Schlagwort-Archive: Abriss

Heide Park: Bauarbeiten an Colossos sind gestartet!

Baustart Colossos – Der Rückbau der Schienen hat begonnen

Foto: Heide Park

An Europas höchster und schnellster Holzachterbahn sind die Bauarbeiten gestartet – Der Colossos-Blog ist ab sofort live

Soltau, Juni 2018: Im Januar diesen Jahres verkündete die Geschäftsführerin des Heide Park Resorts, Sabrina de Carvalho, dass der Achterbahn-Liebling Colossos zur Saison 2019 zurückkehren wird. Insgesamt investiert der Mutterkonzern Merlin Entertainments plc 12 Millionen Euro in die Rückkehr von Europas schnellster und höchster Holzachterbahn.

Nun geht es los: Die Baustelle im Heide Park ist eingerichtet und die alten Kerto-Holzschienen und Ledger werden komplett entfernt. Das bedeutet ein Mammut-Projekt für die Firmen RCS aus Hamburg, einen Spezialisten für den Auf- und Abbau von Achterbahnen als auch für Fa. Cordes, einem Holz-Ingenieurbau-Unternehmen aus Rotenburg/W. welches bereits beim Bau im Jahr 2000 beteiligt war. Beide Firmen agieren beim Bau von Holzachterbahnen weltweit. Thorsten Berwald, Projektleiter Heide Park Resort freut sich: „Nun kann´s losgehen. Alle Gewerke haben sich eingerichtet und wir starten das Projekt Rückbau.“

Foto: Heide Park

Einen eindrucksvollen Blick hinter die Kulissen mit regelmäßigen Foto- und Video-Updates bietet ab sofort der neue Colossos-Blog auf www.heide-park.de/colossos. Colossos kehrt zurück – und verspricht zur Saison 2019 ein noch gigantischeres Abenteuer.

 

Freizeitpark Efteling renoviert Ikone: Demontage der Python-Achterbahn gestartet

Der erste Schnitt ist gemacht: Heute legten die Bauarbeiter im Freizeitpark Efteling schweres Gerät an, um die fast 37 Jahre alte Stahlachterbahn Python auseinander zu bauen.

In luftiger Höhe wird der 350.000 Kilo schwere Stahl in den nächsten beiden Wochen mithilfe von Schneidbrennern zerteilt. Anschließend wird die Achterbahn mit einer großen hydraulischen Zange in etwa 5.000 Kilo schwere Stücke geschnitten, die abtransportiert und geschmolzen werden. Die Python steht seit Anfang der Woche still. Nach dem Abbau wird sie nach altem Muster wieder aufgebaut – Looping, doppelter Korkenzieher und Helix bleiben auch im neuen Entwurf erhalten.
Im Eröffnungsjahr 1981 war die Python die erste Achterbahn im Freizeitpark Efteling und gleichzeitig die größte auf dem europäischen Festland. Inzwischen hat sie 309.435 Kilometer zurückgelegt – also fast acht Mal die Welt umrundet. Ab dem 31. März dreht die wiedereröffnete Efteling-Ikone weitere Runden mit den Besuchern. Die Achterbahnen Joris en de Draak, Baron 1898, De Vliegende Hollander (ab 1. Februar) und Vogel Rok bleiben während der Python-Renovierung geöffnet, solange das Wetter es zulässt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Souvenir für Liebhaber
Die Muttern der alten Achterbahn-Pfähle werden aufbewahrt. Daraus entsteht ein besonderes Andenken, das ab Ende März in begrenzter Anzahl in den Geschäften des Freizeitparks erhältlich ist.

Foto: René Freizeitpark News

Heide Park: Die Entscheidung ist gefallen! Come back von Colossos 2019!

Stand: 11.01.2018 – 11: 05 Uhr
Seit Ende Juli  2016 ist die Holzachterbahn Colossos, die eine der Hauptattraktionen des Heide Parks war, geschlossen.  Seit dem gab es viele Spekulationen unter den Fans des Parks. Vom Abriss der Bahn über einer Erneuerung der Schienen bis hin zu einem Umbau zu einem Hybridcoaster war in den Foren und verschiedenen Sozialen Medien die Rede. Nun hat der Park seine Entscheidung bekannt gegeben.

Foto: René Freizeitpark News

Bevor wir erklären wie es mit Colossos weiter geht,  wollen wir noch mal schauen wie es zu der Schließung kam. Im Dezember 2017 meldete sich Bastian Lampe, Technischer Leiter  der Fahrgeschäfte des Parks, in einem Video zu Wort und erklärte die Problematik, die zu der Schließung der Anlage geführt hat und welche Probleme eine Reparatur mit sich bringen würde.

Colossos hat eine Schiene, wie es sie vorher noch nie gegeben hat. Daher konnte sich der TÜV auf keinerlei Erfahrungswerte über die Haltbarkeit der Strecke berufen und testete die Strecke daher immer Mal wieder auch außer der Reihe. Bei einer vom TÜV zusätzlichen Prüfungen im Juli 2016 stellte man fest, dass „der Zustand der Schiene tatsächlich schlechter als angenommen“ war, berichtet Bastian Lampe. Die Schiene sei zwar noch in Ordnung und eine Überfahrt unproblematisch. Aus Sicherheitsgründen hat sich die Parkleitung dennoch dazu entschlossen, die Anlage sofort außer Betrieb zu nehmen.

Foto: René Freizeitpark News

Schiene muss ausgetauscht werden
Eine Reparatur der Schiene würde mehrere Millionen Euro kosten und würde einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Schiene ist eine besondere Konstruktion. Während eine normale Holzachterbahn Schienen aus mehreren Brettern hat, die übereinander genagelt werden, wird für Colossos aufgrund der hohen Fahrgeschwindigkeit eine andere Bauweise benötigt. „Diese Schiene ist hochpräzise, stabil und haltbar. Sie hat fast 15 Jahre gehalten, bei normalen Holzachterbahnen müssen die Schienen alle zwei, drei Jahre ausgetauscht werden“, erklärt der Mitarbeiter. Dies geschieht normalerweise nach und nach. Bei Colossos aber besteht das Problem, dass die Schiene auf ganzer Länge ausgetauscht werden muss direkt. Dies nimmt bei der Anlage im Heide Park das Ausmaß eines Neubaus der Anlage an. „Solche Projekte dauern circa zwei bis drei Jahre.“

Foto: René Freizeitpark News
Foto: René Freizeitpark News

Witterungsbedingte Veränderungen
Durch die Witterung habe sich das Bauwerk in den vergangenen Jahren zudem verändert und eine neue Schiene müßte komplett neue Vermessen werden. Sie muss an diese Veränderungen, die sich im Millimeter Bereich bewegen, angepaßt werden. Nach der Schließung der Achterbahn habe man hunderte Testfahrten durchgeführt, um diese herauszufinden.

Wie geht es weiter?
In den Entscheidungsprozess, wie es mit der Bahn weiter geht, wurde natürlich  auch der Betreiber des Parks, Merlin Entertainments, eingebunden. Der Park gab heute bekannt, dass die Anlage saniert und die Schiene erneuert wird. Colossos bleibt eine Holzachterbahn mit einer Schiene aus Holz! Der Park richtet sich hier nach den wünschen der Besucher, die in einer Umfrage befragt wurden. Trotzdem will man ein paar Neuerungen mit der Wiedereröffnung bringen. Welche das sind, wird im Laufe der zeit noch bekannt gegeben.
Geschäftsführerin Sabrina de Carvalho und Bastian Lampe bestätigten dies am heutigen Morgen in einem Video.

Sowie der Park neue Informationen bekannt gibt im laufe des Tages, werden wir die Seite aktualisieren.

Jetzt neue laden!

Weitere Informationen zu den geplanten
Neuheiten 2018 im Heide Park Resort.

Alle Neuheiten 2018 in Europa im Überblick

 

 

Heide Park stellt 4 neue Attraktionen für 2018 vor!

Während die Achterbahn Fans auf die Information warten wie bzw. ob es mit der Holzachterbahn Colossos im Heide Park Resort weiter geht, stellt der Park 4 neue Attraktionen und damit verbunden neue Themenzimmer im Abenteuerhotel für die Jubiläumssaison vor.

Bei den vier Attraktionen wird sich alles rund um Peppa Pig drehen, die in Deutschland unter Peppa Wutz vor allem den Kindern bekannt ist. Die Serie läuft in Deutschland auf KiKa bzw. in der Sendung mit der Maus. Mit den 4 Attraktionen führt der Heide Park seinen Plan zu einem Familienfreizeitpark vor. In den vergangenen 3 Jahren wurden bereits 6 Kinder- und Familienattraktionen eröffnet. Darunter unter anderen die neue Themenwelt Drachenzähmen und im letzten Jahr die interaktive Themenfahrt Ghostbusters 5D.
(Weitere Neuheiten 2018 in einem gesonderten Artikel!)

Die vier Fahrgeschäfte richten sich somit vor allem an Kinder im Vorschulalter. Der Park hatte bereits angekündigt, dass die Wichtelhausenbahn umthematisiert wird. Aus ihr könnte zukünftig Schorsch`s Dino-Abenteuer werden. Schosch ist Peppas kleiner Bruder Georg und er liebt, wie sollte es auch anders sein Dinos.

Foto: Heide Park Resort

Bei Peppa’s Bootsfahrt nimmt euch Opa Mümmel mit auf eine Fahrt rund um seinen Leuchtturm. Hier könnte es sich um eine umgestaltetes Entenkarussell von Metallbau Emmel handeln. Das Karussell dürfte an der Stelle stehen, wo bis zum Ende der Saison 2017 noch die Koggenfahrt stand.

Foto: Heide Park Resort

Nummer 3 ist Opa Pig’s Eisenbahn und die ist sein ganzer Stolz! Bei der Fahrt wird es von dem Schuppen durch einen Schrebergarten gehen und rüber zu Oma Pig’S Hühnerstall gehen.

Foto: Heide Park Resort

Als vierte Attraktion gibt es Peppa’s Haus. Die Familie öffnet uns die Türen ihres kleinen gelben Häuschen und lädt zu einer spannenden Entdeckungstour ein. Hier erwarten die Kids lehrreiche und interaktive Spiele, die durch das fröhliche Leben der kleinen Peppa führen.

Foto: Heide Park Resort

Außerdem wird es ab dieser Saison im Abenteuerhotel des Parks Peppa Pig Zimmer mit interaktiven Elementen geben.

Foto: Heide Park Resort

Nachtrag: der Heide Park hat sich inzwischen zur Zukunft de Rewe Holzachterbahn Colossos geäußert. Zum Artikel

Kolmârden: Wildfire kurz vor Wiedereröffnung!

Im Sommer 2016 wudrde im schwedischen Freizeitpark Kolmârden der erste Hybridcoaster in Europa eröffnet. Am 27. Oktober 2016 wurde dann die Bahn von den Behörden wieder geschlossen.

Foto: Kolmârden

Der Land und Umwelt Gerichtshof hatte die Baugenehmigung für die Achterbahn aufgehoben. Nach Anwohner Beschwerden wurden umfangreiche Lärmstudien durchgeführt mit dem Ergebnis, dass die Bahn erheblichen negativen Einfluss auf die umliegende Natur und Tier hat. Baurichtlinien um dies zu verhindern scheinen nicht eingehalten worden zu sein.

Der Park mußte einen neuen Antrag stellen um eine neue Baugenehmigung zu erlangen unter Einhaltung der neuen Auflagen. Alternativ hätte die Achterbahn wieder abgerissen werden müssen. Im Januar 2017 die erste Gute Nachricht, die Bahn muss nicht abgerissen werden!
Nun scheint man sich mit der Gemeinde Norrköping, welche die neue Baugenehmigung ausstellen muss, geeinigt zu haben. Wie der Park nun auf seiner Homepage soeben verkündet hat, wird „Wildfire“ in Kürze wieder eröffnet werden! Ein genaues Datum gibt der Park noch nicht an, aber lange dürfte es nicht mehr dauern bis der Hybridcoaster wieder seine Runden drehen wird.

Foto: Kolmârden

Wildfire fährt mit einer Spitzengeschwindigkeit  von 113 km / h. Die Strecke beinhaltet  drei Inversionen (Überkopf Elemente), einen Drop von 83 Grad führt 49m in die Tiefe. Insgesamt hat die Strecke eine Höhendifferenz von 57 Metern.  Die Fahrt dauert 2 Minuten und biete seinen Fahrgästen 12 mal Schwerelosigkeit.