Schlagwort-Archive: Familienachterbahn

Efteling 2020: Neue Familienachterbahn am Bob-Standort

Max und Moritz, diese beiden, möchten nun in Efteling weilen

„Max und Moritz machten beide, als sie lebten, keinem Freude“ (Wilhelm Busch 1865: Epilog). Ganz im Gegenteil dazu sollen Wilhelm Buschs Lausbuben ab Frühjahr 2020 im Freizeitpark Efteling bei Klein und Groß sehr wohl für Freude bzw. Fahrspaß sorgen. Denn auf ihren Streichen basiert eine neue Familienattraktion. Die Doppel-Achterbahn ist speziell für Kinder zwischen vier und zehn Jahren gedacht und wird am Standort der Bobbahn erbaut. Dabei bleiben die Schweizer Themenwelt sowie das Stationsgebäude des Bobs erhalten. Die Kosten für den Bau der neuen Familienachterbahn betragen 15 Millionen Euro. Efteling beginnt im September nächsten Jahres mit den Umbauarbeiten. Bis dahin bleibt die Bobbahn geöffnet.

Mit einer vorgeschriebenen Mindestgröße von 1,20 Meter ist der Bob für viele Kinder die erste Achterbahn, mit der sie eine Fahrt wagen. Doch mit seinen rund 33 Jahren hat er seit einiger Zeit mit Störungen zu kämpfen und ist auch aktuell noch geschlossen. Nachdem die Attraktion gründlich überprüft wurde steht nun fest, dass der Bob am Donnerstag, 11. Oktober, wieder Fahrt aufnimmt. Parkdirektor Coen Bertens erläutert die Erwägungen: „Die Bobbahn ist eine beliebte Attraktion mit einem ganz eigenen Charakter. Ich bin froh, dass unsere Gäste ab dieser Woche wieder ihre Runden damit drehen können. Denn gerade diese Bahn ist für viele Kinder ihr erstes Achterbahnerlebnis. Solange wir Sicherheit und Komfort des Fahrerlebnisses garantieren können, bleibt der Bob geöffnet.“ Um es mit Max und Moritz zu sagen: Dieses war der erste Streich, doch der zweite folgt sogleich. Denn die verbleibende Zeit der Bobbahn ist begrenzt.

Foto: Efteling

Neue Achterbahn für Kinder
Ein Nachfolger ist bereits gefunden: eine Doppel-Achterbahn, die ebenfalls für alle Familienmitglieder – ab einer Körpergröße von einem Meter – gedacht ist. Im Frühjahr 2020 öffnet die Attraktion, die auf Wilhelm Buschs Bildergeschichte aus dem Jahr 1865 beruht. Hierfür hat Efteling die Geschichte rund um die beiden Lausbuben und die Dorfbewohner, die ihren Streichen zum Opfer fallen, mit einem Augenzwinkern interpretiert. Die bereits angekündigte neue Attraktion im östlichen Erweiterungsgebiet des Freizeitparks wird auf 2021 verschoben. Sie wird sich direkt neben dem Efteling Hotel, in einem komplett neuen Themengebiet befinden. Dieses wird Teil des abenteuerlichen Reizenrijks und umfasst zusätzlich einige Anpassungen am Hotel selbst sowie an kleineren Attraktionen.

Foto: Efteling

Holiday Park baut deutschlandweit einmaligen Indoor-Themenpark

Der Holiday Park erhält 2018 den 5.000 qm großen Indoor-Themenpark „Holiday Indoor“ mit 7 neuen Attraktionen und einem Theater. Mit 7,5 Millionen Euro stellt dies die bisher größte Investition der Plopsa-Gruppe in den Ausbau des Holiday Parks dar.

Der neue Indoorbereich, der im Sommer 2018 eröffnen wird, entsteht zwischen dem Pfälzer Dorf, dem Platz der Fontänen am Free Fall Tower und dem 2012 eröffneten Majaland auf der Fläche des ehemaligen „Aquascope“, das vielen Besuchern noch als Delphinarium bekannt sein dürfte. Das bedeutet, dass der Indoor-Themenpark über den Haupteingang des Holiday Parks zu erreichen sein wird und der Zutritt im regulären Eintrittspreis des Parks enthalten ist.
Verwaltungsleiter Bernd Beitz freut sich schon auf das neue Projekt. „Dieser Indoor Themenpark ist der Erste dieser Art in Deutschland.  Wir betreiben in Belgien und den Niederlanden bereits sehr erfolgreich drei Indoor Parks und freuen uns, dieses großartige Konzept jetzt auch im Holiday Park umsetzen zu können.“

Kapazität und Angebot
Die Kapazität und das Angebot des Holiday Parks werden durch die Eröffnung des neuen Indoorbereichs mit 7 neuen Attraktionen noch einmal deutlich ausgebaut. Besucher können sich bei jedem Wetter auf eine Familienachterbahn, ein interaktives Flugkarussell, ein Karussell mit geschnitzten Bauernhoftieren für die kleinsten Gäste, eine riesige Wellenrutsche, ein großes Bällebad, einen fantasievollen Kletterbaum und einen Spielplatz freuen. Zwei Imbisse mit Terrassen und ein neuer Shop runden das Indoor-Erlebnis ab.

Auch die täglichen Shows für Familien und Kinder werden ab Sommer 2018 im neuen Indoorpark stattfinden. Hierfür wird eigens ein Theater mit über 500 Sitzplätzen errichtet, welches zusätzlich beispielsweise für Firmenveranstaltungen und Produktpräsentationen angemietet werden kann. Für Events und Konzerte wird der Holiday Park eine weitere Bühne in die Außenfassade der geplanten Halle integrieren.

Das Konzept der Plopsa-Indoorparks hebt sich deutlich von den bisher bekannten Indoor-Spielplätzen ab.

Thematisierung
Die Attraktionen im neuen Indoorbereich werden rund um die beliebte TV-Figur „Heidi“ sowie „Mia & Me“, eine der meistgesehenen Kinderserien im Deutschen Fernsehen, thematisiert. Darüber hinaus wird hier „Tabaluga“ eine neue Heimat finden.

„Die Biene Maja“ und „Wickie“ hatten bereits in den letzten Jahren Einzug in den Holiday Park gehalten und werden nun von altbekannten und neuen „TV-Kollegen“ unterstützt.

Angrenzend an den Indoorpark entsteht gleichzeitig ein Lager- und Logistikgebäude.

Facts

  • ·        Investition:          7,5 Millionen Euro
  • ·     Größe: 5.000 qm, vollständig Indoor, 12m hoch
  • Themen:
    . Heidi
    – Mia & Me
    – Tabaluga
  • 7 Attraktionen:
    –  eine Familienachterbahn
    –  ein Flugkarussell
    –  ein Tierkarussell
    –  eine Wellenrutsche
    –  ein Bällebad
    –  ein Kletterbaum
    –  ein Spielplatz
  •      Indoor Theater mit über 500 Sitzplätzen
  • Outdoor Eventbühne
  • 2 Imbisse
  • Shop
  • Baubeginn: Anfang November 2017
  • Eröffnung: Sommer 2018

Masterplan, Wasserpark
Der Bau eines wetter- und jahreszeitunabhängigen Indoorparks stellt einen weiteren Schritt im Ausbau und der Entwicklung des Holiday Parks dar. In den Jahren 2010 bis 2017 hat die Plopsa-Gruppe bereits über 50 Millionen Euro in den Holiday Park investiert. In der Planung für die nähere Zukunft ist ein eigenständiger, thematisierter Wasserpark mit Angeboten für Familien mit Kindern, aber auch für abenteuerhungrige Menschen jeden Alters den Holiday Park vorgesehen. Mehr Informationen diesbezüglich werden in Kürze folgen.

Schloß Dankern: Neuer Themenbereich und erste Achterbahn im Bau

Die erste Achterbahn und der dazugehörigen Themenbereich in Schloß Dankern sind voll im Bau.

Foto: Ferienzentrum Schloß Dankern

Das an der deutsch-niederländischen Grenze gelegenen Ferienzentrum Schoß Dankern baut eine neue Hauptattraktion. Rund um das über 300 Jahre alte historische Wasserschloss Dankern gibt es viele Abenteuer im Freizeitpark und Wasserpark zu erleben. Mit der Achterbahn soll ein weiterer großer Schritt gemacht werden.

„Eine Reise durch das Mittelalter“ ist nicht nur der Name des neuen Themenbereiches, sie gibt auch die Thematisierung des aus dem Hause abc rides stammenden Tube Coasters vor. Um die in der Entstehung befindliches Achterbahn baut das Ferienzentrum Schloß Dankern einen komplett neue Themenbereich im Mittelalter Stil. Zu weitere neuen Attraktionen, die ebenfalls ihren Platz in dem neuen Themenbereich finden werden, möchte sich der Park erst zu einem späteren Zeitpunkt äußern. Den neuen Themenbereich läßt sich der Park 4 Millionen Euro mit samt der Achterbahn kosten. Mit der Eröffnung rechnet man allerdings erst zum Ende der Saison 2017.

Foto: Ferienzentrum Schloß Dankern

Das besondere an den Tube Coastern von abc rides, die Station liegt am höchsten Punkt der Strecke (14m). Der Lifthill folgt dann erst am Ende der Fahrt.  In diesem Fall wird die Station in einem 23m hohen Turm sein. Die Strecke der Familienachterbahn soll 350m lang werden und die Züge bis zu 50km/h schnell. Durch viele kleine Airtime Hügel bzw. Bunny Hops dürfte die Bahn viel Airtime mitbringen.   Ab 1,10m Körpergröße dürfen die Fahrgäste mitfahren. Bei etwa 2m Körpergröße ist dann wieder Ende.

Foto: Ferienzentrum Schloß Dankern
Foto: Ferienzentrum Schloß Dankern


Europa-Park 2017: 3 Neuheiten – 3 mal abheben! VOLETARIUM eröffnet im…

Am 1. April startet Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park mit großem Elan in die Saison 2017 und bringt die ein oder andere Neuheit mit.

Foto: Europa-Park

Mit Europas größtem Flying Theater hebt ab Juni im besten Freizeitpark weltweit eine neue Großattraktion ab. Die Passagiere werden zu den schönsten und faszinierendsten Orten des Kontinents entführt. Die neue Attraktion beruht auf der fiktiven Geschichte rund um die Gebrüder Eulenstein und auf der Theorie, dass die beiden Brüder bereits 75 Jahre vor den Gebrüdern Wright ein Fluggerät zum Fliegen gebracht haben. Dieses Modell trug den Namen „Volatus II“. Wie wir bereits berichtet haben, gibt es hier eine große Ähnlichkeit zu einem vom Park im vergangenen Jahr beim Markenschutz eingetragenen Namen.

Außerdem dürfen sich die Besucher auf einen weiteren VR-Ride von MackMedia freuen. Neben der wilden Fahrt mit Ed Euromaus und seinen Freunden können die Fahrgäste auf dem „Alpenexpress Coastiality“ ab Saisonstart auch mit den „Sky Explorers“ abheben. Das neue Virtual Reality-Erlebnis versetzt Groß und Klein in die Rolle von Piloten und lässt sie einzigartige Landschaften und Dörfer aus luftiger Höhe erleben. Der spektakuläre Gleitflug ist perfekt auf die Streckenführung der Familienachterbahn im österreichischen Themenbereich abgestimmt und vermittelt ein spürbar echtes Fluggefühl.Im Traumzeit-Dome gibt es darüber hinaus ein neues Filmhighlight für die ganze Familie: „The Secrets of Gravity − From Europe to Space“ handelt von den Entdeckungen Albert Einsteins, der Faszination des Universums und der Macht der Fantasie.Zusammen mit einem Jungen und seinem Roboterfreund begeben sich die Besucher auf Spurensuche und erkunden dabei nicht nur die Geheimnisse der Schwerkraft, sondern erforschen ebenso die Gesetze von Raum und Zeit. Die erlebnisreiche 360-Grad Projektion, die auf einer Kooperation von MackMedia und Softmachine Immersive Productions beruht, entführt von Europa aus zur Weltraumstation ISS über den Mond bis hin in die entferntesten Winkel des Weltalls. (wir bereichteten)

Skyline Park: Die Schienen für den Spinning Coaster sind da!

Der Allgäuer Skyline Park präsentiert in der Saison 2017 sieben Neuheiten. Die Achterbahn Sky Dragster ist bereits fertig. Die kleineren Attraktionen werden oder wurden aufgestellt. Nun kommen aber noch 3 größere Neuheiten und eine alte, die neue lackiert wurde zu Aufbau.

Vor ein paar Tagen hat der Aufbau von „Big Mama“ begonnen. Die Wildwasserbahn sollte eigentlich nun fast fertig sein. Die größte mobile Wasserbahn findet ihren festen Platz. 650m lang, 28m hoch und bis zu 50 km/h schnell  werden die Boote auf der rund 6 Minuten langen fahrt.

Gestern sind die Stützen und Schienen für die Familienachterbahn Kids Spin eingetroffen und warten nun auf den Aufbau. Grasgrüne Schienen und in Holzbalken Optik lackierte Stützen. Dazu dann Wagen im Kuh Design in denen Kinder ab 4 Jahren Platz nehmen dürfen. Die 4 Wagen des Zuges rotieren auf dem 90m Strecke frei um die eigene Achse.  In jedem Wagen finden 4 Personen Platz. (Je 2 pro Seite, Rücken an Rücken)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine weitere Neuheit, die man nun angeht ist der High Fly. Hier wurden mit den Fundamenten arbeiten begonnen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

High Fly wird ein Gigant unter den Riesenschaukeln. Mit 33 m Höhe wird er die größte Überkopf-Schaukel in einem deutschen  Freizeitpark! Ein extremes 360°-Grad Fahrprogramme ist möglich, aber ob dieses eingesetzt wird, ist noch nicht bekannt.

Beispielbild / Foto: SFB Visa

Eine andere Attraktion, die schön länger im Park steht, ist zurück aus der Wartung und neu lackiert. Die Schiffschaukel „Alte Liebe“. Auch sie wird derzeit wieder aufgebaut. Die Schiffschaukel wurde 1999 von der Firma Huss gebaut. Sie ist 20m hoch und bietet 54 Personen Platz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Plopsaland de Panne: Neue Eindrücke vom neuen Heidi Themenbereich

In diesem Jahr eröffnet Plosaland de Panne die neue Holzachterbahn „Heidi – The Ride“. Dazu gehört natürlich auch ein neuer Themenbereich im Stil eines Schweizer Bergdorfes.

Foto: Plopsa

„Heidi – The Ride“ sollte eigentlich schon im letzten Jahr eröffnet werden. Dem Park fehlte aber noch eine Umweltgenehmigung und so mußte die Eröffnung auf Ostern 2017 verschoben werden. Die Familienholzachterbahn hat eine Strecke von 618m und wird 75km/h schnell sein. (wir berichteten)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das malerische Bergdorf mit einem Souvenir Shop und Heidi’s Pannenkoekenkramm. Hier gibt es zukünftig leckere Pfannkuchen, Eis und andere süße Leckereien. In Heidi’s Pop-up Souvenir Shop findest Du exklusive Markenartikel aus dem Holz von „Heidi – The Ride“.  Aber du mußt dich beeilen um ein einzigartiges Stück von „Heidi – The Ride“ zu ergattern, denn die Anzahl der Souvenirs ist limitiert! Mit kleinen Details bis hin zum typischen Bierbaum, wird der Bereich bis ins Detail gestaltet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Komplettiert wird der Themenbereich mit einem Familien-Karussell. Das Fahrgeschäft wird gebaut von Wood Design aus den Niederlanden. Hier können wir dann eine ruhige Fahrt auf dem Rücken von typischen Bauernhof Tieren genießen.

Foto: Plopsa
Foto: Plopsa

 Alle Neuheiten 2017 in der Übersicht!