Schlagwort-Archive: 2019

Zweitbeste Klippenspringerin der Welt im Europa-Park

Ab sofort dürfen sich die Besucher von Deutschlands größtem Freizeitpark auf einen sommerlich-frischen Nervenkitzel freuen: Tollkühne Sprünge aus bis zu 25 Metern Höhe sind das Highlight der High Diving Show „Retorno dos Piratas“, in der acht Athleten die Zuschauer noch bis zum 1. September 2019 mit außergewöhnlichen Stunts im Portugiesischen Themenbereich begeistern. Unter den Extremsportlern ist mit Yana Nestsiarava aus Minsk die zweitbeste Klippenspringerin der Welt vertreten. Mehrmals täglich präsentieren die Künstler klassische Kopfsprünge, atemberaubende Synchronsprünge und überraschen das Publikum zudem mit zahlreichen komödiantischen Einlagen.

Foto: Europa Park

In spektakulärer Höhe breitet Yana Nestsiarava langsam ihre Arme aus, um sich auf den riskanten Sprung in ein nur 3,20 Meter tiefes Becken vorzubereiten. Von unten starrt das Publikum gebannt nach oben. Spannung liegt in der Luft. Die Zuschauer halten den Atem an. Und dann – der Absprung! Mit einem Salto stürzt sie sich in die Tiefe. Platsch! Was für die Besucher des Europa-Park atemberaubend wirkt, ist für die 27-jährige Klippenspringerin Passion. Die Extrem- und Synchronsprünge überzeugen nicht nur durch Virtuosität, ausgefeilte Techniken des Turmspringens und absolute Perfektion, sie sind zudem in eine fantasievolle Erzählung verpackt, die Groß und Klein gleichermaßen in ihren Bann zieht. Mit der High Diving Show „Retorno dos Piratas“ garantiert der Europa-Park noch bis zum 1. September 2019 mehrmals täglich spritzig-nassen Nervenkitzel im Portugiesischen Themenbereich.

Alle Informationen zum Park, findet ihr hier.

 

Übernachten mit Afrika-Feeling im Safariland Stukenbrock

Am 15. Juni eröffnete das Erlebnisresort im Safariland Stukenbrockim Soft-Opening. 38 Safari-Mobilheim-Lodges und 10Safari-Zelt-Lodges stehen zum Übernachten mit Afrika-Feeling zur Verfügung.

Alle Unterkünfte sind hochwertig ausgestattet, zwischen 30 m2 und 49 m2 groß und für 4 bis 6 Personen konzipiert. Das neue Erlebnisresort wurde noch vom langjährigen und im Januar plötzlich verstorbenen Safariland-Chef Fritz Wurms geplant, die Umsetzung zählt zu den größten Erweiterungen zum 50. Jubiläum des Parks.

Foto: Safariland Stukenbrock

Das Erlebnisresort wird gemeinsam mit dem Reiseveranstalter und Partner schauinsland-reisen beworben.

„Unsere Übernachtungsgäste können nun mit Geparden fauchen einschlafen und vom Löwengebrüll geweckt werden,“

erklärt Elisabeth Wurms, Geschäftsführerin des Safarilands. Die Lodges und Zelte sind direkt hinter dem Affenfreigehege sowie der Gepardenfreianlage platziert.

„Doch so authentisch unser Safari-Feeling in Bezug auf die Nähe der Tiere ist, so hoch ist unser Komfortgedanke in Bezug auf die Ausstattung,“

ergänzt Elisabeth Wurms. Ein Blick auf die Ausstattung der Lodges und Zelte bestätigt dies: Alle verfügen über eine Klimaanlage mit kombinierter Heizung, einen Flachbild-Sat-TV, Radio, kostenfreies Wi-Fi, Kühlschrank, Kaffee-Tee-Zubereitung, Bad mit Dusche und WC sowie eine möblierte, überdachte und beleuchtete Holzterrasse.

Verpflegung im Familien-Restaurant „Kattagaskar“. Auch in Sachen Verpflegung bietet das Erlebnisresort optimale Bedingungen für einen entspannten Kurzurlaub. Gäste können im neuen Familien-Erlebnisrestaurant „Kattagaskar“ das Frühstücksbuffet genießen. Bei Buchung von Halbpension ist auch ein Abendessen in Buffetform oder ein 3-Gang-Menü (nach Wahl des Küchenchefs) möglich.

Grafik: Safariland Stuckenbrock

Ab Juli ist dem Erlebnisrestaurant auch der neu konzipierte und überdachte Indoor-Spielpark „Kattas Welt“ angeschlossen, sodass Eltern entspannt speisen können, während die Kinder im überdachten Dschungel-Paradies ihren Spaß haben. Außerdem wird –je nach Verfügbarkeit und Terminsituation –der „Lion & Tiger Talk“ angeboten, d.h. interessierten Erlebnisresort-Gästen werden die Raubtierhäuser der weißen Löwen und weißen Tiger von innen gezeigt.

Alle weiteren Informationen zum Safariland Stukenbrock, findet ihr hier.

LUMMERLAND ab Pfingsten wieder im Filmpark-Programm!

Die Dreharbeiten zu „Jim Knopf und die Wilde 13“ nach Michael Endes bekanntem Kinderbuch sind am Babelsberger Standort nach 53 Tagen abgeschlossen. Ab Samstag, 8. Juni, ist die berühmte Insel LUMMERLAND wieder für Filmpark-Gäste
geöffnet. Noch vor Kinostart des zweiten Jim Knopf Films im Oktober 2020 kann der fast noch frische Drehort im Rahmen der Filmset-Tour bewundert werden.

Insiderwissen gibt es von den Guides, die die Besuchergruppen in die Geheimnisse am Set einweihen: Wo ist das Schloss von König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte? Gibt es Emma zweimal und wo ist eigentlich das weite Meer geblieben, über das Jim Knopf einst auf die Insel kam?

Noch etwa bis Herbst 2020 wird die Kulisse Filmpark-Gäste zur Reise in die Welt der Kindheitsträume einladen und so manchen Trick der Filmemacher zeigen.
Der Besuch des Original-Sets mit exklusivem Blick auf den Bahnhof, den Laden von Frau Waas, das Haus von Herrn Ärmel und Emma in ihrem Lokschuppen ist im Ticketpreis des Filmpark Babelsberg inklusive. Auch ein kleiner Wasser-Effekt ist wieder am Set versteckt. Der Sommerspaß kann kommen!

Alle Informationen zum Filmpark Babelsberg gibt es hier.

TimeRide lässt München fliegen: Neue Attraktion ermöglicht Zeitreise durch Bayerns Geschichte

Ab diesem Sommer hebt München ab! Denn TimeRide eröffnet noch in diesem Jahr seine neueste Attraktion direkt in der Münchner Innenstadt und nimmt seine Besucher mit auf einen einzigartigen Flug über Bayern. Dank moderner Virtual-Reality-Technik reisen sie durch rund 5.000 Jahre Geschichte.    

TimeRide erfüllt Träume: Mit dem neuen TimeRide in München können die Besucher nicht nur eine einzigartige Zeitreise machen, sondern den Traum vom Fliegen wahr werden lassen! Und was wäre besser als Fluggerät geeignet, als ein Entwurf des bayerischen Visionärs schlechthin? König Ludwig II. hatte die Idee eines fliegenden Pfauenwagens; TimeRide erweckt ihn jetzt zum Leben.

Im majestätischen Pfauenwagen fliegen die Besucher nicht etwa in eine einzige Epoche, sondern gleich durch 5.000 Jahre bayerische Geschichte: Auf ihrem Weg begegnen sie unter anderem Barbarossa, erleben die erste Zugfahrt Deutschlands oder werden Zeugen des ersten Oktoberfestes. Über 21.500 Gebäude, 2,5 Millionen Bäume und mehr als 80.000 Menschen lassen die detailgetreue virtuelle Welt entstehen, in die der Besucher mit Haut und Haar eintaucht.

„Als Münchner Unternehmen lag es uns sehr am Herzen, einen TimeRide in der bayerischen Metropole zu eröffnen. Zu dem außergewöhnlichen Konzept hat uns niemand Geringeres als König Ludwig II. inspiriert: Sein Traum vom Fliegen und seine ungewöhnliche Vision des Pfauenwagens bieten das perfekte Setting für unsere himmlische Zeitreise durch Bayerns Geschichte.“, Jonas Rothe, Gründer und Geschäftsführer der TimeRide GmbH.

Die Tour ist sowohl für Einzelpersonen ab 6 Jahren, als auch für (Schul-)Gruppen ab acht Personen konzipiert und dauert ca. 45 Minuten.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag, 10 Uhr bis 20 Uhr
Adresse: Tal 21, 80331 München

Ticket- und Gutscheinpreise:

  • Einzelticket Erwachsene: 15,50 Euro (Wochentag), 16,50 Euro (Wochenende)
  • Ermäßigt (Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren, Studenten, Azubis, München Card Inhaber): 12,50 Euro (Wochentag), 13,50 Euro (Wochenende)
  • Familien Ticket (2 Erw. + 1 Kind oder 1 Erw. + 2 Kinder): 38,50 Euro (Wochentag), 41,50 Euro (Wochenende) (jedes weitere Kind 9,00 Euro bzw. 9,50 Euro am Wochenende)
  • Gruppentarif ab 8 Personen je 12,50 Euro (Wochentag), 14,00 Euro (Wochenende)
  • Schülergruppen pro Schüler 8,00 Euro

Über die TimeRide GmbH
Die 2016 in München gegründete TimeRide GmbH entwickelt und betreibt lokalhistorische, touristische Attraktionen. TimeRide steht für stationäre Ladenlokale, die geschichtliches Wissen auf emotionale Art und Weise vermitteln. Dank moderner Technologien wie Virtual Reality (VR) in Kombination mit haptischen Elementen wie Vibrationen und Fahrtwind tauchen die Besucher in das Leben und Treiben ausgewählter Epochen ein. Der erste TimeRide in Köln verzeichnete in rund eineinhalb Jahren eine sensationelle Besucherzahl von über 200.000. Der zweite deutsche TimeRide öffnete Ende 2018 in Dresden seine Tore. Das Unternehmen wurde 2018 mit dem renommierten Bayerischen Gründerpreis und dem Münchner Gründerpreis ausgezeichnet. Zudem ist die TimeRide GmbH Preisträger des Deutschen Tourismuspreises 2018.

Weitere Informationen und Tickets, findet ihr hier.

Pfingsten voraus, das bietet der Heide Park Soltau!

Pfingsten voraus! Die nächsten Wochen sind ideal für Kurzreisen mit der Familie!
Meet & Greet mit Peppa Pig, Kampf der Giganten mit Colossos und Zombie Escape – hier wird der Kurzurlaub zum unvergesslichen Erlebnis!

Urlaub im eigenen Land steht für die Deutschen nach wie vor ganz oben auf der Wunschliste. Wer seine freien Pfingsttage nicht wie gewohnt am Strand oder in den Bergen verbringen möchte, sondern das außergewöhnliche Abenteuer erleben will, kommt ins Heide Park Resort in Soltau. Norddeutschlands größtes Freizeitpark- und Kurzreiseabenteuer bietet mit über 40 Attraktionen und Shows für Familien mit Kindern und Adrenalin-Fans die perfekte Auszeit vom Alltag.

Foto: René Freizeitpark News

Tagsüber erleben Klein und Groß über 40 Attraktionen und Shows. Für Adrenalin-Junkies bietet das Heide Park Resort mit Colossos, Europas höchster und schnellster Holzachterbahn seit April 2019 einen aufregenden Kampf der Giganten. Kinder im Vorschulalter sind begeistert vom Peppa Pig Land und gehen mit Peppa und Schorsch auf eine bunte Entdeckungsreise.

Foto: Heide Park Resort / André Mischke

Mit der ganzen Familie zusammen geht es dann in die legendäre Wildwasserbahn oder zackig durch den Eiskanal der Bobbahn. Am Pfingstsamstag sind außerdem die Zombies los! Bei Zombie Escape, einer Mischung aus Zombie Run und Escape Room, gilt es, in einem verlassenen Teil des Parks gemeinsam einen Code zu knacken und die Welt zu retten!

Wer das Abenteuer verlängern möchte, checkt nach einem erlebnisreichen Tag ins Heide Park Abenteuerhotel ein und übernachtet zum Beispiel in einem Drachen- oder Peppa Pig-Zimmer. Nahezu karibische Idylle bietet das Holiday Camp mit All-Inclusive-Verpflegung und Übernachtung in einer der bunten Holz-Hütten. Alle Übernachtungsabenteurer dürfen schon eine halbe Stunde vor den Tagesgästen Achterbahn fahren!

So wird jeder Kurzurlaub zum außergewöhnlichen Abenteuer für die ganze Familie und die Feiertage können kommen. Viele Angebote auch außerhalb der freien Tage sind zu finden unter www.heide-park.de.

Erlebnispark Tripsdrill eröffnet Spielewelt „Sägewerk“ mit rund 250 Elementen auf 1400 Quadratmeter!

Der Erlebnispark Tripsdrill ist um eine Attraktion reicher: Am heutigen Dienstag hat mit der Spielewelt „Sägewerk“ einer der größten Abenteuerspielplätze Süddeutschlands eröffnet.

Direkt neben der Holzachterbahn „Mammut“ laden rund 250 Spielelemente auf insgesamt 1.400 Quadratmeter ein, um zu klettern, rutschen, sandeln und mit Wasser zu planschen.

Foto: Erlebnispark Tripsdrill

Kinderlachen, Spiel und Spaß haben reichlich Platz in den neun, teils überdachten Spielebereichen für alle Altergruppen von 1 – 99 Jahren. Besonders spektakulär sind der Kletterturm, der bis in eine Höhe von fast 15 Meter reicht, die über zehn Meter lange Netzbrücke und eine fast acht Meter hohe Wendelrutsche.

Foto: Erlebnispark Tripsdrill

Die kleinsten freuen sich über zahlreiche Möglichkeiten, mit Sand und Wasser zu spielen. In der Spielewelt „Sägewerk“ schlagen nicht nur Kinderherzen höher! Wer zwischendurch Lust auf eine Stärkung oder Erfrischung verspürt, den lädt die mitten in der Spielewelt integrierte Mammutschenke zum Verweilen ein.

Foto: Erlebnispark Tripsdrill

Weitere Informationen zum Park, findet ihr hier.