Schlagwort-Archive: Familie

BELANTIS Messerstecherei: Ermittlungen wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Am Donnerstag gegen 13:45 Uhr kam es im Freizeitpark BELANTIS bei Leipzig zu einem Streit zwischen 2 Gästegruppen. Im Verlauf des Streites wurde ein 46jähriger Mann mit einem Messer verletzt und in ein Leipziger Krankenhaus gebracht. Der man schwebt nicht in Lebensgefahr.

Foto: René Freizeitpark News NRW

 Die Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag sofort die Ermittlungen aufgenommen und am Freitag intensiv fortgesetzt. Sowohl die Beteiligten als auch andere Besucher, die Zeuge der Auseinandersetzung waren, wurden und werden befragt. Am Freitag morgen sind Polizeitaucher im See des Parks abgetaucht und haben einen Gegenstand, der die Tatwaffe sein könnte gefunden.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen insgesamt 5 Verdächtige. Gegen einen Jugendlichen wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Gegen 3 weitere Jugendliche und einen Heranwachsenden wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.  Wegen des Jugendschutzes macht die Staatsanwaltschaft keine näheren Angaben zu den Verdächtigen. Weder was das Alter, das Geschlecht noch die Herkunft oder auch Nationalität der Verdächtigen anbetrifft! Als Jugendliche gelten Personen zwischen 14 und 18 Jahren. Heranwachsende sind im Alter von 18-21 Jahre.
In den Sozialen Medien herrschen inzwischen einige Spekulationen gerade in Bezug auf die Täter! Es gibt keine Informationen wie gesagt, ob es sich dabei um Deutsche oder Jugendliche aus einem anderen Land handelt und wir können den Park nur bei seinen Bemühungen unterstützen und darum bitten von Spekulationen und Falschmeldungen abzusehen!

Der Park ist weiterhin geöffnet. Es besteht keine Gefahr für die Besucher. Auch die Sicherheitskontrollen sollen nicht weiter verschärft werden. Belantis-Geschäftsführer Erwin Linnenbach sagte am Donnerstag Abend gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung: „In erster Linie wünschen wir unserem verletzten Gast schnellstmögliche Genesung und seinen Angehörigen alles Gute. Wir bedauern diesen Vorfall sehr und verurteilen jegliche körperlichen Auseinandersetzungen.“
Weiter sagte er am Freitag der Park verfüge “über ein sehr gut funktionierendes Sicherheitskonzept sowie über sehr gut ausgebildetes Personal. Der Zwischenfall gestern war eine private Auseinandersetzung unter Gästen und hat mit dem Park betrieb nichts zu tun. Die stattgefundene private Streitigkeit unter einzelnen Gästen hätte so auch in einer Kirche, einem Bahnhof oder in einem Konzertsaal stattfinden können. Wegen eines einzelnen Verirrten werden wir nicht Millionen friedlicher Menschen körperlich abtasten oder durch Metalldetektoren schicken.“

BELANTIS: Mann bei Messerstecherei schwer verletzt

Am heutigen Donnerstag Mittag gegen 13:45 h trafen in BELANTIS eine Familie und eine Gruppe Jugendlicher aneinander. Im  weiteren Verlauf des Streits zückte einer der Jugendlichen anscheinend ein Messer und stach eine 46 jährige männliche Person aus der Familie nieder. Der Mann wurde dabei schwer verletzt!

Foto: René Freizeitpark News NRW

Die Leipziger Mordkommission sowie Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen aufgenommen. Der Verletzte wurde ich ein Leipziger Krankenhaus gebracht. Er hat ein paar Schnittwunden davon getragen, ist aber nicht lebensgefährlich verletzt. Zu seinem aktuellen Gesundheitszustand ist sonst nichts bekannt. Weiter Informationen zu dem Vorfall was den Hergang, das Opfer oder den Täter betrifft, machte die Polizei bisher noch nicht. Der Park ist weiterhin geöffnet. Eine Gefahr besteht nicht für die Besucher!

Belantis-Geschäftsführer Erwin Linnenbach sagte am Abend gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung: „In erster Linie wünschen wir unserem verletzten Gast schnellstmögliche Genesung und seinen Angehörigen alles Gute. Wir bedauern diesen Vorfall sehr und verurteilen jegliche körperlichen Auseinandersetzungen.“

Heide Park Resort: Sieben Service-Tipps fürs Familienabenteuer

Rund um den Internationalen Tag der Familie am 15. Mai gibt das Heide Park Resort Tipps für einen entspannten Besuch oder Kurzurlaub im Freizeitpark mit der ganzen Familie.

Foto: Heide Park Resort

Auch abseits der großen Achterbahnen bietet Norddeutschlands größter Freizeitpark ein breites Angebot für einen erlebnisreichen Tag mit der ganzen Familie. Mehr als 30 Attraktionen und Shows sind speziell für Kinder bis 10 Jahre, darunter das neue Abenteuer Ghostbusters 5D – Die ultimative Geisterjagd. Gut zwanzig Attraktionen plus drei Spielplätze zum Toben können bereits Dreijährige erleben. Diese fünf Service-Tipps erleichtern die Planung und sorgen dafür, dass der gemeinsame Familienausflug in den Freizeitpark trotz der unterschiedlichsten Bedürfnisse jedes Einzelnen entspannt abläuft. Ergänzt werden diese Tipps durch unser Video mit unserem Familien-Tauglichkeitstest.

  1. Wer mindestens fünf Tage vor dem geplanten Besuch online ein datiertes Parkticket bucht, spart bis zu 28 Prozent und Wartezeiten an der Kasse. Kinder bis drei Jahre zahlen keinen Eintritt.
  2. Mit der kostenlosen Heide Park App fürs Smartphone lässt sich der Besuch bereits im Vorfeld planen. Ein digitaler Parkplan und Attraktionsfinder helfen dabei, dem Alter und Größe des Kindes entsprechende Abenteuer auszuwählen. Vor Ort ist die aktuelle Wartezeitenanzeige nützlich, um Wartezeiten zu vermeiden.
  3. Der Kinderparkplan wurde speziell an den Bedürfnissen von Kindern und Eltern ausgerichtet und bietet einen idealen Überblick über alle Familienattraktionen des Heide Park Resort. Er enthält neben vielen nützlichen Informationen für Familien ein Abenteuerrätsel, das gemeinsam bei der Erkundung des Parks gelöst werden kann.
  4. Ein besonderer kostenloser Service für Eltern ist der Baby Switch Pass. Beide Elternteile können mit dem Pass abwechselnd Achterbahn fahren, ohne erneut anzustehen. Leider gilt dieser Service nur für Eltern mit Kindern bis zu drei Jahren! Den Pass bekommt ihr im Service-Center am Eingang.
    Für den Hunger zwischen den Abenteuern bieten verschiedene Restaurants und Imbisse einen kostenlosen Aufwärm-Service für Babynahrung an.
  5. Ebenfalls im Service-Center gibt es kostenlose Armbänder für die Kinder. Hier trägt man den Namen des Kindes und eine Mobilrufnummer von sich ein. Sollte das Kind widererwartend mal verloren gehen, kann sich das Kind an jeden Mitarbeiter im Park wenden und diese können die Eltern sofort kontaktieren.
  6. Ein Tagesausflug kann mit früher An- und später Abreise sehr lang werden. Wer direkt im Freizeitpark übernachtet, profitiert im Abenteuerhotel und im Holiday Camp des Heide Park Resort von einer früheren Parköffnung und kann alle Attraktionen ganz entspannt erleben.
  7. Mit dem Attraktionsfinder auf der Homepage des Parks, kann man sich schon im Vorfeld ganz leicht einen Überblick verschaffen, welche Fahrgeschäfte ein Kind fahren darf und welche nicht. Bespricht man dies mit den Kindern bereits vor dem Ausflug sind die Kinder beim Besuch nicht so enttäuscht, wenn sie die ein oder andere Attraktion dann nicht nutzen dürfen.

Passend dazu haben wir hier auch unser Video mit dem Test des Park auf Familientauglichkeit und weiteren Tipps für Eltern.

Weitere Informationen, Preise und Öffnungszeiten unter www.heide-park.de