorts in Windsor berufen. Nach ihren unterschiedlichen Karrierestationen verfügt Stone heute über einen umfangreichen Erfahrungsschatz aus Hotellerie, Gastronomie und der Freizeitpark-Branche.

Stones Vorgänger, Martin Kring, wird das LEGOLAND Deutschland Resort auf eigenen Wunsch aus familiären Gründen verlassen und ab Juni die Geschäftsführung einer Gesellschaft übernehmen, die Community Wohnkomplexe in Dänemark bauen und vermieten wird.

Alle Informationen wie Öffnungszeiten und Preise des Parks, findet ihr hier.

23-jähriger wird neuer operativer Direktor im Toverland

Toverland hat einen neuen Operational Director.

Teun Dielesen wird die operativen Abteilungen leiten und damit die aktuelle Gästezufriedenheit von 9+ sichern. Mit seinen 23 Jahren ist er der jüngste Themenpark-Direktor in den Benelux-Ländern. Das vierköpfige Management-Team von Toverland ist mit Teun wieder komplett.

Die Abteilungen Hospitality, Retail, People & Organisation, Planning und Operations werden künftig von Teun Dielesen geleitet. Er ist bestrebt, diese Abteilungen auf inspirierende Weise zu unterstützen, um weiter zu wachsen. „Mein Ziel ist es, dieses fantastische Familienunternehmen zu einem der größten und schönsten Freizeiterlebnisse Europas zu machen“, sagt Teun.

Mit der Aufnahme von Teun besteht das Management-Team von Toverland aus vier Personen: Caroline Kortooms (CEO), Paul Oomen (Technischer Direktor), Carin van Berkel (Commercial Director) und Teun Dielesen (COO).

Magie-DNA

Foto: Teun Dielesen (Facebook)

Teun arbeitet seit mehr als fünf Jahren im Toverland und ist seit drei Jahre Carolines Schwiegersohn. Nach verschiedenen betrieblichen Parkfunktionen und einer Position bei der Finanzverwaltung ist er derzeit Manager Attractions. Bevor er die Position des Operational Director übernimmt, wird er ihm zunächst die Abteilung für Attraktionen übertragen. In seiner Ausbildung als operativer Direktor wird Teun eng von Jean Gelissen, General Manager Gelissen Group, und Caroline Kortooms unterstützt. Jean und Caroline haben Teun für diese Position vorgesehen, weil er „die DNA von Toverland hat, Leidenschaft für die Industrie hat und vor allem ein professioneller Mensch ist“.

Hintergrund Teun Dielesen
Teun studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Maastricht und Amsterdam mit Schwerpunkt Strategie. Seine persönliche Motivation ist es, magische Erfahrungen mit Leidenschaft und Überzeugung zu schaffen. Teun ist nur dann wirklich zufrieden, wenn die Gäste von Toverland die Probleme des Alltags vergessen und mit einem wunderbaren Gefühl nach Hause fahren.

Der Serengeti-Park blickt positiv in die Zukunft und bleibt weiterhin in Familienhand

Dr. Fabrizio Sepe hat zum 01. April 2017 die Firmenanteile seiner Schwester Dr. Veronica Trussardi-Sepe erworben und ist damit alleiniger Eigentümer der Serengeti-Park Hodenhagen GmbH. Frau Dr. Trussardi-Sepe hat die Geschäftsleitung der Serengeti-Park Hodenhagen GmbH verlassen und ihre Firmenanteile veräußert.

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Dr. Fabrizio Sepe dankt seiner Schwester und blickt optimistisch in die Zukunft des Unternehmens. Er freut sich auf die neue Herausforderung, die er mit dem gesamten Team des Serengeti-Parks meistern wird.

„Ich danke meiner Schwester für die langjährige, enge Zusammenarbeit und ihr aufopferungsvolles Engagement für unser Unternehmen. Wir haben gemeinsam das Erbe unserer Eltern in Würde und mit großem Erfolg weitergeführt! Der Park verzeichnet seit vielen Jahren stetig steigende Besucherzahlen. In den letzten Jahren haben wir viele große Investitionen getätigt und werden das auch weiterhin tun, um unser Angebot zu erweitern und unsere Gäste zu begeistern! Ich freue mich für meine Schwester, die nun frei ist, neue Schritte zu gehen.“, so Dr. Sepe.
Frau Dr. Trussardi-Sepe ist die Tochter des Gründerehepaares Paolo und Lia Sepe, das 1974 in der Geschäftsführung den Tierpark in der Heide eröffnete und ihn zu Beginn der 1980er Jahre in den privaten Besitz übernahm. Gemeinsam mit ihrem Bruder Dr. Fabrizio Sepe übernahm Trussardi-Sepe 1997 das Unternehmen und führte seitdem mit ihm und dem gemeinsamen Cousin Giovanni Sepe die Geschäfte der GmbH.

„Ich habe einen Großteil meiner Jugend im Serengeti-Park verbracht und durch meinen frühen Einstieg, zunächst als Mitarbeiterin verschiedener Abteilungen, eine langjährige und enge Bindung an das Unternehmen und seine Mitarbeiter. Der Abschied fällt mir nicht leicht. Umso mehr freue ich mich, dass der Park weiterhin im Familienbesitz bleibt.“, erklärt Veronica Trussardi-Sepe.

Dr. Fabrizio Sepe und Giovanni Sepe leiten als Geschäftsführer die Serengeti-Park Hodenhagen GmbH. Die geschäftsführenden Zuständigkeitsbereiche von Veronica Trussardi-Sepe sind in ihre Verantwortung übergegangen.

„Wir wünschen Veronica alles erdenklich Gute für Ihre Zukunft.“, so die beiden Geschäftsführer.

Foto: Serengeti-Park