Schlagwort-Archive: Deutschland

Wechsel der Geschäftsführung beim Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V.

Wechsel der Geschäftsführung beim Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V.

Jürgen Gevers löst Dr. Ulrich Müller-Oltay als Geschäftsführer ab

Berlin, 19. September 2018

Jürgen Gevers (41) ist ab sofort neuer Geschäftsführer des Verbands Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU). Der erfahrende Touristiker tritt damit die Nachfolge von Dr. Ulrich Müller-Oltay (65) an.

„Wir freuen uns mit Jürgen Gevers einen ausgewiesenen Experten in der Vermarktung touristischer Produkte für die Geschäftsführung des VDFU gewonnen zu haben, der mit seinen Erfahrungen und Kenntnissen der Freizeitindustrie die künftige Entwicklung des Verbandes maßgeblich mitgestalten wird.“, so Klaus-Michael Machens, Präsident des VDFU.

Dr. Ulrich Müller-Oltay startet nun nach über 16-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer des VDFU in den wohlverdienten Ruhestand. „Herr Dr. Müller-Oltay hat wesentlich zum bisherigen Erfolg des VDFU beigetragen und das Bild des Verbands nachhaltig geprägt. Wir danken ihm ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit und wünschen ihm für den neuen Lebensabschnitt nur das Beste.“, so Machens.

Bild: VDFU

Über Jürgen Gevers

Der gelernte Reiseverkehrskaufmann und diplomierte Betriebswirt startete seine berufliche Karriere bei der Lufthansa AG im touristischen Key Account Management. Nach einer Station im Marketing bei SIXT Autovermietung leitete er als Head of Sales & Marketing Vertriebs-Aktivitäten für die Carnival Cruise Line in Deutschland. Im Anschluss wurde Gevers in die Geschäftsführung der Münchener Agentur AVIAREPS Tourism GmbH berufen, wo er die Markenkommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie die Lobbyarbeit internationaler touristischer Kunden auf dem deutschsprachigen Markt verantwortete. Zuletzt arbeitete er als selbstständiger Berater für TV-Produktionen im Zusammenhang mit reiseintensiven Fernsehformaten der ProSiebenSat.1 Gruppe.

Über den VDFU e.V.

Der Verband Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen e.V. (VDFU) repräsentiert die größten und beliebtesten deutschen Freizeitparks, Indoorattraktionen und Zoos sowie verschiedene Einrichtungen im nahe gelegenen Ausland. Es handelt sich um den bedeutsamsten Zusammenschluss von Unternehmen in der deutschen Freizeitparkbranche. Über 80 Freizeiteinrichtungen, die im Jahr 2017 in Deutschland rund 38,8 Millionen Besucher begeistern konnten sowie über 120 Zuliefer-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen, die Geschäftsbeziehungen zur Branche pflegen, sind bereits im VDFU vertreten. Sitz der Geschäfts- und Servicezentrale des Verbands ist Berlin.

So wird Traumatica die Horror Nights im Europa Park Rust

Horror Nights – Traumatica

Das Böse hat die Macht übernommen in einer Welt nach der Apokalypse. Grauenhafte Kreaturen herrschen und verbreiten Angst und Schrecken bei „Horror Nights – Traumatica“, dem mehrfach international ausgezeichneten Horror-Event im Europa-Park. Vom 26. September bis 03. November 2018 kämpfen fünf rivalisierende Gruppen um die Macht – und der Besucher ist mittendrin. Für welche Gruppe wird man sich entscheiden? Wer hilft, unbeschadet aus der Gefahrenzone zu kommen? Jeder muss seine Wahl treffen und mit der Entscheidung leben oder sterben. The Fallen, The Pack, Ghouls, Resistance und Shadows sind bereit für den Showdown.

Seit dem Untergang der Menschheit dienen The Fallen dem Bösen. Sie zählen zu den wenigen Überlebenden der Apokalypse, haben sie allerdings nicht ganz unbeschadet überstanden. Der Verstand hat gelitten. Sie ernähren sich in der Dunkelheit von Ungeziefer und Ratten. Viele von ihnen sind bereits den anderen Fraktionen zum Opfer gefallen oder auf die Straßen von Traumatica geflohen. Nur die Verrücktesten blieben in ihrem verfluchten Versteck. Die Hälfte von ihnen hat es geschafft, die Ketten der Abhängigkeit von ihren Gebietern zu sprengen. Jetzt bäumen sie sich gegen sie auf. Die andere Hälfte ist weiterhin den blutdürstigen Herrschern unterworfen und jagt nach Opfern für die Unterdrücker, in der Hoffnung, mit unendlichem Leben belohnt zu werden. Wer nicht schnell genug entfliehen kann, droht, im Schwachsinn zu verenden – bei den Ghosts of Madness.

Bildquelle: Europa Park

Im Gang War steppt nicht der Bär, sondern die wildesten Kreaturen, die man je gesehen hat. Die ruchlose Motorradgang The Pack treibt hier ihr Unwesen und hat die Macht an sich gerissen. Mad Dog hatte eine gute Zeit als Anführer der mordlustigen Werwolfmutanten, aber jetzt ist ein brutaler Machtkampf ausgebrochen. Seine Kontrahentin ist auf gutem Wege, sich die Macht in der Gang unter die messerscharfen Klauen zu reißen. Die zankenden, lärmenden und stinkenden Biker mit ihren Höllenrädern geben mit ihrer gewaltigen Statur und ihren behaarten Körpern ein bedrohliches Bild ab. Randale und Vandalismus stehen auf der Tagesordnung bei den ungehobelten Typen. Wenn sie eine Fährte aufgenommen haben, lassen sie nicht mehr von ihren Opfern ab. Die martialische Truppe wurde von ihren Gebietern mit zerstörerischer Macht ausgestattet. Man sollte schnell sein, um den gigantischen Klauen der fiesen Geschöpfe zu entkommen.

Bildquelle: Europa Park

Die Welt steht unter der Herrschaft beängstigender Kreaturen. Doch der Gebieter hat einige von ihnen als unwürdig erachtet. Diese armen Wesen verwandelten sich in abscheuliche, gekrümmte Geschöpfe, die tief unter der Erdoberfläche hausen und in der Evilution dahinvegetieren. Die Ghouls haben sich aus der pechschwarzen Dunkelheit ihrer stockfinsteren Höhlen emporgearbeitet. Ihr Durst nach Menschenblut ist stark wie eh und je. Jetzt gehen sie angeleitet von ihrer Königin gezielt auf Jagd.

Bildquelle: Europa Park

Operation: Reboot hat begonnen: Tote und Verwundete werden als Cyborgs zurück in den Kampf geschickt und stärken dieResistance. Die Kampfmonster machen sich bereit für die Schlacht. Mit Gewehren, Kettensägen und Messern bis unter die Zähne bewaffnet, verfolgen sie jedes Leben. Die Highspeed-Jagd beginnt. Nur, wer schnell ist, kann entkommen. Und die Situation wird immer bedrohlicher, denn die Cyborgs wurden von einem Computervirus infiziert und sind außer Kontrolle.

In Legenden tragen sie viele Namen – zum Beispiel Dämonen oder Blutsauger. Menschliche Zungen können ihren Namen nicht aussprechen und nennen sie Shadows, da sie aus Schatten entstehen. Sie waren gnadenlose Herrscher, jetzt werden sie selbst zu Gejagten und müssen sich in Shadowborn: Riot zur Wehr setzen. Ihre Knechte, The Fallen, erheben sich gegen sie und nehmen schreckliche Rache.

Bildquelle: Europa Park

Seit Anbeginn der Zeit kämpfte das Licht gegen die Dunkelheit und die Dunkelheit gegen das Licht. Als die Sonne zum letzten Mal im Westen unterging, schien dieser Kampf entschieden. Die Kreaturen von Traumatica tauchten aus der Nacht auf, um die Erde zu beherrschen und die Überreste der Menschheit abzuschlachten. Da der Tod aber auch das Leben braucht, entstand aus der Dämmerung des Mondes eine Göttin mit der Macht über das Gleichgewicht der Herrschaft in Traumatica: Myra Moon Mistress.

Bewaffnet mit ihrem feurigen Schwert kann sie die Existenz jedes Wesens in Traumatica auslöschen. Und sie ist es, die die seltenste Substanz im Universum namens „Moonshine“ besitzt – das „Feuer des Lebens“. Nur die erotische Herrin weiß, wie man es aus dem Blut der Shadows herstellt. Jedes Wesen, das einmal einen Tropfen Moonshine probiert hat, wird das Gefühl der unüberwindlichen Kraft und Lebendigkeit nie vergessen. Nur wenige gewinnen die Gunst der Herrin und werden Teil ihres Gefolges.

Bildquelle: Europa Park

Bei „Horror Nights – Traumatica“ hat man die Wahl: Verfällt man dem Wahnsinn der Ghosts of Madness? Will man zusammen mit The Pack Unschuldige jagen? Alle menschlichen Züge als Ghoul verlieren? Möchte man mit Resistance um die Macht kämpfen? Oder kämpft man gemeinsam mit den Shadows gegen die Unterdrückung? Jetzt muss man sich schnell entscheiden, bevor die Welt dem Untergang geweiht ist. Die Zeit von „Horror Nights – Traumatica“ hat begonnen!

Folgende Attraktionen sind neben den Horrorhäusern und den Scarezones Battle for Traumatica, Beyond Traumatica, Hell on Wheels und Uprising geöffnet: Fluch der Kassandra, Matterhornblitz, Abenteuer AtlantisundPegasus.

 

„Horror Nights – Traumatica“ findet vom 28. September bis 03. November 2018 immer freitags und samstags sowie am 26. September, 02., 14. und 21. Oktober und vom 25. Oktober bis 03. November 2018 täglich statt. Die Vorpremiere ist am 26.9. Tickets für Samstage sowie für den Zeitraum vom 25.10. – 03.11. sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich. Alle Eintrittspreise unter www.traumatica.com. Einlass ist ab 18.45 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

Um 21 Uhr und 22.30 Uhr findet die The Traumatica Show „Rebellion“ in der Eis-Arena statt.

Fotos von Myra Moon Mistress auf Instagram @myramoon_official

Story und weitere Infos zu den Horror Nights – Traumatica auf Facebook: https://www.facebook.com/horrornights.traumatica/

Movie Heroes Event im Legoland Deutschland

Am ersten Septemberwochenende
geben sich im LEGOLAND Deutschland berühmte
Kinderlieblinge und
heldenhafte Comicfiguren die Klinke in die Hand.

Bis zu 150 Cosplayer, also als berühmte Film
Charaktere verkleidete Fans, werden im Park
unterwegs sein, um den LEGOLAND Gästen ein filmreifes Erlebniszu bieten.

Wer selbst zum Superhelden werden möchte, kann mittels eines Greenscreens auf einem fliegenden Teppich über orientalische Dörfer fliegen oder sich von einem Cartoonisten
als Comicfigur zeichnen lassen.

Fans von Zauberlehrlingen, Prinzessinnen in Kürbiskutschen und Geisterjägern kommen
ebenfalls voll auf ihre Kosten: Lebensechte Figuren und originalgetreue Filmmodelle stehen für unvergessliche Fotos bereit.

Auch der Transformers Truck macht auf seiner Deutschland Tour
Halt im LEGOLAND.

Bildquelle: HASBRO DEUTSCHLAND GmbH

Absolutes Highlight des Filmhelden-Wochenendes ist die große Parade, die sich mit
allen 150 Cosplayern an beiden Tagen um 14:30 Uhr durch das LEGOLAND schlängelt so viele Filmhelden auf einmal sieht man selbst in Hollywood nur selten.

Alle weiteren Infos zum Event sowie Preise und Öffnungszeiten findet ihr auf der Homepage des Parks.

https://www.legoland.de/

Feiern wie die Bayern – 1.FORT FUN Oktoberfest am 21. und 22. September

 

FORT FUN Oktoberfest am 21. und 22. September

Fahrgeschäfte, Oktoberfestspiele und bayrische Spezialitäten Kostenfreier Shuttle-Service  KEVIN DAS Andreas Gabalier Double Nr. 1  Showband Lechis  VIP Paket für Gruppen ab 8 Personen Freier Eintritt für Action- und Familien-Jahreskarteninhaber

Bild: Fort Fun

Weiß-blaue Stimmung mit Riesenrad, Achterbahn und Kettenkarussell, bayrische Spezialitäten, Andreas Gabalier Double KEVIN, die Showband „Lechis“, originelle Oktoberfest Wettspiele und Grevensteiner vom Fass: Das 1. FORT FUN Oktoberfest am 21. und 22. September im zünftig geschmückten Silver Bullet Saloon präsentiert sich als kleiner frecher Bruder des Münchner Originals. Die Besucher erwartet ein ausgelassenes Programm zu einem günstigen Preis, denn der Eintritt kostet nur 10,00 € pro Person und die ersten 50 Onlineticketkunden erhalten sogar noch ein kostenfreies Mass Grevensteiner on top. Für Gruppen ab acht Personen gibt es ein Rundum-sorglosVIP-Paket inklusive Tischreservierung und -service, Begrüßungsschnaps, Menü und 3 Mass für nur 50,00 € pro Person. Einlass in die FORT FUN Westernstadt ist ab 18 Jahren und jeweils ab 18 Uhr. Action- und Familien-Jahreskarteninhaber haben freien Eintritt, sollten ihr Ticket aber auch vorab online reservieren, denn es gibt insgesamt pro Abend nur 500 Plätze.

Bild: Fort Fun

Der Freizeitpark FORT FUN Abenteuerland bei Bestwig im Sauerland hat in der Saison 2018 eine neue Event-Reihe gestartet. Das urigste Highlight ist dabei sicherlich das 1. FORT FUN Oktoberfest am 21. und 22. September. Ganz nach dem Motto „Feiern wie die Bayern“ präsentiert sich das Event als Münchens kleiner frecher Bruder und verspricht weißblaue Partystimmung für die Gäste, die übrigens sehr gerne in Dirndl oder Krachlederner begrüßt werden. Große Besonderheit im Vergleich zu anderen Oktoberfestveranstaltungen der Region: Genau wie beim großen Bruder in München gehören auch beim FORT FUN Oktoberfest Fahrgeschäfte der Westernstadt mit zum Angebot. Vor der zünftigen Party im traditionell geschmückten Silver Bullet Saloon können sich die Gäste also auf der Achterbahn, dem Kettenkarussell und dem Riesenrad vergnügen – oder auch gerne zwischendurch.

Bild: Fort Fun

Geschicklichkeit ist hingegen bei den originellen Oktoberfestwettspielen wie dem „Brezelfangspiel“ oder „Masskrugschieben“ gefordert. Auch für das leibliche Wohl wird natürlich mit echten bayrischen Spezialitäten, wie Hendl, Haxn oder Obazda, und frischem Grevensteiner vom Fass gesorgt sein. Für ausgelassene Partystimmung sorgt eine der angesagtesten Partybands Deutschlands. Die „Lechis“ haben bereits auf dem Oktoberfest Wilhelmshaven, dem Kiliani Volksfest in Würzburg und der Kulbacher Bierwoche gespielt. Mit aktuellen Chart- und Rocksongs, Ballermann-Hits und Oberkrainern werden die fünf Musiker im Saloon bayrische Partylaune wecken. Highlight des Abends ist aber sicherlich auch der Auftritt von „KEVIN DAS Andreas Gabalier Double Nr. 1“. Die Stimmungskanone sieht seinem Idol aus Österreich zum Verwechseln ähnlich und begeistert mit den besten Hits seines Vorbilds regelmäßig das Publikum in großen Festzelten.

Bild: Fort Fun

Das FORT FUN Oktoberfest kann auch noch mit einem weiteren Angebot punkten: Die Besucher müssen sich nämlich über die Rückfahrt keine Gedanken machen, da es einen kostenfreien Shuttleservice nach Olsberg und Bestwig geben wird. Einlass in die Westernstadt ist für Gäste ab 18 Jahren jeweils ab 18 Uhr. Wer dieses Event nicht verpassen will, sollte auf jeden Fall sein Ticket vorab online sichern, denn pro Abend gibt es nur 500 Plätze und es gibt keine garantierte Abendkasse. Die ersten 50 Onlinekunden werden außerdem noch mit einer gratis Mass on top belohnt. Der Ticketpreis beläuft sich auf 10,00 € pro Person und für 9,00 € gibt es eine Mass frisches Grevensteiner. Das kulinarische Angebot wie Hendl, Haxn oder Obazda gibt es von 8,00 € bis 12,00 € pro Person. Für Gruppen ab acht Personen winkt außerdem ein besonderes, Rundum-sorglos-VIP-Paket inklusive Tischreservierung, Tischservice, Begrüßungsschnaps, Menü und 3 Mass für nur 50,00 € pro Person.

Das vollständige Programm, weitere Infos sowie den Ticketshop finden Oktoberfestfreunde unter FORTFUN.de/Oktoberfest. Action- und FamilienJahreskarteninhaber können sich über freien Eintritt freuen, sollten ihr Ticket aber auch vorab online reservieren.

Kölner Zoo hat reichlich wuseligen Nachwuchs bekommen

Reichlich wuseligen Nachwuchs können Besucher des Kölner Zoos momentan auf dem Clemenshof bestaunen.

Vergangene Woche kamen zwei Afrikanische Zwergziegen – eins davon weiblich, eins männlich – zur Welt. Sie sind beim munteren Hüpfen durch ihre Anlage zu bewundern und stoßen auch schon die ersten „Meckerlaute“ aus.

Bild: Kölner Zoo/ Werner Scheurer

Ein noch größerer Baby-Boom herrscht bei den Meerschweinchen: Hier erblickte Anfang August gleich 20-facher Nachwuchs das Licht der Welt. Die kleinen Nager toben fidel durch den Strohuntergrund ihres Geheges und genießen die Nähe zu ihrer Mutter.

Bild: Kölner Zoo/ Werner Scheurer

Der Clemenshof im Kölner Zoo ist ein Bauernhof nach bergischem Vorbild. Auf mehr als 4.000 Quadratmetern leben dort elf verschiedene Haustierarten – besonders solche, die vom Aussterben bedroht sind. Große und kleine Zoobesucher erfahren hier alles über seltene heimische Tierarten und die kleinbäuerliche Lebensmittelproduktion. Zum Clemenshof zählt auch ein Streichelzoo für kleine (und nicht mehr ganz so kleine) Zoobesucher.

Der Streichelzoo ist jeden Tag von 13.30 bis 17.30 Uhr geöffnet.

Jede Menge Elefantenspaß: Rüsselbande erobert den Elefantenpark
Zum echten Sommerferien-Highlight wird auch das Beobachten von „Jung Bul Kne“, „Moma“ und „Kitai“. Die drei im vergangenen Jahr im Kölner Zoo geborenen Elefantenjungtiere entwickeln sich prächtig. „Jung Bul Kne“ bringt mittlerweile stolze 620 Kilogramm auf die Waage. „Moma“ ist ihm mit 510 Kilogramm dicht auf den Fersen. „Kitai“, der jüngste im Rüsselreigen, lässt es mit der Gewichtszunahme etwas gemächlicher angehen. Er wiegt momentan knapp 400 Kilogramm.

Bild: Kölner Zoo/ Werner Scheurer

„Jung Bul Kne“ ist charakterlich ein echter Draufgänger. Von Mutter „Maha Kumari“ erhält er viel Freiraum. Seine Oma „Thi Ha Phyu“ hat allerdings immer ein wachsames Auge auf ihren stürmischen Enkel. „Moma“ und „Kitai“ sind ruhiger und mehr bei ihren Müttern und Tanten zu finden („Moma“: Mutter „Marlar“, Lieblingstante „Laong Daw“; „Kitai“: Mutter „Tong Koon“, bevorzugte Tante „Mae Jaruad“). Obwohl „Kitai“ der Kleinste und Jüngste im Bunde der Kölner Rüsselbande ist, hält er beim oft zu beobachtenden Raufen und Balgen der Kleinen gut mit und teilt auch selber gern aus.

Alle Infos über den Kölner Zoo für euren nächsten Besuch, findet ihr im Link.

https://www.koelnerzoo.de/

Neue kostenfreie Europa-Park Hotel App verfügbar

Mit einer Übernachtung in den Europa-Park Hotels können Groß und Klein ihren Besuch in Deutschlands größtem Freizeitpark und einen ereignisreichen Tag in perfekter Atmosphäre ausklingen lassen.

Je nach Laune laden die fünf parkeigenen 4-Sterne Hotels dabei zu weiteren Abenteuern und Entdeckungen oder zum Erholen und Entspannen ein. Abgesehen davon genießen die Gäste in den mehrfach ausgezeichneten Erlebnishotels nicht nur ein detailgetreues Ambiente und höchsten Komfort, sondern auch zahlreiche Vorteile und exklusive Angebote. Um ihren Aufenthalt im Vorfeld wie auch vor Ort künftig noch besser planen zu können, steht den Besuchern ab sofort eine eigene Europa-Park Hotel App zur Verfügung.

Bildquelle: Europa Park Rust

Thomas Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park: „Um den Aufenthalt in unseren 4-Sterne und 4-Sterne Superior Häusern noch attraktiver zu gestalten, haben wir uns bewusst für eine eigene Hotel App entschieden. Durch ihre vielen nützlichen und informativen Hinweise und Funktionen ist sie der perfekte Begleiter für unsere Übernachtungsgäste. Mit der Applikation wächst bei Groß und Klein nicht nur die Vorfreude, sondern sie ermöglicht auch, noch mehr aus dem eigenen Besuch zu machen.“

Nach persönlichem Online-Login stehen den Hotelgästen rund um einen geplanten Besuch noch mehr Funktionen zur Verfügung: Sollte das Zimmer am Anreisetag zum Beispiel früher bezugsfertig sein, erhalten sie eine kurze Benachrichtigung. Außerdem informiert die App über das tagesaktuelle Hotelprogramm und zeigt, welche Attraktionen im Rahmen der VIP-Öffnung mit gültiger Eintrittskarte genutzt werden können. Auch gibt sie Restaurant-Empfehlungen und verweist auf spezielle Gastronomie-Angebote. Wer möchte, kann diese gleich nutzen, um schnell und einfach einen Tisch über das Smartphone oder das Tablet zu reservieren. Gleiches gilt für die Massage- und Wellnessbuchungen.