Schlagwort-Archive: Europa-Park

Europa-Park Neuheit: Rulantica – Der Bau hat begonnen!

Europa-Park beginnt die Bauarbeiten
Eröffnung Ende 2019

„Mit diesem Spatenstich setzen wir einen weiteren Meilenstein in der Geschichte und Zukunft des Europa-Park Resort in Rust“, erklärt Roland Mack, Gründer und Inhaber des Europa-Park, der zugleich das Geheimnis um den Namen der Wasserwelt lüftet: RULANTICA. Eine Fantasiewelt von MackMedia, die der Coppenrath Verlag in einer Roman-Serie publizieren wird.

Foto: Europa-Park

Gaststar bei der Grundsteinlegung der Wasserwelt war Franziska van Almsick. Die mehrfache Olympiamedallien Gewinnerin im Schwimmen brachte passender Weise zur Einbetonierung des Grundstein eine ihrer Schwimmbrillen und einen signierten Badeanzug von sich mit.

Ab Ende 2019 erwartet der Europa-Park die Besucher mit einem Wasser-Erlebnis-Resort auf einer Gesamtfläche von 460.000 Quadratmetern, das seinesgleichen sucht: Der komplett thematisierte Indoor-Bereich lockt mit 20 aufregenden Wasserrutschen, einem Wellenbad sowie Strömungs- und Wildwasserkanal. Ein großer Außenpool sowie ein ansprechendes gastronomisches Angebot runden die Erlebniswelt ab. Das Wasser-Erlebnis-Resort wird eine perfekte Ergänzung zum Europa-Park werden, insbesondere für Familien. Um der zu erwartenden steigenden Nachfrage an Betten gerecht zu werden, plant die Unternehmerfamilie auch ein attraktives Themenhotel. Das durch einen Fjord von der Wasser-Erlebnis-Welt getrennte, liebevoll gestaltete Hotel wird Platz für 1.300 Gäste bieten.

Foto: Europa-Park

„Bei der MackMedia gehört es zu unseren Kernaufgaben, den Fokus auf die strategische Markenentwicklung unter Berücksichtigung der Auswertungspotenziale zu legen“, so Michael Mack, Geschäftsführer MackMedia. 2002 wurde MackMedia als eigenständiges Medienunternehmen gegründet. Unter anderem produziert MackMedia neben Image- und Werbefilmen, sowie Serienformaten, auch Spezial- und Virtual-Reality-Filme für Freizeitparkattraktionen weltweit. Der Fokus des Unternehmens liegt neben der Medienproduktion vor allem auf der eigenen Markenentwicklung. So wurden in den letzten Jahren verschiedene strategische Partnerschaften beim Markenaufbau eingegangen. Im Sommer 2017 konnte beispielsweise mit „Happy Family“ die erste Co-Produktion in Spielfilmlänge weltweit in die Kinos gebracht werden.

Foto: Europa-Park

„In Gesprächen mit dem Coppenrath Verlag aus Münster haben wir uns seit vielen Jahren Gedanken über mögliche Kooperationen gemacht. Dabei ging es unter anderem um Möglichkeiten der Zusammenarbeit rund um Prinzessin Lillifee oder Käpt’n Sharky“, sagt Michael Mack. „Es ging aber auch immer um die gemeinsame Auswertung von eigenentwickelten Marken. So können wir uns heute über die einmalige Kooperation mit Coppenrath freuen.“ Rulantica erzählt die Geschichte zweier Waisenkinder, die sich in einem Naturkunde-Museum verstecken und von dort aus auf eine fantastische Reise zu einer sagenumwobenen, nordischen Insel aufbrechen. „Als wir das Exposé gelesen hatten, war uns klar, dass wir hier den Stoff für eine großartige Romanserie hatten“, so Programmleiterin Nicola Dröge vom Coppenrath Verlag.

Foto: MackMedia

„Da die Geschichte bei Coppenrath so gut ankam, haben wir gemeinsam mit der Autorin Aquina Wellenberg Gedanken laut werden lassen, rumgesponnen, weitere Ideen entwickelt – und schließlich die Idee der Welt rund um Rulantica als Grundlage für die Wasserwelt vorgeschlagen“, erklärt Jörg Ihle, verantwortlich für Content Development bei MackMedia. „Als wir mit der Idee auf die gesamte Familie Mack und den Europa-Park zugegangen sind, waren alle sofort von der aufregenden Rulantica-Welt begeistert“. So hat auch das Wasserparkhotel Krønasår seinen Ursprung in der spannenden Geschichte, denn das Naturkunde-Museum ist Ausgangspunkt für das Abenteuer der zwei Waisenkinder. Schließlich entdecken die beiden Kinder hier die Wahrheit über die als Seemannsgarn verschriene Insel und brechen von dort in ihr Abenteuer auf. Die Zimmer des Hotels sind liebevoll im Stil von Studienzimmern skandinavischer Entdecker eingerichtet. Vitrinen, Exponate und Bücherregale prägen einzelne Räume, die Kinderbetten sind große Entdecker-Koffer. Ein saurierähnliches Artefakt aus Rulantica schmückt die Lobby des Museumhotels. Bis zu 1.300 Gäste werden in den 304 Zimmern übernachten können.Bereits im Frühjahr 2018 kann man im Europa-Park in die Rulantica Welt eintauchen. „Nach dem großartigen Erfolg unseres ersten Musicals ‚SPOOK ME!‘ erzählen wir nun die Vorgeschichte der Entdeckung von Rulantica. Wir sind auch sehr stolz, dafür wieder tolle Eigenkompositionen produzieren zu können“, so Thomas Mack, verantwortlich für MackMusic.

„Wir sind sehr froh, diese strategische Partnerschaft zwischen zwei deutschen Familienunternehmen eingehen zu können“, freut sich Wolfgang Hölker, Inhaber des Coppenrath Verlag, über das Projekt und die weitere Zusammenarbeit.

 

Mehr von Kaptain Olsens der Entdeckung der „Tre Kronor“ und „Rulantica“ erfahrt ihr im Adventure Club of Europe.

Vier gewinnt! – Europa-Park ist erneut bester Freizeitpark weltweit

Bester Freizeitpark der Welt

Zunächst den Triumph von 2014 bestätigt, dann 2016 aus dem Double das Tripple gemacht, um schließlich auch 2017 wieder ganz oben zu stehen: der Europa-Park hat am 09. September zum vierten Mal in Folge die Kategorie „Bester Freizeitpark weltweit“ für sich entschieden. Bei den „Golden Ticket Awards“ der international renommierten Fachzeitschrift „Amusement Today“ konnte nach Meinung der hochkarätig besetzten Jury wieder Deutschlands größter Freizeitpark überzeugen. Im US-Bundesstaat Connecticut nahm Jürgen Mack, Inhaber des Europa-Park, den begehrten Preis mit Stolz entgegen.

Zum wiederholten Mal hat sich das badische Familienunternehmen aus Rust gegen die starke globale Konkurrenz durchgesetzt. Der Mix aus abwechslungsreichen Fahrgeschäften für Jung und Alt, dem innovativen Coastiality-Angebot mit „Virtual Reality“-Brillen, dem Voletarium als größtem Flying Theater Europas und den gigantischen Zukunftsplänen um das Leuchtturmprojekt der neuen Wasserwelt des Europa-Park konnten punkten. Aber auch das 23-stündige Showprogramm, die detailgetreue Thematisierung, die ausgezeichnete Gastronomie, das vielfältige Shopping-Angebot und das großzügige Hotel-Resort gaben dabei den Ausschlag. Die Preisverleihung mit Bekanntgabe der besten Freizeitparks und Attraktionen der Welt fand in diesem Jahr am 08. und 09. September im US-amerikanischen Freizeitpark „Quassy Amusement Park“ in Middlebury, Connecticut statt. Zur Abstimmung wurden erneut internationale Freizeitpark- und Achterbahnexperten eingeladen, welche bereits zum 20. Mal ihre Favoriten in insgesamt 25 Bereichen wählten. In der Kategorie „Bester Freizeitpark weltweit“ wurde der Europa-Park in diesem Jahr abermals zum Gewinner gekürt.

Foto: amusementtoday.com

Jürgen Mack nahm mit seinem Sohn Frederik den renommierten Preis in den USA in Empfang und sagte bei der Verleihung: „Unglaublich! Stellvertretend für die gesamte Familie Mack sowie die 3.700 Mitarbeiter des Europa-Park empfinde ich großen Stolz. Wir haben auch dieses Jahr wieder sehr viel geleistet – MackMedia war erstmals Koproduzent des Animationsfilms „Happy Family“, der in über 60 Kinos weltweit gezeigt wird. Wir haben an Pfingsten das größte Flying Theater Europas, das Voletarium, eröffnet, vollendeten den Bau der Europa-Park Arena, die Platz für 6.000 Personen bietet und freuen uns nun auf die Premiere unseres neuen Horror Formats zu Halloween: Traumatica. Die fachliche Anerkennung dieser Experten-Jury bestätigt einerseits unsere Arbeit und ist andererseits Motivation, unseren Besuchern täglich immer erneut nur das Beste zu bieten.“

Foto: Europa-Park

Mit den Triumphen der letzten vier Entscheidungen bei den „Golden Ticket Awards“ in der Kategorie „Bester Freizeitpark weltweit“ startet Deutschlands größter Freizeitpark jetzt ganz im Zeichen von Halloween in den Endspurt der Sommersaison.

Europa-Park: Neu, spannend, unheimlich – Traumatica

Das Böse hat die Macht übernommen in einer Welt nach der Apokalypse. Zombies gibt es nicht mehr. Neue, unbekannte Kreaturen herrschen und verbreiten Angst und Schrecken bei Traumatica, dem neuen Horror-Event im Europa-Park. Vom 20. September bis 4. November 2017 kämpfen fünf rivalisierende Gruppen um die Macht – und der Besucher ist mittendrin. Für welche Gruppe wird man sich entscheiden? Wer hilft, unbeschadet aus der Gefahrenzone zu kommen? Jeder muss seine Wahl treffen und mit der Entscheidung leben oder sterben. The Fallen, The Pack, Ghouls, Resistance und Shadows sind bereit für den Showdown.

Foto: Europa-Park

Seit dem Untergang der Menschheit dienen The Fallen dem Bösen. Sie zählen zu den wenigen Überlebenden der Apokalypse, haben sie allerdings nicht ganz unbeschadet überstanden. Der Verstand hat gelitten. Sie ernähren sich in der Dunkelheit von Ungeziefer und Ratten. Sie jagen nach Opfern für ihre blutdurstigen Herrscher, in der Hoffnung, mit unendlichem Leben belohnt zu werden. Wer nicht schnell genug entfliehen kann, wird den Unterdrückern übergeben oder droht, im Schwachsinn zu verenden – im House of the Familiars.

Im Silverbullet Saloon steppt nicht der Bär, sondern die wildesten Kreaturen, die man je gesehen hat.  Die ruchlose Motorradgang The Pack treibt hier ihr Unwesen. Die zankenden, lärmenden, brutalen und stinkenden Biker mit ihren Höllenrädern geben mit ihrer gewaltigen Statur und ihren behaarten Körpern ein bedrohliches Bild ab. Randale und Vandalismus stehen auf der Tagesordnung bei den ungehobelten Typen. Wenn sie eine Fährte aufgenommen haben, lassen sie nicht mehr von ihren Opfern ab. Die martialische Truppe wurde von ihren Gebietern mit zerstörerischer Macht ausgestattet. Man sollte schnell sein, um den gigantischen Klauen der werwolf-ähnlichen Geschöpfe zu entkommen.

Foto: Europa-Park

Die Welt steht unter der Herrschaft beängstigender Kreaturen. Doch der Gebieter hat einige von ihnen als unwürdig erachtet. Diese armen Wesen verwandelten sich in abscheuliche, gekrümmte Geschöpfe, die tief unter der Erdoberfläche hausen und in ihrer Journey into Darkness dahinvegetieren. Die Ghouls lauern in stockfinsteren Höhlen und Gruben auf unschuldige Beute. Sie darben in der Dunkelheit, sind aber immer noch durstig nach Menschenblut. Nun wittern sie nach Jahren zum ersten Mal wieder Nahrung und wollen den frischen Lebenssaft bis auf den letzten Tropfen auskosten.

Resistance ist eine eigene Macht. Die Waffen zerstörter Städte lagern im Bunker Operation Rage der menschliche Kampfmonster, die sich bereit machen für die Schlacht. Sie halten Zugehörige anderer Fraktionen gefangen und quälen sie. Ihre Macht bauen sie aus, indem sie das Adrenalin aus dem grünen Blut der Shadows extrahieren und sich spritzen. Wenn der Alarm erklingt, jagen die Killer die Eindringlinge durch ihr Labyrinth aus Stahl und Eisen. Mit Pistolen, Kettensägen und Messern bis unter die Zähne bewaffnet, verfolgen Resistance jedes Leben. Die Highspeed-Jagd beginnt. Nur, wer schnell ist, kann entkommen. Und man merkt: Das schlimmste Monster von allen ist der Mensch.

Sie sind die Herrscher über die Welt! In Legenden tragen sie viele Namen – zum Beispiel Dämonen oder Blutsauger. Menschliche Zungen können ihren Namen nicht aussprechen und nennen sie Shadows, da sie aus Schatten entstehen. Bezwingt man ihre Festung „Shadowborn Manor“, einen majestätischen Palast der Legion of Blood, stört man das Festmahl zu Ehren des Lebenssaftes der Menschheit. Die Hausherren verführen die Arglosen und warten darauf, dass die Nacht hereinbricht, um frisches Blut zapfen zu können.

Bei Traumatica hat man die Wahl: Verfällt man dem Wahnsinn im House of the Familiars? Will man zusammen mit The Pack Unschuldige jagen? Alle menschlichen Züge in der Dunkelheit als Ghoul verlieren? Möchte man mit Resistance um die Macht kämpfen? Oder wird man sich der Autorität der Shadows beugen? Jetzt muss man sich schnell entscheiden, bevor die Welt dem Untergang geweiht ist. Die Zeit von Traumatica hat begonnen!

Folgende Attraktionen sind neben den Horrorhäusern und den Scarezones Battle for Traumatica, Shadow Bay und Gypsy Hollow geöffnet: Fluch der Kassandra, Matterhornblitz, Pegasus, Traumzeit-Dome und das ultimative VR-Erlebnis Abenteuer Atlantis – Traumatica Coastiality mit Samsung Gear VR-Brillen.

Traumatica findet vom 20. September bis 4. November 2017 immer freitags und samstags sowie am 1., 2., 15. und 22. Oktober und vom 25. Oktober bis 4. November 2017 täglich (außer 2.11.) statt. Die Vorpremiere ist am 20.9.. Tickets für Samstage sowie für den Zeitraum vom 25.10. – 4.11. sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. Alle Eintrittspreise unter www.traumatica.com. Einlass ist ab 18.45 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

Um 21 Uhr und 22.30 Uhr findet die Show Rise of the Shadows – Traumatica on Ice in der Eis-Arena statt.

Übersicht aller Halloween Event

Orientalische Gaumenfreuden im Europa-Park

Mit israelischen, marokkanischen und persischen Spezialitäten werden die Gäste vom 04. September bis 05. November 2017 im Europa-Park verwöhnt. Das Restaurant „Spices – Küchen der Welt“ im Herzen von Deutschlands größtem Freizeitpark bietet seinen Besuchern viermal pro Jahr eine wechselnde Karte und richtet – im wahrsten Sinne des Wortes – den Blick über den Tellerrand Europas. Bis zum Ende der Sommersaison kann sich die Vielfalt an Aromen, Gewürzen und typischen Mahlzeiten aus dem Orient einverleibt werden.

Von der Vorspeise bis zum Dessert bleibt kein Wunsch offen. Seit Anfang September können die Gäste im „Spices – Küchen der Welt“ neben dem Colonial House im Abenteuerland orientalische Geschmackserlebnisse genießen. Die Kulinarik aus dem Morgenland ist nicht nur lecker, sondern liegt aktuell auch voll im Trend. Gerichte wie der „Euphrat Teller“ oder „Hamshuka“ werden mit Hummus serviert und verleihen den Mahlzeiten eine spezielle Note. Die Salat-Variation „Maschanscha“ oder das Hauptgericht „Mesabha“ werden durch Zugabe von Chili besonders die Liebhaber scharfer Speisen ansprechen. Das fruchtig erfrischende Joghurt-Getränk „Lassi“ – in den Geschmackskombinationen Mango oder Minze – dient als perfekte Ergänzung zu den feurigen Essensangeboten.

„Im Frühjahr habe ich eine Gastronomie-Trendtour durch Israel unternommen und war begeistert von dem kulinarischen Angebot. Schon vor Ort war mir klar, dass wir diese spannende Küche auch unseren Gästen zugänglich machen sollten“, sagt Thomas Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und verantwortlich für die Gastronomie in Deutschlands größtem Freizeitpark. „Die harmonische Kombination zwischen verschiedenen Gewürzen, Hülsenfrüchten und frischem Obst machen die orientalische Küche zu einem einzigartigen Erlebnis“, sagt Mack.

Während der Wintersaison geht die kulinarische Reise weiter: Vom 25. November 2017 bis zum 07. Januar 2018 werden den Gästen „Exotische Eintöpfe aus aller Welt“ serviert.

Foto: Europa-Park