Schlagwort-Archive: Eifelpark

Großer Osterspass im Eifelpark Gondorf

Großer Osterspass, tolle Aktionen und Shows erwarten euch zu Ostern im Eifelpark Gondorf.

Wer am Ostersonntag- und Montag den Park besucht, wird höchst persönlich vom Osterhasen begrüßt und hält für die kleinen und großen Besucher eine kleine Osterüberraschung bereit.

45 Attraktionen für Groß und Klein sowie 200 Tiere der Hunde Show und vieles mehr erwarten euch im rheinland pfälzischen Park.

Das wird zu Ostern geboten:

 

  • die Suche nach dem bunten Riesenei mit einer extra Überraschung
  • FiLu’s Osterzauberei – Walk Act
  • Mr. Baldo’s Osterspaß – Walk Act
  • Ballonmodellieren mit Ballonkünstler Marcelo (11–17 Uhr)
  • lustige Oster-Schnitzeljagd durch den Eifelpark (wer alle Stationen gelöst hat erhält eine Urkunde)
  • Ostereier Mal- und Bastelwerkstatt
Grafik: Eifelpark Gondorf

Neu 2019 ist der „Eifelpark-Mitmach-Zirkus“ zum Artikel kommt ihr hier.

Der Eifelpark hat am Ostersonntag- und Montag täglich ab 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr für euch geöffnet. Weitere Informationen findet ihr hier.

 

Eifelpark Gondorf eröffnet Sommerrodelbahn schon vor der Saison!

Ferienzeit ist die schönste Zeit, das dachte sich auch der Eifelpark in Gondorf und nutzt das schöne Wetter aus. Wenn die Schüler der Schulen in der Rheinland-Pfalz Winterferien haben (25.2. – 1.3.19), öffnet auch der Eifelpark seine Sommerrodelbahn.

So heißt es auf der Homepage des Parks: Wegen des schönen Wetters haben wir die Sommerrodelbahn Eifel-Coaster, den Wildpark und die Abenteuerspielplätze täglich von 10-17 Uhr geöffnet. Die Gastronomie an der Talstation ist ab der Mittagszeit geöffnet!“

Regulär beginnt der Eifelpark seine Saison 2019 am 13. April.

Neu ab diesen Jahr ist der „Mitmach Zirkus Salto“ zum Bericht kommt ihr hier. 

 

Mitmach Zirkus Salto, neu im Eifelpark 2019

2019 startet der Eifelpark mit seinem Mitmach Zirkus Salto im neuen Eifelpark Varieté Zelt durch. In einzelnen Gruppen lernen täglich bis zu 90 Kinder in einem echten Zirkuszelt Akrobatik verschiedenster Couleur. Die Kinder erfahren, welch ungeahntes Potenzial in ihnen schlummert und was sie in der Gemeinschaft tolles auf die Beine stellen können. Wir freuen uns auf leuchtende Kinderaugen und stolze Eltern, Großeltern, Geschwister, Lehrer und Erzieher!

So beschreibt der Eifelpark den Ablauf für eure Kinder:

Tagesablauf

Anreise
Alle teilnehmenden Kinder sollten spätestens um 9.15 Uhr im Eifelpark sein.

Begrüßung
Um 9.30 Uhr begrüßen die Trainer alle Teilnehmer im Zirkuszelt. Nach einer kurzen Einweisung dürfen sich die Kinder frei entscheiden, in welcher Zirkusgruppe sie trainiert werden möchten:

– Trapezkünstler
– Zauberer
– Seiltänzerin
– Balancieren
– Clowns
– u.v.m.

Jedes Kind erhält einen Artisten Ausweis.

Training
Um 10.00 Uhr beginnt die Ausbildung der künftigen Stars der Manege. Die Kinder werden von den Zirkustrainern in ihren Gruppen bis 13.00 Uhr
unterrichtet. Während des Unterrichts gibt es immer wieder kindgerechte Pausen zur Entspannung.

Gemeinsame Probe
Um 13.00 Uhr findet eine gemeinsame Probe aller Gruppen statt, in welcher der Einmarsch der Jungartisten und das große Finale der Galavorstellung
einstudiert werden.

Freizeit
Die Zeit von 13.30 Uhr bis 16.00 Uhr können sich die Kinder frei einteilen und den Eifelpark erkunden. Gutscheine für ein vergünstigtes Essen können bei der Buchung des Mitmach-Zirkus-Salto direkt mitgekauft werden (Infos unter Preise).

Hereinspaziert …
Ab 16.30 Uhr bekommen Eltern, Geschwisterkinder, Omas und Opas, Verwandte, Lehrer/-innen und Erzieher/-innen kostenlos Einlass in das Zirkuszelt.

Galavorstellung – It’s Showtime
Um 17.00 Uhr heißt es dann MANEGE FREI!
Sie werden Ihren Augen nicht trauen, was die Kinder an diesem Tag gelernt und auf die Beine gestellt haben. Die Gala Aufführung dauert ca. 60 Minuten.

 

Der Eifelpark startet seine Saison 2019 am 13. April zur Anmeldung für den Eifelpark- Mitmach- Zirkus kommt ihr durch klicken auf den Link: https://www.eifelpark.de/mitmach-zirkus-salto/

Eifelpark Gondorf: 3 Neuheiten eröffnet und eine Weltneuheit im Bau

Der Eifelpark Gondorf bei Bitburg ist bereits am 08. April in die neue Saison gestartet. Während in den Wintermonaten nur der Wildpark geöffnet hatte, ist nun auch wieder der Freizeitpark Bereich im Einsatz. 4 neue Attraktionen sowie ein Sandspielplatz werden in dieser Saison den Park bereichern. Eine weitere Attraktion bekam ein Dach gebaut.

Foto: Norbert Jansen

Familie Jansen, die uns auch schon einen Bericht und Bilder von ihrem Besuch im Legoland Disvovery Center Oberhausen mitgebracht hat, waren mit ihren Kindern am Osterwochenende im Eifelpark Gondorf. Langsam werden Michaela und Norbert Jansen mit ihren Kindern zu unserer neuen Testerfamilie. Vielen Dank euch für die Bilder von den neuen Attraktionen im Eifelpark.

Bereits zum Saisonstart wurden 3 neue Attraktionen eröffnet. Die spektakulärste Neuheit im Eifelpark ist Käpt’n Jacks Wild Maus und ist auf dem Piraten Platz neben der Gondorfer Wasserschlacht zu finden. Die Familienachterbahn vom Typ Wilde Maus hat eine Schienenlänge von 360m und eine Höhe von 15m. Ihre Höchstgeschwindigkeit liegt bei 45km/h. Die Fahrgäste müssen mindesten 120cm groß und 6 Jahre alt sein (in Begleitung). Ab 140cm und 10 Jahren darf dann auch ohne einen Erwachsenen an der Seite der Fahrspaß genossen werden. Mehrere Bunny Hops und die typischen 180° Maus-Kurven sorgen auch hier für den Spaß!

Foto: Norbert Jansen

2 lustige Spiele wurden ebenfalls zum Saisonstart für die Besucher eröffnet. Beim Schubkarren Rennen benutzen die Spieler jeweils einen Trepstep und haltensich dabei an den Griffen einer Schubkarre fest. Wer am schnellsten auf dem Stepper ist, der bringt seine Spielfigur auch als erster ins Ziel.

Foto: Norbert Jansen

Das zweite neue Spiel ist das Wett-Melken. Gar nicht so einfach aus den Eutern etwas raus zu bekommen, aber die Kuh hält wenigstens still! ;-)

Foto: Norbert Jansen
Foto: Norbert Jansen

Noch nicht eröffnet ist die angekündigte Weltneuheit im Eifelpark Gondorf. Zwischen dem nun vergrößerten Tretbootsee und dem Wildwasserrondell Eifler Wasserjagd wird vom Hersteller Inno-Heege Freizeittechnik aus Düngenheim im Moment der Prototypen des Fahrgeschäftes „Seeräubers Kanonenritt“ gebaut.In der Arena mit einer Hohlkehle am Rand und einem Gesamtdurchmesser von 16 Metern fahren zehn thematisierte Fahrzeuge, die jeweils an einer über vier Meter lange Teleskopstange mit dem rotierenden Mittelpunkt verbunden sind. Seeräubers Kanonenritt hat eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 30 km/h. Dabei lenken die Fahrgäste das Fahrzeug die Hohlkehle am Rand hinauf und können hierbei eine Seitenneigung von bis zu 60° erreichen.

Foto: Norbert Jansen

„Es freut uns sehr, dass wir den Eifelpark Gondorf als Erstkunden für diese wirklich einzigartige Weltneuheit gewinnen konnten. Wir gehen davon aus, dass viele potenzielle Käufer internationaler Freizeitparks den Weg nach Gondorf finden werden, um das Karussell in Augenschein zu nehmen“, so Michael Giesa, Geschäftsführer Inno-Heege Freizeittechnik auf der Parkhomepage. Da es noch keine TÜV Abnahme gab, wird bisher nur angenommen  Kinder ab einer Größe von 90 cm und vier Jahren in Begleitung eines Erwachsenen mitfahren dürfen. Das letzte Wort hat aber wie immer der TÜV bei seiner Abnahme des neuen Fahrgeschäftes.

Und das Rondello Karussell Mini-Piratenfahrt bekam ein Dach spendiert vom Park. Zum einen werden die jungen Fahgäste nun nicht mehr nass und zum anderen laufen die Boote bei Regen nicht mehr voll.

Foto: Norbert Jansen

Vielen Dank noch mal an Michaela und Norbert Jansen und ihren Kids! Hoffe wir treffen euch bald mal wieder!

SEERÄUBERS KANONENRITT – DIE WELTNEUHEIT IM EIFELPARK ENTSTEHT

Nachdem der Eifelpark Gondorf zu Jahresbeginn 2 Neuheiten verkündet hat und mit einer Wilden Maus bereits eine davon damals bekannt gegeben hatte, wurden nun erste Informationen zur 2. Neuheit des Jahres 2017 , einer Weltneuheit, bekannt gegeben.

Foto: Eifelpark Gondorf

Am vergangenen Montag haben die Montagearbeiten zu der bis dato streng geheimen Neuheit 2017 im Eifelpark begonnen. Der Hersteller Inno-Heege Freizeittechnik baut auf dem Piratenplatz seinen Prototypen: SEERÄUBERS KANONENRITT.

In dem Rund mit einer Hohlkehle an der Außenkante mit einem Gesamtdurchmesser von 16 Metern fahren zehn thematisierte Fahrzeuge, die jeweils über eine vier Meter lange Teleskopstange mit dem rotierenden Center verbunden sind.

Quelle: Eifelpark Gondorf
Die Fahrzuge kommen auf eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 30 km/h. Der Besucher lenkt sein Fahrzeug eine auf Wunsch die steile Wand (Hohlkehle) hinauf und erreicht dabei bis zu 60° Seitenneigung.
Die Eröffnung ist zum Saisonstart am Samstag, 8. April 2017 geplant.