Schlagwort-Archive: Coastiality

Erster Achterbahnzug geliefert: „Eurosat – CanCan Coaster“ feiert Schienenschluss

Die umfangreichen Arbeiten am neuen „Eurosat – CanCan Coaster“ im Europa-Park laufen aktuell auf Hochtouren. Nachdem vor einigen Tagen die Kuppel der 45 Meter hohen Silberkugel geschlossen wurde, liefert das Stammhaus Mack Rides heute den ersten Zug. Der vier Tonnen schwere und zehn Meter lange Achterbahnzug besteht aus sieben Wagen und ist der erste von insgesamt sieben Zügen. Ein weiterer Meilenstein stellt der finale Schienenschluss am Wochenende dar. Insgesamt 120 rubinrote Schienen wurden in den letzten fünf Monaten montiert.

Foto: Europa-Park

Der „Eurosat – CanCan Coaster“ ist Bestandteil des Französischen Themenbereich. Die neugestaltete Fassade mit einem originalgetreuen Nachbau des Pariser Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ lädt die Besucher zu einer nächtlichen Fahrt durch Paris ein. Zusätzlich schafft MackMedia in Zusammenarbeit mit Star-Regisseur Luc Besson mit „Eurosat Coastiality“ ein innovative Virtual Reality-Erlebnis. Zusammen mit der Familienattraktion „Madame Freudenreich Curiosités“ werden die drei Fahrgeschäfte im Sommer 2018 öffnen.

Foto: Europa-Park
Foto: Europa-Park

Auf „Eurosat Coastiality“ das Weltraum-Abenteuer „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ erleben

Zweites Großprojekt mit französischem
Star-Regisseur Luc Besson

Der Europa-Park und Star-Regisseur Luc Besson gehen nach „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ erneut gemeinsame Wege. Im Zuge der umfangreichen Erneuerungen im Französischen Themenbereich wird das künftige Virtual Reality-Erlebnis auf „Eurosat Coastiality“ mit Bessons Weltraum-Blockbuster „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ bespielt. Um das besondere Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren ab Sommer mit dem klassischen „Eurosat – CanCan Coaster“ und der innovativen VR-Fahrt zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen – eine Weltneuheit.

Gigantische Kulissen und spektakuläre Zukunftsvisionen – dafür ist der französische Filmproduzent Luc Besson unter anderem weltbekannt. Nach der erfolgreichen Kooperation bei der Themenfahrt „ARTHUR – Im Königreich der Minimoys“ 2014, freut sich Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter von MackMedia, auf die erneute Zusammenarbeit. „Ich kann mir keinen besseren Partner für das ,Eurosat Coastialityʻ-Projekt vorstellen. Die Kombination aus Luc Besson, dem französischen Star-Regisseur, und der sensationellen Weltraum-Story um Valerian passt perfekt zu uns“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter des Europa-Park nach der Vertragsunterzeichnung. „Ich bin froh, das beliebte Weltraum-Thema – wie zuvor bei der Kultachterbahn Eurosat und dem ,Mission to Spaceʻ Flug – erneut aufgreifen und unseren Besuchern anbieten zu können.“

Luc Besson, Vorstandsvorsitzender der französischen Filmproduktions- und Filmverleihgesellschaft EuropaCorp, ergänzte dazu in Paris Mitte April: „,Valerian – Die Stadt der Tausend Planetenʻ auf ,Eurosat Coastialityʻ wird außergewöhnlich und exklusiv zugleich. Bei ,ARTHURʻ haben die Familie Mack und ich mit großem Respekt voreinander eine tolle Attraktion geschaffen. Daraus hat sich eine großartige Freundschaft entwickelt. Als Michael Mack nach dem Kinofilm ,Valerian – Die Stadt der Tausend Planetenʻ auf mich zukam und sagte, dass daraus eine Attraktion gemacht werden sollte, spürte ich direkt wieder ein großes Vertrauen und eine große Wertschätzung.“

Foto: Europa-Park

Die gemeinsame Realisierung dieses innovativen Projekts ist sowohl ein Paradebeispiel für eine visionäre, grenzüberschreitende Zusammenarbeit als auch eine erfolgreiche deutsch-französische Partnerschaft, die Menschen aus der ganzen Welt im Europa-Park begeistern wird.

Weltneuheit: zwei Bahnhöfe in einer Attraktion
Seit September 2015 können Besucher im Europa-Park das innovative VR-Erlebnis auf „Alpenexpress Coastiality“ genießen. Bis zum Sommer schafft MackMedia mit dem „Eurosat Coastiality“-Angebot im umgestalteten Französischen Themenbereich ein weiteres, spektakuläres Achterbahnvergnügen mit einer VR-Brille. Die Besonderheit dabei: Um das besondere Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig mit dem klassischen „Eurosat – CanCan Coaster“ und der innovativen VR-Fahrt zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen – eine Weltneuheit.

Foto: Europa-Park

Das Media-Unternehmen des Europa-Park mit Geschäftsführer Michael Mack wird gemeinsam mit dem Startup VR Coaster für die technische Realisierung der „Eurosat Coastiality“-Attraktion verantwortlich sein. Ebenso wird MackMedia den futuristischen 360-Grad-Inhalt rund um „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ produzieren, der schließlich auf dem VR-Headset zu sehen sein wird. Über einen Aufzug ist zudem ein bequemer Zugang zum Bahnhof möglich.

Deutscher Kino Trailer

Französische Tradition und Moderne im Europa-Park vereint
Mit den umfangreichen Um- und Neugestaltungen im Französischen Themenbereich bietet der Europa-Park seinen Gästen ein Höchstmaß an Authentizität und französischer Lebensfreude. Die gesamte Fassade des „Eurosat – CanCan Coasters“ erhält eine neue, lebhafte Optik und wird sich den Besuchern in Anlehnung an das bekannte „Moulin Rouge“ – das Pariser Markenzeichen für Spaß und Unterhaltung seit 1889 – in einem attraktiven Look präsentieren und die reiche Kultur und Historie Frankreichs auf sehenswerte Art erlebbar machen. Mit der neuen Partnerschaft ist der Europa-Park der weltweit erste Freizeitpark, der mit dem traditionsreichen Moulin Rouge zusammenarbeitet. Luc Bessons „Valerian – Die Stadt der Tausend Planeten“ steht für Modernität à la française und visionäre Zukunftsszenarien, die auf innovative Weise auf „Eurosat Coastiality“ erlebt werden können. Im Rahmen der Umbauarbeiten entsteht neben dem Eingang der Kultkugel zudem der typische Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop namens „Madame Freudenreich Curiosités“ in einer charakteristischen Fachwerkhaus-Optik. Das Haus des großen Dinosaurier-Fans lässt die Tradition der beliebten französischen Grenzregion von Deutschlands größtem Freizeitpark auf wunderbare Weise für die ganze Familie hochleben.

Ausführliches Statement von Luc Besson
zur Partnerschaft mit dem Europa-Park:

Erste Schiene für neue Achterbahn im Europa-Park angeliefert

Seit einigen Monaten finden umfangreiche Veränderungen an der Dunkel-Achterbahn „Eurosat“ in Deutschlands größtem Freizeitpark statt (wir berichteten). Heute lieferte das Stammhaus Mack Rides die erste von insgesamt 120 Schienen für den neuen „Eurosat – CanCan Coaster“.

Foto: Michael Mack auf Twitter

Das feuerrote Bauteil wiegt 950 Kilogramm und wurde bereits passgenau in der silbernen Kugel montiert. Zeitgleich besucht Miriam Mack gemeinsam mit einem Team von Mack Solutions den Kooperationspartner „Moulin Rouge“ in Paris. Zusammen mit dem Varieté-Theater besprechen die Designer die detaillierte Gestaltung des neuen Wartebereichs, welcher der fabelhaften Welt von „Moulin Rouge“ nachempfunden wird. „Eurosat – CanCan Coaster“ wird zusammen mit „Eurosat Coastiality“ sowie „Madame Freudenreich Curiosités“ im Sommer 2018 öffnen.

Foto: Europa-Park

 

MackMedia mutiert zum Alleskönner – vom 4D Film zum Spielzeughersteller

Alles begann mit Übernahme des Brandings im Crossmedialen Bereich für den Europa-Park. Es ging weiter mit 4D Produktionen und interaktiven sowie virtuellen Videoproduktionen. Nun entwickelt MackMedia mit Apha Mods P.D. seine erste Spielwarenlinie und nebenbei neues (fünftes) VR-Erlebnis auf „Alpenexpress Coastiality“.

Foto: MackMedia

Zusammen mit Simba-Dickie hat MackMedia die gemeinsame Marke Alpha Mods P.D. entwickelt. Sie erzählt die Geschichte von vier Jungen, die über ein Computerspiel von einer futuristischen Polizeieinheit rekrutiert werden und in Ultraville mit ihren Polizeiautos Verbrecher bekämpfen. Simba-Dickie realisiert eine komplette Produktlinie unter der Spielzeug-Automarke Majorette. Zur actionreichen Spielewelt hat man gemeinsam auch einen neuen Film für die Virtual Reality-Achterbahn „Alpenexpress Coastiality“ entwickelt.

Die Spielzeuglinie, die bereits Ende Januar auf der Spielwarenmesse in Nürnberg dem Handel präsentiert wurde, besteht aus einer umfangreichen Diecast Kollektion mit Polizeifahrzeugen und einem Walkie Talkie Set im Alpha Mods P.D.-Look, welche ab Saisonstart 2018 auch im neuen Alpha Mods P.D. Shop im Russischen Themenbereich von Deutschlands größtem Freizeitpark erhältlich sind. Alpha Mods P.D. wird ab 24. März 2018 im Europa-Park als VR-Ride erlebbar sein.

Bei dem „Virtual Reality Ride“ auf der Achterbahn „Alpenexpress Coastiality“ bestehen die Parkbesucher ein spektakuläres Abenteuer in einer futuristischen Parallelwelt. Beim Blick durch die VR-Brille ist man Teil einer spektakulären Verfolgungsjagd in Ultraville, während die reale Achterbahnfahrt – mit Fahrtwind, Fliehkräften und Kurven – spürbar bleibt. Wer möchte, kann auf diese Art bald durch Ultraville, die virtuelle Welt von Alpha Mods P.D., rasen.

Foto: MackMedia

MackMedia hat die Kompetenz, neue Markenwelten zu entwickeln und steht für transmediales Entertainment auf höchstem Niveau. Das Team um Michael Mack, geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park und Geschäftsführer von MackMedia, arbeitet seit 2002 daran, die Unternehmensgruppe in eine neue, digitale Zukunft zu führen. Ziel ist es, ein unterhaltsames 360-Grad-Entertainment Angebot zu liefern, das den weltweit besten Freizeitpark überall und jederzeit erlebbar machen soll. 2017 stieg das Medienunternehmen sogar in die Liga der Kinofilmproduzenten auf. In Kooperation mit Ambient Entertainment produzierte Michael Mack mit MackMedia den 90-minütigen Film „Happy Family“.

MackMedia ist auch außerhalb des Europa-Park als eigenständiges Medienunternehmen tätig und bietet ein breites Produktportfolio an eigens kreierten Marken sowie selbst produzierten Formaten wie Animationsfilmen, VR-Animationen, Online-Serien, PC-Spielen, Mobile Games und Apps. Hinzu kommt jetzt auch die von MackMedia mitentwickelte Alpha Mods P.D. Spielwarenkollektion. Neben den Spielzeugautos wird es den Alpha Mods P.D. VR-Film auch für zuhause in der Coastiality-App geben. Michael Mack: „Wir sind stolz auf die bisherige Zusammenarbeit mit Simba-Dickie und freuen uns, nun als erster deutscher Freizeitpark eine Spielzeugserie mitproduzieren zu dürfen. Ich bin gespannt, wie die Kombination von VR und Spielwaren zu Hause in den Kinderzimmern ankommt.“ Die Majorette Diecast Kollektion besteht aus drei Serien. Serie 1.0 besticht durch die blaue Hochglanzlackierung und die charakterspezifischen Felgen der hochwertigen Metallfahrzeuge.

In Serie 2.0 sind auf den weißen Fahrzeugen blau-transparente Mods angebracht. Mittels dieser erlangen die Fahrzeuge in der virtuellen Welt spezielle Eigenschaften, die ihnen bei der Verfolgung der Gangster helfen. Serie 2.1 überzeugt mit Fahrzeugen im Glow in the Dark Look, welcher die Fahrzeuge im Dunkeln leuchten lässt. Die neue Serie besteht aus fünf Diecast Fahrzeugen mit Freilauf. Dabei handelt es sich um den Helikopter Gizmo, den Rennwagen Intercepta mit Raketenantrieb, den Pick-Up Jumper mit Harpune, den Buster mit Abrissbirne sowie um den Bösewicht Shadow, welcher mit einem Elektro-Schutzschild ausgestattet ist. Zusätzlich zu den drei verschiedenen Serien wird es eine VR-Brille inklusive zweier Fahrzeuge geben. Diese kann zusammen mit einer App genutzt werden, um die actionreiche Verfolgungsjagd auch zu Hause zu erleben. Die neuen Majorette Produkte werden ab August 2018 im Handel erhältlich sein und eignen sich für Kinder ab fünf Jahren.

Foto: MackMedia

 

Europa-Park: Eurosat wird „Eurosat – CanCan Coaster“

Das Wahrzeichen im Französischen Themenbereich des Europa-Park – die Dunkel-Achterbahn Eurosat – sowie das 1989 gegründete Viertel rund um die Kult-Kugel werden bis zum Sommer umfangreich verändert.

Foto: Europa-Park

Die Schienen und Züge des „Eurosat – CanCan Coasters“ werden komplett erneuert und die Technik sowie die Thematisierung werden großzügigen Überarbeitungen unterzogen. Ebenso erhält die gesamte Fassade eine neue, lebhafte Optik und wird sich den Besuchern in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit „Moulin Rouge“ – das Pariser Markenzeichen für Spaß und Unterhaltung seit 1889 – in einem attraktiven Look präsentieren und die reiche Kultur und Historie Frankreichs auf sehenswerte Art erlebbar machen. Direkt neben dem Eingang zum Fahrgeschäft kann zudem ein Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop namens „Madame Freudenreich Curiosités“ erkundet werden, der die bisherige Attraktion „Universum der Energie“ ersetzt. Ab Sommer 2018 wird in der Kugel auch das innovative Coastiality-Erlebnis seine Fahrgäste in Empfang nehmen.

Der Europa-Park unternimmt seit Ende der Sommersaison 2017 umfangreiche Baumaßnahmen im Französischen Themenbereich. Im Fokus steht die 45 Meter hohe Dunkel-Achterbahn Eurosat, die seit 1989 über 80 Millionen Menschen unfallfrei durch die charakteristische Kugel befördert hat. Sowohl die Schienen als auch alle technischen Aspekte und die Thematisierung werden komplett überarbeitet. Das von Mack Rides hergestellte Fahrgeschäft wird durch Fortschritte und Weiterentwicklungen im Bereich der Schienenherstellung des Waldkircher Unternehmens ein erheblich verbessertes Fahrgefühl bieten. In Gedenken an den Erfinder Franz Mack und auf Wunsch der Inhaberfamilie Mack wird sich das künftige Streckenlayout sehr nahe am Original der futuristischen Silberkugel orientieren und damit auch weiterhin rund 900 Meter lang sein.

Jean-Jacques Clerico (Président du directoire du Moulin Rouge) und Michael Mack (geschäftsführender Gesellschafter des Europa-Park) bei der Vertragsunterzeichnung / Foto: Europa-Park

Prominente Optik: Varieté-Theater „Moulin Rouge“ ziert Fassade
Der Europa-Park ist für seine detailverliebte und realitätsnahe Gestaltung weltbekannt. Daher begrüßt schon bald die neugestaltete Fassade vor dem Wahrzeichen im Französischen Themenbereich mit einem originalgetreuen Nachbau des Pariser Varieté-Theaters „Moulin Rouge“ die Fahrgäste. Die attraktive Neugestaltung in Anlehnung an die bekannte Sehenswürdigkeit lädt ein, sich im Paris des 19. Jahrhunderts zu Zeiten der Belle Epoque auf die Fahrt mit dem „Eurosat – CanCan Coaster“ einzustimmen und eine „Nachterbahnfahrt“ der besonderen Art zu erleben. „Cancan“ ist ein französischer Tanz, der um das Jahr 1830 entstanden ist und noch heute im Stadtviertel Montmartre beheimateten „Moulin Rouge“ von den Tänzerinnen dargeboten wird. Mit dem originalgetreuen Nachbau der roten Mühle sowie weiteren typischen Pariser Symbolen würdigt Deutschlands größter Freizeitpark das traditionsreiche Varieté-Theater, das heute in der dritten Generation von der Familie Clerico geführt und durch die vierte Generation bereits unterstützt wird.

Auf eine gute Partnerschaft: Michael Mack (links) und Jean-Jacques Clerico auf der Bühne des „Moulin Rouge“ in Paris / Foto: Europa-Park

Neues VR-Erlebnis von MackMedia
Mit „Eurosat Coastiality“ schafft MackMedia im Zuge der Umgestaltung zusätzlich ein neues Virtual Reality-Erlebnis im beliebtesten Freizeitpark Europas. Um das innovative Fahrvergnügen zu ermöglichen, wird erstmals ein separater Bahnhof mit Verschiebegleis und separaten Zügen in die Darkride-Achterbahn integriert. Somit existieren künftig zwei Attraktionen in einem Fahrgeschäft, die die gleiche Streckenführung nutzen.

Foto: Europa-Park

Bisher dachten wir, dass das Loch in der Kugel auf der Rückseite nur für die Baumaßnahmen geschaffen worden wäre. Aber hier wir künftig der Eingang für das Coastiality-Erlebnis sein.

Foto: EPFans.ch

„Madame Freudenreich Curiosités“ ersetzt „Universum der Energie“
Im Rahmen der Umbauarbeiten können die Besucher darüber hinaus auf weitere Neuerungen im Französischen Themenbereich gespannt sein. Die Welt von Madame Freudenreich mit ihrem Elsässer Souvenir- und Kuriositäten-Shop, der in einer typischen Fachwerkhaus-Optik erstrahlen wird, ersetzt die bisherige Attraktion „Universum der Energie“. Neben dem Eingang zum „Eurosat – CanCan Coaster“ dürfen sich die Besucher auf verschiedene spannende Szenarien im Haus des großen Dinosaurier-Fans freuen. Dabei haben sie die Chance, jede Menge prähistorische Artefakte von den Giganten der Vorzeit zu erblicken. Vorbei an Dino-Selfies mit Frau Freudenreich, hinunter in den ehemaligen Weinkeller, der mittlerweile als Saurier-Zuchtstätte dient, bis hinaus in den dichtbewachsenen Garten, in dem die Dinos mit leckerem Gugelhupf gefüttert werden, kann allerhand entdeckt werden.

Eurosat Shop Madame Freudenreich / Foto: Europa-Park

Zu den weiteren Neuerungen zählen ein schwimmendes Bistro-Boot auf zwei Etagen mit Platz für rund 60 Personen, die Verlegung und Neuerrichtung des traditionellen Flammkuchenstandes sowie eine Wasser-Fontänen-Show, die im Halbstundentakt zu unterschiedlicher französischer Musik die Besucher unterhalten wird.

Die umfangreichen Umgestaltungen sind eine Hommage an die reiche Kultur Frankreichs, ihre Historie und das spezielle Lebensgefühl des Nachbarlandes.

Foto: Forenuser Showfan auf EPFans.ch

Neue VR-Animation mit Paddington im Europa-Park

Eigentlich sollte die neue VR-Animation mit Paddington bereits zum Start der Wintersaison an den Start gehen, aber wie das so oft mit Lizensgebern ist, kam es durch die Rechteinhaber zu einer kleinen Verzögerung. Aber nun haben ab sofort die Besucher von Deutschlands größtem Freizeitpark die Möglichkeit, eine völlig neuartige und interaktive VR-Animation zu erleben. Auf dem „Alpenexpress Coastiality“ wird der bekannte Bär seine Mitfahrer grüßen, die die Fahrt aktiv durch Kopfbewegungen beeinflussen können. Damit bietet der Europa-Park vier VR-Animationen von MackMedia auf der traditionsreichen Achterbahn.

Foto: Europa-Park

In allerlei Variationen ist seit dem Start der Wintersaison zudem die bekannte Kinderbuchfigur in einem Kiosk gegenüber dem Globe Theater im Englischen Themenbereich zu entdecken. Ab der Sommersaison 2018 präsentiert der beliebteste Freizeitpark Europas auch eine neue, traumhafte Eis-Show, in der Paddington als Protagonist die gesamte Familie begeistern wird.

Kopf nach links – Kopf nach rechts: Die Fahrgäste des „Alpenexpress Coastiality“ haben ab sofort im Europa-Park die Gelegenheit, mit dem bekannten Bär Paddington auf große Punktejagd zu gehen. Während der Achterbahnfahrt sehen sich die Besucher mithilfe der Samsung Gear VR-Brille in einem typischen Doppeldecker-Bus. Mit Kopfbewegungen können sie den flauschigen Zweibeiner durch die typischen Straßenzüge seiner Heimatstadt London steuern. Erstmals wird es den Gästen möglich sein, interaktiv in das Geschehen einer MackMedia VR-Animation einzugreifen und den Bären beim Einsammeln der vom Bus fallenden Gepäckstücke zu unterstützen ohne dass er mit heranrauschenden Radfahrern kollidiert. Sowohl für das Auffangen der Koffer als für das Ausweichen der Zweiräder erhält der Fahrgast Punkte – wer treibt mit Paddington den Highscore am höchsten?

Foto: Europa-Park

Digitales Angebot von MackMedia wächst
Neben Video-Produktionen, PC-Spielen, Mobile Games, Social Media Concepts und Apps sind auch Virtual Reality Animationen ein zusätzliches Geschäftsfeld im Bereich des digitalen Entertainments von MackMedia. Eine innovative Achterbahnfahrt mit VR-Technologie können die Europa-Park Besucher seit September 2015 auf der Achterbahn „Alpenexpress Coastiality“ im Österreichischen Themenbereich erleben. Mit der Paddington-Animation als zusätzliches Angebot sind vier verschiedene 360-Grad Erlebnisse von MackMedia zu entdecken. Die Fahrgäste haben weiterhin die Möglichkeit, sich entweder mit Ed Euromaus und seinen Freunden auf eine wilde Fahrt in einer Bergwerkslore zu begeben, als Pilot in der Animation „Sky Explorers“ in luftigen Höhen über atemberaubende Landschaften und Dörfer zu schweben oder auf einer großen Glocke sitzend mit „Schellen Ursli“ über verschneite Pfade und Berggipfel in einer liebevoll gestalteten Winter-Szenerie zu sausen. Die Loren-Fahrt, der Gleitflug, die Rutschpartie und Paddingtons Punktejagd werden in herausragender Qualität in der Samsung Gear VR-Brille dargestellt und sind perfekt auf die Streckenführung der traditionsreichen Achterbahn abgestimmt.

Foto: Europa-Park

Paddington grüßt von vielen Spots im Europa-Park
Seit dem Start der Wintersaison 2017 können die Besucher gegenüber des altehrwürdigen Globe Theaters im Englischen Themenbereich zudem ein weiteres Zuhause des sympathischen Bären besuchen und sich über viele liebevolle Paddington-Artikel freuen.
Ab der Sommersaison 2018 am 24. März begrüßt Paddington als Hauptfigur die Gäste des Europa-Park auch in einer neuen Eisshow. Die 30-minütige, lebhafte und interaktive Vorführung im Griechischen Themenbereich rückt die beliebte Kinderbuchfigur und besonders seine Leibspeise – das Orangenmarmeladen-Sandwich – in den Mittelpunkt und sorgt für beste Unterhaltung für die ganze Familie.