Schlagwort-Archive: Fort Fear

Das FORT FUN Abenteuerland blickt auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurück

Das  FORT FUN Abenteuerland verzeichnet Besucherzuwachs und Ergebnissteigerung Besucherzuwachs von 6,7 %.

Das Team vom FORT FUN Abenteuerland blickt auf eine erfolgreiche Saison 2018 zurück. Trotz des schwierigen Sommers mit extremer Hitzeperiode im August konnte die Besucherzahl um 6,7 % gesteigert und das Rein Ergebnis sogar mehr als verdreifacht werden. Die Parkleitung freut sich über dieses sehr gute Ergebnis und sieht dies als Bestätigung der Strategie, der kleinen Schritte“. Diese beinhaltet zunächst Investitionen in die bestehende Infrastruktur und die alten Klassiker des Parks, wie beispielsweise die vollständige Sanierung der Westernstadt, die Umsiedlung der Kinderfahrgeschäfte vor den Indoorspielplatz FORT FUN L.A.B.S., die Überarbeitung der Strecke der Marienkäfer bahn und die Eröffnung von Family Plus Blockhäusern im FORT FUN Abenteuercamp. Diese stetigen Investitionen bewirken eine kontinuierliche Steigerung der Qualitätsstandards und führen zu einem insgesamt frischeren Erscheinungsbild des Parks. Neben diesen Maßnahmen sorgten aber auch neue Events wie der Kids Day oder das Oktoberfest für höhere Kundenzufriedenheit und ein abwechslungsreiches Angebot vor allem auch für wiederkehrende Gäste. Der nächste Schritt der strategischen Weiterentwicklung ist nun schon ein etwas größerer, denn der Freizeitpark im Sauerland wird seinen Gästen in der Saison 2019 eine neue Attraktion bieten können und das sogar als Deutschlandpremiere. Mit „Thunderbirds“, einem Air Race 8.2 von Zamperla, investiert das FORT FUN erstmalig seit über 10 Jahren übe reine Million Euro in eine einzelne Attraktion und einen neuen indianischen Themenbereich.

Besucherzuwachs trotz des schwierigen Sommers:

Der Freizeitpark FORT FUN Abenteuerland bei Bestwig im Sauerland freut sich über eine erfolgreiche Saison 2018. Trotz des schwierigen Sommers, welcher das Parkteam vor allem mit der Hitzeperiode im August vor große Herausforderungen stellte, konnte die Besucherzahl um 6,7 % gesteigert und das Rein Ergebnis sogar mehr als verdreifacht werden. Geschäftsführer Andreas Sievering sieht hierin die Strategie „der kleinen Schritte “bestätigt: „Wir haben im letzten Jahr und auch in den Jahren zuvor viel in das Erscheinungsbild des Parks und seine bestehende Infrastruktur investiert. Unser Park blickt auf eine Geschichte von nun 47 Jahren zurück und uns ist es sehr wichtig, gerade auch die alten Klassiker, wie zum Beispiel unsere Marienkäfer bahn zu erhalten, da unsere Gäste viele Erinnerungen mit ihr verbinden.“ In 2018 wurde in diesem Rahmen auch die gesamte Westernstadt saniert und die Kinderfahrgeschäfte erhielten einen neuen Platz direkt vor dem Indoor-Spielplatz FORT FUN L.A.B.S. „Wir haben auf diese Weise einen schönen Bereich geschaffen, der gerade auch unseren kleinen Gästen viel Abwechslung bietet, drinnen und draußen“, erläutert Marketing Managerin Christine Schütte. „Wir sehen uns ganz klar als Park für die ganze Familie und danach richten wir auch die Neugestaltung unserer Angebote aus.“ In diesem Sinne wurden auch im direkt am Park gelegenen FORT FUN Abenteuercamp fünf der 25Blockhäuser in „Family Plus“Häuser mit mehr Komfort für die Familie umgewandelt und sie erfreuen sich großer Beliebtheit. „Bereits jetzt im Januar konnten wir die Buchungsanfragen für die kommende Saison mehr als verdoppeln“, verrät Schütte. Dank dieser kontinuierlichen Investitionen der letzten Jahre konnten die Qualitätsstandards im FORT FUN Schritt für Schritt verbessert werden, was sich in den Besucherzahlen und vor allem auch dem Kundenfeedback widerspiegelt.

Neue Event Reihe:

Für eine erhöhte Besucherzufriedenheit sorgte aber auch eine neue Event reihe. „Wir haben hier durchaus etwas Mut bewiesen und neben unserem erfolgreichen Halloween-Event FORT FEAR Horrorland Veranstaltungen ins Leben gerufen, die man vielleicht nicht direkt von uns erwartet hätte“, berichtet Geschäftsführer Sievering. „Einige Ideen, wie unser Oktoberfest oder unser Kids Day, bei dem Kinder erstmalig an das Steuerpult der Fahrgeschäfte durften, zeigten direkt im ersten Anlauf viel Potenzial und werden auch im diesjährigen Event Kalender zu finden sein. Andere hingegen, wie beispielsweise die Burger-Challenge im Rahmen des Sommerfestes, sind von unserem Publikum nicht so gut angenommen worden und werden nicht oder in anderer Ausführung fortgeführt. Dies schafft aber auch Raum für neue Ideen“, erörtert Sievering.

Foto: Fort Fun

Neue Attraktion im Mai2019: Der nächste Schritt der strategischen Weiterentwicklung ist nun schon etwas größer, denn der Freizeitpark wird seinen Gästen in der Saison 2019 eine neue Attraktion bieten können. Mit „Thunderbirds“, einem AirRace 8.2von Zamperla, investiert der Park erstmalig seit über 10 Jahren über eine Million Euro in eine einzelne Attraktion und einen neuen indianischen Themenbereich. Die Besucher können sich hier auf eine echte Deutschlandpremiere und ein Fahrgeschäft mit außergewöhnlichem Fahrgefühl freuen, denn die „Donnervögel“ vollbringen wahre Kunstflüge. „Wir freuen uns sehr darauf, diesen nächsten wichtigen Schritt gehen zu können und möchten uns bei allen Gästen und Freunden, die uns auf diesem Weg teilweise auch schon jahrelang begleiten, ganz herzlich bedanken“,freut sich Sievering. Damit die Wartezeit bis zum Saisonstart am 13. April nicht zu lang wird, können Gäste noch bis Ende März an den Wochenenden die FORT FUN L.A.B.S, den interaktiven Indoorspielplatz inklusive XD Kino FoXDome, besuchen.

Foto: Fort Fun Abenteuerland

 

Das Fort Fun Abenteuerland bietet für jeden etwas und beginnt seine Saison am 13. April. Alle Informationen über den Park findet ihr unten im Link.

Foto: Daniel Freizeitpark News

Ein Highlight und ein absolutes muss ist die Achterbahn „SpeedSnake“ von Vekoma.

Foto: René Freizeitpark News NRW

Ein Klassiker und eine Bahn für Jung und Alt ist die Marienkäferbahn aus dem Hause Zierer.

http://fortfun.de

 

Misty Ville, ein gruseliges neues Kapitel im Fort Fear Horrorland

Misty Vill Chapter 1 – Das neue Halloween Event im Fort Fun

Foto: Fort Fun

Wir haben am vergangenen Wochenende das neue Halloweenevent im Fort Fun Abenteuerland getestet. Dieses Jahr startete das Halloweenevent erstmals mit einem neuen Thema. 10 Jahre lang wurde mit großem Erfolg die Geschichte von Jacky Moon erzählt, dieses Jahr geht es erstmals um die mystische Stadt „Misty Ville“. Eines hat sich nicht geändert: In den vier verschiedenen Horror-Mazes wird einem das Gruseln gelehrt.

Die Story rund um Misty Ville
Über Misty Ville liegt ein dunkler, bösartiger Schatten. Freiwillig verirrt sich keine Menschenseele jemals hierhin, es sei denn, sie ist vom rechten Weg abgekommen oder möchte niemals wiedergefunden werden. Aber auf sonderbare und geheimnisvolle Weise werden gewisse Gestalten magisch von der bösen Aura dieser Stadt angezogen und finden hier ihren Zufluchtsort. Und genau auf diese Gestalten treffen wir in den Mazes!

Foto: Freizeitpark News NRW

Familien Halloween
Neben den Mazes gibt es für die kleinen Gruselfans wieder auf dem HorseShoe BBQ Platz findet das Familien Halloween. Schon ab Mittags können Kinder sich dort mit gruseligem Bastelspaß, Kinderschminken oder Stockbrotbacken auf Halloween einstimmen. Die Walking Acts sorgen ebenfalls auf den Strassen für gruselige Stimmung ohne den Kindern Angst einzujagen.

Foto: Freizeitpark News NRW

Auch der Luftballon Künstler sorgt bei den Kids für viel Spaß mit seinen Halloween Motiven.  Bis 12 Jahre dürfen Kinder den Park auch kostümiert besuchen.

Foto: Freizeitpark News NRW
Foto: Freizeitpark News NRW

The Misty Ville Voodoo Club
Im Silver Bullet Saloon haben die Artisten das sagen. Im Abstand von 15 Minuten finden wechselnde Schows statt. Die Vorstellungen dauern jeweils 5-10 Minuten Ob Bouncing Jonglage, Burlesque Tanz, Schwertschluckerin  oder Aerial Chains Akrobatik, hier erlebt man Unterhaltung für die ganze Familie.

Die Mazes

The Mine:
„The Mine“ ist in diesem Jahr die kostenlose Maze. Man finden den Eingang dieser Maze an dem Coaster Devils Mine. Hier findet man uralte Höhlen vor, die dem Indianervolk der Semiolen als Rückzugsort und heilige Stätte dienten und dienen. Doch die Bewohner von Misty Ville haben keinen Respekt vor den Indianern und graben aus Gier immer tiefer. Doch die Gier bleibt nicht unbestraft! Die Maze wird ab einem Alter von 12 Jahren empfohlen.
Lisa (13): „Ich hatte echt sehr Angst“
Lukas (19): „Für die Jüngeren ist es eine tolle Sache. Ich hatte auch ein paar Schreckpunkte aber nicht so viele wie ich mir erhofft habe. Ich bin dennoch begeistert wie detailliert die Mine ist.“

Foto: Fort Fun

The Warehouse:
The Warehouse kostet 4€ extra und befindet sich in der ehemaligen Secret Stage of Horror. Hier findet man die gesamte Ware von Misty
Ville. Wer jetzt an Mehl, Salz etc. denkt, liegt falsch, denn so manche verstecke Ware hier, trägt noch Leben in sich. Die Mitarbeiter haben auch schon sehr lange kein Licht oder einen Menschen gesehen. Seit auf der Hut! Die Maze wird ab einem Alter von 16 Jahren empfohlen.
Kai (19): „Die Maze macht Spaß und ist sehr gruselig.“
Jana (21): „Ich bin froh das mein Freund mit dabei war. Es war einfach grausam was man dort alles sehen musste.“

Foto: Fort Fun

The Forest:
The Forest kostet ebenfalls 4€ extra und befindet sich im Wald gegenüber von den Fort Fun L.A.B.S. Seit Zeuge wie die Sklaven des Voodoo Klans Kräuter und Getier sammeln für eine dunkle Zeremonie. Unterbrechungen mögen die eher tot als lebendig durch das sumpf Unterholz kriechenden, willenlosen Kreaturen gar nicht. Sollte es euch dennoch gelingen lebend durch den Wald zu kommen, gelangt ihr zur Familie Hicks. Diese Familie betreibt am Waldrand, abgelegen von jeder Menschenseele eine illegale Schwarzbrennerei. Doch seit auf vorsichtig, denn die Familie nimmt Jagt auf jeden der sich nur bewegt! Diese Horror-Maze hat eine Länge von ca. 25 Minuten und wir ab einem Alter von 16 Jahren empfohlen.

Foto: Freizeitpark News NRW

Janina (16): „Es war sehr dunkel und gruselig. Ich wusste gar nicht mehr wo der Weg genau lang geht und hatte viel Angst. In diesen Wald gehe ich nie mehr freiwillig!“ Marcel (28): „Ich bin wenig schreckhaft aber der Wald hat es in sich. Man sieht die Monster gar nicht in der Dunkelheit. Das gibt noch mal einen besonderen Reiz. Wir werden uns noch ein Ticket holen und werden dort noch einmal durchlaufen.“

Foto: Fort Fun

The Hotel:
In dem Hotel findet keiner mehr so schnell raus. Das Hotel wird nur zu zweit betreten! Die verrücktgewordenen Angestellten scheinen alle verloren zu sein und versuchen auf heimtückische Art und Weise, jeden zu einem unfreiwilligen Dauergast zu machen! Zum Hotel kommen wir im Fazit noch mal genauer zu! Die Maze ist ab einem Alter von 16 Jahren empfohlen.

Foto: Fort Fun

Unser Fazit:
Mit „Misty Ville“ ist dem Fort Fun ein perfekter Einstieg in eine neue Geschichte für das Fort Fear Horrorland gelungen und wir freuen uns schon jetzt auf die weiteren Kapitel!

Foto: Fort Fun

Das neue Theming beim Fort Fear ist sehr gelungen. Die Walking-Acts machen eine super Show und lassen sich nicht aus dem  Konzept bringen. Die Show im Saloon haben wir leider nur zum Teil gesehen, aber was wir gesehen haben, war sehr spektakulär. Die Mazes sind in diesem Jahr wieder super gestaltet worden, mit viel Liebe zum Detail. An jeder Ecke gibt es eine Überraschung.

Foto: Freizeitpark News NRW

The Hotel ist eine spannende Mischung aus Live-Escape und Maze-Room. Man wird immer nur zu zweit reingeschickt und muss spannende Aufgaben lösen. Man wird außerdem des Öfteren von seinem Partner getrennt. Auch wird für das leibliche Wohl in dieser Maze  gesorgt!

Es gibt noch Restkarten für die Halloweentage und wie wir finden ist
es ein super Event, welches sich auf jeden Fall lohnt. https://fortfear.de/

Foto: Fort Fun
Foto: Freizeitpark News NRW
Foto: Freizeitpark News NRW
Foto: Freizeitpark News NRW
Foto: Freizeitpark News NRW
Foto: Freizeitpark News NRW
Foto: Freizeitpark News NRW
Foto: Freizeitpark News NRW
Foto: Freizeitpark News NRW

Freizeitpark FORT FUN startet mit viel Elan in die Saison 2017

Am 8. April startet der größte Freizeitpark im Sauerland, das FORT FUN Abenteuerland, in die Saison 2017. Neben vielen Renovierungsarbeiten gibt es natürlich auch Neuigkeiten im Park. Fleißig wurde in den letzten Wochen an den Fahrgeschäften und Attraktionen gearbeitet, damit für die Gäste alles pünktlich zum Saisonstart glänzt.

Foto: FORT FUN Abenteruerland

Eine besondere Veränderung steht im Laufe der Saison für die Achterbahn SpeedSnake auf dem Plan. Die beliebte Attraktion bekommt einen brandneuen Zug mit neuem Design aus dem Hause sunkid. Außerdem wird es anstelle der klassischen Schulterbügel moderne Beckenbügel geben, die ein noch freieres Fahrgefühl versprechen und dann  können bereits Personen ab 110cm Körpergröße in dem neuen Zug mitfahren. Im Fokus steht dieses Jahr auch die Erweiterung des gastronomischen Angebots. An Ostern können kleine Osterfreunde wieder auf die Suche nach dem „Goldenen Ei“ gehen. Im Juni findet der 16. Westernlauf im und um das FORT FUN statt. Kleine und große Läufer erwartet eine abwechslungsreiche Strecke. Zu Halloween wird das erfolgreiche Event FORT FEAR Horrorland mit einer neuen Geschichte fortgesetzt. Ende des Jahres eröffnet dann die geplante Jump Arena – ein weiterer wichtiger Baustein auf dem Weg des FORT FUN zur Ganzjahresdestination. Die Indoor-Arena mit Trampolinen in allen möglichen Ausführungen schließt direkt an die FORT FUN L.A.B.S. an und wird Spaß und Action für Jung und Alt bieten. Ein besonderes Event in diesem Jahr ist der Freizeitpark News NRW Family Day mit einem tollen Tagesprogramm am Samstag, 17. Juni 2017 bei dem man sich hier gesondert informieren und anmelden kann.

Das Team vom Freiheitpark FORT FUN steht in den Startlöchern, um am 8. April für Besucher die Tore zu öffnen. Für die Saison 2017 hat sich der Freizeitpark viel vorgenommen. Die beliebte Achterbahn SpeedSnake erhält im Laufe der Saison nicht nur einen neuen Zug aus dem Hause sunkid, sondern auch einen vielversprechenden Namen, der alles aussagt. Denn „SpeedSnake FREE“ steht für ein wirklich freies Fahrgefühl. Es wird nicht mehr die klassischen Schulterbügel sondern Beckenbügel geben, so dass der Oberkörper jeden Loop intensiver mitnimmt. Die Besucher werden beinahe haltlos – aber völlig sicher – durch die Luft fliegen. Die neue Technik ermöglicht zusätzlich auch kleineren Gästen, die SpeedSnake FREE zu erleben, da die Mindestgröße von 1,30 auf 1,20 Meter sinken wird.

Wie auch in den letzten Jahren wird viel Wert darauf gelegt, modern und zukunftsweisend zu sein und dabei nicht die bestehenden Fahrgeschäfte mit Tradition und Geschichte zu vernachlässigen. Ein Fahrgeschäft, das bei vielen Gästen Kindheitserinnerungen weckt, ist die Marienkäferbahn, deren Strecke dieses Jahr einen neuen Anstrich bekommt. Weitere Verschönerungsprojekte, wie die Erneuerung der Snackstation im Tal des Parks, inklusive neuem gastronomischen Angebot, sowie Sanierungsarbeiten am Riesenrad „Big Wheel“, an der Achterbahn Devil’s Mine, am Rapid River „Rio Grande“ und am Service Point in der Westernstadt werden ebenfalls umgesetzt. Ein ganz neues kulinarisches Angebot finden die Besucher im Restaurant „El Cascada“, dem ehemaligen „Nevada Inn“. Dort kommen kleine und große Fans der Tex-Mex-Küche auf ihre Kosten.Kinder finden auf der Speisekarte leckere Gerichte wie „Pollo Pepitas“ oder „Hasta La Pasta Kids“. Für Erwachsene bietet das „El Cascada“ die „Nacho-Fiesta“, „Texas Ribs“, diverse Burger, Burritos, Salate und Finger Food. Ganz neu im gastronomischen Angebot des Parks ist auch der „Giant Buffalo Burger“. Saftige 180 Gramm Burger-Fleisch mit Bacon, Käse und Salat zwischen zwei frischen Brötchenhälften können Burger-Fans sich im „Buffalo Burger“ im Menü oder auch einzeln schmecken lassen. Zur Auswahl stehen außerdem Chicken-, Cheese- und Veggie-Burger.

1. Entwurf, Änderungen noch möglich! / Foto: FORT FUN Abenteruerland

Zu Ostern geht es im FORT FUN wieder auf Ostereierjagd. Am Ostersonntag und Ostermontag laden wir alle Kinder, die das FORT FUN Abenteuerland besuchen, ab 11 Uhr ein, gut versteckte Ostereier auf der Wiese beim Dark Raver zu suchen. Versüßt wird die Suche mit dem „Goldenen Ei“. Denn nur ein Kind wird das ganz besondere Ei finden und dafür eine Jahreskarte geschenkt bekommen.Wer Sport und Spaß miteinander verbinden möchte, kann sich noch bis zum 27. Mai für den FORT FUN Westernlauf am 3. Juni anmelden. Vor allem für Kinder, Jugendliche und Familien bietet der Lauf abwechslungsreiche Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Als besonderes Highlight können alle Läufer den Tag ganz entspannt im FORT FUN Abenteuerland ausklingen lassen. Für alle Teilnehmer der Läufe ist der Eintritt inklusive. Die Familie der Teilnehmer kann zu ermäßigten Eintrittspreisen den Park besuchen. Anmeldung unter: www.tus-valmetal.de oder my.raceresult.com/48321/

Besonders gruselig wird es wieder im Oktober im FORT FUN, wenn sich der Park ins FORT FEAR Horrorland verwandelt. An fünf Tagen – 21., 28., 29., 30. und 31. Oktober – werden kleinen und großen Besuchern lustig-gruselige Aktionen bis hin zu richtig schreckenerregenden Attraktionen geboten. Nachdem im letzten Jahr „Jackie Moon“ in Flammen aufgegangen ist, werden die Besucher diese Saison in den Bann einer neuen mysteriösen Horror-Geschichte gezogen. Soviel darf verraten werden, das neue Thema ist „Misty Ville Horror Stories – Chapter One“!

Foto: Fort Fun Abenteuerland

Nachdem in der Wintersaison 2016/2017 zum ersten Mal die Indoor-Erlebniswelt FORT FUN L.A.B.S. unabhängig vom Park geöffnet wurde, geht der Ausbau der Indoor-Aktivitäten weiter. Die positiven Besucherzahlen in den L.A.B.S. geben dem nächsten Indoor-Projekt noch mehr Schub. Denn in der Wintersaison 2017/2018 wird das Indoor-Portfolio um eine moderne Jump Arena erweitert. Insgesamt wird der Freizeitpark in den nächsten drei Jahren 1,2 Millionen Euro in die Erweiterung der L.A.B.S. investieren.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Das FORT FUN Abenteuerland hat dieses Jahr vom 8. April bis 5. November geöffnet. Wie in den Jahren zuvor gibt es Ruhetage, an denen der Tag nicht geöffnet hat. Der Park ist von 10.00 Uhr bis i.d.R. 17.00 Uhr geöffnet, in der Hochsaison (Juli und August) auch deutlich länger. Gäste bis 90 cm Körpergröße oder bis einschließlich 3 Jahre haben freien Eintritt, Gäste von 90 bis 150 cm Körpergröße oder Gäste ab 60 Jahren bezahlen 22,50 € und Gäste ab 150 cm 28,00 €. Schnell und einfach lassen sich Tickets über den neuen FORT FUN Ticketshop bestellen und dabei kann man auch noch richtig sparen.
Shop unter: FORTFUN.de/tickets

Seit nunmehr 45 Jahren gibt es das FORT FUN Abenteuerland. Anziehungspunkt für die Besucher sind nicht nur die außergewöhnlichen Fahrgeschäfte, die laufend nach höchsten Sicherheitsstandards geprüft werden. Auch die Lage in den Bergen mitten im Herzen des Sauerlands mit seiner waldreichen Umgebung macht FORT FUN zu etwas Besonderem. Rund 200 Mitarbeiter sind in dem Park beschäftigt und sorgen sich um das Wohlergehen der Besucher. Das FORT FUN Abenteuerland ist ein Unternehmen der Compagnie des Alpes Gruppe, eine der weltweit führenden Gesellschaften der Familienunterhaltungsindustrie. Es ist die Adresse für Freizeitspaß im Sauerland.

Fort Fun: Name der neuen Story zum Fort Fear Horrorland 2017

Von 2009 bis 2016 erlebten wir beim Fort Fear Horrorland die Geschichte der Jacky Moon und ihrer Dämonen.  Der Park  erzählte die Geschichte Stück für Stück weiter und so erlebten wir Jahr für Jahr neue gruselige Abenteuer rund um die arme Jacky. Dabei entstand unter anderem 2010 die erste echte Wald-Maze bei der wir Besucher in kleinen Gruppen über  einen  Waldpfad mußten. Höhepunkt für uns war die 2015 eröffnete Maze DämonXtrem, bei der jeder einzeln eintrat und sich den Dämonen stellen mußte. Oder sagt man durfte?

Foto: Fort Fun Abenteuerland

Das Fort Fun Abenteuerland hat nun den Namen und die Termine für das Fort Fear Horrorland 2017 bekanntgegeben. „Misty Ville Horror Stories – Chapter One“ soll uns in diesem Jahr wieder an 5 Tagen den Schrecken in die Glieder fahren lassen und wir sind schon sehr gespannt, ob dem Park dies auch mit der neuen Geschichte so gut gelingt wie mit der Story der Jacky Moon, welche alle Jahre wieder zahlreiche Preise einheimste.

Die Termine für das diesjährige Fort Fear Horrorland sind der 21. + 28. + 29. + 30. + 31. Oktober 2017.

 

Park Check: Fort Fear Horrorland 2015

Gestern Abend wurde das Fort Fear im Fort Fun Abenteuerland eröffnet. Der in den Vorjahren prämierte Horrorevent im Sauerland ist auch in diesem Jahr wieder ganz weit vorne mit dabei!!!
Die Geschichte von der armen Jackie Moon geht weiter und wer die Geschichte noch nicht kennt oder nicht mehr kennt, der sollte als erstes im Westernsaloon vorbeischauen. Hier wird 3 mal pro Abend die Geschichte von Jackie als Live Hörspiel gegeben. Unterstützt wird das Hörspiel, welches großartig gelesen wird von Dirk Hardegen, durch eine Videoshow. Wie auch schon das Buch und das E-Book, wurde das Hörspiel ebenfalls von Sascha Ehlert geschrieben. Die CD dazu gibt es im Park für nur 3,50€.
Kommen wir zu den Mazes und Horrordarstellern. 65 Figuren sind an den 4 Fort Fear Abenden im Einsatz. (17., 24., 30. + 31.10.2015) Diese werden von 7 sehr guten Hobby Make-Up-Artists aufwändig geschminkt. Ab 10 Uhr Morgens sind die Maskenbildner zugange um alle Darsteller für uns Gäste vorzubereiten.
3 Mazes möchten wir euch vorstellen, ohne zu Spoilern!
Als erstes die mega Schocker Maze für die ganz Mutigen! DÄMONEXTREM! Hier geht man alleine oder maximal zu zweit durch und gerade das macht den Spaß aus! Wer hat schon Angst, wenn er in einer Gruppe von 20 Leuten steckt! Das gibt es übrigens in keiner Maze im Fort Fun!
Dämonextrem ist eine Maze mit mehreren Elementen und Bereichen und jeder für sich ist der Hammer. Von außen sieht es wie ein Holzhaus am Waldrand aus und ist das Zuhause von Jackies Dämonen. René wurde mehrere Male hier richtig gut erwischt und erschreckt! Tolle Soundeffekte und die wenigen, aber sehr gut eingesetzten Licht- und Nebeleffekte verstärken das Wirken der Darsteller perfekt!
Die 2. neue Maze im Fort Fear in diesem Jahr ist ApoKryph. Das neue Zuhause von Jackie. Die Maze wurde in den Anstellbereich der Devils Mine gebaut, ist sehr lang, wenn nicht die längste Indoormaze Deutschlands ever! Hier geht man mit 3-6 Personen durch und wer am Eingang zu Vorlaut ist, dem kann es passieren, dass er alleine das neue Domizil von Jackie besuchen muss! Auch hier wurde fantastisch mit Licht, Nebel und Soundeffekten gearbeitet. Dazu kommt noch die ein oder andere Projektion, die aus dem Nichts vor einem auftaucht. Wenn man den Anstellbereich der Devils Mine kennt, wundert man sich über die Länge der Maze. Zwar ist der Anstellbereich nicht kurz, aber hier wurde der Weg verändert und somit weiter verlängert für Halloween!
Und die 3. Maze, die wir euch vorstellen möchten, ist Jackies Nirvana. Eine ältere, aber bewerte Maze im Wald. Dieser Wald ist im Vergleich zu anderen Wald Mazes, die wir in diesem Jahr getestet haben, ein dichter, düsterer Wald, ein sehr langer Weg (10-15 Minuten) und man geht auch hier in kleinen Gruppen von 3 bis 6 Personen normalerweise nur durch. Der Weg verläuft bergauf und bergab quer durch den Wald außerhalb des Fort Fun Geländes. Diese Maze, wie auch ApoKrryph, können wir auch für mutigen Kinder ab 10 Jahre empfehlen!
Die 4. Maze haben wir leider nicht geschafft, da René unbedingt einmal mit dem Trapper Slider (Sommerrodelbahn) Nachts durch den Wald rasen wollte. Das macht einen riesigen Spaß!!! Auch Speed Snake, Big Wheel und andere Fahrgeschäfte haben bis 21h geöffnet. Rio Grande (Rafting) lief sogar noch als wir um kurz vor 22h das Gelände verließen.
Im FoxDome, Neuheit 2015, kann man dann passend zum Fort Fear ein Spezial spielen. Ab 16h geht es hier an den Fort Fear Abenden auf Zombi jagt. Der Interaktive 3D Film ist sehr gut gemacht und wird wie auch sonst die Videos von Wind, Licht und den beweglichen Sitzen unterstützt. Das macht richtig Spaß!

Fazit:
Das Fort Fear 2015 toppt sich mal wieder selber und ist somit wieder ein starker Anwärter für die Auszeichnung als bester Halloween Event! Großartige neue und alte Mazes! Fantastische Darsteller! Ein muss für jeden Horrorfan! Einzige kleine Kritik. Die Gebäude rund um das Westerndorf könnte man nachts mit nur wenig Aufwand besser beleuchten und in Szene setzen.