Schlagwort-Archive: Freizeit

Diamond ThemePark Awards 2017: Phantasialand und Efteling die großen Gewinner

Die Diamond ThemePark Awards (DTA) werden inzwischen als der europäische Oskar der Freizeit Szene bezeichnet. Über 47.000 Freizeit Fans aus vielen Teilen Europas haben auch in diesem Jahr wieder an der Abstimmung zu den siebten Diamond ThemePark Awards teilgenommen. Nachdem die Internationale Jury, deren deutscher Vertreter wir sind, eine Vorauswahl an Parks und Attraktionen in den verschiedenen Kategorien ausgewählt hatte, konnten alle die wollten an der Abstimmung teilnehmen. Während sich viele Kategorien um die Parks in den Niederlanden und Belgien drehen, gibt es auch Votings auf europäischer Ebene und mit den Spotlight Award einen Jury Preis. In diesem Jahr wurde die feierliche Bekanntgabe der Gewinner im Walibi Belgium durchgeführt.

Eric Daman / Foto: Adri Van Esch – Parkplanet.nl

Ein besonderer Preis der DTA ist der Spotlight Award. Dieser wird von der Jury für außergewöhnlicher Leistung geschaffen. Hierbei wird nicht nurdas vergangene Jahr, sondern auch die ganze Karriere einer Person in der Freizeitwelt gesehen. Der Gewinner in diesem Jahr ist der Belgier Eric Daman. Als Designer wurde er bereits mit mehreren renommierten Preisen immer wieder belohnt. Seine neuestes Werk hat im letzten Jahren die Freizeitparkfans aus der ganzen Welt in Staunen versetzt. Nach der Gestaltung von Chiapas im Jahr 2014 und vorher schon Deep in Africa und Wuze Town, wurde im Jahr 2016 mit Klugheim (alles Phantasialand) sein bisheriges Meisterwerk eröffnet. Für diese Leistung in all den Jahren und seine von Mal zu Mal schöner werdenden Themenwelten hat Eric Daman die Jury überzeugt, ihm in diesem Jahr diese Auszeichnung zu gewähren.
Wir freuen uns schon heute auf sein nächstes Werk, denn auch die nächste Themenwelt im Phantasialand „Rookburgh“ ist von ihm entworfen und er hat bereits in einem Interview verraten, dass diese Themenwelt noch Detailreicher als Klugheim sein wird! Wir sind gespannt!

Das Phantasialand selber darf sich auch über 2 der wichtigsten Preise auf europäischer Ebene freuen! Der Brühler Freizeitpark eröffnete wie gesagt im vergangenen Jahr die neue Themenwelt Klugheim. Nachdem wir in der Jury die Vorabstimmung durchgeführt hatten, wurde nicht der neuen Multilaunchcoaster „Taron“ zur Wahl gestellt, sondern gleich die komplette Themenwelt „Klugheim“ inklusive der beiden Achterbahnen „Taron“ und „Raik“. Die Freizeitpark Fans schlossen sich der Meinung der Jury an, dass die neuen Themenwelt des Phantasialands, „Klugheim“, die beste Neuheit des Jahres 2016 ist.

In einer weiteren wichtigen Kategorie konnte das Phantasialand in Europa die Spitzenposition behaupten, allerdings mit einer anderen Attraktion. Während im letzten Jahr noch die Black Mamba zur besten Stahlachterbahn Europas gewählt wurde, wählten die Achterbahn Fans den von Intamin gebauten Multilaunch Coaster „Taron“ zur besten Stahlachterbahn in Europa. Auf welchem Platz die Black Mamba liegt, kann man nicht sagen. Pro Kategorie wird nur eine Attraktion pro Park zugelassen zur Wahl nach Rücksprache mit den Parks.

Zum Besten Freizeitpark in Europa wurde zum 2. Mal in Folge der Europa-Park in Rust gewählt. Die beste Holzachterbahn wurde „Tonnerre de Zeus“ im französischen Parc Asterix gewählt. Die Beste Attraktion oder Show (keine Achterbahn) ist der Tower of Terror im Walt Disney Studios Park.

Bei den Abstimmungen unter den Belgischen und Niederländerischen Parks war Efteling der große Gewinner in diesem Jahr. Wiederholt wurde der Park zum besten Freizeitpark in Holland und Belgien gekürt. Außerdem  wurde Efteling mit dem Preis für die beste Wasserattraktion „Der fliegende Holländer“, den besten Service und dem e-Award für das beste Online, App und Sozial Media Angebot in Holland und Belgien ausgezeichnet. Wenn man nur auf die Niederlande schaut, dann ist Efteling auch der Kinderfreundlichste Park und der Park mit dem besten Show- und Entertainmentprogramm.

Foto: René Freizeitpark News NRW

Wir gratulieren allen Parks und Verantwortlichen ganz herzlich und freuen uns schon auf die nächsten Diamond ThemePark Awards!

Alle Kategorien in der Übersicht

Bester Freizeitpark (EU)
1. Europa-Park
2. Efteling
3. Disneyland Paris

Beste Stahlachterbahn (EU)
Taron (Phantasialand)

Beste Holzachterbahn (EU)
Tonnerre de Zeus (Parc Asterix)

Beste Attraktion/Show (EU)
Tower of Terror (Walt Disney Studios Park)

Beste Neuheit  2016 (EU)
Themenwelt Klugheim (Phantasialand)

[JURYonly] Spotlight Award
Eric Daman

Bester Freizeitpark  (BeNe)
BeNe. Efteling
Be. Walibi Belgium

Kinderfreundlichster Park (BeNe)
BeNe. Plopsaland De Panne
Ne. Efteling

Beste Achterbahn (BeNe)
BeNe. Goliath (Walibi Holland)
Be. Anubis the Ride (Plopsaland De Panne)

Beste Wasserattraktion (BeNe)
BeNe. De Vliegende Hollander (Efteling)
Be. Pulsar (Walibi Belgium)

Spektakulärste Attraktion (BeNe)
BeNe. Sledgehammer (Bobbejaanland)
Ne. Wild Wings (Duinrell)

Bester Zoo (BeNe)
BeNe. Pairi Daiza
Ne. Safaripark Beekse Bergen

Schönstes Tiergehe(BeNe)
BeNe. Tijgertempel (Pairi Daiza)
Ne. Okapiverblijf (Diergaarde Blijdorp)

Das schönste Zooabenteuer (BeNe)
BeNe. Bus Safari (Safaripark Beekse Bergen)
Be. Jungle Mission (Bellewaerde)

Größte Verdienste (Tier- & Artenschutz) (BeNe)
BeNe. CRC (ZOO Antwerpen)
Ne. Stichting Wildlife (Libema)

[JURYonly] Schönste Geburt (BeNe)
Afrikaanse Olifant (Safaripark Beekse Bergen)
Amoerluipaard (Bellewaerde)
Reuzenpanda (Pairi Daiza)

Bester Wasserpark (BeNe)
BeNe. Tikibad (Duinrell)
Be. Aqualibi (Walibi Belgium)

e-Award (BeNe) (Internetseite / Social Media Aktivität / App / …)
BeNe. Efteling
Be. KMDA: ZOO Antwerpen en Planckendael

Bester Service (BeNe)
BeNe. Efteling
Be. Bellewaerde

Park mit dem besten Entertainment/Show Programm (BeNe)
BeNe. Bobbejaanland
Ne. Efteling

Bestes Restaurant (BeNe)
BeNe. Poort van Azië (Diergaarde Blijdorp)
Be. Prinsessia (Plopsaland De Panne)

Bestes Halloween Event (BeNe)
BeNe. Walibi Holland
Be. Bobbejaanland

 

Legoland Discovery Center Oberhausen: Die Pirateninsel – Neuheit 2017

Am 06. April 2017 wurde das Legoland Discovery Centre Oberhausen um einen neuen Themenbereich erweitert. Mit dem neuen Spielbereich „Pirateninsel“ hat man ein Paradies für Kinder jeden Alters geschaffen.

Foto: Norbert Jansen

Am Eingang der Pirateninsel werden die Kinder von einem Piraten aus Fleisch und Blut empfangen, der die Kids schon auf Ihr neues Abenteuer einstimmt und ausrüstet. Auf Wunsch bastelt er den Kids aus Luftballons ein Schwert. Jetzt sind die Jungpiraten bereit für ihre Entdeckungstour.

Für die jüngeren Kinder gibt es einen Duplo Dschungel mit Rutschtempel und für die größeren eine Ritterburg mit mehreren Ebenen zum klettern und erkunden. In der Mitte des Spielbereiches wurde ein sehr schönes Piratenschiff errichtet. Auch hier gibt es einiges für die Kinder zu entdecken. Es geht vorbei an geheimnisvollen Türen und versteckten Aussichtsposten bis hoch in das Krähennest des Piratenschiffs. Und wie es sich für ein richtiges Piratenschiff gehört, darf natürlich die Piratenfahne nicht fehlen. Abgerundet wird das Schiff mit tollen Meereslegomodellen wie zum Beispiel einem riesigen Krebs.

Foto: Norbert Jansen

Ebenfalls zu finden im neuen Spielbereich ist ein Bautisch, in Form einer Pirateninsel mit Burg und Totenkopfhöhle. Wer gerade keine Lust auf bauen und toben hat, der kann sich am interaktivem Laserspiel versuchen. Hier kann man mit Hilfe von Laserkanonen eine Legostadt angreifen oder das Piratenschiff zum kentern zu bringen.

Foto: Norbert Jansen

Unser Fazit des neuen Bereichs: Ein sehr gelungener Themenbereich, der für jedes Alter etwas zu bieten hat. Hier möchten nicht nur die Kleinen nicht mehr weg, sondern auch die Größeren haben eine Menge Spaß.

Foto: Norbert Jansen

Bericht von Michaela Jansen und Fotos von Norbert Jansen.
VIELEN LIEBEN DANK euch Beiden und euren Kids!

Foto: Norbert Jansen

„Eintritt frei mit Osterei!“ im Serengeti-Park in Hodenhagen

Spaß, Action und Attraktionen kostenlos:
Toller Aktionstag am 16. April 2017

Der Serengeti-Park lädt am Ostersonntag alle Kinder ein

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Alle Kinder bis 12 Jahre, die am Ostersonntag (16.04.2017) im Serengeti-Park Hodenhagen an der Kasse ein Ei vorzeigen, haben freien Eintritt. Unter dem Motto „Eintritt frei mit Osterei“ veranstaltet der Tier- und Erlebnispark schon seit 20 Jahren einen Aktionstag am Ostersonntag. Dabei ist es egal, ob das vorgezeigte Ei ein Hühnerei, ein Deko-Ei oder ein Schokoladen-Ei ist – der freie Eintritt ist garantiert. In den vergangenen Jahren kamen jeweils rund 2000 Kinder mit ihren Ostereiern zum Aktionstag kostenfrei in den Park.

Die Kinder müssen ihre mitgebrachten Eier nur an der Kasse vorzeigen und dürfen sie dann behalten. Manche haben sich aber besonders große Mühe beim Basteln gegeben und möchten ihre Kunstwerke gerne dem Park schenken. Diese werden dann in den Kassenhäuschen des Parks ausgestellt. Hartgekochte Eier finden im Serengeti-Park auch erfreute Abnehmer: Einige Affenarten sind ganz wild auf die Futter-Geschenke zu Ostern, die ihnen dann von den Tierpflegern überreicht werden! Voraussetzung für den kostenfreien Kindereintritt ist, dass mindestens eine Begleitperson des Kindes den vollen Eintrittspreis entrichtet. Die Osteraktion kann nicht mit weiteren Ermäßigungen kombiniert werden.

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

An den Osterfeiertagen können Gäste bereits einige besondere Highlights im Park sehen und erleben:

Eine Neuheit in der Abenteuer-Safari ist die „Jambo Bongo – Mitmach-Show“, eine interaktive Trommelshow, bei der alle Gäste mitmachen können. Die täglichen Aufführungen der Show finden in der eigens dafür errichteten Jambo-Bongo-Arena statt. Es wird getrommelt, gerasselt, geklatscht und gestampft! Jeder kann mitmachen: Es gibt Bongos, Djembes, Rasseln, Takthölzer und vieles mehr! Die Gäste werden von einem Scout zu afrikanischer Musik dirigiert, trommeln drauf los und spüren das Kribbeln im Bauch. In der Jambo-Bongo-Arena steigt die Stimmung – das afrikanische Lebensgefühl steckt an und reißt mit.

Die „Jambo Bongo – Mitmach-Show“ ist eine interaktive Ergänzung zur exklusiven „Mother Africa – Heia Safari“-Show, die seit 2016 im Serengeti-Park aufgeführt wird und für die Saison 2017 eine neue Choreographie bekommen hat.

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Die neue Serengeti-Bustour ist ein Highlight für alle Familien. Schon seit über 40 Jahren gibt es die geführte Bussafari durch den Serengeti-Park. Zur Saison 2017 wurden sowohl das Konzept der Tour als auch alle Doppeldecker-Busse neu gestaltet. Mit den Park-Rangern gehen Gäste auf eine spannende Bus-Expedition, die sie in 16 Etappen quer durch alle Kontinente führt. Schon beim Einstieg in die neu gestalteten Expeditionsbusse kommt echtes Safari-Feeling auf. Die neu konzipierte Expedition lässt Gäste in eine Safari abtauchen: Auf der abenteuerlichen Erkundungsreise begegnen ihnen 1500 wilde und exotische Tiere zum Teil ganz nah.

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Ob in der neuen Serengeti-Bustour oder mit dem eigenen Auto: In der Serengeti-Safari bekommen die Gäste des Parks jetzt schon ganz besondere „Neuheiten“ zu sehen. Am Ende der Saison 2016 und in der Winterpause sind in Hodenhagen insgesamt drei Breitmaulnashornbabys geboren, die nun erstmals in den Außenanlagen für Gäste zu sehen sein werden. Akono (*07.09.2016), Moana (*26.12.2016) und der am 03. März 2017 geborene Bulle Tayo werden – abhängig von Wetter und Temperaturen – bereits im Außengehege oder in der großen Breitmaulnashorn-Herde im Wild-Areal Südliches Afrika zu sehen sein.

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Auch die drei Weißen Löwenjungen, die im vergangenen September in Hodenhagen geboren wurden, sind jetzt erstmals für Gäste zu sehen. Die drei Jungs Mojo, Taio und Amari toben mit ihrer Mutter Bella durch das Gehege der Weißen Löwen und können dabei von einer Aussichtsplattform am Rande der Dschungel-Safari beobachtet werden.

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Es gibt einen wahren Babyboom im Serengeti-Park, so ist unter anderem bei den Katta, Siamang, Zebu, Guanako und vielen verschiedenen Antilopenarten niedlicher Nachwuchs zu bewundern!

Quelle: Serengeti-Park Hodenhagen


Öffnungszeiten:
Die tagesaktuellen Öffnungszeiten finden Sie unter: http://www.serengeti-park.de/planen/oeffnungszeiten.html

Erwachsene: 32,50 Euro
Serengeti-Busführung: 5,50 Euro
Parken: kostenfrei

Der Serengeti-Park blickt positiv in die Zukunft und bleibt weiterhin in Familienhand

Dr. Fabrizio Sepe hat zum 01. April 2017 die Firmenanteile seiner Schwester Dr. Veronica Trussardi-Sepe erworben und ist damit alleiniger Eigentümer der Serengeti-Park Hodenhagen GmbH. Frau Dr. Trussardi-Sepe hat die Geschäftsleitung der Serengeti-Park Hodenhagen GmbH verlassen und ihre Firmenanteile veräußert.

Foto: Serengeti-Park Hodenhagen

Dr. Fabrizio Sepe dankt seiner Schwester und blickt optimistisch in die Zukunft des Unternehmens. Er freut sich auf die neue Herausforderung, die er mit dem gesamten Team des Serengeti-Parks meistern wird.

„Ich danke meiner Schwester für die langjährige, enge Zusammenarbeit und ihr aufopferungsvolles Engagement für unser Unternehmen. Wir haben gemeinsam das Erbe unserer Eltern in Würde und mit großem Erfolg weitergeführt! Der Park verzeichnet seit vielen Jahren stetig steigende Besucherzahlen. In den letzten Jahren haben wir viele große Investitionen getätigt und werden das auch weiterhin tun, um unser Angebot zu erweitern und unsere Gäste zu begeistern! Ich freue mich für meine Schwester, die nun frei ist, neue Schritte zu gehen.“, so Dr. Sepe.
Frau Dr. Trussardi-Sepe ist die Tochter des Gründerehepaares Paolo und Lia Sepe, das 1974 in der Geschäftsführung den Tierpark in der Heide eröffnete und ihn zu Beginn der 1980er Jahre in den privaten Besitz übernahm. Gemeinsam mit ihrem Bruder Dr. Fabrizio Sepe übernahm Trussardi-Sepe 1997 das Unternehmen und führte seitdem mit ihm und dem gemeinsamen Cousin Giovanni Sepe die Geschäfte der GmbH.

„Ich habe einen Großteil meiner Jugend im Serengeti-Park verbracht und durch meinen frühen Einstieg, zunächst als Mitarbeiterin verschiedener Abteilungen, eine langjährige und enge Bindung an das Unternehmen und seine Mitarbeiter. Der Abschied fällt mir nicht leicht. Umso mehr freue ich mich, dass der Park weiterhin im Familienbesitz bleibt.“, erklärt Veronica Trussardi-Sepe.

Dr. Fabrizio Sepe und Giovanni Sepe leiten als Geschäftsführer die Serengeti-Park Hodenhagen GmbH. Die geschäftsführenden Zuständigkeitsbereiche von Veronica Trussardi-Sepe sind in ihre Verantwortung übergegangen.

„Wir wünschen Veronica alles erdenklich Gute für Ihre Zukunft.“, so die beiden Geschäftsführer.

Foto: Serengeti-Park

Park Check: Berlin Dungeon, gruseln mit Lerneffekt!

Das Berlin Dungeon ist eine einzigartige Attraktion in der Hauptstadt. Ca. 70 Minuten dauert die Reise durch 800 jährige Geschichte Berlins. Am 15. März 2013 wurde die Gruselattraktion eröffnet. 15 Millionen Euro hat der Bau damals gekostet.

Foto: Berlin Dungeon

Neun berüchtigte Berliner nehmen euch mit auf eine Reise durch die Geschehnisse des alten Berlins, in neun schaurig Shows mit überraschenden Spezialeffekten in einer historischen Kulisse. Ihr werdet dem hoppelnden Mönch Pater Roderich, der weißen Frau und Berlins Serienmörder Carl Großmann begegnen. 3 von euch werden vor Gericht verklagt! Aber die schlimmste Strafe bekommt die Hexe unter euch! Um es wieder gut zu machen, soll sie euch durch ein Spiegellabyrinth führen. Doch ob dieses gelingt, steht in den Sternen! Auf einer kurzen aber spannenden Floßfahrt könnt ihr versuchen der Pest entkommen! Ein 40.000 Liter Wasserbecken wurde für die Fahrt im Dungeon installiert. Und eure Todesstrafe wartet auch nicht lange auf euch! Hinab in die Tiefe, heißt es bei dieser nur noch!

Foto: Berlin Dungeon

Die Schauspieler überzeugen mit schwarzem Humor. Die verblüffenden Spezialeffekte, die 360 Grad Bühnenbilder, die Floßfahrt und der Freefall Tower bringen die Geschichte Berlins interessant und spektakulär rüber. Der Indoor Free Fall Tower „Exitus“ wurde erst im März letzten Jahres eröffnet und läßt einen über 3 Etagen in völliger Dunkelheit 12m in die Tiefe fallen. Wer nicht auf Free Fall Tower steht, kann diesen auch auslassen. Kein Grund also das Dungeon deshalb nicht zu besuchen!
Trotz der ganzen Show, ist ein Lerneffekt garantiert! Wirklich interessant was man alles über die dunkle Geschichte Berlins erfährt bei dem Besuch. Mehr möchten wir euch aber auch schon gar nicht erzählen. Das Dungeon in Berlin muss man auf jeden Fall mal selber erlebt haben!

Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW eröffnet neue Dauerattraktion „Schacht 13“

Freitag Abend waren wir für euch bei der Eröffnung von „Schacht 13“ in der Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW in Bottrop. Schon beim Betreten des Einganges wurde schnell klar, „hier hat sich einiges geändert“. Die Bergleute grüßten uns erst einmal mit einem beschwipsten „Glück auf“.

Foto: Erlebniswelt Grusellabyrinth NRW

Schacht 13 ist die neue Dauerattraktion vom Grusellabyrinth, welche nun neben der Hauptattraktion „Im Bann der Finsternis“ das ganze Jahr geöffnet hat. Erst im Herbst 2016 feierte die Indoor Maze ihre Premiere bei den Halloween Wochen!

Auf die Frage warum ausgerechnet Schacht 13  das ganze Jahr geöffnet haben soll und keine der anderen Attraktionen aus den Halloween Wochen antwortete Holger Schliemann, Geschäftsführer der Erlebniswelt: „Wir haben uns für den Schacht entschieden, weil er super gut zu dem Zechenambiente passt und weil wir glauben, dass das etwas ist, womit wir Publikum anziehen können.“

Foto: Saskia Freizeitpark News NRW (Links: Holger Schliemann / Rechts: Steiger)

Der Schacht (Dauer: 8-10 Minuten) besitzt jetzt 2 super thematisierte Fahrstühle, einen längeren Laufweg mit mehr Hindernissen und vielen tollen Lichteffekten und Details. Uns kam es so vor als wären wesentlich mehr Erschrecker anwesend in Aktion gewesen, doch Holger Schliemann, der Chef des Labyrinthes, konnte uns vergewissern, dass wir falsch lagen! Wir wollen euch auch nicht zu viel verraten, da sonst der Überraschungseffekt weg ist.

Herumirren im Schacht ist nun auch nicht mehr, so wie Holger Schliemann und erklärt. Er sieht es als Vorteil dass es dort nun feste Wege gibt, da man so die Leute Punktgenauer erwischen und erschrecken kann!

Das Grusellabyrinth setzt nicht auf viel Blut um die Besucher zu erschrecken, sondern spielt im „Schacht 13“ mehr mit der Platzangst. Einige Wege werden sehr eng! Der Horror soll durch die Atmosphäre erzeugt werden, welches unserer Meinung nach sehr gut gelungen ist.

Fazit: Dass sich ein Besuch beim Grusellabyrinth Bottrop lohnt wissen wir schon lange, aber nun mit der Eröffnung der Maze Schacht 13, ist das Labyrinth ein muss! Die Atmosphäre hat uns sehr begeistert und die Schreckmomente waren sehr überraschend. Es lohnt sich!!

Weitere Infos auf https://www.grusellabyrinth.de/

Und was es sonst noch alles neues in diesem Jahr im Grusellabyrinth gibt, könnt ihr hier nachlesen.

Alle Neuheiten 2017 in der Übersicht!