Schlagwort-Archive: 2018

Holiday Park baut deutschlandweit einmaligen Indoor-Themenpark

Der Holiday Park erhält 2018 den 5.000 qm großen Indoor-Themenpark „Holiday Indoor“ mit 7 neuen Attraktionen und einem Theater. Mit 7,5 Millionen Euro stellt dies die bisher größte Investition der Plopsa-Gruppe in den Ausbau des Holiday Parks dar.

Der neue Indoorbereich, der im Sommer 2018 eröffnen wird, entsteht zwischen dem Pfälzer Dorf, dem Platz der Fontänen am Free Fall Tower und dem 2012 eröffneten Majaland auf der Fläche des ehemaligen „Aquascope“, das vielen Besuchern noch als Delphinarium bekannt sein dürfte. Das bedeutet, dass der Indoor-Themenpark über den Haupteingang des Holiday Parks zu erreichen sein wird und der Zutritt im regulären Eintrittspreis des Parks enthalten ist.
Verwaltungsleiter Bernd Beitz freut sich schon auf das neue Projekt. „Dieser Indoor Themenpark ist der Erste dieser Art in Deutschland.  Wir betreiben in Belgien und den Niederlanden bereits sehr erfolgreich drei Indoor Parks und freuen uns, dieses großartige Konzept jetzt auch im Holiday Park umsetzen zu können.“

Kapazität und Angebot
Die Kapazität und das Angebot des Holiday Parks werden durch die Eröffnung des neuen Indoorbereichs mit 7 neuen Attraktionen noch einmal deutlich ausgebaut. Besucher können sich bei jedem Wetter auf eine Familienachterbahn, ein interaktives Flugkarussell, ein Karussell mit geschnitzten Bauernhoftieren für die kleinsten Gäste, eine riesige Wellenrutsche, ein großes Bällebad, einen fantasievollen Kletterbaum und einen Spielplatz freuen. Zwei Imbisse mit Terrassen und ein neuer Shop runden das Indoor-Erlebnis ab.

Auch die täglichen Shows für Familien und Kinder werden ab Sommer 2018 im neuen Indoorpark stattfinden. Hierfür wird eigens ein Theater mit über 500 Sitzplätzen errichtet, welches zusätzlich beispielsweise für Firmenveranstaltungen und Produktpräsentationen angemietet werden kann. Für Events und Konzerte wird der Holiday Park eine weitere Bühne in die Außenfassade der geplanten Halle integrieren.

Das Konzept der Plopsa-Indoorparks hebt sich deutlich von den bisher bekannten Indoor-Spielplätzen ab.

Thematisierung
Die Attraktionen im neuen Indoorbereich werden rund um die beliebte TV-Figur „Heidi“ sowie „Mia & Me“, eine der meistgesehenen Kinderserien im Deutschen Fernsehen, thematisiert. Darüber hinaus wird hier „Tabaluga“ eine neue Heimat finden.

„Die Biene Maja“ und „Wickie“ hatten bereits in den letzten Jahren Einzug in den Holiday Park gehalten und werden nun von altbekannten und neuen „TV-Kollegen“ unterstützt.

Angrenzend an den Indoorpark entsteht gleichzeitig ein Lager- und Logistikgebäude.

Facts

  • ·        Investition:          7,5 Millionen Euro
  • ·     Größe: 5.000 qm, vollständig Indoor, 12m hoch
  • Themen:
    . Heidi
    – Mia & Me
    – Tabaluga
  • 7 Attraktionen:
    –  eine Familienachterbahn
    –  ein Flugkarussell
    –  ein Tierkarussell
    –  eine Wellenrutsche
    –  ein Bällebad
    –  ein Kletterbaum
    –  ein Spielplatz
  •      Indoor Theater mit über 500 Sitzplätzen
  • Outdoor Eventbühne
  • 2 Imbisse
  • Shop
  • Baubeginn: Anfang November 2017
  • Eröffnung: Sommer 2018

Masterplan, Wasserpark
Der Bau eines wetter- und jahreszeitunabhängigen Indoorparks stellt einen weiteren Schritt im Ausbau und der Entwicklung des Holiday Parks dar. In den Jahren 2010 bis 2017 hat die Plopsa-Gruppe bereits über 50 Millionen Euro in den Holiday Park investiert. In der Planung für die nähere Zukunft ist ein eigenständiger, thematisierter Wasserpark mit Angeboten für Familien mit Kindern, aber auch für abenteuerhungrige Menschen jeden Alters den Holiday Park vorgesehen. Mehr Informationen diesbezüglich werden in Kürze folgen.

Phantasialand: F.L.Y. der neue Flying Coaster ist bestätigt

Neue Weltrekord Achterbahn im Bau

Das Phantasialand hat soeben bekannt gegeben, was wir euch bereits vor Monaten angekündigt haben. In Rookburgh entsteht Deutschlands erster Flyingcoaster! Aber nicht irgendeiner!

Auf dem Gelände, wo früher das Race vor Atlantis stand, wurden in den letzten Tagen die ersten Stützen für eine neue Achterbahn aufgestellt. Wie der Park nun in einem Video (am Ende des Beitrags) angündigt, wird in Rookburgh eine ganz besonderer Flying Coaster entstehen. Es ist nicht nur der erste Flying Coaster in Deutschland, es ist der erste Flying Coaster der Welt mit einem Launch Antrieb! Desweiteren wird die Achterbahn einen weiteren Weltrekord holen. Der Flying Coaster wird der längste Flying Coaster in der Welt. Derzeit ist der längste Flying Coaster „Flying Dinosaur“ in den Universal Studios Japan mit 1.124m. Auch der Name der neuen Bahn ist bereits bekannt: „F.L.Y.“

Foto: Phantasialand

Hersteller der neuen Achterbahn wird die niederländische Firma Vekoma sein. Diese hat schon in früheren Jahren Flying Coaster gebaut, hier wird es sich aber um einen ganz neuen Typ handeln!
Bei einem Flyingcoaster werden die Sitze nach dem die Bügel geschlossen sind umgeklappt, so dass die Fahrgäste zunächst entweder auf dem Rückliegen und dann durch eine Drehung der Schiene in die Bauchlage gebracht werden oder die Sitze werden nach oben umgeklappt und man wird direkt in die Bauchlage gebracht.

Firehawk Kings Island / Foto: Kings Island

Bisher wurden alle Flyingcoaster, egal ob von Vekoma oder von B&M, mit einem Lifthill gebaut. Das Phantasialand läßt nun den ersten Flying Coaster mit einem Launch Antrieb beschleunigen wie wir es bereits von Taron kennen. Die Geschwindigkeit wird allerdings vermutlich nicht so hoch sein wie bei dem Multilaunch Coaster in Klugheim. Trotzdem dürfte es ein riesen Spaß werden wenn man knapp über dem Boden beschleunigt wird!

Foto: Phantasialand

Der Flyingcoaster wird aber nicht das Einzige neue Fahrgeschäft in der neuen Themenwelt werden wie wir vermuten. Wir rechnen mit mindestens zwei weiteren Attraktionen von zwei anderen Herstellern. Allerdings sollte es im Gegensatz zu Klugheim bei einer Achterbahn diesmal bleiben! Neben dem Adrenalin Coaster für die Größeren, wird es vermutlich also auch wieder neue Fahrgeschäfte für die ganze Familie geben. Ein Eröffnungsdatum für die neue Themenwelt ist natürlich noch nicht bekannt. Frühestens 2018 dürfen wir hier mit einer Eröffnung rechnen.
Der neue Themenbereich Rookburgh wird ein Steampunk Design bekommen. Der Name „Steampunk“ setzt sich zusammen aus denm englischen Begriff „Steam“ also Dampf und dem amerikanischen „Punk“, was soviel wie „mies“ oder auch „wertlos“ bedeutet. Zum Einsatz kommen bei dem Stil einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Elementen und Materialien des viktorianischen Zeitalters. Diese werden miteinander so verknüpft, dass ein deutlicher Retro-Look der Technik entsteht.

Foto: Phantasialand

Typische Elemente des Steampunk sind Zahnräder, Uhrwerke, Zeiger, Druckanzeigen, Rohre. Also dampf- und zahnradgetriebene Mechanik und eben der viktorianischer Kleidungsstil. Die Taschenuhr gehört zum Beispiel fast schon zwingend zu diesem Kleidungsstil als Accessoire. Die Damen tragen vermehrt Röcke oder Kleider mit Unterröcken und Korsetts. Dazu gibt es Reit- und Fliegerjacken und in den Haaren oft Federn, Draht, Glasperlen und Dreadloks. Die Herren hingegen tragen Anzüge mit Weste, Mantel, Jacke und Jacket. Auf dem Kopf finden wir oft Zylinder. Auch die Lederstiefel, Schutzbrillen, alte Fliegerbrillen und Handschuhe sind typisch.

Toverland baut „Magic Land“ mit 2 spektakulären Top-Attraktionen

Ergänzungsbeitrag: Die 1. Meldung von heute finden sie hier.

Wie wir bereits berichtet haben, eröffnet der grenznahe niederländische Freizeitparkt Toverland zur Saison 2018 ein neues Themengebiet. Das Toverland erweitert seinen Park um insgesamt 7 Hektar, einem neuen Eingangsbereich und eben einem fünften Themengebiet mit zwei spektakulären Top-Attraktionen –  einem Wing Coaster und einer neuen großen Wasserattraktion. „Der außergewöhnliche Rollercoaster und die zauberhafte Bootattraktion garantieren den Besuchern ganz neue Glückserfahrungen.“ so der Park in einer Pressemeldung.

Das neue und fünfte Themengelände entsteht angrenzend an das „Magic Vallei“ und rundum eine bestehende Teichlandschaft. Der Name des neuen Themengebiets wird „Magic Land“ heißen. Schon aus der Ferne wird der sensationelle Wing Coaster zu sehen sein. Bei dieser „Flügelachterbahn“ sitzen die Fahrgäste jeweils links und rechts neben der Schiene, wodurch ein spektakuläres Gefühl des Fliegens erzeugt wird, da sich weder über und noch unter den Fahrgästen etwas befindet. Die Achterbahn wird mehrere Loopings verschiedener Art haben. Paul Oomen (technischer Direktor des Freizeitpark Toverland) ist stolz auf diese neue Top-Attraktion. „Dies ist der erste Wing Coaster in den BeNeLux Ländern. In diesen Wing Coaster erlebt man ein unvergessliches Gefühl von Freiheit“. Die Attraktion wird von dem Hersteller Bolliger & Mabillard gebaut.

Beispielbild Wing Coaster/ Foto: René Freizeitpark News NRW

Die zweite neue Top-Attraktion kommt aus dem deutschen Hause MACK Rides GmbH, die bereits zwei andere Toverland Attraktionen gebaut hat (Dwervelwind und Backstroke). Es handelt sich um eine Wasserbahn für alle Altersklassen, die teilweise überdacht sein wird.

Foto: Daniel Freizeitpark News NRW

Auch der Eingangsbereich wird verlegt und weitläufig gestaltet. Die Besucher gelangen hinter dem zukünftigen Kassenbereich in eine Art Aufenthaltsgelände mit verschiedenen gastronomischen Einrichtungen, Geschäften und einer Open-Air Bühne. Die Parkerweiterung um 7 Hektar ist die größte Ausbreitung in der Geschichte des niederländischen Freizeitparks und bestimmt nicht die Letzte.

Übersichts neues Themengebiet

Toverland bestätigt neuen Coaster für neuen Themenbereich

Das Toverland bei Venlo wächst. Bis 2018 soll ein komplett neuer Themenbereich entstehen (wir berichteten). Der Park hat nun auch eine erste große Attraktion bestätigt, die schon länger als Gerücht im Umlauf war.

Das Toverland bekommt also einen Wing Coaster des Schweizer Edelcoaster Herstellers Bollinger & Mabillard (B&M)! Bei diesem Achterbahntyp sitzen die Fahrgäste seitlich neben der Schiene. In Deutschland gibt es mit dem Flug der Dämonen im Heide Park Resort nur einen Wing Coaster. Es wird die erste Achterbahn diesen Typs in den BeNeLux Ländern sein. Paul Oomen, Technischer Direktor im Toverland, glaubt, dass der Wing Coaster „ein unglaubliches Gefühl von Freiheit“ mit sich bringt. Gebaut wird der neue Themenbereich auf dem Gelände hinter der Achterbahn Dwervelwind rund um und über einem See.Eine weitere Attraktion für den neuen Themenbereich, die allerdings noch nicht bestätigt wurde, ist eine Bootsfahrt auf dem See.(Weitere Infos eingetroffen! Die findet ihr hier!)